Profilbild von kathie0317

kathie0317

Lesejury-Mitglied
offline

kathie0317 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kathie0317 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.01.2021

Gut für zwischendurch

Finding us - Verfallen
0

Das Cover ist einfach sehr hübsch und der Klappentext hat mich sofort angesprochen.
Ich habe das Buch sehr gerne gemocht.
Der Schreibstil war sehr angenehm und man ist gut ins Buch gekommen. Es muss einem ...

Das Cover ist einfach sehr hübsch und der Klappentext hat mich sofort angesprochen.
Ich habe das Buch sehr gerne gemocht.
Der Schreibstil war sehr angenehm und man ist gut ins Buch gekommen. Es muss einem klar sein das es ein exotisches Buch ist.
~Charaktere: Aspen möchte ich am Anfang erst nicht so doch mit der Zeit wurde sie mir sympathischer. Hank fand ich hingehen von Anfang an sehr sympathisch. Beide passt ganz gut zusammen. Aspens Mutter konnte ich garnicht leiden, da sie einfach so hochnäsig ist zu ihrer Tochter. Ihren Vater mochte ich hingehen ganz gerne. Hans Familie war sehr sympathisch und einladend im Gegensatz zu der von Aspens.
~Handlung:  Die Geschichte fing sehr dramatisch an und wurde danach ruhiger. Man konnte ein paar Wendungen vorhersehen und einige nicht. Man hat am  Anfang leider sehr wenig Gesprächsstoff zwischen den beiden gehabt, weswegen alles etwas unauthenisch rüberkam. Außerdem haben mich die Ausdrücke ,, mein Engel " und ,,mein Hengst " sehr gestört und ich fand sie sehr unpassend.
Darüber hinweg hat mir die Geschichte trotzdem recht gut gefallen. Die Geschichte ist an sich etwas abstrakt doch trotzdem würde ich gerne den 2. Teil der Reihe lesen, denn es geht um Aspens Schwester London. Sie war mir schon in diesem Buch unglaublich sympathisch und ich bin sehr gespannt auf ihre Geschichte.
~ Fazit: Einem muss beim Lesen klar sein das es ein exotisches Buch ist, trotzdem macht es Spaß die beiden Protagonisten zu begleiten. Sehr gut für zwischendurch.
Ich gebe dem Buch 4/5 ⭐.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2021

Leidenschaftlich Liebesgeschichte

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
0

In dem Buch ,, Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt " geht es auch um Schicksalsschläge und vieles weitere.
Das Cover ist einfach sehr hübsch und passend zu der Geschichte. Der Schreibstil war wie ...

In dem Buch ,, Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt " geht es auch um Schicksalsschläge und vieles weitere.
Das Cover ist einfach sehr hübsch und passend zu der Geschichte. Der Schreibstil war wie auch im 1 Band der Diologie einfach angenehm und sehr flüssig zu lesen. Ich bin so durch die Seiten geflogen und habe das Buch auch an einem Abend gelesen. 😇
~ Charakter: Grace war mir am Anfang etwas suspekt, aber nach dem ich ihre Geschichte erfahren habe, konnte ich sie gut nachvollziehen. Mit dem Laufe des Buches wurde sie mir mehr und mehr sympathischer.
Bei Jackson ging es mir ebenfalls so. Doch ich habe die beiden lieben gelernt. Sie passen so gut zusammen. Sie ähneln sich doch sind sie nicht gleich.
Grace Mutter und ihren Vater konnte ich von Anfang an nicht ausstehen. Vorallem wie die Mutter ihre eigene Tochter behandelt haben.
Ihre Freundin Aspen fanden ich einfach nur toxisch.
~Handlung: Zu Beginn der Geschichte wusste ich nicht so recht was mich erwartet,  doch mit dem Verlauf des Buches wurde es mir klar. Ich fand besonders gut das es zwischen den Kapiteln Rückblenden in die Vergangenheit von Jackson gab. Dadurch konnte man ihn und sein Verhalten besser verstehen. Dieses Buch behandelt viele unterschiedliche Themen wie zum Beispiel Fehlgeburten. Das dieses Thema gewählt wurde von der Autorin fand ich mal erfrischend und zu gleich tief traurig. Ich kann es mir schlecht wie es sich anfühlt ein Kind bzw. Sie gleich 7 zu verlieren. Hinter diesem Hintergrund kann ich ihr Verhalten im Buch gut nachvollziehen.
Doch was ihr Mann (Ex-Mann) gemacht hat ist unverzeihlich. Ein richtiges Arschloch, meiner Meinung nach. Andere Themen wie unterschiedlich Schichten, Selbstliebe und Familie kam drinne vor. Am Ende des Buches gab es eine Plottwist den ich ehrlich gesagt nicht erwartet habe und der das Buch zu etwas besonderen gemacht hat.
Die wichtigsten Massage des Buches war, dass man erst sich selbst lieben und kennen muss um jemand anderen lieben zu können. Dem kann ich nur voll zustimmen.

~Fazit : Für mich mein erstes Jahreshighlight für 2021. Deswegen bekommt das Buch von mir 5+/5⭐. Für alle die emotional tiefgehende Liebesgeschichte lieben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.01.2021

Liebesgeschichte mit wichtigem Thema

Auf sieben Beinen
0

Zuallererst mal habe ich das Buch relativ schnell gelesen, da ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.
Das Cover ist einfach unglaublich schön. Ich bin leicht verliebt. Der Schreibstil war sehr ...

Zuallererst mal habe ich das Buch relativ schnell gelesen, da ich unbedingt wissen wollte wie es weitergeht.
Das Cover ist einfach unglaublich schön. Ich bin leicht verliebt. Der Schreibstil war sehr angenehm und man ist schnell in die Geschichte gekommen. Die Autorin befasst sich mit einem Thema zu dem ich noch nie ein Buch gelesen habe. Sie beschreibt es sehr emotional und authentisch.
Charaktere: Franzi ist die Hauptprotagonistin der Geschichte. Am Anfang war sie mir nicht ganz so sympathisch. Doch mit dem Verlauf des Buches habe ich sie in Herz geschlossen.
Sie hat ihr ,,Päckchen " zu tragen. Mit ihrer Behinderung und ihrer Angst, hat sie es nicht immer leicht in ihrem Leben.
Man möchte sie eigentlich gerne in den Arm nehme und trösten. Doch dafür die richtige Worte zu finden ist schwierig.
Sie hat im ganzen Buch einen tolle Charakterentwicklung hingelegt.
Jan fand ich ebenfalls zu Beginn etwas unsympathisch.  Das hat sich mit der Zeit geändert. Die beiden sind ein tolles Paar.
Die Eltern sowie ihre Freundin Kiki haben die Geschichte alles in allem toll abgerundet.

Handlung: Ich fand das es mit dem Tempo der Liebesgeschichte genau richtig war.
Meiner Meinung nach sehr realistisch.
Ich fand den wechsel zwischen der Vergangenheit und 10 Jahr später sehr schön zu lesen. Da merkt man wie sich Franzi zurückgezogen hat und eigentlich niemand an sich heran lässt. Doch als sie Jan kennengelernt, gibt es eine Anziehungspunkt. Wird Franzi über ihren Schatten springen?
Man merkt wie sich Franzi erst in der zweiten Hälfte des Buches aufwacht und beginnt ihre Einstellung sowie ihr Verhalten zu überdenken.
Besonders gemacht hat das Buch der Plottwist am Ende. Der für mich echt sehr unerwartet kam.
Fazit: Kein Buch mit einem leichten Thema, aber die Autorin hat es geschafft dies in einer schöne, tiefgehende und emotional Geschichte zu verpacken. Die Geschichte hat mich sehr gut unterhalt. Ich gebe dem Buch 4,5/5⭐.
Eine Leseempfehlung für alle die sich mal mit solch einen Thema befassen möchten.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Kann man lesen muss man aber nicht notgedrungen

Die Tribute von Panem X
0

Da ich schon die Tribut von Panem Trilogie geliebt und gesuchtet habe, habe ich mich genauso sehr auf diesen Band gefreut. Allerdings hatte ich auch ein wenig Angst, dass mich dieses Buch eventuell enttäuschen ...

Da ich schon die Tribut von Panem Trilogie geliebt und gesuchtet habe, habe ich mich genauso sehr auf diesen Band gefreut. Allerdings hatte ich auch ein wenig Angst, dass mich dieses Buch eventuell enttäuschen könnte. Doch meine Sorge war unbegründet. Natürlich kommt es an die anderen Teil nicht ran, aber es hat mir trotzdem sehr gefallen.
Ab und zu gabe ein paar kleine Längen, aber im Großen und Ganzen war es sehr spannend und interessant. Die Entwicklung der Spiele wie wir sie aus den andern Büchern kenne ist sehr aufschlussreich. Man kann dadurch viel Dinge aus den anderen Teilen nachvollziehen.
Man sieht eine klare Trennung der Gesellschaft und die Ausgrenzung der Distrikte. Ich war über die unmenschwürdige Behandlung der Tribute geschockt.
Ich fand besonders spannend die Entwicklung von Snow, wie er zu dem geworden ist, der er später ist. Er weiß genau wie er die Menschen lenken muss und richtet sein Handeln danach.
Snow ist auf Ansehen und Anerkennung aus und jede seiner Handlung sind danach ausgerichtet. Da merkt man schon teilweise seine Abgebrühtheit.
Alles in allem war es ein gut Vorgeschichte, welche eine geholfen hat Snow und die Hungerspiele besser zu verstehen.
4 /5 ⭐

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2021

Leseempfehlung!!

It was always love
0

Kennt ihr schon ,, It was always love,,, wenn nicht dann solltet ihr es schleunigst ändern.
Diese Buch von hat es mal wieder geschafft mich zu berühren.
Der Schreibstil war mal wieder mega. Das Buch konnte ...

Kennt ihr schon ,, It was always love,,, wenn nicht dann solltet ihr es schleunigst ändern.
Diese Buch von hat es mal wieder geschafft mich zu berühren.
Der Schreibstil war mal wieder mega. Das Buch konnte ich garnicht aus der Hand legen und habe es sehr schnell gelesen.
Audbree war mir schon im 1 Band sehr sympathisch. Dies hat sich nur noch mehr hier bestätigt. Ihre gebrochen Persönlichkeit und ihre Konflikt mit sich lebst sind sehr schön dargestellt worden.
Noah ist nicht der typische Bad Boy, was ich sehr schön und angenehm fand. Beide sind zwar unterschiedlich doch passen sehr gut zusammen. Die Nebencharaktere haben mir ebenfalls sehr gefallen.

Der Humor den die Autorin wieder mit eingebunden hat war unglaublich erfrischend.

Vorallem fand ich die Zitat/ Letterings so schön und passend gemacht. Es wurde so viele Emotionen rübergebracht - einfach toll.

Bekommt von mir 5/5⭐. Gehört absolut zu meine Jahreshighlights.

Also für jeden etwas der New adult liebt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere