Profilbild von lisa_zeilenzauber

lisa_zeilenzauber

Lesejury Star
offline

lisa_zeilenzauber ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lisa_zeilenzauber über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 13.05.2021

So so genial!

Izara 5: Belial
0

Ganz viel Liebe für dieses großartige Buch, das endlich erschienen ist!

Ich bin ein riesen Fan der Izara-Reihe seit Tag 1.
Habe die vier Bände verschlungen, mitgefiebert, geweint, gelacht und alles an ...

Ganz viel Liebe für dieses großartige Buch, das endlich erschienen ist!

Ich bin ein riesen Fan der Izara-Reihe seit Tag 1.
Habe die vier Bände verschlungen, mitgefiebert, geweint, gelacht und alles an Emotionen gegeben was geht. Eine der besten Figuren der Reihe, war allerdings von Anfang an Belial. Der Teufel höchstpersönlich, der einfach viel zu genial daherkommt. Mit den besten Auftritten, den flottesten Sprüchen und einer Macht die man ihm auf den ersten Blick gar nicht unbedingt zutraut. Nachdem man am Ende von Band 4 der Izara-Reihe dann endlich etwas mehr über seine Vergangenheit erfährt, wurde man als aufmerksamer Leser direkt hellhörig, denn da lauerte so einiges von dem man noch gar nichts wusste.
Und nun ist es da. Das Buch über Bels Vergangenheit. Über ein Zeit lange vor Izara und eine Wette die ihresgleichen sucht. Über ein Menschenmädchen das sich unerschrocken in die Höhle der Dämonen wagt um Gerechtigkeit zu erreichen. Und über Belial selbst, der mit seiner Wette weit mehr riskiert als eine Insel und seine Ehre.

Ich kann euch sagen, dieses Buch ist wirklich großartig gewesen!
Es war fesselnd, spannend, grausam, emotional und vor allem heiß.
Ich habe von Anfang bis Ende mitgefiebert und obwohl man durch Izara das Ende schon kennt, hat es mich dennoch erschüttert. Es war einfach so furchtbar und herzergreifend und aussichtslos.
UNGLAUBLICH.
Der Schreibstil fesselt, die Figuren sind super interessant und das Setting tut sein übriges.
Das man dann noch auf Figuren aus der Izara-Reihe trifft, die in diesem Band teilweise noch ganz andere Positionen einnehmen... Nun das war das absolute Sahnehäubchen in diesem Buch.

Dieses Buch und die gesamte Izara-Reihe... ich kann sie nur empfehlen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

So ein gutes Buch!

Kissing in the Rain
0

Wow. Dieses Buch war wirklich eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle für mich.
Ein kleines auf und ab, des Mögens uns nicht Mögens.

Die ersten drei Seiten waren gelesen und ich dachte mir noch "Das wird ...

Wow. Dieses Buch war wirklich eine reine Achterbahnfahrt der Gefühle für mich.
Ein kleines auf und ab, des Mögens uns nicht Mögens.

Die ersten drei Seiten waren gelesen und ich dachte mir noch "Das wird bestimmt ein richtig cooles Buch". Nur um 10 Seiten später mit dem Gedanken zu spielen das ganze abzubrechen, denn mit der Protagonistin Cameryn kam ich so gar nicht klar. Ich fand sie unsympathisch und fand keinen Zugang zu ihr. Sie wirkte so kalt und emotionslos und das konnte ich einfach nicht greifen, da das WARUM nicht geklärt war. Dann allerdings kam der männliche Protagonist und riss das Ruder rum. Troy war einfach das genaue Gegenteil von Cam und hat mich zum bleiben überreden können. So lieb und zuvorkommend, schlau und witzig und ...
Es war Liebe auf den ersten Blick und ich begeistert. Vor allem da die Geschichte plötzlich aus zwei Sichtweisen (Cam und Troy) erzählt wird und ich anfing zu verstehen. Cam zu verstehen. Endlich konnte man als Leser hinter ihre Fassade blicken und so viel mehr erfahren. Alles was dahinter schlummerte und lauerte und sie zu dem Menschen machte, der sie nun war. Bis zum Schluss wurden auch die letzten Puzzleteile zu Cams Vergangenheit aufbewahrt und durch ihre Familie dem Leser mitgeteilt und das war wirklich wunderschön.
Aber auch ganz allgemein, hätte ich niemals gedacht, dass sich so viel hinter den beiden Figuren verbirgt und sie so ein Band verbindet. Das war ganz großartig!

Weniger großartig, fand ich jedoch Cams Familie. Hier war ich teilweise wirklich richtig entsetzt und traurig. Was für Kommentare fielen, wie sie mit Cam umgegangen sind. Ich war so wütend und hätte fast ein zweites Mal das Lesen abgebrochen, weil mich das ganze so mitgenommen hatte.
Ein Glück wurden hier am Ende nochmal ein paar mahnende und aufklärende Worte gesprochen. Das hatte de Familie aber auch bitter möglich.

Alles in allem, ein Buch das mir sehr gut gefallen hat und das ich letzten Endes extrem gerne gelesen habe.
Definitiv eine Empfehlung!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

So ein großartiges Buch!

Kaleidra - Wer die Seele berührt
0

Oh wie sehnsüchtig ich auf diesen Band gewartet habe!
Nachdem der erste Teil der Trilogie für mich ein echtes Highlight war, konnte ich es kaum erwarten endlich weiter zu lesen. Vor allem nach dem Ende ...

Oh wie sehnsüchtig ich auf diesen Band gewartet habe!
Nachdem der erste Teil der Trilogie für mich ein echtes Highlight war, konnte ich es kaum erwarten endlich weiter zu lesen. Vor allem nach dem Ende das einfach viel zu fies war und eine Menge offener Fragen hervorgerufen hat.
Aber endlich war es soweit und ich konnte wieder in Kaleidra abtauchen und den Geheimnissen der drei Orden auf den Grund gehen. Und das waren nochmal so einige...
Es geht direkt spannenden in diesem Band weiter und die Geschichte hält einiges für den Leser bereit. Da bei ist das Buch so ganz anders als sein Vorgänger. Düsterer, geheimnisvoller und auch um einiges brutaler. Doch nahtlos knüpft er an die Ereignisse vom ersten Band an und nimmt den Leser mit auf eine gefährliche Reise, die es in sich hat und Offenbarungen bereithält, die sogar mich extremst überrascht haben.
Man erfährt einiges mehr über die Orden und Kaleidra. Über die Vergangenheit und Zukunft. Über Feind und Freund. Und doch werden gleichzeitig neue Fragen aufgeworfen, wo alte beantwortet werden.
Es war spannend durch und durch, super interessant, gefühlvoll und aussichtslos.
Und das Ende...
Ja das war wieder fies.
Ich brauch dringend Band 3!!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

Anders, aber cool.

Something Pure
1

Dieses Buch ist anders. Das merkt man direkt nach den ersten 10 Seiten und lässt sich auch nach Lesen des Klappentextes schließen. Doch das es SO anders werden würde, hätte ich nicht gedacht.

Ein bisschen ...

Dieses Buch ist anders. Das merkt man direkt nach den ersten 10 Seiten und lässt sich auch nach Lesen des Klappentextes schließen. Doch das es SO anders werden würde, hätte ich nicht gedacht.

Ein bisschen reingeworfen wird man ja schon in die Geschichte. In das Kennenlernen von ALice und Beck und ihren wirklich interessanten Flirtversuch. Dachte ich auf den ersten Seiten, dass das Geplänkel nur auf diese besondere Situation zurückzuführen ist, musst eich schnell merken dass ich mich getäuscht hatte. Die "besondere" Art und Weise der beiden, wie sie miteinander umgehen, zieht sich wirklich durch das ganze Buch. Und fand ich das nach 50 Seiten etwas nervig, merkte ich doch schnell wie es richtig lieb gewann im Laufe der Geschichte.
Genauso wie di Figuren selbst, die so verschieden sind, aus unterschiedlichsten Welten stammen und sich doch gegenseitig unheimlich gut tun.
Man kann sich jetzt wirklich streiten, wie realistisch der Verlauf der Geschichte ist, aber mir hat es gefallen.
Auch wenn es meiner Meinung nach zu schnelllebig, übertrieben und viel war. Ich mochte es. Es war lustig und durchdacht und vor allem Alice hat mir mit richtig gut gefallen, weil sie einfach eine Figur ist, die sich zum einen nicht so leicht unterkriegen lässt, Dinge lieber repariert als davon rennt und dazu ach noch wirklich was im Köpfchen hat.

Alles in allem glaube ich, dass das ein Buch ist, das man entweder echt cool findet oder gar kein Fan von ist.
Ich gehöre allerdings zur ersten Gruppe, da es mal was anderes war und ich mich wirklich gut unterhalten gefühlt habe.
Ich werde auch definitiv wieder ein Buch der Autorin lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

Ein guter zweiter Band!

Game of Blood
0

Auf diesen zweiten Band der Reihe habe ich wirklich lange hingefiebert und konnte es kaum erwarten ihn endlich in den Händen zu halten und in der Geschichte zu versinken. Nachdem Band 1 einfach so ein ...

Auf diesen zweiten Band der Reihe habe ich wirklich lange hingefiebert und konnte es kaum erwarten ihn endlich in den Händen zu halten und in der Geschichte zu versinken. Nachdem Band 1 einfach so ein absolutes Highlight für mich war, war die Aufregung wirklich groß, ebenso die Erwartungen.

Zu Beginn des Buches kam dann allerdings schnell die Ernüchterung. Ich musste mich erstmal wieder zurechtfinden und einlesen. Band 1 lag einfach etwas lang zurück und alles hatte ich dann anscheinend doch nicht bei mir behalten. So musste ich erstmal die Erinnerungen auffrischen und mich an einzelne Randfiguren rantasten.
Irgendwann konnte ich mich dann jedoch wirklich entspannt zurücklehnen und die Geschichte genießen und die neuen Geschehnisse verfolgen.
Richtig gut und hilfreich war es dabei, dass immer abwechselnd aus den Sichtweisen von Lou und Reid erzählt wird. Das hat den perfekten Rundumblick gegeben und es dem Leser leicht gemacht, beide Sichtweisen zu verstehen.
Ziemlich schnell, überschlagen sich in diesem Buch natürlich auch die Ereignisse und es geht zur Sache. Immerhin ist die ganze Truppe auf der Flucht und wird vom gesamten Land gegen Belohnung gesucht. Und doch müssen sie sich gleichzeitig auf die Suche nach neuen Verbündeten machen um überhaupt eine Chance gegen den Feind zu haben.

Im Großen und Ganzen kann ich sagen, dass mir dieses Buch schon gut gefallen hat. Es war spannend und die Figuren toll, die Geschichte nimmt ihren Lauf und hält einiges für den Leser bereit.
ABER die Beziehung zwischen Lou und Reid hat mir so gar nicht gefallen und mir beim Lesen auch einiges kaputt gemacht. Ich fand es einfach so traurig, wie sie sich gegenseitig nicht verstanden haben und die Meinung und Sichtweise des jeweils anderen egal zu sein schien. Es kam mir so vor, als hätten sie nicht einmal offen ehrlich in dem Buch miteinander geredet. Sich zusammengesetzt und geklärt, was genau den jeweils anderen beschäftigt und ängstig. Und dabei möchte ich keinen von beiden in Schutz nehmen, sondern nehme beide gleich stark in die Verantwortung.
Auch fand ich es sehr schade, dass sie fast über die Hälfte des Buches immer getrennte Wege gehen mussten. Das hat ihnen natürlich auch keinen Raum gegeben, um über ihr Beziehung und alles drum herum zu reden.

Zum Ende hin, auf den letzten 100 bis 200 Seiten, konnte mich das Buch dann jedoch endgültig von sich überzeugen. Ich war richtig gefesselt und wollte gar nicht mehr mit dem Lesen aufhören.
Das Ende war dann auch einfach nur unglaublich und fies und ich kann es einfach kaum erwarten ENDLICH Band 3 in den Händen zu halten.

Also absolut eine Empfehlung, aber in meinen Augen nicht ganz so stark, wie der erste Band!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere