Platzhalter für Profilbild

kerstinskleinebuecherecke

aktives Lesejury-Mitglied
offline

kerstinskleinebuecherecke ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit kerstinskleinebuecherecke über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 21.11.2020

Witzige Weihnachtsgeschichte mit Inselflair

Omas Inselweihnacht
0

Ein so süßes kleines Hardcoverbuch mit 160 Seiten, schaut Euch bitte dieses herrliche Cover an.
.
Ich liebe die Bücher von Janne Mommsen. Sein Schreibstil ist unverwechselbar. In jeder Zeile steckt so ...

Ein so süßes kleines Hardcoverbuch mit 160 Seiten, schaut Euch bitte dieses herrliche Cover an.
.
Ich liebe die Bücher von Janne Mommsen. Sein Schreibstil ist unverwechselbar. In jeder Zeile steckt so viel Lebensfreude und gute Laune. Es gibt immer was zum Schmunzeln. Ab der ersten Seite bin ich immer sofort versunken in der Geschichte und jedes Mal beende ich seine Bücher mit einem Lächeln und fühle mich einfach wohl.
.
Mit diesem Buch ging es mir genauso. Man hat wieder viel Inselflair und das ganze diesmal so schön weihnachtlich. Oma Imke ist der Knaller, ich musste sooft lachen. Mit ihrem Temperament und liebevollen Art muss man sie einfach mögen. Wie immer möchte sie Heiligabend mit ihrer ganzen Familie feiern, doch die scheinen dieses Jahr andere Pläne zu haben. Aber Oma Imke wäre nicht Oma Imke wenn sie nicht alle Hebel in Bewegung setzten würde, um doch noch die ganze Familie an Heiligabend zusammen zu bringen.
.
Wer einfach abschalten möchte, eintauchen in eine weihnachtliche, humorvolle Geschichte, der sollte dieses Buch unbedingt lesen. Und für alle Fans von Janne Mommsen ist dieses Buch ein Muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.11.2020

Ein märchenhafter Weihnachtsroman

Ein zauberhafter Weihnachtswunsch
0

Dieses Buch zeigt ein so schönes Farbenspiel, da war ich gleich total verliebt in das Cover.
.
Diese Geschichte versprüht Weihnachtsfeeling pur. Ein Buch für all diejenigen, die Weihnachten mit all den ...

Dieses Buch zeigt ein so schönes Farbenspiel, da war ich gleich total verliebt in das Cover.
.
Diese Geschichte versprüht Weihnachtsfeeling pur. Ein Buch für all diejenigen, die Weihnachten mit all den typischen Weihnachtstraditionen lieben, die eintauchen möchten in eine verzauberte, märchenhafte Geschichte. In Jeder Zeile merkt man wie sehr die Autorin Weihnachten liebt. Mit ihrem herrlich unbeschwerten Schreibstil verzaubert sie einen mit dieser Geschichte.

.
Thilda will seit dem Tod ihrer Großeltern nichts mehr mit Weihnachten zu tun haben. Zu schmerzlich sind die Erinnerungen an ihre Großeltern, mit denen sie diese wunderbaren Tage im Dezember verbracht hat. Ihr Sohn Finn leidet sehr darunter. Bis die alte Dame Lillybeth in ihr Leben tritt, die Thilda hilflos und verwirrt am Straßenrand aufliest. Lillybeth stellt Thildas und Finns Leben auf den Kopf.
.
Berührend und mit viel Einfühlungsvermögen beschreibt die Autorin wie die demenzkranke Lillybeth eine Ersatzoma für Finn wird und ihm ein traditionelles Weihnachtsfest beschert. Sie wohnt mit ihrem Sohn Nicholas auf einem Schloss. Thilda ist nicht nur verzaubert vom Schloss, sondern auch Nicholas verzaubert sie. Doch er ist verlobt.
.
Wird für Thilda ein Weihnachtsmärchen wahr und wird sie ihr Herz für Weihnachten wieder öffnen können?
.
Ein Roman, der mein Herz erwärmt hat und mich noch mehr auf Weihnachten freuen lässt. Eine Geschichte, die wieder einmal zeigt wie wichtig Familie ist und dass man seine Erinnerungen im Herzen bewahren soll.
.
Am Ende des Buches gibt es noch ein paar leckere Keksrezepte.
.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2020

Einfach zauberhaft

Schneeflockenglitzern
0



Was mir gleich zu Beginn aufgefallen ist: das Buchcover passt so wunderbar zur Geschichte.

Eine weihnachtliche Liebesgeschichte, der es an nichts fehlt. Ich bin sofort in die Geschichte rein gekommen ...



Was mir gleich zu Beginn aufgefallen ist: das Buchcover passt so wunderbar zur Geschichte.

Eine weihnachtliche Liebesgeschichte, der es an nichts fehlt. Ich bin sofort in die Geschichte rein gekommen dank des fabelhaften, emotionalen und bildlichen Schreibstils der Autorin.

Die Hauptprotagonistin Lily ist eine starke und selbstbewusste Frau, die ihr Leben fest im Griff hat. Doch dann erfährt sie, dass ihr Vater, den sie nie kennen gelernt hat, verstorben ist und sie noch zwei Halbbrüder in der Schweiz hat. Lily möchte ihre Brüder gerne kennenlernen und so nutzt sie die Chance als ihr Chor, in dem sie singt, in die Schweiz eingeladen wird.
Doch diese Reise endet anders als erhofft. Auch ihre Liebe zu ihrem attraktiven Chef wird auf eine harte Probe gestellt.
Die Charaktere sind sehr lebendig und authentisch beschrieben. Mir waren sie auf Anhieb sympathisch.

Die Reise in die Schweiz war Weihnachtsfeeling pur. Ein verschneiter Weihnachtsmarkt, der so lebhaft beschrieben wurde, dass ich zeitweise das Gefühl hatte neben Lily über den Markt zu spazieren.

Eine warmherzige Geschichte die aber auch gezeigt hat, dass es auch viele andere Schicksale gibt, sehr tiefgründig hat die Autorin die Themen Brustkrebs und gleichgeschlechtliche Beziehungen mit aufgenommen in die Geschichte. Sie ist sehr sensibel und gefühlvoll mit diesen Themen umgegangen, sodass man sich immer wohlgefühlt hat in der Geschichte. Mit Liebe, Freundschaft und Zusammenhalt in der Familie kann man alles schaffen.



  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 11.11.2020

Leider kam keine weihnachtliche Stimmung auf

Ein verschneites Weihnachtsfest in Cornwall
0

Eines der schönsten weihnachtlichen Cover, die ich je gesehen habe. Handlungsort ist ein traumhaftes Schloss in Corwll in England. Wie sehr habe ich mich auf das Buch gefreut, doch leider bin ich total ...

Eines der schönsten weihnachtlichen Cover, die ich je gesehen habe. Handlungsort ist ein traumhaftes Schloss in Corwll in England. Wie sehr habe ich mich auf das Buch gefreut, doch leider bin ich total enttäuscht worden.

Ich kam erst gar nicht in die Geschichte rein, die Autorin hat einen zu detaillierten Schreibstil und schweift oft für mich persönlich zu sehr ab, so zieht sich das Buch nach meinem Geschmack leider sehr in die Länge.
Ich konnte keinen Bezug zu den Protagonisten aufbauen.
Ivy ist Dekorateurin und soll für Libby, die Schwester ihrer besten Freundin, ein Schloss weihnachtlich dekorieren. Libby ist Instagram Star und möchte ein riesiges Event, um es auf Instagram zu posten. Am Schloss angekommen steht Ivy vor einem Chaos, nichts entspricht der Anzeige aufgrund dessen Libby das Schloss gemietet hat. Gemeinsam mit Bill, den sie von früher kennt und ihm dort zufällig wieder begegnet, fängt sie an das Schloß zu dekorieren.

Ich konnte mich mit Ivy leider nicht anfreunden. Sie war mir zu hektisch und chaotisch. Sie hat etwas Schlimmes in ihrer Vergangenheit erlebt. Hier wollte die Autorin Gefühle und Emotionen aufbauen, aber dies ist ihr leider nicht gelungen.
Zu viele Charaktere, so dass man teilweise durcheinander kam.
Es kam überhaupt keine weihnachtliche Stimmung auf. Die Dialoge waren manchmal ganz witzig, aber ich habe mich in dieser Geschichte einfach nicht wohl gefühlt. Schade, denn der Plot hat eigentlich sehr viel Potenzial.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.11.2020

Ein schöner Liebesroman mit einem tollen Winterferling

Winter auf Schottisch
0

Einige Bücher von Karin Lindberg habe ich ja schon gelesen und sie haben mich alle begeistert, aber dieses ist wirklich das beste Buch von allen, ich bin so begeistert und konnte gar nicht aufhören zu ...

Einige Bücher von Karin Lindberg habe ich ja schon gelesen und sie haben mich alle begeistert, aber dieses ist wirklich das beste Buch von allen, ich bin so begeistert und konnte gar nicht aufhören zu lesen. Die Seiten flogen dank des tollen Schreibstils von Karin Lindberg und ihrer traumhaften und detailreichen Beschreibung vom winterlichen Schottland nur so dahin.
Ava besitzt ein Architekturbüro in London, das leider zurzeit keine Aufträge hat und dann betrügt sie auch noch ihr Freund Will. Da kommt das Angebot, ein Schloss von innen so umzubauen, dass man dort Zimmer vermieten kann, genau zum richtigen Zeitpunkt. Das Schloss liegt in den Highlands am Lochness. Diese Umgebung hat die Autorin atemberaubend beschrieben. Beim Lesen vergisst man wirklich alles um sich herum.
.
Ava ist eigentlich ein Großstadtmensch und kann sich noch nicht so richtig vorstellen in dem kleinen Kaff wie sie es nennt ihre Zeit zu verbringen. Es ist wirklich witzig geschrieben wie Ava in ihrem Businessoutfit und Highheels durch den Schnee stiefelt oder Möbel schleppt. Hilfe bei ihrem Umzug bekommt sie von dem „Highlander“ Colin.
.
Die Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Ava und Collin beschrieben. Beide sind mir unheimlich sympathisch. Sie wurden in der Vergangenheit sehr verletzt und haben so ein Schutzschild um sich gebaut, das aber langsam zu bröseln beginnt. Denn es knistert gewaltig zwischen den beiden. Diese Szenen, wie sich beide annähern, hat die Autorin sehr einfühlsam beschrieben und Colin kann glaube ich keiner Frau wiederstehen.
.
Die Nebencharaktere wurden sehr liebevoll beschrieben und waren gut in der Geschichte in Szene gesetzt.
.
Ein toller winterlicher Liebesroman mit viel Gefühl, Herz und Humor geschrieben. Er hat mir tolle Lesestunden bereitet. Ich freue mich jetzt schon auf „Frühling auf Schottisch“.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere