Profilbild von luise_pl

luise_pl

Lesejury Profi
offline

luise_pl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit luise_pl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 17.10.2021

Suchtpotential!

Wahi – süß, sauer, salzig, scharf
0

Wahi ist auf den ersten Blick vielleicht ein etwas unscheinbares Buch, welches durch die bunten Farben aber trotzdem ins Auge fällt.
Ich liebe es neue Rezepte auszuprobieren und bin auch experimentierfreudig. ...

Wahi ist auf den ersten Blick vielleicht ein etwas unscheinbares Buch, welches durch die bunten Farben aber trotzdem ins Auge fällt.
Ich liebe es neue Rezepte auszuprobieren und bin auch experimentierfreudig. Das Buch ist eine echte Empfehlung, wenn für dich das gleiche gilt.
Ich mochte, dass man Rezepte aus allen Teilen der Welt findet. Also sowohl etwas heimischere, als auch von Übersee. Trotzdem war mir kein Rezept bekannt, altbacken oder langweilig. Alex Wahi hat jedes irgendwie aufgepeppt.
Die Bilder der Gerichte sind richtig gut und machen erzeugen sofort Appetit.
Im Allgemeinen sind die Rezepte gut strukturiert. Man hat die Zutatenliste und weiß schnell, was man noch braucht. Die Zubereitung ist kurz und knackig gehalten, ohne sinnloses Geschwafel und trotzdem weiß man, was zu tun ist.
Ich hab schon ein paar Sachen nachgekocht und es war richtig lecker. Manche Dinge erschienen mir zu exotisch, aber es hat dann wieder Erwarten doch gepasst.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.06.2021

Bunt! Schrill! Glamour!

In all seinen Farben
0

Wo soll ich anfangen? Als Robin seine Zukunftspläne zerplatzen sieht, muss er sich umorientieren. Aus Tanzstudium wird Drag-Life.
Ich glaube jeder kennt das, wenn man Sachen plant und organisiert und ...

Wo soll ich anfangen? Als Robin seine Zukunftspläne zerplatzen sieht, muss er sich umorientieren. Aus Tanzstudium wird Drag-Life.
Ich glaube jeder kennt das, wenn man Sachen plant und organisiert und dann klappt es nicht so, wie man es sich vorgestellt hat. Gerade in dieser Pandemiezeit mussten wir das doch alle erleben.
George Lester bringt diese Gefühle in seinem Roman "In all seinen Farben" richtig gut rüber. Die Unsicherheit, die Wut, die Sorge und alles weitere.
An manchen Stellen fand ich das Buch etwas sehr dramatisch und überspitzt, aber alles in allem war es richtig gut.
Ich kenn mich mit Drag überhaupt nicht aus und bin trotzdem gut klar gekommen und war nicht total verwirrt. Es war auch schön, dass einige Begriffe hinten nochmal erklärt wurden.
Eine Frage, die sich mir beim Lesen gestellt hat, ist in das Buch die eigene Geschichte von George Lester mit eingewoben? Wenn Sie das hier lesen sollten (was ich nicht glaube) beantworten Sie mir diese doch bitte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Gefühl
Veröffentlicht am 19.06.2021

Mystisch & verworren

Dark Blue Rising (Bd. 1)
0

Wo soll ich anfangen?
Erstmal ist eine Buchbewertung immer sehr subjektiv. Mein Fall war „Dark Blue Rising“ nicht, aber das ist ja nur meine persönliche Meinung.
Der Schreibstil war gut. Es lässt sich ...

Wo soll ich anfangen?
Erstmal ist eine Buchbewertung immer sehr subjektiv. Mein Fall war „Dark Blue Rising“ nicht, aber das ist ja nur meine persönliche Meinung.
Der Schreibstil war gut. Es lässt sich leicht, flüssig und schnell lesen.
Ich wollte das Buch gern lesen, weil ich den Aspekt spannend fand, dass Tabby entführt wurde als Kind und nun zu ihren echten Eltern zurückkommt.
Es war mir dann an einigen Stellen aber zu verworren. Ihre Träume waren mir zu skurril und warum hat sie in sich eine zweite Persönlichkeit. Ich mag es auch nicht, wenn Gedanken, Empfindungen oder Tatsachen mehrfach wiederholt werden um sie zu unterstreichen.
Man hat auch gemerkt, dass es nur ein Auftakt war. Es wurden viele Dinge erstmal angerissen und noch nichts erklärt, was ja normal ist. Mir fehlte in dem Klimathriller, nur ein bisschen der Thriller (auch wenn es für Jugendliche ist) und den Klimaaspekt fand ich auch an den Haaren herbeigezogen, aber vielleicht ergibt sich dieser ja, wenn der Kreis im zweiten Teil etwas mehr beleuchtet wird und die Zusammenhänge klarer werden.
Alles in allem ist das Buch gut zu lesen, aber für mich persönlich nichts. Vielleicht kann ich auch mit dem Mystischen und sehr fiktiven einfach nichts anfangen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2021

Liebe in einer anderen Zeit

Fräulein Mozart und der Klang der Liebe (Ikonen ihrer Zeit 4)
0

Die Geschichte von Nannerl ist sehr spannend. Sie war eine beeindruckende Frau, die zeitlebens im Schatten ihres berühmten Bruders stand. Das ist einfach auch der Zeit geschuldet.
Es war ein leicht, luftiger ...

Die Geschichte von Nannerl ist sehr spannend. Sie war eine beeindruckende Frau, die zeitlebens im Schatten ihres berühmten Bruders stand. Das ist einfach auch der Zeit geschuldet.
Es war ein leicht, luftiger Roman. Der Schreibstil ließ sich gut und flüssig lesen und man war sofort im Salzburg der Zeit.
Das Cover passt sehr gut zum Buch und ich denke die Figuren sind ziemlich authentisch. Die Autorin erwähnt am Ende ja auch, dass sie beim Schreiben auch viel recherchiert hat zum wahren Leben der Mozarts und nicht einfach irgendeine Geschichte erfunden hat.
Mir persönlich war das Buch etwas zu kitschig und zwischendurch etwas konfus. Meiner Meinung nach gab es Handlungsstränge, die gar nicht reingepasst haben.
Aber Liebesromane sind vielleicht auch einfach nicht mein Ding. Für Liebhaber dieses Genres ist es definitiv zu empfehlen und auch für alle Musik- und Mozart-Fans.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.05.2021

Eben gemütlich

Das Geheimnis der Schokoladenkekse
0

"Das Geheimnis der Schokoladenkekse" war der erste Cozy-Krimi den ich in meinem Leben gelesen habe und eben gemütlich.
Er liest sich leicht und schnell dahin. Es gibt zwar auch eine gewissen Spannung, ...

"Das Geheimnis der Schokoladenkekse" war der erste Cozy-Krimi den ich in meinem Leben gelesen habe und eben gemütlich.
Er liest sich leicht und schnell dahin. Es gibt zwar auch eine gewissen Spannung, aber der Roman ist schon auch mit Kitsch überzogen und teilweise sehr klischeehaft.
Ich fand es süß, dass ein paar der Keksrezepte ihren Weg ins Buch gefunden haben und werde diese auch ausprobieren.
Insgesamt hat mich das Buch überzeugt. Es ist. aus meiner Sicht, beim Lesen nicht mega anspruchsvoll, aber ein schönes Buch an stressigen Tagen um sich einfach mal fallen zu lassen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Spannung