Profilbild von la_ma_ri87

la_ma_ri87

Lesejury Profi
offline

la_ma_ri87 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit la_ma_ri87 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.11.2019

Leider enttäuscht!

Wenn der Morgen die Dunkelheit vertreibt
4

Dies ist das erste Buch das ich von der Autorin Brittainy C. Cherry gelesen habe. Dank der tollen Leserunde bei Lesejury.de durfte ich das Buch gemeinsam in drei Abschnitten lesen.

Zuallererst muss ich ...

Dies ist das erste Buch das ich von der Autorin Brittainy C. Cherry gelesen habe. Dank der tollen Leserunde bei Lesejury.de durfte ich das Buch gemeinsam in drei Abschnitten lesen.

Zuallererst muss ich sagen, dass mir das Cover sehr gut gefällt, die zarten Farbtöne sehen einfach wunderschön aus. Der Klappentext hat mich ziemlich neugierig gemacht, weshalb ich mich riesig darüber gefreut habe, an dieser Leserunde teilnehmen zu dürfen.

Den Schreibstil habe ich als sehr angenehm empfunden, das Tempo war ok und die Kapitellänge überschaubar. Geschrieben wurde abwechselnd von Grace und Jackson und einigen Rückblicken auf Jackson´s Kindheit.

Der Spannungsbogen war eher so lala, doch im Nachhinein gesehen, passte er sehr gut zum Buch und die "Geschichte an sich".

Jetzt mal zur Story. Wie fange ich am Besten an, damit man mich auch richtig versteht?? Ständig hab ich überall gelesen, dass die Autorin der Kracher schlechthin ist und dass bei ihren Geschichten kein Auge trocken bleibt... hmmm.... hab ich den Kapitel übersprungen in dem es herzzerreissend wurde?? Bitte nicht falsch verstehen, es gab viele Momente, die mich wirklich berührt haben, aber irgendwie ist die Geschichte ziemlich flach an mir vorbei gelaufen. Einige Stellen konnte ich auch so gar nicht nachvollziehen. Wenn ein Mensch so voller Hass ist, ändert er sich doch nicht von heute auf morgen? Irgendwie hat mich das Verhalten von Jacksons Vater und dann auch von Grace Mutter etwas verwirrt dastehen lassen.

Wahrscheinlich waren meine Erwartung viel zu hoch geschraubt... jedenfalls habe ich mir von einigen raten lassen, es mit ihren anderen Büchern mal zu versuchen.


So aber jetzt genug Gemecker... natürlich fand ich die Story an sich sehr schön. Und auch der Hintergrund kam bei mir an. Es ist ein wundervolles Buch der den Glauben an sich und die Menschheit philosophiert und ich hab auch viele Momente als "Toll" empfunden weil es einfach soooo wahr ist, nur leider ist es im Leben oftmals nicht so einfach alles stehen und liegen zu lassen um sich selbst zu finden. Gerade deshalb war das Buch einfach schön zu lesen und ich bin mir sicher, dass es für einige Menschen ein riesen Zuspruch ist.

Veröffentlicht am 30.10.2019

MUST READ

Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke
0

Inhalt:
Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!
Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ...

Inhalt:
Gefährlich, überraschend und fesselnd – willkommen in Cassardim!
Amaia ist gerade sechzehn geworden – zum achten Mal. Warum ihre Familie so langsam altert und warum sie keinem ihrer fünf Geschwister ähnelt, möchte Amaia unbedingt herausfinden, aber ihre Eltern tun alles, um dieses Familiengeheimnis zu wahren – ständige Umzüge, strenge Regeln und Gedankenkontrolle inklusive. Amaia sieht ihre Chance gekommen, als ihre älteren Brüder eines Tages einen Gefangenen mit nach Hause bringen: den geheimnisvollen wie gefährlichen Noár, der ebenso wenig menschlich ist wie sie. Doch dann wird Amaias Familie angegriffen und plötzlich ist Noár ihre letzte Hoffnung: Er verlässt mit ihnen die Menschenwelt und bringt sie nach Cassardim, ins Reich der Toten, wo Amaia zwischen Intrigen, Armeen, lebendig gewordenen Landschaften, unwirklichen Kreaturen und mächtigen Fürstenhäusern endlich ihre Antworten findet – und ihr Herz verliert.
Der neue Roman von Julia Dippel, Autorin der Izara-Bände.

Meinung:
"Cassardim" von Julia Dippel lässt mich absolut geflahst und sprachlos zurück.
Dieses Buch hat mich komplett umgehauen - großes Lob - einfach nur WOW.

Wie fange ich hier nur an, ohne lange um den heißen Brei zur reden.
Dieses Buch ist ein absolutes "MUST READ" es hat mich komplett in eine neue Welt voller Spannung, Intrigen und Magie mitgenommen. Dieser Plot ist neu und absolut genial.

Der Schreibstil von Julia Dippel hat mich komplett überzeugt - Cassardim ist das erste Buch das ich von ihr lese und es wird zu 100% nicht das letzte sein. Wenn ich etwas an einem Buch noch mehr als die Story selbst liebe, dann ist es ein Schreibstil der mich komplett von den Socken haut. Sie hat mich mitgerissen... im wahrsten Sinne des Wortes.
Ich konnte das Buch einfach nicht mehr weglegen - eine Warnung an alle vorab die dieses Buch als Buddyread versuchen wollen- NO WAY! Ihr werdet es nicht schaffen an einem Punkt zu enden... unmöglich!!!

Danke liebe Julia Dippel für ein neues Lieblingsbuch und eine neue Lieblingswelt mit einem heißen mega scharfen Bad Boy!

Ein großes Dankeschön auch an das Mainwunder-Team die mich bei dieser wunderbaren Aktion dabei haben wollten!

Dieses wundervolle Buch lässt uns eintauchen in die Welt der Toten...schon nach den ersten Seiten war meine Neugier geweckt. Wir lernen alle Charaktere nacheinander kennen und natürlich auch Maia die Hauptprotagonistin. Das Buch wird aus ihrer Sicht geschrieben. Die Kapitel sind angenehm lang und über den Schreibstil habe ich mich ja nun schon mehr als positiv geäußert. Nacheinander betreten wir die einzelnen Völker des Reiches Cassardim und lernen die Völker der entführten Fürstenkinder (Maias angeblichen Geschwister) kennen. Am interessantesten jedoch bleibt der geheimnisvolle Noar schmunzel
ich will gar nicht zu viel verraten und euch einfach nur sagen - IHR MÜSST DIESES BUCH SOFORT LESEN.

Ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung und werde sie sehnsüchtig erwarten!!!
Ein weiteres Jahreshighlight!!!

5/5 Sternen

Veröffentlicht am 07.08.2019

loveless

Loveless - Eine Liebesgeschichte
0

Inhalt:
Wer hat dir eingeredet, dass du keine Liebe verdient hast?"

Von allen geächtet, lebt Cassidy Porter abgeschieden in den Bergen und lässt niemanden an sich heran - zu sehr fürchtet er, etwas von ...

Inhalt:
Wer hat dir eingeredet, dass du keine Liebe verdient hast?"

Von allen geächtet, lebt Cassidy Porter abgeschieden in den Bergen und lässt niemanden an sich heran - zu sehr fürchtet er, etwas von seinem Vater, einem verurteilten Mörder, in sich zu tragen. Doch als er die junge Brynn Cadogan blutend in der Wildnis findet, kann er nicht anders, als sie bei sich aufzunehmen. Brynn, die noch immer unter dem Verlust ihres Verlobten leidet, der vor zwei Jahren bei einem Amoklauf ums Leben kam, fühlt sich sofort zu dem verschlossenen Fremden hingezogen. Doch wie kann sie Cassidy überzeugen, dass er es wert ist, geliebt zu werden?Wer hat dir eingeredet, dass du keine Liebe verdient hast?"


Meinung:
Gleich von Anfang an, habe ich dank des Schreibstil sofort in die Geschichte gefunden. Das Buch ließ sich leicht, verständlich und schnell lesen.
Geschrieben wurde in der Ich-Form, welche ich persönlich auch bevorzuge, und aus beiden Sichten der Protagonisten - Cassy und Brynn.

Schon nach wenigen Seiten war ich gebannt und wurde auch sehr neugierig was es mit den Vorgeschichten auf sich hat. Sowohl mit Brynn als auch mit Cassy hatte ich sofort eine Verbindung, beide waren mir auf eine Art sofort zugänglich. Beide haben unglaubliches erlebt und dieses Leid hat mich sehr getroffen, sowohl das eine als auch das andere.

Cass ist so eine zerbrechlich und zarte Seele, dass ich während des Lesens ein leichtes Zucken in meinem Herzen spürte. Es ist so traurig und schmerzt wirklich. Optisch gesehen, strotzt er vor Männlichkeit, groß und stark und somit ein ziemlich heißer Feger! Brynn ist die zarte und zerbrochene Seele, die sich gerade noch so am Leben hält, ihre Vergangenheit und die Erfahrung die sie machen musste haben mich extrem zerstört. Und doch ist sie so stark und findest dank Cassidy wieder ins Leben zurück.

Als Cassidy, wie das Schicksal so wollte, auf Brynn trifft, war das keine Begegnung die ich zu Anfang vermutet hatte. Ich war schockiert und habe gebangt! Und um hier natürlich nicht zu Spoilern - müsst ihr das selbst lesen, was hier passiert ist. Nach dem Teil musste ich das Buch erstmal auf Seite legen und Tief durchatmen - ich hab ja echt schwache Nerven.

Es folgt eine Zeit, in dem Haus in dem Cass lebt und eine Zeit lang mit Brynn verbringen muss, diese Zeit wird zu einer der schönsten seines Lebens und ist aber auch sehr gefährlich für ihn. Über einen großen Teil des Buches, musste ich mir ständig darüber Gedanken machen, wie es wohl wäre, würde ich in so einer Situation stecken, und ganz klar kam ich zu dem Ergebnis, dass ich es gar nicht könnte. Unvorstellbar und gleichzeitig unglaublich, wie sich hier mit dem Umfeld auseinandergesetzt wurde um die Geschichte glaubhaft rüber zu bringen.

Die Liebesgeschichte der beiden ist herzzerreissend und das Ende hat mir ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.... ich habe so mit Brynn mitgefiebert und mit ihr gelitten ob sie es noch rechtzeitig schafft! Das Happy End hätte besser nicht sein können, auch wenn es sehr klischeehaft wirkt, es passt einfach.

Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und auch echt gut unterhalten, zwischendurch wurde es aber teilweise ein wenig langatmig weshalb ich einen Stern abziehe. Weiterempfehlen kann ich es trotzdem und hoffentlich habe ich euch neugierig gemacht.

Bewertung:
4/5 Sternen


Veröffentlicht am 07.08.2019

Tiefseeherz

Tiefseeherz
0

Inhalt:
Packende Romantasy: Kann wahre Liebe Grenzen überwinden?

Schon der erste Blick in Jacks meeresblaue Augen, lässt Lizzies Herz höher schlagen. Doch sie kann die Zeit mit ihm nicht richtig genießen, ...

Inhalt:
Packende Romantasy: Kann wahre Liebe Grenzen überwinden?

Schon der erste Blick in Jacks meeresblaue Augen, lässt Lizzies Herz höher schlagen. Doch sie kann die Zeit mit ihm nicht richtig genießen, denn in dem kleinen Küstenort Lavender verschwinden immer wieder Menschen spurlos – und Lizzie wird das Gefühl nicht los, dass Jack etwas damit zu tun hat. Kann sie ihm überhaupt vertrauen? Als ihre beste Freundin Sophie verschwindet, stellt Lizzie Jack zur Rede. Das Geheimnis, das er ihr offenbart, stellt ihr Leben auf den Kopf. Ist ihre Liebe zum Scheitern verurteilt?

Meinung:
Als ich das Cover von Tiefseeherz gesehen habe und auch den dazugehörigen Klappentext gelesen habe, musste ich es sofort haben! Romantasy gehört zu einer meiner liebsten Genres und somit war klar, dass ich das Buch sofort lesen muss. An dieser Stelle möchte ich auch gleich einmal Dankeschön an NetGallery sagen, für das Rezensionsexemplar.

Tiefseeherz umfasst 278 Seiten und ist in 34. Kapitel aufgeteilt. Der Schreibstil war in der Ich-Form, welche mir die liebste ist und wurde aus der Sicht der Protagonistin Lizzie geschrieben.

Er war leicht und locker, doch leider an vielen Stellen mir etwas zu sprunghaft. An mehreren Stellen wurde die Situation viel zu sehr umschrieben, was mich beim Lesefluss ein wenig gestört hatte. Jedoch fand ich die detailreichen und bildhaften Beschreibungen recht gut. Auch kam ab und zu ein Erzählerstil hindurch, der mich dann nicht wirklich in die Geschichte hat abtauchen lassen.

Der Plot hat mir sehr gut gefallen, auch wenn er, wie auch im Buch erwähnt viel an Arielle erinnert. Zu Anfang hatte ich auch des öfteren den Eindruck als würde ich Ähnlichkeiten aus der Biss Reihe lesen. Nichtsdestotrotz gefiel mir der Handlungsort sehr gut. Was mir ein wenig fehlte, war die Tiefe... ich hatte beim Lesen öfter das Gefühl oberflächlich anzukratzen und somit konnte ich mich oftmals auch nicht wirklich einfühlen. Die Liebesgeschichte die zwischen Lizzie und Jack entstand, war mir auch zu schnell, zu flach und nicht wirklich glaubwürdig.

Dadurch das das Buch recht wenige Seiten hatte war es schnell ausgelesen. Das Buch ist etwas Leichtes für Zwischendurch!

Bewertung:
3,5 / 5

Veröffentlicht am 07.08.2019

Tolle Story - Suchtgefahr!

Elyanor 1: Zwischen Licht und Finsternis
0

Inhalt:
Kann Liebe eine uralte Feindschaft überwinden? – Teuflisch gute Romantasy

Lya ist hübsch, schlagfertig – und die Tochter des Teufels. Um ihre Ausbildung abzuschließen reist sie nach London, wo ...

Inhalt:
Kann Liebe eine uralte Feindschaft überwinden? – Teuflisch gute Romantasy

Lya ist hübsch, schlagfertig – und die Tochter des Teufels. Um ihre Ausbildung abzuschließen reist sie nach London, wo sie prompt auf den unterkühlten Zayden trifft. Ihr Instinkt warnt sie vor ihm, und zu Recht: Zayden will Lya unbedingt tot sehen und setzt alles daran, ihr das Leben zu nehmen. Sie sind wie Licht und Finsternis– und trotzdem ziehen sie sich auf unerklärliche Weise an. Und eines wird Lya schnell klar – Zayden ist kein gewöhnlicher Mensch.

Meinung:

Als ich das Cover von Eleanor sah, habe ich mich schon optisch in das Cover verliebt. Der Inhalt tat sein übriges!

Mich konnte Elyanor von der ersten Seite bis zu letzten begeistern.
Der Schreibstil und die Kapitelaufteilung waren sehr angenehm. Die bildlichen und detailreichen Beschreibungen haben mich in meinem Lesefluss sehr positiv beeinflussen können, womit das Buch, schnell ausgelesen war.

Alexandra Stückeln-Werde schreibt sehr modern, leicht und flüssig. Jeder Gedankengang war nachvollziehbar und der Spannungsbogen durchweg gut angezogen. Ich hatte nicht einmal das Gefühl in der Luft zu stehen, was mir sehr gut gefallen hat. Die Handlung war sehr interessant und hatte mich auch schon vom Klappentext her, sehr neugierig gemacht. Die Umsetzung hat mir sehr gut gefallen und ich bin mehr als begeistert! Schade, dass die Geschichte zu Ende ist, wobei potenzial aufjedenfall für ein weiteres Band besteht - ich sollte mich mal umhören :)

!!! Nachträglich erfahren, dass es eine Fortsetzung gibt !!!
(Quelle: Instagram) ;)

Die Charaktere waren toll seuftz ich mag Royath, aber auch Zayden ist nicht spurlos an mir vorbeigezogen. Diese Dreiecksbeziehung war durchaus spannend, wobei ich mich bis zum Schluss nicht entscheiden konnte, wer hier als mein Bookboyfriend hervorsticht. Ich glaube Roy-Zay trifft es haha

Elyanor selbst hat mir teuflisch gut gefallen, dadurch das das Buch in der Ich-Form und aus der Sicht von Elyanor geschrieben wurde, konnte ich mich sehr gut in Sie hinein versetzen. Sie ist stark, taff und dieses teuflische mochte ich sehr an ihr. Im Laufe des Buches kommt ihre bisher verborgene Seite zum Vorschein und sie reagiert auf Gefühle, das macht sie so mega sympathisch. Ich mag sie!!!

Eigentlich wollte ich mehr zu dem Inhalt schreiben, aber ich finde das der Inhalt die Zusammenfassung schon sehr gut trifft und ich hier nicht Spoilern wollte!

Lest das Buch, ich kann es wirklich weiterempfehlen!!

Bewertung:
5/5 Sternen