Profilbild von lisaloveybooks

lisaloveybooks

Lesejury-Mitglied
offline

lisaloveybooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lisaloveybooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 08.08.2021

Das Chaos des Lebens

Truly
0

Andie ist ein sehr strukturierter und ordentlicher Mensch. Sie hasst Chaos, auch wenn es nicht ihr eigenes ist. Ich fand es ja total cool, als sie ihren inneren Kontrollzwang dauernd "Monk-Andie" genannt ...

Andie ist ein sehr strukturierter und ordentlicher Mensch. Sie hasst Chaos, auch wenn es nicht ihr eigenes ist. Ich fand es ja total cool, als sie ihren inneren Kontrollzwang dauernd "Monk-Andie" genannt hat!

Als ihre beste Freundin ist June wirklich perfekt. Sie ist lieb und versteht Andie, schafft es aber auch, ihr in den Hintern zu treten. Beide haben einen so guten Draht zueinander, ich liebe sie!

Andie traut sich schon zu Beginn des Buches ziemlich viel und ist mutig. Nach einem harten Schicksalsschlag will sie endlich ihren Traum verwirklichen und studieren. Auch wenn sie wenig Geld hat. June unterstützt sie, was ich toll finde!

Als ich Mason und Cooper kennengelernt habe, war ich auch total begeistert. Mason ist ein Chameur, aber auch hilfsbereit und er hilft auch Andie. Und Cooper ist zu erst sehr distanziert, taut aber immer mehr auf. Ich finde es gut, dass es auch mal einen Protagonisten gibt, der sein Herz nicht auf der Zunge trägt.

Zwischen Andie und Cooper geht es hin und her, mich hat das aber nicht gestört. Man konnte sehr gut Coopers Zwiespalt und Andies Unsicherheit nachvollziehen.

Ich fann es auch toll, wie beide eine starke Charakterentwicklung mitgemacht haben. Andie kommt mehr aus sich raus und hat gelernt, dass Chaos im Leben zu akzeptieren. Und Cooper öffnet sich für Andie undlernt, mit Schmerz und Angst umzugehen.

Alles in allem eine runde, gefühlvolle, schöne Geschichte die nicht zur Überdramatisierung neigt. Bin gespannt auf June und Mason in Madly!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.08.2021

Starke Charakterentwicklung, gefühlvolle Momente

Like Gravity
2

Zunächst einmal fand ich es wirklich krass, dass ein New Adult Roman mit einem Mord passiert. Sowas habe ich wirklich noch nie gelesen!

Brooklyn (Bee) ist für mich ein sehr gefühlvoller und ängstlicher ...

Zunächst einmal fand ich es wirklich krass, dass ein New Adult Roman mit einem Mord passiert. Sowas habe ich wirklich noch nie gelesen!

Brooklyn (Bee) ist für mich ein sehr gefühlvoller und ängstlicher Mensch. Ich kann sie total verstehen. Sie kapselt sich ab, nachdem sie ihre geliebte Mutter verloren hat. Die Szenen mit ihren Albträumen finde ich sehr real was vor allem am Schreibstil von Julie Johnson liegt. Den liebe ich sowieso sehr.

Die Chemie zwischen Finn und ihr stimmt von Anfang an und ich wusste schon die ganze Zeit, dass mehr dahinter steckt. Finn verbirgt irgendwas, und als alles am Ende rauskam war ich wirklich geschockt. Das Badboy Image, was er im ersten Moment vermittelt wird schnell beiseite geschoben. Wie er mit Bee redet, sie ansieht, sie berührt. Er ist ein sehr einfühlsamer und auch liebevoller Protagonist.

Ich finde die Story hat viel Potential, das aber nicht immer ausgeschöpft wurde. Z.B. als Bee einen vermeintlichen Stalker hat, wurde das meiner Meinung nach zu wenig thematisiert und auch was alles am Ende passiert fand ich sehr dramatisch und teilweise unschlüssig.

Was mir dafür wirklich super gefallen hat waren Finn und Bee zusammen! Ich liebe die Chemie zwischen den beiden und wie Finn sich um Bee kümmert. Beide sind sehr einfühlsam. Es gab so tolle und rührende Momente zwischen den beiden.

Ich fand auch die Erinnerungen aus Bees Vergangenheit nie fehl am Platz. Das gab dem Leser was zum nachdenken und. gleichzeitig hat man mehr über Bees Zeit im Heim erfahren.

Bee hat eine unheimlich starke Entwicklung im Buch durchgemacht. Sie hat gelernt sich selbst und ihre Ängste zu reflektieren und Hilfe zuzulassen.

Finn ist für mich ein toller Freund, Vertrauter und Liebhaber. Ich finde es toll, dass Bee und ihn nicht nur die Vergangenheit sondern auch die Musik verbindet.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 08.07.2021

Anders als erwartet

Feeling Close to You
0

Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich nicht sofort ob dieses Buch etwas für mich ist. Es stand dann lange im Regal und jetzt hab ich mich mal rangetraut.

Und wow, meine Erwartungen wurden übertroffen!

Ich ...

Als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich nicht sofort ob dieses Buch etwas für mich ist. Es stand dann lange im Regal und jetzt hab ich mich mal rangetraut.

Und wow, meine Erwartungen wurden übertroffen!

Ich hab bis jetzt noch kein Buch über zwei Gamer oder Gaming an sich gelesen und dachte am Anfang :"Das wird sicher ziemlich langweilig.".

Als ich dann Teagan und Parker kennen lernen durfte, hab ich zwei Menschen kennengelernt, die mir immer im Herzen bleiben werden.

Teagan, mit ihren lila Haarspitzen, wirkte auf mich am Anfang sehr selbstsicher, auch wenn sie keine Menschen mag. Sie ist lustig und offen.

Als sie dann Parker kennenlernte war ich schon erstaunt, dass sie nervös und schüchtern war. Man hat die Spannung zwischen den beiden sofort gespürt und ein Knistern lag in der Luft.

Parker war von Anfang an sehr einfühlsam und fürsorglich, vorallem als das mit seinen Eltern aufgedeckt wurde. Auch zu Teagan war er zuckersüß!

Die Story an sich fand ich sehr unterhaltsam und gefühlvoll. Das Ende kam dann doch etwas plötzlich und ich hätte wirklich gerne noch mehr von den beiden gelesen.

Es war schön auch mal in die Welt der Gamer einzutauchen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.06.2021

Ungewöhnliche Geschichte mit viel Gefühl

A Different Blue
2

Die Geschichte von Blue ist auf so vielen Ebenen eine der ungewöhnlichsten New Adult Geschichten, die ich je gelesen habe.

Blue ist am Anfang des Buches eine zickige, respektlose und aufmerksamkeitssuchende ...

Die Geschichte von Blue ist auf so vielen Ebenen eine der ungewöhnlichsten New Adult Geschichten, die ich je gelesen habe.

Blue ist am Anfang des Buches eine zickige, respektlose und aufmerksamkeitssuchende Schülerin. Im Verlauf des Buches macht sie eine starke Wandlung durch, was dieses Buch auch sehr einzigartig macht. Blue wird erwachsen und lernt, sich selbst zu akzeptieren und ihre Schwächen zu ihren Stärken zu machen.

Ich finde es toll, dass in dem Buch viel auf Blues Vergangenheit eingegangen wird. Es war cool ihre Welt einzutauchen und Jimmy kennenzulernen. Auch wenn es mich wirklich erschüttert hat, was sie alles drch gemacht hat.
Und trotzdem ist sie eine starke, tapfere junge Frau mit einem reinen Herzen.

Im Buch wird wirklich sehr viel Zeit überbrückt. Und ich fand das an manchen Stellen leider sehr verwirrend und undurchsichtig.

Auch Darcy Wilson war für mich ein verwirrender Charakter. Als Blues Lehrer habe ich ihn noch gemocht. Er hat seinen Unterricht wirklich aufregend gestaltet. Aber viele Entscheidungen danach fand ich wirklich nicht nachvollziehbar und mir hat es bei ihm auch ein bisschen an Tiefe gefehlt.

Alles in allem ist das Buch wirklich sehr sehr gefühlvoll und emotional. Es ist realistisch geschrieben und baut trotzdem Spannung auf. Die Beziehung zwischen Blue und Wilson hätte ich mir ein bisschen tiefer gewünscht.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 21.06.2021

Ein royaler Abschluss mit Liebe, Trauer und Macht

Diamond Empire - Forbidden Royals
0

Das große Finale der Forbidden-Royals-Trilogie. Emilia hat sich von allen abgewandt und doch hat sich ein Königreich zu regieren. Ihre Trauer sitzt tief und jede Nacht kriecht ihr Schmerz quälend langsam ...

Das große Finale der Forbidden-Royals-Trilogie. Emilia hat sich von allen abgewandt und doch hat sich ein Königreich zu regieren. Ihre Trauer sitzt tief und jede Nacht kriecht ihr Schmerz quälend langsam in ihr Herz. Wird sie es schaffen, ihr Rolle als Monarchin anzunehmen, ihr Land zu regieren und sich dabi nicht selbst vergessen?

Diese Frage schwebte die ganze Zeit in meinem Kopf. Ich wusste, wie schwer es Emilia am Anfang viel, sich in ihrer neuen Rolle wohl zu vielen. Ich war so gespannt, wie sie ihre Aufgaben meistert, vorallem nach dem für mich sehr traurigen Ende von "Golden Throne".

Dieser Abschluss der Geschichte kam mir einerseits wie ein trauriger Abschied vor. Und andererseits wie ein unerwartet Wendung und eine große Chace. Denn ich werde Emilia, Carter und Chloe wirklich sehr vermissen. Die unerwartete Wendung kam am Ende des Buches, mit einem Plot, den ich so nie erwartet hätte. Und ein große Chance sehe ich für Emilias Zukunft, eine glückliche Zukunft.

Ich fand es ein bisschen Schade, was mit Owens und Emilias Freundschaft passierte.

Das Buch hat mich mehr als einmal überrascht. Nicht nur was Intrigen und Machtspiele betrifft. Obwohl mich die teilweise schon richtig geschockt haben, es war so spannen!

Auch Cartes und Emilias Beziehung hat mich überrascht. Chloes Wandlung hat mich überrascht. Aldens Hinterlistigkeit hat mich überrascht. Die Engstirnigkeit des Parlaments hat mich überrascht. Und die tiefe Zuneigung der Bevölkerung hat mich überrascht.

Emilia hat sich zu einer starken Löwin entwickelt und ich bin sehr dankbar sie kennengelernt zu haben. Sie ist mutig, tapfer, gefühlvoll, emotional, stur, liebevoll, herzlich, weitsichtig, und eine wahre Königin.

Und nebenbei gemerkt hat Carter Thorne absolutes Bookbosfreind-Potential. Auch wenn mich manch seiner Handlung gleichermaßen verwirrt als auch wütend gemacht haben.

Eine royale Geschichte über Trauer, Liebe und Macht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere