Profilbild von lisa_zeilenzauber

lisa_zeilenzauber

Lesejury Star
offline

lisa_zeilenzauber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lisa_zeilenzauber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.10.2020

Ganz ok, aber auch langatmig.

INFINITUM - Die Ewigkeit der Sterne
0

Cover: Es ist schön. Vielleicht kein absoluter Blickfang, aber dafür simpel, passend und aussagekräftig genug. Ich mag vor allem die Farbwahl, denn diese hat etwas Beruhigendes und gleichzeitig doch Weites ...

Cover: Es ist schön. Vielleicht kein absoluter Blickfang, aber dafür simpel, passend und aussagekräftig genug. Ich mag vor allem die Farbwahl, denn diese hat etwas Beruhigendes und gleichzeitig doch Weites an sich.

Schreibstil: Unglaublich. Wie detailliert und gleichzeitig auch verständlich die für den Laien sehr fremde Thematik rübergebracht wird. Das Lesen ist dadurch simpel und doch auch sehr angenehm

Meinung: Was habe ich mich gefreut, als es hieß, Christopher Paolini, der Autor von Eragon, bringt ein neues Buch raus! Die Reihe rund um den Drachen Saphira und ihren Reiter, habe ich damals so sehr geliebt und verschlungen, weswegen sehr schnell klar war, dass ich dieses Buch unbedingt lesen musste.

Der Einstieg in die Geschichte fiel mir direkt wirklich sehr leicht. Die Welt bzw. das Universum in dem wir uns befinden, wird ausführlich erklärt und die Protagonistin Kira wirkt sympathisch. Ziemlich schnell überschlagen sich dann auch schon die Ereignisse und Kiras Welt scheint Kopf zu stehen. Von einem Moment auf dem nächsten verliert sie so ziemlich alles was ihr etwas bedeutet und findet sich allein wieder. Allein und doch eben auch nicht ganz allein…
Schnell muss sie lernen mit der neuen Situation klarzukommen, das Geschehene zu verarbeiten und herauszufinden wer Freund und wer Feind ist. Bei ihrer Suche nach Antworten, stößt sie dabei auf uralte Geheimnisse, neue Verbündete und einen übermächtigen Feind, den es zu besiegen gilt. Doch was ist jetzt wirklich richtig oder falsch?

Die Handlung nimmt natürlich im Verlauf immer mehr an Fahrt auf. Waren dabei am Anfang die detaillierten Umschreibungen hilfreich und wichtig, wurden sie mit der Zeit nun leider einfach zu viel. Mir wurde das Lesen zu oft zu langwierig und zäh und die eigentliche Geschichte hinter den überflüssigen Worten ging verloren. Im Verlauf der Geschichte merkte ich auch immer stärker, dass ich zu Kira leider keine richtige Bindung aufbauen konnte. Sie war toll und sympathisch, aber ganz oft fehlte es mir bei ihr an Gefühl. So konnte ich sie oftmals nur schwer verstehen und ihre Handlungen nachvollziehen.

Am Ende habe ich für mich einfach gemerkt, dass die Thematik wahrscheinlich auch nicht ganz meins ist. Die Technik, das Weltall, Raumschiffe und weitere Lebensformen… das alles ist nichts für mich, denn ich konnte mich nur schwer in der Welt zurechtfinden und habe diese Gewisse Distanz beim Leben gespürt.

Fazit: Ein interessantes Buch, dessen Thematik man mögen muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Ein gigantischer Auftakt!

Crescent City 1 – Wenn das Dunkel erwacht
0

Cover: Das ist einfach nur wunderschön! Das Motiv ist der pure Wahnsinn und die Farbwahl liebe ich einfach. Vor allem auch der Buchschnitt der Sonderausgabe… ohne Worte. Es ist ein absoluter Coverkauf.

Schreibstil: ...

Cover: Das ist einfach nur wunderschön! Das Motiv ist der pure Wahnsinn und die Farbwahl liebe ich einfach. Vor allem auch der Buchschnitt der Sonderausgabe… ohne Worte. Es ist ein absoluter Coverkauf.

Schreibstil: Ich glaube bei Sarah J. Maas muss man nicht viel sagen. Sie kann schreiben und das beweist sie auch wieder einmal in diesem Buch.

Meinung: Ich glaube ich war bei noch keinem Buch, so gespannt und aufgeregt, wie bei diesem hier. Irgendwie hatte ich Angst und doch wollte ich unbedingt mit dem Lesen starten. Gehört hatte ich natürlich nur gutes und genau das wollte ich auch verschlingen. Ein richtig gutes Buch.
Der Einstieg muss ich sagen, fiel mir zwar nicht allzu schwer, aber musste erstmal verdaut werden. Viele Informationen mussten erstmal verinnerlicht und in eine Reihenfolge gebracht werden, aber all das ist auch essentiell für alles Weitere wichtig. Die Handlung selbst nimmt dann ziemlich schnell ihren Lauf und endet in einer absoluten Katastrophe. Ich war so geschockt, was da schon nach nur 100 Seiten passierte und unendlich traurig. Tatsächlich habe ich die ganze Zeit nur gehofft, dass das nicht wahr ist auf der nächsten Seite wieder alles gut.
Aber Pustekuchen! Die Handlung nimmt einfach ihren Lauf und wird nicht unbedingt besser für die Protagonisten der Geschichte.
Die sind aber im Übrigen auch nicht ohne. Badass ist bei beiden – Hunt und Bryce - mehr als weit untertrieben. Die beiden haben es mal so richtig drauf und machen auch keinen Hehl daraus. Auch wenn ihre Stärken nicht unterschiedlicher sein könnten. Das Buch ist schonungslos, vulgär und wirklich explosiv. So ganz anders, als alles was man bisher von SJM gelesen hat.
Trotzdem bin ich ehrlich und muss gestehen, dass mir das gewisse etwas gefehlt hat. Der Funke ist nicht ganz übergesprungen und an manchen Stellen empfand ich die Geschichte auch als etwas unspektakulär. Es wurde zwar nie langweilig und war auch immer informativ und wichtig für den weiteren Verlauf, aber irgendwas hat mir nicht ganz gepasst, weswegen es auch diesen einen Stern Abzug gibt.

Das Ende wiederum war wirklich gut. Es lässt unfassbar viel Raum für die Folgebände und alle Fragen sind definitiv nicht geklärt, aber es ist schön. Wirklich einfach nur schön und absolut verdient.

Fazit: Ein gutes Buch, bei dem ich mich aber noch mehr auf die Folgebände freue.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Bedeutend und wunderschön!

Wenn ich die Augen schließe
0

Cover: Das finde ich unglaublich schön. Die Farbwahl spricht mich sofort an, da die Töne so beruhigend und angenehm sind. Aber auch das Motiv passt einfach sehr gut zum Inhalt und der Titel... der ist ...

Cover: Das finde ich unglaublich schön. Die Farbwahl spricht mich sofort an, da die Töne so beruhigend und angenehm sind. Aber auch das Motiv passt einfach sehr gut zum Inhalt und der Titel... der ist einfach nur perfekt.

Schreibstil: Ava Reed hat schon sehr oft bewiesen, dass sie schreiben kann und in diesem Buch beweist sie einfach nochmal. Ihre Wortgewalt ist einmalig und die Bedeutung die sie in ein simples Wort stecken kann einfach einmalig.

Meinung: Ich bin wirklich begeistert. Ich liebe Ava Reed Jugendbücher und auch dieses hier ist mehr als gelungen. Die Geschichte selbst hat eigentlich einen sehr traurigen und ernsten Touch. Die Triggerwarnung sollte von betroffenen oder sensiblen Personen nicht überlesen werden, denn auch mich hat es an der einen Stelle sehr kalt erwischt.
Und trotzdem strahlt dieses Buch diese gewisse Ruhe und Leichtigkeit aus. Es ist so simpel und doch so bedeutend. So leise und tief in einem aber unheimlich laut. Es ist einfach eine wichtige Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe und auch allen empfehlen kann.

Fazit: Eine bedeutsame Geschichte, in der die pure Wahrheit steckt.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Eine wunderschöne Fortsetzung!

Wir sind der Sturm
0

Cover: Das gefällt mir richtig gut. Es passt perfekt zur Geschichte, dem Titel und allem voran auch zum ersten Band der Reihe.

Schreibstil: Magisch, einfach und doch so bedeutsam. Man verliert sich zwischen ...

Cover: Das gefällt mir richtig gut. Es passt perfekt zur Geschichte, dem Titel und allem voran auch zum ersten Band der Reihe.

Schreibstil: Magisch, einfach und doch so bedeutsam. Man verliert sich zwischen den Seiten und fühlt sich einfach wie zuhause.

Meinung: Was für eine großartige Fortsetzung und finaler Band! Ich liebe dieses Buch einfach und zwar alles daran. Die Figuren entwickeln sich großartig, begehen Fehler, öffnen sich, verletzten einander und finden doch zusammen. Es ist eine explosive und doch stimmige Mischung und man kommt nicht umhin die ganze Geschichte zu lieben.
Nach dem fiesen Cliffhanger aus Band 1, bin ich sehr froh, Band 2 direkt im Anschluss lesen gekonnt zu haben. Lange hätte ich das nämlich nicht ausgehalten. Aber so fies wie der erste Band endet, so herzzerreißend geht es im finale weiter...
Aber ich will gar nicht zu viel verraten um niemanden hier zu spoiler.
Nur so viel: Es wird sehr emotional. Es ist eine Mischung aus Feuer und Sturm, einer großartigen Wortgewalt und ganz viel Herz.
Und damit absolut lesenswert!

Fazit: Lesen und lieben. Diese Reihe bereut man niemals.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.10.2020

Einfach ein wunderschönes Buch!

Wir sind das Feuer
0

Cover: Auch wenn der Farbton nicht ganz meins ist, finde ich es schön. Es passt einfach zum Genre und irgendwie auch zur Geschichte.

Schreibstil: Unglaublich schön! Er fesselt ab Seite eins und steckt ...

Cover: Auch wenn der Farbton nicht ganz meins ist, finde ich es schön. Es passt einfach zum Genre und irgendwie auch zur Geschichte.

Schreibstil: Unglaublich schön! Er fesselt ab Seite eins und steckt in die kleinsten Wörter die größte Bedeutung.

Meinung: Ich bin einfach nur begeistert. Die Autorin ist bisher für mich absolut unbekannt gewesen und nur durch bookstagram bin ich darauf aufmerksam geworden. Und ich bin so froh darüber, denn sonst wäre mir etwas großartiges entgangen.
Ja, direkt von Beginn an, ist man einfach gefesselt. Man versteht die Figuren, fühlt sich im Setting wohl und die Handlung passt einfach drum herum. Schnell wird einem klar, dass beide Protagonisten Päckchen zu tragen haben, die nicht von Beginn an offen gelegt werden. Vielmehr ergeben sich einzelne Aspekte nach und nach und das Gesamtbild setzt sich Stück für Stück zusammen. Lous Geschichte wird dabei schneller offenbart, da sie sich eher getraut sich voll und ganz zu öffnen, doch Paul bleibt ein Rätsel. Der Leser kann in der Zwischenzeit natürlich viele Mutmaßungen aus dem Anstellen, was einem an Hinweisen gegeben wird, aber ich für meinen Teil wäre nicht drauf gekommen. Das ganze Ausmaß ergibt sich nämlich erst am Ende des Buches und brandet in einem unheimlich fiesen Cliffhanger...

Fazit: Einfach nur der Wahnsinn und definitiv ein absolutes MUSS!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere