Profilbild von leaslibraryy

leaslibraryy

aktives Lesejury-Mitglied
offline

leaslibraryy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit leaslibraryy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.01.2020

Wow!

Vicious - Das Böse in uns
0

Besonders positiv ist mir sofort die Atmosphäre aufgefallen, die in diesem Buch geschaffen wird. Die Autorin wählt genau die richtigen Wörter, sodass die gesamte Handlung sehr düster und mysteriös wirkt. ...

Besonders positiv ist mir sofort die Atmosphäre aufgefallen, die in diesem Buch geschaffen wird. Die Autorin wählt genau die richtigen Wörter, sodass die gesamte Handlung sehr düster und mysteriös wirkt. Des weiteren ist der Schreibstil wirklich sehr angenehm zu lesen.

Zu Beginn haben mich die vielen Zeitsprünge etwas verwirrt, weshalb ich etwas länger gebraucht habe, um in der Geschichte anzukommen. Als ich dann jedoch drinnen war, wollte ich garnicht mehr aufhören zu lesen. Die Zeitsprünge wurden an den perfekten Momenten gewählt, wodurch sehr viel Spannung erzeugt wird und man das Buch nicht mehr aus der Hand legen will.

Auch die Charaktere waren wirklich toll ausgearbeitet. Alles wirkte sehr authentisch und einfach nur stimmig. Man wusste garnicht, ob man jetzt zu Team Victor oder zu Team Eli gehört, da beide Dinge tun, die falsch sind und man dennoch beide irgendwie nachvollziehen kann.

Victor ist ehrgeizig, aber auch sehr sturr und begeht viele Fehler. Allerdings merkt man auch, dass ihm Personen schnell ans Herz wachsen und er auch eine liebevolle Seite hat.

Eli macht mindestens genau so viele Fehler wie Victor und ist sehr von seiner „Bestimmung“ überzeugt. Er ist sehr clever, wodurch man manchmal erst auf dem 2. Blick sieht, wie verrückt er eigentlich ist. Als Leser hat man es also wirklich nicht leicht eine Seite zu wählen.

Auch die Nebencharaktere werden erfolgreich in die Geschichte integriert. Jeder war (nicht nur aufgrund seines Talents/seiner Gabe) einzigartig und hatte seine eigenen Fehler und seine eigene Vergangenheit.

Zu der Handlung möchte ich garnicht mehr so viel sagen, da ich keines Falls spoilern möchte. Wie schon gesagt konnte mich das Buch unterhalten, schockieren und total positiv überraschen. Das Ende war wirklich gemein und ich freue mich schon sehr auf Band 2.

Fazit

Ein spannendes und abgedrehtes Fantasybuch mit zwei Antihelden, Geheimnissen und vielen Intrigen. Dieses Buch hält viele Wendungen bereit und ist für mich ein absolutes Jahreshighlight. Es hat einfach alles gestimmt und ich kann es kaum abwarten, endlich Band 2 zu lesen. Das Buch bekommt von mir 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.12.2019

Absolute Leseempfehlung

Legal Love – An deiner Seite
0

Dies war das erste Buch, das ich gelesen habe, welches in der Anwaltsszene spielt. Zunächst war ich etwas skeptisch, aber im Nachhinein kann ich ganz klar sagen, dass die Umsetzung der Autorin wirklich ...

Dies war das erste Buch, das ich gelesen habe, welches in der Anwaltsszene spielt. Zunächst war ich etwas skeptisch, aber im Nachhinein kann ich ganz klar sagen, dass die Umsetzung der Autorin wirklich gut gelungen ist. Ich konnte der Geschichte gut folgen und mir erschien alles sehr authentisch,

Auch die Handlung hat mich echt gefesselt. Es gibt genügend Drama, ohne dass es überladen wirkt. Viel mehr habe ich gemerkt, dass ich dauernd mitgefiebert habe und das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Zudem fand ich auch die emotionaleren Momente sehr gut ausgearbeitet, wodurch ich mich in die Charaktere leicht hineinversetzen konnte.

Mein absoluter Lieblingscharakter aus dieser Geschichte ist aufjeden Fall die Protagonistin. Nora ist sehr selbstsicher, ohne jedoch arrogant zu wirken. Sie ist sehr clever, zielstrebig, steht zu ihrer Meinung und sie war mir einfach total sympathisch. Mit David hatte ich ein paar Anlaufprobleme, aber zum Schluss konnte er mich überzeugen. Und auch die Nebencharaktere wurden super in die Geschichte integriert.

Der Schreibstil der Autorin hat mir ebenso gefallen. Wie schon gesagt konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand lesen und es ließ sich sehr angenehm lesen. Allerdings ging mir manches an ein paar Stellen etwas zu schnell. Dadurch waren Entscheidungen bzw Handlungsstränge für mich stellenweise nicht nachvollziehbar.

Fazit

Ein wirklich gutes New Adult Buch rund um die Anwaltsbranche. Wer nach einer zielstrebigen und selbstbewussten Protagonistin sucht, ist hier aufjeden Fall gut aufgehoben. Das Verfolgen der Handlung hat mir sehr viel Spaß gemacht. Leider, ging es mir an manchen Stellen dann doch zu schnell. Das Buch bekommt von mir gute 4/5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 21.12.2019

Besser als Band 1

Save me from the Night
0

Dieses Buch war für mich mal wieder das perfekte Beispiel dafür, dass man sich immer eine eigene Meinung bilden sollte, da der Lesegeschmack nun mal öfters sehr verschieden ist. Band 2 hat mir genauso ...

Dieses Buch war für mich mal wieder das perfekte Beispiel dafür, dass man sich immer eine eigene Meinung bilden sollte, da der Lesegeschmack nun mal öfters sehr verschieden ist. Band 2 hat mir genauso gut, wenn nicht sogar noch besser, gefallen, als Band 1.

Im Gegensatz zu dem vorherigen Band war ich diesmal sehr schnell in der Geschichte drin und ich muss sagen, dass ich das irische Setting und natürlich den Leuchtturm sehr vermisst habe. Dieses wurde wieder total anschaulich und magisch beschrieben und ich habe mich wie zu Hause gefühlt.

Auch die Handlung konnte mich wieder überzeugen. Ich mag es, dass Kira Mohn eine unterhaltsame, emotionale und spannende Handlung erzeugen kann, ohne dass es zu dramatisch wird. Dadurch wirkt nicht nur die Geschichte, sondern auch die Probleme der Charaktere sehr authentisch.

Wenn wir schon von Problemen reden kann ich auch gleich noch dazu sagen, dass die angesprochenen ernsteren Themen (die an dieser Stelle jedoch spoilern würden) wirklich gut und realistisch umgesetzt wurden. Die Geschichte wurde überraschend tiefgründig und ich konnte mir die ein oder andere Träne nicht verkneifen.

Zudem habe ich mich sehr gefreut, endlich Seanna näher kennen zu lernen. Ihre Hintergrundgeschichte ist wirklich herzzerreißend und wurde mir als Leser anschaulich und einfühlsam erzählt. Ich habe ein wenig gebraucht, bis ich mit ihr warm wurde, doch am Ende konnte ich nicht anders, als sie in mein Herz zu schließen.

Niall, der männliche Protagonist, hat mich jedoch schon zu Beginn für sich gewonnen. Ich mochte seine aufmerksame und gleichzeitig lässige Art. Und auch er hat ein Päckchen, das er mit sich trägt.

Das einzige was mich gestört hat, waren ein paar Längen innerhalb der Story, die teilweise leider meinen Lesefluss gestört haben.
Fazit

Bis auf ein paar Längen konnte mich das Buch vollkommen von sich überzeugen. Die Geschichte ist sehr tiefgründig und emotional und wird sehr authentisch rüber gebracht. Man muss sich einfach in das Setting und auch die Charaktere verlieben. Ich freue mich schon auf den dritten und letzten Band. 4/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 08.12.2019

Wow!

Throne of Glass 4 - Königin der Finsternis
0

Die Throne of Glass Bände werden nicht nur immer dicker, sondern auch immer besser. Der vierte Band konnte die vorherigen Bände nochmals übertreffen, auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass es so krass ...

Die Throne of Glass Bände werden nicht nur immer dicker, sondern auch immer besser. Der vierte Band konnte die vorherigen Bände nochmals übertreffen, auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass es so krass werden würde.
Zum einen war ich im Vergleich zu den anderen Bänden viel schneller in der Geschichte drin. Es gab eindeutig weniger Längen und das Buch ließ sich, trotz der vielen Seiten, sehr schnell lesen. Der Schreibstil von Sarah J. Maas ist wie gewohnt einfach toll und einzigartig. Trotzdem konnte ich auch hier eine kleine Steigerung entdecken, weil die Beschreibungen und auch die Dialoge einfach viel flüssiger waren.
Am besten gefallen hat mir jedoch, dass man selbst in Band 4 noch neue Charaktere kennen lernt. Hinzu kommt, dass es einfach unglaublich ist, wie schnell man sich an diese gewöhnt, da die Autorin die Charaktere einfach mit so viel Liebe zum Detail beschreibt und alles authentisch wirkt.
Lysandra ist einer der Charaktere, die wir kennen lernen dürfen. Sie bildet mit Aelin das perfekte Girl Power Team und war mir von Anfang an sympathisch. Aber natürlich erfährt man auch mehr über Aedion, Manon und Dorian schwärm
Außerdem habe ich alle Kapitel mit Rowan nur so verschlungen und war froh, dass wir ihm noch mehr Aufmerksamkeit schenken durften. Ich muss ehrlich sagen, dass er und Dorian beide potentielle Bookboyfriends sind 😀 Zwischen den beiden entscheiden kann und will ich mich einfach nicht!
Das Ende hat mich dann vollkommen umgehauen. Einfach wow! Mich haben fast alle Plottwists überrascht und war danach erstmal ein wenig geschockt.

Fazit

Es hat alles gestimmt! Ich liebe die Geschichte und das Setting und noch mehr liebe ich natürlich all die vielen tollen Charaktere. Ich habe hohe Erwartungen an Band 5 und freue mich schon riesig.

5/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2019

Leider eher enttäuschend

10 Blind Dates für die große Liebe
0

Der Schreibstil ist passend für ein Young Adult Buch sehr leicht und angenehm. Man fliegt nur so durch die Seiten und ich habe das Buch relativ zügig beenden können.Außerdem herrscht eine tolle Weihnachtsstimmung. ...

Der Schreibstil ist passend für ein Young Adult Buch sehr leicht und angenehm. Man fliegt nur so durch die Seiten und ich habe das Buch relativ zügig beenden können.Außerdem herrscht eine tolle Weihnachtsstimmung. Was mich allerdings gestört hat, war der Humor. Dieser war mir persönlich viel zu kindisch und hat meinen Humor überhaupt nicht getroffen. Natürlich könnte man jetzt sagen, dass dieses Buch auch für eine jüngere Zielgruppe geeignet sein soll, jedoch war der Humor nicht nur sehr albern, sondern auch viel zu viel, sodass er aufgesetzt und nicht authentisch wirkte.

Aus diesem Grund wurde ich auch nicht mit der Protagonistin warm, die oftmals ziemlich schlechte Witze gemacht hat. Sie kam sehr unreif rüber und ich konnte mich einfach nicht in sie hinein versetzen.

Im Gegensatz dazu gab es aber auch einige sympathische Charaktere, wie zum Beispiel Wes. Dieser war mir von Anfang an sympathisch und sein Handeln erschien mir logisch. Zudem wirkte er reifer als die Protagonistin und dennoch authentisch, wenn man sein junges Alter betrachtet.

Auch die Umsetzung der Blinddates hat mir ganz gut gefallen. Zwar war die Geschichte wirklich sehr sehr unrealistisch, was ja nicht unbeding schlecht ist. Mir hat das Ende des Buches wirklich gut gefallen und allgemein war die Handlung sehr locker und auch unterhaltsam.

Zwischendurch gab es auch ein paar Chatverläufe zwischen Sophie und ihrer Schwester, da beide die Weihnachtsferien getrennt verbringen. Hier habe ich allerdings keinen wirklichen Sinn für die Handlung gesehe. Um ehrlich zu sein haben sie meinen Lesefluss leider etwas gestört und ich habe sie nach einer Weile auch einfach übersprungen.
Fazit

Ein süßes, unterhaltsames Young Adult Buch, das mich allerdings nicht ganz von sich überzeugen konnte. Der Humor war einfach nur schrecklich und nervig, wobei dies ja Ansichtssache ist. Jedoch konnte mich die Protagonistini auch nicht von sich überzeugen und durch diverse Chatverläufe wurde der Lesefluss sehr gestört. Dennoch war die Umsetzung der Blinddates ganz gut und es gab auch sympathische Charaktere. Das Buch würde ich persönlich 12-14 Jährigen empfehlen, die mal eine leichte,romantische und weihnachtliche Geschichte lesen möchten

3/5 Sterne!