Cover-Bild Die Wintergarten-Frauen. Der Traum beginnt
(64)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Droemer Taschenbuch
  • Themenbereich: Belletristik - Belletristik: historischer Roman
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 02.11.2022
  • ISBN: 9783426308844
Charlotte Roth

Die Wintergarten-Frauen. Der Traum beginnt

Roman

Der Start der großen Wintergarten-Trilogie um drei Frauen und ihre Lebensträume im Paperback von der Bestseller-Autorin Charlotte Roth

Berlin in den 20er Jahren. Musik, Tanz, Zauberei, Tierdressuren, Akrobatik, Kabarett – Berlins ‚Wintergarten‘ bietet alles, was das Herz begehrt, und so manches, was anderswo undenkbar wäre. Auch die junge Nina von Veltheim ist von Anfang an fasziniert von dem Varieté. Ganz unscheinbar und auf Fotos diejenige, die man gerne mal übersieht – so wirkt sie auf den ersten Blick - aber nur, solange sie stillsteht. Sobald sie in Bewegung gerät, ist sie ein Vulkan, das sagt nicht nur ihr Zwillingsbruder Carlo, und wer sie einmal von ihrer Begeisterung für die Bühne hat sprechen hören, der vergisst sie nie wieder. So ist es denn auch kein Wunder, dass es sie aus der Uckermark ins brodelnde Berlin zieht, wo sie sich ihren Traum vom Theater erfüllen will. Doch anders als viele andere junge Frauen will sie nicht auf den Brettern stehen, die die Welt bedeuten: Sie will ganz nach oben – an die Schalthebel von Theater und Film, an denen Männer sitzen.

Ihr Weg wird nicht leicht sein – und gäbe es nicht ihre Freundinnen Jenny und Sonia, die genau wie sie das berühmte Varieté „Wintergarten“ zu ihrem Zuhause machen, könnte sie manches Mal verzweifeln.

Der Auftakt zu einer großen Trilogie über drei Frauen und ihren schillernden Freundeskreis und den „Wintergarten“, das berühmte Varieté in Berlin.

 

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.01.2023

Der Vorhang geht auf!

0

Eine neue Trilogie der Autorin, da musste ich sofort zugreifen.
Ich liebe ihre Geschichten aus den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts.
Sie entführt ihre Leser in vergangene Zeiten und lässt sie ...

Eine neue Trilogie der Autorin, da musste ich sofort zugreifen.
Ich liebe ihre Geschichten aus den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts.
Sie entführt ihre Leser in vergangene Zeiten und lässt sie teilhaben am Leben ihrer Protagonisten.

Das gelingt ihr auf wunderbare Weise! Man hat das Gefühl wirklich dabei zu sein und sieht alles durch deren Augen.
Das gesellschaftliche Leben, der politische Hintergrund und die privaten Wünsche, Träume, Sorgen und täglichen Begebenheiten.

Nina von Veltheim, ist eine interessante junge Frau, deren sehnlichster Wunsch es ist, die Bühnen der Welt zu erobern. Nicht einfach, zu einer Zeit, in der die Männer die Macht haben.
Aber sie gibt nicht auf!

Ein aufregender Start in diese neue Reihe! Authentisch erzählt, mit guten Charakteren und interessanten Einblicken ins Showbusiness!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2023

Band 1 - Nina

0

Geschichten aus den goldenen Zwanziger Jahren gibt es viele. Sie entführen ihre Leser in längst vergangene Zeiten, an besondere Orte und lassen den historischen Hintergrund wieder lebendig werden.

Diese ...

Geschichten aus den goldenen Zwanziger Jahren gibt es viele. Sie entführen ihre Leser in längst vergangene Zeiten, an besondere Orte und lassen den historischen Hintergrund wieder lebendig werden.

Diese Trilogie erzählt von den Träumen dreier junger Frauen und der schillernden Welt des Wintergarten-Varietés.
Im ersten Band ist es Nina von Veltheim, lebenslustig und zielstrebig. Sie liebt die große Bühne und setzt alles daran, ganz nach oben zu kommen.
Sie wirkt ein wenig stur und eigensinnig. Das macht sie nicht immer sympathisch, aber zu einer gelungenen Buchfigur.

Berlin in der Zeit zwischen den zwei großen Weltkriegen, neuer Hoffnung, Lebenshunger, aber auch Armut und Arbeitslosigkeit. Gerade das macht den Roman der Autorin so spannend. Die Mischung zwischen dem Wunsch nach Selbstbestimmung und künstlerischer Freiheit, dem politischen Umfeld und historischen Begebenheiten.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.01.2023

Für mich ein unbedingtes Highlight

0

Charlotte Roth nimmt uns im Auftakt ihrer Trilogie "Die Wintergarten-Frauen" mit ins Berlin der 20er Jahre. Im Mittelpunkt steht Nina von Veltheim, aufgewachsen in der Uckermark, einem Landstrich im nördlichen ...

Charlotte Roth nimmt uns im Auftakt ihrer Trilogie "Die Wintergarten-Frauen" mit ins Berlin der 20er Jahre. Im Mittelpunkt steht Nina von Veltheim, aufgewachsen in der Uckermark, einem Landstrich im nördlichen Brandenburg. Die junge Frau verlässt ihre idyllische Heimat, um in Berlin ihren Traum, Theaterregisseurin zu werden, zu verwirklichen. Doch ist dies leichter gedacht als getan, denn auch diese Berufe auf den Brettern, die die Welt bedeuten, waren damals noch komplett von Männern dominiert. Doch Nina ist mit einem unschlagbaren Selbstbewusstsein gesegnet, lässt sich nicht die Butter vom Brot nehmen und geht unbeirrt ihren wenn auch extrem steinigen Weg. Selbstverständlich spielt auch die Liebe eine gewisse Rolle im Leben der jungen Frau, Charlotte Roth fährt alle Geschütze auf, um eine spannende und abwechslungsreiche Geschichte zu erzählen. Hierbei wird auch von der Autorin nicht außer Acht gelassen, dass es im Glamour des damaligen Berlins nicht allen gut ging und nicht ausschließlich nach Feiern und Ausgehen zu Mute war. Teile der Bevölkerung litten bittere Armut, die Zeit war die des politischen Umbruchs, der Leser erfährt einiges über die zeitgeschichtlichen Ereignisse, hier wurde gute Recherchearbeit geleistet. Charlotte Roth hat mir in diesem Buch einmal wieder vor Augen geführt, dass sie eine geniale Schriftstellerin ist! Man fliegt nur so durch die Seiten, es ist eine Freude, die Lektüre mit den großartigen Formulierungen zu genießen. Ich war ein bisschen traurig als ich die letzte Seite zugeklappt hatte und fiebere bereits jetzt dem zweiten Band der Reihe entgegen. Selbstverständlich gibt es von mir hierfür die volle Punktzahl und eine absolute Leseempfehlung!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2023

Aller Anfang ist schwer.

0

Nina von Veltheim ist von klein auf begeistert von der Bühne. Sie liebt es vor anderen aufzutreten, selber etwas zu inszenieren.

Aber in ihrem kleinen Dorf in der Uckermark stehen die Chancen für die ...

Nina von Veltheim ist von klein auf begeistert von der Bühne. Sie liebt es vor anderen aufzutreten, selber etwas zu inszenieren.

Aber in ihrem kleinen Dorf in der Uckermark stehen die Chancen für die große Karriere eher schlecht.
Deshalb geht sie nach Berlin, um sich den Traum vom großen Theater zu erfüllen.

Wer schon einmal ein Buch von Charlotte Roth gelesen hat, der kennt ihren wunderbaren Schreibstil. Sie schafft es die damalige Zeit lebendig werden zu lassen. Man fühlt sich direkt in die Goldenen Zwanziger zurückversetzt, spürt den Puls der Zeit und ist hautnah dabei.

Im ersten Band der Trilogie fehlt mir anfangs noch ein bisschen das große Gesicht des Theaters, aber aller Anfang ist schwer. Und so geht man gemeinsam mit Nina den beschwerlichen Weg nach oben.

Sehr gut gefällt mir, dass hier das Leben, die politische Lage der Zeit, eingefangen wurde. Nicht alles ist Gold was glänzt und so lernt man auch die Schattenseiten kennen. Die Not und das Elend der Bevölkerung, aber auch die die große Sehnsucht nach Vergnügen und Ablenkung vom tristen Alltag.

Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.01.2023

Von der Uckermark nach Berlin

0

Nina von Veltheim hat von klein auf einen Traum, das Theater. Von ihrer Familie unterstützt, begibt sie sich nach Berlin. Die Stadt, die niemals schläft.
Charlotte Roth erzählt wunderbar vom Berlin der ...

Nina von Veltheim hat von klein auf einen Traum, das Theater. Von ihrer Familie unterstützt, begibt sie sich nach Berlin. Die Stadt, die niemals schläft.
Charlotte Roth erzählt wunderbar vom Berlin der 1920er Jahre. Sie hat von Anfang an den Flair der Stadt eingefangen. Als Leser*in begibt man sich mit Nina auf die Reise und in eine Welt, in der Frauen zwar gut aussehen, aber nichts zu melden haben. Hier beginnt Ninas Kampf und ihr Weg an die Spitze. Wer den Wintergarten einmal erleben durfte, weiß wie sich Nina gefühlt haben muss.
Charlotte Roth hat hier einen tollen Auftakt zur Wintergarten-Trilogie vorgelegt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere