Profilbild von jeanettie

jeanettie

aktives Lesejury-Mitglied
offline

jeanettie ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit jeanettie über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.09.2020

Wer ist Opfer und wer Täter?

Seelen unter dem Eis
0

Dieses Buch erschien 2020 in der Pieper Verlag GmbH und beinhaltet 261 Seiten.
"Ein eindringlicher Psychothriller über die dunklen Seiten der Anziehungskraft und den Verrat aus Habgier."
Der erfolgreiche ...

Dieses Buch erschien 2020 in der Pieper Verlag GmbH und beinhaltet 261 Seiten.
"Ein eindringlicher Psychothriller über die dunklen Seiten der Anziehungskraft und den Verrat aus Habgier."
Der erfolgreiche Werbe-Macher Tom spürt nach dem Tod seiner Mutter eine Leere in sich, die er durch einen Lehrauftrag an der Universität zu füllen versucht. Mit der Studentin Amal, die weder talentiert noch schön ist, kommt es dabei zu einer Konfrontation. Tom verfällt gegen seinen Willen der seltsamen jungen Frau und verstrickt sich immer mehr in diese außereheliche Affäre. Und dann führt sein Doppelleben zu einer Katastrophe...
Schon nach dem Lesen des Klappentextes und dem Ansehen des zauberhaften Covers war ich total gespannt, was hier wohl passiert ist. Was hat wohl die Träne zu bedeuten?
Ich bin immer wieder fasziniert, wie es der Autorin Astrid Korten aufgrund ihres wahnsinnig tollen Schreibstils gelingt, dass ich von der ersten Seite an in ihren Geschichten gefangen bin und die Handlung mich als Leserin so sehr in ihren Bann zieht, dass ich immer nur weiterlesen muss, weil ich unbedingt wissen will, was hier passiert ist. Die Autorin Astrid Korten recherchiert vor ihrem Schreiben immer außerordentlich gut über brisante Themen, die sie anspricht, was man am Ende des Buches auch lesen kann. Und genau das macht ihre Bücher so einzigartig. Wie wir ja schon im Klappentext erfahren, geht es über die dunklen Seiten der Anziehungskraft und den Verrat aus Habgier. In diesem Psychothriller lernte ich Tom kennen, der irgendwie der Studentin Amal verfallen ist, die ihn magisch anzieht, warum auch immer. Sie ist nicht besonders schön und auch nicht talentiert. Er kann es sich selbst nicht erklären, wie ihm das passieren konnte und diese Frau hat ihn irgendwie in der Hand. Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt, zum einen Toms Gegenwart und zum anderen Toms Vergangenheit und wie es dazu kam. Ich konnte das sehr gut nachvollziehen, da ich auch in meinem Leben einem Menschen voll und ganz verfallen war. Doch wer hier wen aus Habgier verraten hat, das werdet ihr nur verstehen, wenn ihr dieses Buch lest. Ich werde nicht mehr verraten... Ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen und fragte mich immer wieder, wer ist hier Täter, wer ist Opfer? Astrid Kortens Geschichten sind etwas ganz Besonderes, sie bewegen, sie klagen an, sie regen zum Nachdenken an, sie erschüttern, sie regen auf, sie verwirren. Astrid Korten rüttelt wach. Ich bin wieder mal hellauf begeistert und gleichzeitig auch komplett erschüttert über das Thema, mit welchem sich die Autorin hier beschäftigt und auseinandergesetzt hat. Dieses Buch ist spannend, aufregend, fesselnd, packend und lässt mich einfach nur sprachlos zurück. Ich finde, dieses Buch sollten ganz viele Menschen lesen. Das ist nämlich auch das Besondere an den Büchern von Astrid Korten, dass man immer wieder spezielle Themen aufgezeigt bekommt, die zum Nachdenken anregen. Danke für dieses Leseerlebnis, das mich sehr bewegt hat und immer noch bewegt. Dieses Buch regt zum Diskutieren an, ich werde vielen meiner Bekannten davon berichten. So, nun lest selbst!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.03.2020

Krimi, Liebesgeschichte und alles, was man über Gin wissen muss!

Der Gin des Lebens
5

Dieses Buch erschien 2020 im DuMont Buchverlag und beinhaltet 335 Seiten.
"Was macht einen richtig guten Gin aus?"
Bene Lerchenfeld will Antworten auf folgende Fragen: Wo nur hat sein Vater das komplizierte ...

Dieses Buch erschien 2020 im DuMont Buchverlag und beinhaltet 335 Seiten.
"Was macht einen richtig guten Gin aus?"
Bene Lerchenfeld will Antworten auf folgende Fragen: Wo nur hat sein Vater das komplizierte Handwerk der Gin-Brennerei gelernt? Worauf kommt es im Leben verdammt noch mal an? Die Suche danach führt Bene nach Südengland in die idyllische Hafenstadt Plymouth. Er begegnet in Plymouth Cathy, die ebenfalls eine Obsession für Gin pflegt, ansonsten aber ganz eigene Sorgen hat, denn vor einigen Tagen wurde im Garten ihres malerischen Bed & Breakfast die Leiche eines Obdachlosen gefunden. Bene stellt schon bald fest, dass ihn viel mehr mit Cathy verbindet als nur der Gin. Sie machen sich gemeinsam auf die Jagd nach der perfekten Rezeptur. Doch da gibt es jemanden, der fest entschlossen scheint, ihnen Steine in den Weg zu legen.
Was für eine tolle Geschichte! Der Autor Carsten Sebastian Henn hat einen wunderbaren Schreibstil. Allein der Titel klingt schon unwahrscheinlich gut, auch das Cover gefällt mir so gut, dass ich dieses Buch unbedingt lesen wollte. Und ich habe es nicht bereut. Sofort war ich in der Handlung und konnte mich nicht mehr von diesem Buch lösen, so sehr hat mich die Geschichte beschäftigt. Es handelt sich hier nicht einfach nur um einen Kriminalroman, der eine Liebesgeschichte beinhaltet, nein, man erfährt hier auch unwahrscheinlich viel darüber, aus welchen Zutaten Gin bestehen kann und auch, wie er hergestellt wird. Benes Geschichte, die eng mit Cathys Familie zusammenhängt, hat mich zutiefst berührt. Ein wirklich spannendes, fesselndes und aufregendes Buch, in dem auch romantische Gefühle nicht zu kurz kommen kommen. Alles in allem: eine super gelungene Geschichte, die alles beinhaltet, was man als Krimi-Fan haben möchte. Und dann auch noch mit einem Ende, mit dem man nicht gerechnet hat! Einfach nur spitzenmäßig! Eine Leseempfehlung für alle, die Krimis, Gin und Liebe in einem Buch bvereint, mögen! Lest diese Buch! Ihr werdet es nicht bereuen! Ein wirklich wunderbares Lesevergnügen, solche Bücher liebe ich!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Geschichte
  • Figuren
Veröffentlicht am 08.02.2020

Leo Born hat mich wieder überzeugt

Blutige Gnade
3

Dieses Buch erschien 2020 im Lübbe Verlag und beinhaltet 448 Seiten.
Hier sieht sich Mara Billinsky mit mehreren mysteriösen Verbrechen konfrontiert: einem Einbruch ohne Diebstahl, einer Mordserie ohne ...

Dieses Buch erschien 2020 im Lübbe Verlag und beinhaltet 448 Seiten.
Hier sieht sich Mara Billinsky mit mehreren mysteriösen Verbrechen konfrontiert: einem Einbruch ohne Diebstahl, einer Mordserie ohne Spuren, einem toten Journalisten, der kurz davor war, eine brisante Story zu enthüllen. Mara wird zugleich von einem Schatten ihrer Vergangenheit verfolgt, der ihr ebenso Rätsel aufgibt, bis diese dann endlich begreift, dass alle Ereignisse in Verbindung stehen. Als sie dann erkennt, wer die Fäden im Hintergrund zieht, ist es fast zu spät. Mara kämpft ab jetzt nicht nur um ihr eigenes Leben...
Leo Born, ein echt toller Autor, hat es wieder geschafft, dass ich sofort in der Geschichte war und mit Mara Billinsky, genannt "Die Krähe", auf Ermittlertour war. Der Schreibstil dieses Autoren begeistert mich immer wieder aufs Neue! Ich weiß nicht, wie er es immer wieder schafft, dass ich als Leserin von der ersten Seite an sofort in der Geschichte bin und sie nicht mehr aus den Händen legen kann. Tja, er kann eben einfach toll schreiben! Mara Billinsky ist ein supertaffe Ermittlerin, die knallhart ist, aber auch sehr weich Seiten hat. Es handelt sich hier um eine echt spannende, fesselnde und aufregende Story, die mich in ihren Sog gezogen hat. Ich dachte, ich wüsste, was hier los ist, aber es wäre nicht eine Geschichte von Leo Born, wenn am Ende dann nicht alles änders kommen würde, als man denkt! Ich bin begeistert und kann euch auch dieses Buch von Leo Born nur wärmstens empfehlen! Für Thriller-Fans ein wahres Muss! Ich hatte wunderbare Lesestunden und freu mich schon jetzt auf die nächste Begegnung mit Mara Billinsky!

  • Spannung
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.11.2019

Ein wahrhaft düsterer Krimi, der in Schweden spielt

Totenstille
1

Dieses Buch erschien 2019 im Verlag Bastei Lübbe AG und beinhaltet 426 Seiten.
Eine Leiche eines Mannes wird tief im Dickicht zwischen dunklen Kiefern gefunden, dessen gewaltsamer Tod eine schwedische ...

Dieses Buch erschien 2019 im Verlag Bastei Lübbe AG und beinhaltet 426 Seiten.
Eine Leiche eines Mannes wird tief im Dickicht zwischen dunklen Kiefern gefunden, dessen gewaltsamer Tod eine schwedische Kleinstadt in Angst und Schrecken versetzt. Die Tat trägt die Handschrift des Medusa-Killers. Vor zwanzig Jahren hat in demselben Wald der Medusa-Killer sein Unwesen getrieben und wurde nie gefasst. Tuva Moodyson, eine junge Journalistin, ist ehrgeizig und wittert die Chance auf eine große Story. Doch da Tuva gehörlos ist und sich vor dem Wald fürchtet, ist für sie alles nicht so einfach. Und sie weiß, dass ihre Schwächen ihr allzu leicht zum Verhängnis werden. Je tiefer sie in den rätselhaften Fall eintaucht, desto weiter muss sie sich in das Dickicht des Waldes vorwagen, wo ein Gegner auf sie wartet, der ihre dunkelsten Ängste übertrifft...
Der Autor Will Dean hat einen tollen Schreibstil. Ich war sofort in der Handlung des Geschehens und begab mich gemeinsam mit Tuva, der Journalistin auf Verbrecherjagd. Ich finde, dass es sich hier um einen düsteren Krimi handelt, der in Schweden spielt. Der Medusa-Mörder ist ein echt schräger Typ, aber das müsst ihr einfach selbst erleben, denn ich möchte einfach nicht zu viel verraten. Überhaupt sind die Menschen, die hier mitspielen, alle etwas eigenwillig. Und Tuva ist eine wirklich neugierige Journalistin, die es vielleicht sogar schafft, ihre Ängste zu überwinden? Wer weiß?! Ich habe mich echt mit Tuva mitgegruselt und hätte mit diesem Ende keinesfalls gerechnet. Die Handlung ist fesselnd, spannend und aufregend, genau so wünsche ich mir einen guten Krimi! Gänsehaut pur!

  • Cover
  • Spannung
  • Geschichte
  • Figuren
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 09.09.2019

Die Krähe ist wieder da

Brennende Narben
2

Dieses Buch erschien 2019 im Bastei Lübbe Verlag und beinhaltet 448 Seiten.
Der eigenwilligen Frankfurter Kommissarin Mara Billinsky lässt die Vergangenheit keine Ruhe. Ihre Mutter wurde ermordet und ihr ...

Dieses Buch erschien 2019 im Bastei Lübbe Verlag und beinhaltet 448 Seiten.
Der eigenwilligen Frankfurter Kommissarin Mara Billinsky lässt die Vergangenheit keine Ruhe. Ihre Mutter wurde ermordet und ihr Mörder wurde nie gefunden. Der Mord an einer Edel-Prostituierten und ein Bombenanschlag auf der Autobahn halten zudem das gesamte Kripo-Team in Atem. Mara erhält eines Tages eine anonyme Warnung: Der "Wolf" sei in der Stadt und er habe sie im Visier. Als Mara dann endlich erkennt, dass sie und ihre Kollegen nur Spielfiguren in einem kaltblütigen Krieg sind, ist es fast zu spät.
Dies ist nun schon der dritte Teil der Reihe um die tolle und eigenwillige Ermittlerin Mara Billinsky, die ich schon voll in mein Herz geschlossen habe. Ist sie wirklich immer so hart, wie wir denken? Tja, das erfahrt ihr, wenn ihr das Buch lest. Der Autor Leo Born hat es auch dieses Mal wieder geschafft, dass ich von der ersten bis zur letzten Seite an der Seite von Mara mitermittelt habe. Der Schreibstil dieses Autoren ist einfach nur der Wahnsinn. Ich konnte das Buch nicht mehr aus den Händen legen. Wird Mara dieses Mal endlich den Mord ihrer Mutter aufklären? Erbarmungslos sind die Täter, aber die Polizei versucht durch klaren Sachverstand, diesen Fall zu lösen. Dies ist ein wirklich aufregender, spannender und fesselnder Thriller, sozusagen, der absolute Wahnsinn. Ich mag diese Ermittlerin Mara Billinsky und ihr Team sehr und hoffe, dass ich noch viel von ihr und ihren Kollegen lesen kann und noch viele Facetten von Mara Billinsky kennenlernen darf. Ein großes "Danke" an den Autoren Leo Born für diese tolle Geschichte, die mich sehr aufgewühlt hat und mir aber auch wirklich einen tollen Thrill und wunderbare Lesestunden beschert hat!

  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Geschichte
  • Erzählstil