Profilbild von kathisbooks

kathisbooks

Lesejury Star
offline

kathisbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kathisbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.07.2021

Eine schöne Fantasygeschichte

Kronenkampf. Geschmiedetes Schicksal
0

In Kronenkampf reist der Leser in das Königreich Alandra, wo es zwei magische Throne gibt, Kupfer und Eisen. Nur wer den Kronenkampf gewinnt, kann den Thron besteigen. Als Fiana, die seit ihrer Kindheit ...

In Kronenkampf reist der Leser in das Königreich Alandra, wo es zwei magische Throne gibt, Kupfer und Eisen. Nur wer den Kronenkampf gewinnt, kann den Thron besteigen. Als Fiana, die seit ihrer Kindheit im Palast lebt, überraschend am Kronenkampf teilnehmen muss, droht ihr dunkelstes Geheimnis ans Licht zu kommen...

Der Schreibstil war sehr leicht und flüssig und daher war das Buch wirklich unglaublich angenehm zu lesen. Die Geschichte war sehr verständlich und die Welt toll beschrieben, so dass man sich alles sehr gut vorstellen konnte und sofort in Die Welt abtauchen konnte. Die Grundidee der Geschichte hat mir richtig gut gefallen und die magische Welt hat mich sofort total fasziniert.

Besonders gefallen hat mir die erste Hälfte des Buches. Den Kronenkampf zu verfolgen war wirklich spannend und ich habe sehr mit Fiana mitgefiebert. Es wurde definitiv nicht langweilig und immer ist irgendetwas passiert. Trotz dessen hat mir im weiteren Verlauf der Geschichte dann allerdings die Komplexität ein wenig gefehlt und ich fand auch die Wendungen gegen Ende relativ einfach gelöst und sehr vorhersehbar. Auch die Charaktertiefe hab ich ein wenig vermisst. Zwar fand ich Fianas Entwicklung sehr spannend, hätte aber gerne auch über Kayden noch mehr erfahren.

Ich habe das Buch wirklich durchweg genossen und auch durch den Schreibstil sehr gerne gelesen, muss aber im Nachhinein sagen, dass auch wenn ich die Idee toll fand, ich von der Umsetzung noch ein wenig mehr erwartet hätte. Insgesamt war es aber eine schöne und leichte Romantasygeschichte, die ich Fantasyfans auf jeden Fall empfehlen würde.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.07.2021

Spannende Hexen-Romantasy

The Witch Queen. Entfesselte Magie
0

The Witch Queen entführt den Leser in das magische Lapislazuli. Die Hexe Enju landet versehentlich vor einem Club der Totenbeschwörer und wird auf einmal für eine grausame Tat verantwortlich gemacht. Um ...

The Witch Queen entführt den Leser in das magische Lapislazuli. Die Hexe Enju landet versehentlich vor einem Club der Totenbeschwörer und wird auf einmal für eine grausame Tat verantwortlich gemacht. Um ihre Unschuld zu beweisen muss sie mit dem Anführer der Beasts zusammenarbeiten, der eine starke Anziehung auf sie ausübt...

Ich liebe Hexengeschichten und so war ich auch für diese sofort Feuer und Flamme und sehr gespannt auf mein erstes Buch der Autorin. Der Schreibstil war locker und leicht zu lesen und ich bin sofort in der Geschichte versunken. Die Handlung war von Beginn an spannend und actionreich und ich war wirklich durchweg gefesselt. Ich wollte unbedingt wissen wie es weitergeht, habe mitgerätselt und wurde immer wieder überrascht. Die Spannung ist wirklich durchweg hoch und immer passiert irgendwas. Enju war eine sehr taffe und mutige Protagonistin, die definitiv nicht auf den Mund gefallen ist. Besonders ihre sehr sarkastische Art hat mich durchweg wunderbar unterhalten und zum Lachen gebracht. Mit ihr wurde es wirklich nicht langweilig! Einzig allein gegen Ende ging mir dann, auch wenn es sehr spektakulär war, alles ein wenig zu schnell. Da hätte ich mir einfach noch ein paar mehr Erklärungen und Antworten gewünscht. Was mich auch sehr überrascht hat war, dass das Buch ab und an relativ brutal war und es auch einige explizite Szenen gab. Für mich hat das gut zur Geschichte gepasst, dadurch ist es aber eher nichts für jüngere Leser.

The Witch Queen ist eine überraschend spannende Hexengeschichte die mir mit der Mischung aus Action, Lovestory und Humor ein paar tolle Lesestunden beschert hat. Absolut empfehlenswert.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.07.2021

Ein gelungener Auftakt

A Whisper of Stars
0

Die Geschichte handelt von Liv, sie und ihr bester Freund Finn leben auf der magischen Insel Hawaiki, auf der sich alles um Mythen und Götter dreht. Die beiden wünschen sich von dort zu verschwinden und ...

Die Geschichte handelt von Liv, sie und ihr bester Freund Finn leben auf der magischen Insel Hawaiki, auf der sich alles um Mythen und Götter dreht. Die beiden wünschen sich von dort zu verschwinden und als plötzlich ein Fremder auftaucht, beginnt für sie eine große Reise...

Die Grundidee des Buchs und Die Welt hat mich sehr fasziniert. Ich liebe diese mystischen Geschichten über Götter und die Idee mit den Sternen hat es für mich noch interessanter gemacht und war vor allem mal was anderes. Der Schreibstil war leicht verständlich und flüssig zu lesen und durch die schönen Beschreibungen der Autorin, war ich sofort in der Welt gefangen. Auch die Charaktere waren mir alle für sich sympathisch und ihre Handlungen nachvollziehbar. Die Geschichte an sich war spannend und einige Wendungen haben mich absolut überrascht. Ich habe das Buch wirklich sehr gerne gelesen und mit den Charakteren mitgefiebert. Zwischenzeitlich hätte ich mir jedoch noch ein paar genauere Erklärungen zu den Hintergründen gewünscht und habe ab und zu den roten Faden in der Geschichte verloren. Auch die Spannung hat in der Mitte ein wenig nachgelassen. Ich bin trotz dessen unglaublich gespannt auf Band Zwei.

Ein wirklich gelungenes Jugendfantasybuch, mit einer überraschend anderen Geschichte und faszinierenden Welt, die definitiv Lust auf mehr macht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.06.2021

Eine überraschende Fortsetzung

Ein Herz so dunkel und schön
0

Nachdem mir Band Eins so gut gefallen hat, war ich wirklich sehr gespannt darauf, wie es mit Rhen und Harper weitergeht. Was ich jedoch gar nicht erwartet habe war, dass das Buch so anders ist als der ...

Nachdem mir Band Eins so gut gefallen hat, war ich wirklich sehr gespannt darauf, wie es mit Rhen und Harper weitergeht. Was ich jedoch gar nicht erwartet habe war, dass das Buch so anders ist als der erste Teil und genau die beiden nur noch eine kleine Rolle in der Geschichte spielen.

In Band Zwei erlebt man die Handlung nun aus Greys Sicht sowie aus der Sicht eines neuen Charakters, Lia Mara. Dass die Geschichte so fortgeführt wird, hätte ich nicht erwartet und ich fand es wirklich schade, dass die Charaktere, die man so ins Herz geschlossen hat, auf einmal kaum noch vorkamen. Was mich allerdings dabei besonders gestört hat war, dass die beiden auf einmal vollkommen verändert schienen, besonders Rhen. Es wirkte so, als wäre aus ihm auf einmal ein komplett anderer Mensch geworden und ich fand seine neue Art einfach extrem unsympathisch, was total schade war und auch total unbegründet passierte.

Das klingt jetzt zwar relativ negativ, aber als ich mich erst einmal an die neue Richtung der Geschichte gewöhnt hatte und versucht habe sie getrennt von Band Eins zu betrachten, dann hat sie mir doch irgendwann wirklich gefallen und ich war wieder total in der Welt gefangen. So sehr, dass ich das Buch an einem einzigen Tag beendet habe. Besonders Greys Perspektive und seine Entwicklung fand ich total interessant, grade weil ich ihn schon in Band Eins so mochte, und auch Lia Mara ist mir irgendwann ans Herz gewachsen. Die Geschichte entwickelt sich wieder sehr spannend und total überraschend, es gab Wendungen mit denen ich nie gerechnet hätte und der Epilog macht unglaublich neugierig auf Band Drei.

Auch wenn ich anfangs meine Schwierigkeiten mit der Entwicklung der Geschichte hatte, so ha sie mir alles in allem doch letztendlich echt gut gefallen und ich freue mich schon jetzt sehr auf das Finale.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.06.2021

Eine authentische Geschichte

Und ich leuchte mit den Wolken
0

Nach ihrem Abitur reist Lilou nach Paris, in die Heimatstadt ihrer Mutter. Schon im Zug lernt sie Mignon kennen und die Chemie zwischen den beiden scheint auf Anhieb zu stimmen...

Schon ab der ersten ...

Nach ihrem Abitur reist Lilou nach Paris, in die Heimatstadt ihrer Mutter. Schon im Zug lernt sie Mignon kennen und die Chemie zwischen den beiden scheint auf Anhieb zu stimmen...

Schon ab der ersten Seite war ich verliebt in den Schreibstil. Die Autorin schreibt fast schon poetisch, sehr melancholisch und emotional. Irgendwie hat es einfach gepasst. Zu den Charakteren aber auch zum Setting in Paris. Ich hatte die Stadt förmlich vor meinen Augen und wäre am liebsten gleich selbst in den Zug gestiegen.

Die Geschichte ist unglaublich authentisch. Lilou und Mignon sind als Charaktere sehr verschieden und jede auf ihre eigene Art besonders. Während Lilou offen mit Ihrer Pansexualität umging, so gab es auf der anderen Seite Mignon, die sich nicht sicher war und Zweifel hatte. Die Entwicklung ihrer Beziehung beginnt langsam und wirkte dadurch einfach echt und realistisch. Auch weil man durch die wechselnden Perspektiven einen tiefen Einblick in die jeweiligen Gedanken der beiden bekam. Die Dynamik zwischen den Beiden war einfach wundervoll und es gab sowohl lustige Momente, als auch sehr tiefgründige.

Dennoch hat mir noch etwas gefehlt. Auch wenn die Geschichte wirklich wunderschön erzählt wurde, so fand ich persönlich, dass es im Mittelteil leider etwas langatmig war. Die ruhigere Atmosphäre hat zwar gepasst, aber ich hätte mir dennoch manchmal etwas mehr Handlung gewünscht.

Und ich leuchte mit den Wolken ist eine wundervolle und vor allem authentische Geschichte mit einer wichtigen Message: Liebe ist Liebe. Und das Setting in Paris lädt definitiv zum Träumen ein. Absolute Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere