Profilbild von levi

levi

aktives Lesejury-Mitglied
online

levi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit levi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.12.2019

Das Verbrechen kennt keine Feiertage

Gauner, Glühwein, Geigenklänge
0

Ich bin bekennender Tina-Gründlich-Fan und die Kriminalfälle von Chefinspektor Egger kannte ich noch gar nicht - also wurde es doch mal langsam Zeit...

Der Fall an sich, hat mir gut gefallen, das Verwirrspiel ...

Ich bin bekennender Tina-Gründlich-Fan und die Kriminalfälle von Chefinspektor Egger kannte ich noch gar nicht - also wurde es doch mal langsam Zeit...

Der Fall an sich, hat mir gut gefallen, das Verwirrspiel fand ich gut gemacht. Auch die Charaktere fand ich gut und passten in das Gesamtbild.

An manchen Stellen fand ich Martin Egger nicht sonderlich sympathisch muss ich zugeben. Aber nichtsdestotrotz fand ich den Krimi absolut lesenswert, in einer wundervollen Umgebung und passend zur Weihnachtsstimmung!

Was mir allerdings aufgefallen ist, im Gegensatz zu Tina Gründlich ist die Schreibweise hier ganz anders. Dort ist sie locker leicht, dies ist hier nicht der Fall.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.11.2019

Mein Mauerfall

Mein Mauerfall
0

Fragen - wie kam es denn überhaupt zur Teilung Deutschlands? Warum wurde eine Mauer gebaut? Und warum wurde sie dann wieder weggemacht? All diese Fragen werden hier bei uns nicht im Geschichtsunterricht ...

Fragen - wie kam es denn überhaupt zur Teilung Deutschlands? Warum wurde eine Mauer gebaut? Und warum wurde sie dann wieder weggemacht? All diese Fragen werden hier bei uns nicht im Geschichtsunterricht beantwortet - ich bin aber der Meinung, dass genau diese Fragen wichtig sind, um das heutige Weltgeschehen zu verstehen.

Das Sachbuch "Mein Mauerfall" ist für wissbegierige Kinder ab 10 Jahren geeignet und auch Erwachsene wird es durchaus interessieren.

Viele Illustrationen, Bilder, Infoboxen und Aussagen von Zeitzeugen umrahmt von einer fiktiven Familie, die sich oben genannten Fragen stellt, runden dieses Buch ab.

Was ich allerdings sagen muss, der Titel ist unglücklich gewählt. Denn es geht nicht nur um den Mauerfall, eben auch die Geschichte vorher wird sehr ausführlich behandelt und dagegen nimmt der eigentliche Fall der Mauer einen eher geringen Teil ein. Und auch das "Hinterher" wird eher weniger beachtet.

Veröffentlicht am 15.11.2019

eine beeindruckende Frau

Nellie Bly
0

Elisabeth Cochran wuchs in einer Zeit auf, in der die Frau eine gewissene Stellung in der Gesellschaft einzunehmen hatte. Aus diesen Zwängen wollte sie sich befreien, was wohl auch ihrer nicht immer einfachen ...

Elisabeth Cochran wuchs in einer Zeit auf, in der die Frau eine gewissene Stellung in der Gesellschaft einzunehmen hatte. Aus diesen Zwängen wollte sie sich befreien, was wohl auch ihrer nicht immer einfachen Kindheit geschuldet war.

Unter dem Pseudonym Nellie Bly begann sie als investigative Journalistin zu arbeiten - für die damalige Zeit beinahe undenkbar. Und doch wagte sie diesen Schritt und deckte so manche Missstände auf.

Diese Biographie handelt von einer beeindruckenden Frau, die den Mut hatte, über den Tellerrand zu blicken und ihrer Zeit voraus war.

Das Cover das Buches zieht den Leser sofort in den Bann, Nellie Bly blickt den Leser erwartungsvoll an. Dadurch kann man sich die Frau auch gut vorstellen und das Bild hatte ich beim Lesen immer im Hinterkopf.

Der Schreibstil des Autors tut sein Übrigens, denn dieser ist flüssig, detailliert und es macht einfach Spass dieses Buch zu lesen.

Mein Fazit - wer sich für starke Frauen interessiert - der sollte dieses Buch unbedingt lesen!

Veröffentlicht am 28.10.2019

ein Meermädchen, ein Menschenjunge und ganz viel Spannung

Rulantica (Bd. 1)
0

Aquina ist ein Meermädchen, die das Leben unter Wasser recht langweilig findet. Deshalb unternimmt sie - unerlaubterweise - mit ihrem Freund Snorri dem Tintenfisch den ein oder anderen Abstecher an die ...

Aquina ist ein Meermädchen, die das Leben unter Wasser recht langweilig findet. Deshalb unternimmt sie - unerlaubterweise - mit ihrem Freund Snorri dem Tintenfisch den ein oder anderen Abstecher an die Wasseroberfläche. Doch als Aquina ihren Zwillingsbruder, der ein Mensch ist, kennenlernt, wird für sie alles auf den Kopf gestellt und beide erfüllen eine uralte Prophezeihung...

Rulantica - wenn dieses Wort fällt, leuchten die Augen meiner beiden Kinder hell auf. Wir sind schon sehr auf die Neueröffnung des Wasserparks gespannt und freuten uns sehr, dass in einer Leserunde dieses Kinderbuch zu gewinnen war.
Das Cover ist ein absoluter Eyecatcher und die Erhabenheit des Buchdeckels fasziniert mich jedes mal wieder aufs Neue. Auch die Gestaltung des Buches - die einzelnen Seiten wirken wie altes vergilbtes Pergament sind wunderbar und die wunderschönen Illustrationen runden alles noch ab.

Die Geschichte ist für Leser ab 10 Jahren empfohlen. Meine Tochter konnte alles alleine lesen, meinem Sohn (8) waren die Abschnitte zu lang - ich habe ihm dann einfach vorgelesen. Allerdings können auch Erwachsene sehr gut in die Welt von Rulantica abtauchen und sich von den Abenteuern von Aquina und Mats mitreissen lassen.
Wir haben uns wirklich gut unterhalten gefühlt und sind schon auf den Folgeband gespannt. Von uns gibt es volle fünf Stene und eine absolute Leseempfehlung - nicht nur für kleine Leser!

Veröffentlicht am 13.10.2019

für kleine und grosse Abenteurer

Arthur und der schreckliche Scheuch
0

Mit dem Erwachsenwerden verliert man auch einen Teil seiner Fantasie... So oder so ähnlich ergeht es Arthur, 11 Jahre, mit seiner Zwillingsschwester Rose. Sie will nicht mehr mit ihm spielen, findet ihn ...

Mit dem Erwachsenwerden verliert man auch einen Teil seiner Fantasie... So oder so ähnlich ergeht es Arthur, 11 Jahre, mit seiner Zwillingsschwester Rose. Sie will nicht mehr mit ihm spielen, findet ihn kindisch und an das Fantasiereich Arro, das sie beide erdacht haben, glaubt sie ja schon lange nicht mehr. Und so wirklich braucht sie dieses Reich auch gar nicht...oder doch?

"Arthur und der schreckliche Scheuch" ist ein fantastische Reise ins unglaubliche Arro - wundersame Wesen, beeindruckende Landschaften und ein Gegner, der nicht nur einfach boshaft ist.

Aber diese Geschichte ist noch mehr - sie handelt vom Erwachsenwerden und dass das manchmal gar nicht so einfach ist. Dem Mut, über seinen Schatten zu springen, etwas zu wagen, um die zu schützen, die man liebt.

Die Geschichte eignet sich sehr gut zum Selberlesen, da der Schreibstil sehr flüssig und bildhaft ist und auch die Kapitel nicht allzu lang.

Eine wirklich spannende und mitreissende Geschichte über Freunde, Mut und Loyalität - für kleine aber auch grosse Abenteurer!