Cover-Bild Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern
(95)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: ROWOHLT Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 320
  • Ersterscheinung: 24.03.2020
  • ISBN: 9783499001291
Kelly Moran

Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern

Anita Nirschl (Übersetzer)

Redwood, Oregon. Wo die Liebe zu Hause ist …
Der abschließende Band der Bestseller-Reihe von Kelly Moran

Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte Drachentrio im Anmarsch ist – drei ältere Damen, die schamlos kuppeln. Er hätte nämlich gar nichts dagegen, verkuppelt zu werden – zumindest bis Maddie Freemont wieder in Redwood auftaucht, seine Erzfeindin aus Highschool-Zeiten. Sie ist die einzige, die ihn mit nur ein paar Worten aus der Fassung bringen kann. Er würde sie am liebsten erwürgen. Oder küssen. Egal, solange sie nur die Klappe hält …

Humorvoll, emotional und sexy – eine Liebesgeschichte zum Wohlfühlen!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 24.04.2022

Wohlfühlbuch zum Mitfiebern

0


Inhalt:
Redwood, Oregon. Wo die Liebe zu Hause ist …

Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte ...


Inhalt:
Redwood, Oregon. Wo die Liebe zu Hause ist …

Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte Drachentrio im Anmarsch ist – drei ältere Damen, die schamlos kuppeln. Er hätte nämlich gar nichts dagegen, verkuppelt zu werden – zumindest bis Maddie Freemont wieder in Redwood auftaucht, seine Erzfeindin aus Highschool-Zeiten. Sie ist die einzige, die ihn mit nur ein paar Worten aus der Fassung bringen kann. Er würde sie am liebsten erwürgen. Oder küssen. Egal, solange sie nur die Klappe hält …

Meinung:
Beide könnten nicht unterschiedlicher sein, doch trotzdem schafft es das Drachentrio die beiden immer wieder zusammenzubringen und das obwohl Parker als auch Maddie ständig versuchen sich nicht in die Quere zu kommen. Außerdem hilft es nicht, dass Maddie von der ganzen Stadt verächtet wird, doch das bringt Parkers Helfersyndrom erst richtig in Fahrt und dann erst noch die kleinen aber doch überraschende Wendungen im Storyverlauf.
Ich habbe mich wirklich gut unterhalten gefühlt und wie immer in der Redwood-Reihe handelt sich um ein absolutes Wohlfühlbuch, dass man nicht aus der Hand legen will.

Fazit:
Ein Wohlfühlbuch zum Mitfiebern.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.03.2022

Super schön!!!

0

Das war wunder-wunder-wundervoll!!! Ein absolutes Highlight, und damit ein würdiger Abschluss für die Redwood Reihe, die mir soo sehr ans Herz gewachsen ist. Maddie war ein absoluter Herzensmensch, und ...

Das war wunder-wunder-wundervoll!!! Ein absolutes Highlight, und damit ein würdiger Abschluss für die Redwood Reihe, die mir soo sehr ans Herz gewachsen ist. Maddie war ein absoluter Herzensmensch, und es war super schön ihre Geschichte zu lesen und mitzuerleben. Ich habe das Buch mit Tränen in den Augen beendet und bin absolut hin und weg von dem Schreibstil, der Idee, der ganzen Ausgangssituation und einfach der Beziehung zwischen Maddie und Parker. Es war wirklich schön, und ja, ich werde Redwood wahnsinnig doll vermissen. Einfach eine wohlfühl-Herzensreihe. Liebs sehr und kann jedem von euch die ganze Reihe nur empfehlen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 04.02.2022

hat mir sehr gefallen

0

Am Anfang war ich ziemlich skeptisch, da mir die Protagonistin nicht so gefallen hat, doch relativ schnell hat sich meine Meinung gewandelt und ich habe mitgefiebert. Ich fand es sehr toll und es war eine ...

Am Anfang war ich ziemlich skeptisch, da mir die Protagonistin nicht so gefallen hat, doch relativ schnell hat sich meine Meinung gewandelt und ich habe mitgefiebert. Ich fand es sehr toll und es war eine tolle Geschichte

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.12.2021

Unglaublich gefühlvoll, ein toller Abschluss

1

Meine Meinung
Ich will gar nicht, dass das hier schon der letzte Band der Redwood-Reihe ist. Ich habe das ganze Städtchen mitsamt seinen Einwohnern so liebgewonnen, dass ich mich gar nicht verabschieden ...

Meine Meinung
Ich will gar nicht, dass das hier schon der letzte Band der Redwood-Reihe ist. Ich habe das ganze Städtchen mitsamt seinen Einwohnern so liebgewonnen, dass ich mich gar nicht verabschieden will. Vor allem weil Maddie und Parker mich wirklich berührt haben. Für mich der mit Abstand emotionalste Band der Reihe.

Parker Maloney ist der Sheriff der kleinen Stadt Redwood. Und er gehört zu den wenigen Singles des Ortes, die nicht Reißaus nehmen, wenn das sogenannte Drachentrio im Anmarsch ist – drei ältere Damen, die schamlos kuppeln. Er hätte nämlich gar nichts dagegen, verkuppelt zu werden – zumindest bis Maddie Freemont wieder in Redwood auftaucht, seine Erzfeindin aus Highschool-Zeiten. Sie ist die einzige, die ihn mit nur ein paar Worten aus der Fassung bringen kann. Er würde sie am liebsten erwürgen. Oder küssen. Egal, solange sie nur die Klappe hält …

Ich merke es bei jedem von Kelly Morans Büchern auf's Neue: Ihre Geschichten beinhalten so viel mehr als der Klappentext vermuten lässt. Auch hier ist das wieder der Fall. Maddies und Parkers Geschichte ist unglaublich berührend.

Parker ist einfach ein toller Protagonist, die Definition von Gutmensch. Als Sheriff der Stadt kümmert er sich um seine Mitbürger, und zwar weil er es möchte und nicht aus Pflichtgefühl heraus, und er ist so ziemlich der vorurteilsfreiste Kerl, der mir je in einem Buch begegnet ist. Während das gesamte Städtchen Maddie Freemont wirklich zu hassen oder zumindest zu meiden scheint wegen der Vergangenheit von Maddies Vater, interessiert Parker das nicht wirklich. Maddie ist Maddie und nicht ihr Vater. Trotzdem kann er sie ja eigentlich nicht leiden, weil sie in der Highschool wirklich gemein zu ihm war … aber irgendwie bekommt er diese junge Frau plötzlich nicht mehr aus dem Kopf.

Maddie ist ein sehr vielschichtiger Charakter. Nach außen hin wirkt sie kalt und abweisend und lässt niemanden an sich heran. Sehr als Folge dessen, weil auch jeder möchte, dass sie auf Abstand bleibt. Dabei ist sie im Inneren ein herzensguter Mensch, aber weil Redwoods Einwohner sich in diesem Buch von ihrer unschönen Seite zeigen, hat sie keine Chance, das auch zu beweisen. Zu beweisen, dass sie mehr ist als die Vergangenheit ihres Vaters. Und als ich von ihrem Schicksal in Redwood gelesen habe, musste ich heftig schlucken und habe jede einzelne Seite darauf hingefiebert, dass Parker das erfährt.

»Es beginnt mit einem Knistern« ist in diesem Buch auf jeden Fall Programm. Obwohl die beiden glauben, sich nicht leiden zu können, knistert es häufig und heftig zwischen den beiden und ich habe die Chemie, die sie versprühen einfach geliebt. Nicht zuletzt wieder Kelly Morans grandiosem Schreibstil geschuldet.

Fazit
Ich kann die Redwood-Reihe wirklich nur jedem ans Herz legen. Sowohl die drei Bände um die O'Grady-Brüder als auch Band 4 und 5 mit Jason Burkwell und Parker Maloney. Es ist eine super schöne cozy Smalltown-Romance-Reihe, die einfach nur zum Träumen und wohlfühlen einlädt. Mit jedem Band habe ich Redwood und die Einwohner mehr liebgewonnen und werde definitiv mit dem kleinen Spin-Off »Redwood Lights« dorthin zurückkehren. »Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern« ist mein Highlight der Reihe. Es ist berührend, emotional, mit tollen Charakteren und ich konnte es kaum aus der Hand legen, weil ich ständig wissen wollte, wie es mit Parker und Maddie weitergeht. Obwohl ich schon andere Bücher von Kelly Moran kannte, hat sie mit dieser Reihe mein Herz restlos erobert.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.10.2021

Ein schöner Abschluss

1

Cover
Mir gefällt das Cover sehr gut. Ich mag es, dass auf den Covern Polaroid-Bilder sind, so wirkt das ganze in meinen Augen irgendwie authentisch, wenn man versteht was ich meine. Außerdem bekommt man ...

Cover


Mir gefällt das Cover sehr gut. Ich mag es, dass auf den Covern Polaroid-Bilder sind, so wirkt das ganze in meinen Augen irgendwie authentisch, wenn man versteht was ich meine. Außerdem bekommt man bei diesem Cover gleich ein wohliges Gefühl und möchte es sich mit diesem Buch gemütlich machen.

Schreibstil


Ich mag den Schreibstil von Kelly Moran immer wieder gerne. Sie schreibt sehr schön. So dass ich mich jedes Mal wieder gleich wohlfühle in Redwood. Es ist mit jedem Buch wieder ein Stück weit nach Hause kommen für mich. Diese Reihe ist für mich echt eine absolute Wohlfühlreihe und auch für mich ein Highlight in diesem Jahr.

Charaktere


Parker war ein sehr sympathischer junger Mann. Er war so liebevoll und ich habe immer mit ihm mitgefühlt. Man konnte wirklich sehen, dass er für die Leute die er liebt alles tun würde. Alleine die Aktion ganz am Ende hat mich zu Tränen gerührt und auch die Aktion vorher bei der Versammlung hat mein Herz berührt. Er war einfach ein toller Typ, ich konnte verstehen, dass Maddie sich in ihn verliebt hat. Das einzige was mich etwas störte war, dass er anfangs echt lange gebraucht hat, um zu verstehen was das Drachentrio im Schilde führt.
Maddie war eine interessante Protagonistin, aber auch sie mochte ich sehr gerne. Sie hatte es in ihrem Leben nicht leicht und ihre gesamte Situation war doch nochmal etwas anders als die typischen Situationen in Büchern. Es tat mir jedes Mal leid wenn sie etwas nicht tun wollte oder konnte und auch das Benehmen der anderen ihr gegenüber tat mir im Herzen weh. Aber trotz alledem war sie mir manchmal etwas stur und ich finde auch, dass sie zu Parker ehrlicher hätte sein können.

Fazit


Mir hat Redwood Dreams sehr gut gefallen und ich bin echt traurig, dass es nun vorbei ist. Diese ganze Reihe hat in meinem Herzen einen großen Platz eingenommen und ich werde sie noch oft rereaden. Ich kann jedem dieses Reihe und insbesondere auch dieses Buch ans Herz legen. Dieses Buch ist mein liebstes der Reihe und bildet für mich einen schönen Abschluss. Ich kann nur sagen, Lest dieses Buch.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere