Profilbild von kaffee_und_buecher

kaffee_und_buecher

Lesejury Profi
offline

kaffee_und_buecher ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kaffee_und_buecher über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.11.2020

Schöne Story aber falsches Verhalten wird oft verharmlost

V is for Virgin
0

Dieses Buch hat mich sehr zwiegespalten zurückgelassen. Einerseits mochte ich die Geschichte und vor allem den Schreibstil der Autorin total gern. Andererseits habe ich mich so oft aufgeregt; über die ...

Dieses Buch hat mich sehr zwiegespalten zurückgelassen. Einerseits mochte ich die Geschichte und vor allem den Schreibstil der Autorin total gern. Andererseits habe ich mich so oft aufgeregt; über die Protagonisten, über die Handlungen und allgemein das Verhalten einiger Personen.

Ob diese Reaktion des Lesers absichtlich provoziert werden soll oder nicht kann ich nicht einschätzen. Falls ja, gelingt es definitiv sehr gut und ehrlich gesagt hat mich dieses Buch wirklich zum Nachdenken angeregt. Von einem New-Adult-Buch hätte ich zwar etwas anderes erwartet als diese Geschichte, aber ich habe mich dann doch schnell in die Thematik eingefunden.

Was ich an diesem Buch wirklich gut finde ist, dass es einige Tabu-Themen sehr ausführlich und aus verschiedenen Blickwinkeln erläutert und diese Ansichten gut mit der gesamten Geschichte verschmelzen. Insgesamt denke ich aber, dass dieses Buch vielleicht vor allem für Jugendliche ganz interessant sein könnte, da Valerie, die Protagonistin, mit dem Sex bis zur Ehe warten möchte und für sich selbst und ihre Meinung einsteht und dafür ziemlich viel Hass abbekommt.
Trotzdem finde ich es aber wichtig, dass man eine selbstreflektierende Haltung beim Lesen einnimmt und auch selbst darüber nachdenkt, welche Personen sich im Buch "richtig" und welche sich "falsch" verhalten, da vor allem das "falsche" Verhalten oft verharmlost oder gesellschaftlich akzeptiert wird.

Insgesamt kann ich sagen, dass mir der Schreibstil der Autorin total gut gefallen hat. Er ist wahnsinnig locker und die Seiten sind beim Lesen nur so dahin geflogen. Außerdem finde ich die Themen, die behandelt werden, gerade für Jugendliche sehr wichtig. Trotzdem muss man aber sagen, dass viele Verhaltensweisen, die sowas von nicht okay sind, verharmlost werden und letztendlich sogar zielbringend sind, was beim Lesen den Eindruck vermitteln könnte, dass dieses Verhalten legitim ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.11.2020

Liebe, Herzschmerz, Trauer, Freude und Hoffnung - perfekt in einem Buch zusammengefügt

All das Ungesagte zwischen uns
0

Wow, wow, wow!!! Was für eine unfassbar herzzerreißende, emotionale und mitreißende Geschichte!

Dieser Schreibstil, einfach der Wahnsinn! Ich lese selten Bücher, die Emotionen so stark zum Ausdruck bringen, ...

Wow, wow, wow!!! Was für eine unfassbar herzzerreißende, emotionale und mitreißende Geschichte!

Dieser Schreibstil, einfach der Wahnsinn! Ich lese selten Bücher, die Emotionen so stark zum Ausdruck bringen, dass ich selbst während des Lesens weinen und lachen muss. Aber Colleen Hoover schafft es jedes Mal aufs Neue! Ihr Schreibstil ist einfach so wunderbar, er passt sich perfekt an die Charaktere und die Geschichte an und erzählt diese so wundervoll, bildlich und emotionsgeladen, dass man einfach nur mitfiebern kann.

Ich habe die Charaktere des Buches so schnell in mein Herz geschlossen. Was Morgan und ihrer Tochter Clara wiederfahren ist, ist einfach grauenvoll. Aber die beiden auf ihrem Weg zurück ins Leben und zurück zu Glück, Liebe und Zuversicht zu begleiten war wundervoll. Und auch wenn die beiden Protagonistinnen vor allem zu Anfang eine sehr schwierige Phase in ihrer Beziehung durchleben, habe ich sie beide auf ihre Art total gemocht. Auch die Nebencharaktere, wie Jonah und Miller, waren mit total sympathisch. Außerdem fand ich jeden Charakter auf seine individuelle Art total authentisch und besonders.

Außerdem haben mir die Themen, die die Autorin in ihrem Buch behandelt, sehr gut gefallen. Es geht um Trauer, Verlust, den Weg zu sich selbst, die erste Liebe, um Familiendramen und so vieles mehr. Und die Autorin ist meiner Meinung nach jedem einzelnen dieser Themen gerecht geworden; sie hat sie alle auf eine unglaubliche Art und Weise behandelt. Für mich hat sie eine super Mittelweg zwischen Tiefgang, Humor und Leichtigkeit getroffen.

Insgesamt kann ich dieses Buch wirklich nur von Herzen weiterempfehlen und zähle es definitiv zu meinen Highlights dieses Jahres.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Was passiert, wenn das Internet nicht mehr funktioniert?

Influence – Fehler im System
0

Was würde passieren, wenn von jetzt auf gleich das Internet nicht mehr funktioniert? - Diese Frage stellt sich der Leser zwangsläufig beim Lesen dieses Thrillers. Und was passieren könnte, zeigt uns der ...

Was würde passieren, wenn von jetzt auf gleich das Internet nicht mehr funktioniert? - Diese Frage stellt sich der Leser zwangsläufig beim Lesen dieses Thrillers. Und was passieren könnte, zeigt uns der Autor im Verlauf seines Buches.

Die Idee dieses Buches hat mich direkt angesprochen, einfach weil wir in einem Zeitalter leben, in dem das Internet fast nicht mehr wegzudenken ist. Und dabei geht es nicht mal nur um Smartphones, Tablets oder Computer, denn inzwischen wird fast alles über das Internet gesteuert. Und ich finde es wirklich interessant, welches mögliche Szenario der Autor in seinem Buch kreiert hat.

Natürlich war die Geschichte vielleicht nicht hundertprozentig realitätsnah (wobei, wer kann das schon so genau wissen?). Jedenfalls kamen mir manche Passagen etwas abgedreht, wenn auch nicht undenkbar, vor. Ich fand es aber spannend, dass die Menschen, sobald sie sich nicht mehr kontrolliert oder beobachtet gefühlt haben, aufgehört haben, Regeln und Gesetze zu respektieren.

Die beiden Protagonisten waren mir anfangs nicht so sympathisch, dies hat sich aber im Verlauf des Thrillers etwas geändert, da man die beiden Stück für Stück besser kennenlernt und sie mir dadurch greifbarer erschienen.

Der Schreibstil des Autors hat mir sehr gut gefallen! Er ist total locker, gleichzeitig baut er trotzdem Spannung auf und die Seiten fliegen nur so dahin.

Insgesamt kann ich dieses Buch wirklich sehr empfehlen! Zum einen, weil es meiner Meinung nach ein guter Thriller ist und zum anderen auch deshalb, weil ich durch dieses Buch definitiv bewusster über meinen Internet-Konsum nachdenke.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Unglaublich emotional und mitreißend

All Saints High - Der Rebell
0

Wow, wow, wow!!! Ein unfassbar emotionales und mitreißendes Buch! Eine Geschichte voller Leid, Tragik, Liebe, Freundschaft und Vergebung.

Nach Band 1 hatte ich auch hier mit einer eher lockeren, romantischen ...

Wow, wow, wow!!! Ein unfassbar emotionales und mitreißendes Buch! Eine Geschichte voller Leid, Tragik, Liebe, Freundschaft und Vergebung.

Nach Band 1 hatte ich auch hier mit einer eher lockeren, romantischen und unterhaltsamen Geschichte gerechnet. Aber dieses Buch hat mich einfach umgehauen. Niemals hätte ich mit einer so unglaublich tragischen und emotionalen Geschichte gerechnet.
Knight und Luna, die beiden Protagonisten, haben jeweils auf ihre ganz eigene Art sehr viel durchgemacht, obwohl sie selbst gerade erst erwachsen geworden sind.
Luna leidet an selektivem Mutismus, was ich sehr interessant fand und was im Buch sehr gut erklärt wurde. Sie tat mir von Anfang an total leid, aber im Verlauf der Geschichte hat sie so viel Stärke und Selbstbewusstsein entwickelt, dass mein Mitleid verflogen ist und ich sie einfach nur total bewundernswert fand.
Knight hingegen war mir anfangs total sympathisch und ist mir dann im Verlauf der Geschichte eher unsympathisch geworden. Ich konnte sein selbst- und fremdzerstörerisches Verhalten nachvollziehen, da auch er es nicht immer einfach hatte. Gleichzeitig hat es mich aber total aufgeregt und wütend gemacht. Zum Ende hin ist Knight dann aber wieder der liebenswerte, beschützende Typ vom Anfang geworden, auch wenn er nicht mehr derselbe war.

Ich fand es schön, dass auch die Charaktere aus dem ersten Band wieder mitgespielt haben und auch diese sich weiterentwickelt haben und man als Leser auch sehen konnte, wie sich das Leben von Daria und Penn weiter entwickelt.

Der Schreibstil der Autorin gefällt mir einfach wahnsinnig gut und ich lese ihre Bücher total gern, da sie unterhaltsam sind, gleichzeitig aber auch eine Moral beinhalten und einfach wundervoll geschrieben sind.

Insgesamt kann ich dieses Buch wirklich nur von Herzen empfehlen! Es ist so unglaublich emotional, so romantisch und tragisch. Es lässt den Leser immer wieder verzweifeln, weinen und lachen und es thematisiert sehr wichtige Themen, ohne dabei zu ernst zu sein.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.10.2020

Schonungslos ehrlich und emotional

Als die Welt stehen blieb
0

Ein intensiver, ehrlicher und schonungsloser Einblick in Maja Lundes Familienleben zu Beginn der Corona-Pandemie, der den meisten Lesern vermutlich aus eigener Erfahrung sehr bekannt vorkommen wird.


Ich ...

Ein intensiver, ehrlicher und schonungsloser Einblick in Maja Lundes Familienleben zu Beginn der Corona-Pandemie, der den meisten Lesern vermutlich aus eigener Erfahrung sehr bekannt vorkommen wird.


Ich hatte eigentlich keine großen Erwartungen, als ich angefangen habe, dieses Buch zu lesen. Ich wusste, es würde um den Beginn der Corona Pandemie gehen und ich habe gehört, es sei Maja Lundes persönlichstes Buch. Und obwohl wir alle die Pandemie miterlebt haben und immer noch miterleben, fand ich diesen ganz persönlichen Einblick total spannend. Viele der Fakten oder Geschehnisse, die im Zeitraum des Romans geschehen sind, sind dem Leser vermutlich bekannt aber trotzdem war das Buch nicht langweilig oder trocken.


Ich habe das Buch als sehr ehrlich und schonungslos empfunden. Es war total intensiv und ich konnte die Emotionen der Autorin gut nachempfinden und mich in viele Situationen und Gedankengänge hineinversetzen. Mich hat dieses Buch stark an eine Art Tagebuch erinnert, da die Autorin viel über ihre Ängste und Gedanken schreibt. Die Abschnitte sind relativ kurz und datiert, was den Tagebuch-Charakter noch verstärkt.


Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und ich bin schon jetzt gespannt darauf, bald auch weitere ihrer Bücher zu lesen. Die Autorin schafft es, mit ihrem Schreibstil unfassbar viele Emotionen an den Leser zu vermitteln und ihm einen konkreten Einblick in ihre Gefühlslage und ihre Gedankengänge zu geben.


Insgesamt finde ich das Buch spannend und sehr gut geschrieben. Ich fand es auch interessant, die Pandemie aus einem anderen Blickwinkel, aus einem anderen Land, zu betrachten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere