Profilbild von hilde

hilde

Lesejury Star
online

hilde ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit hilde über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.02.2024

die Gefühle spielen verrückt

Tegan and Sara: Junior High – Chaos im Doppelpack
0



Ein Jugendbuch das von der ersten bis zur letzten Seite ein absolutes Lesehighlight ist!

Ich habe es meinen Kindern geschenkt und die waren restlos begeistert. Hier werden nicht nur aktuelle Probleme ...



Ein Jugendbuch das von der ersten bis zur letzten Seite ein absolutes Lesehighlight ist!

Ich habe es meinen Kindern geschenkt und die waren restlos begeistert. Hier werden nicht nur aktuelle Probleme zur Sprache gebracht, die vielen in diesem Alter bekannt sein dürften. Hier geht es auch um die enge Beziehung zwischen zwei Schwestern, eineiigen Zwillingen. Beide entdecken die Welt plötzlich mit anderen Augen.

Da dieses Buch auf wahren Begebenheiten der beiden Autoren beruht, wirkt es noch authentischer.
Dank der Ausgabe als Graphic novel ist es noch realistischer und intensiver.
Die Figuren die hier beteiligt sind, sind wirklich gut getroffen. Ihre Gefühle kann man direkt nachvollziehen.

Zum Glück gibt es noch eine Fortsetzung, auf die wir uns schon freuen!
auf jeden Fall sollte man im Internet nach den beiden googeln, um mehr zu erfahren. Es lohnt sich!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.01.2024

Emilia & Finley

Weihnachtsküsse in Cornwall
0

Fünf Autorinnen haben sich zusammengetan und fünf aufregende Weihnachtsgeschichten geschrieben, in denen es jeweils um ein anderes Paar geht. Jede ist in sich abgeschlossen, aber die Figuren haben auch ...

Fünf Autorinnen haben sich zusammengetan und fünf aufregende Weihnachtsgeschichten geschrieben, in denen es jeweils um ein anderes Paar geht. Jede ist in sich abgeschlossen, aber die Figuren haben auch kurze Gastauftritte in den anderen Büchern.

Diese Magic Christmas Reihe ist einfach nur zauberhaft! Band vier führt uns nach Cornwell, wo die Geschichte von Emilia und Finley spielt. Während sie dort nach Hinweisen zu ihrer leiblichen Mutter sucht, kehrt er aus Hawaii zurück, wegen einer Erbschaft.

Beide Figuren punkten durch ihre sympathische und herzliche Art. Sie treffen immer wieder aufeinander, was die Anziehungskraft zwischen ihnen verstärkt. Es macht Spaß ihnen zu folgen und Einblicke in beider Leben und Gefühlswelt zu bekommen.

Die Ortsbeschreibungen, die Bilder im Kopf freisetzen, die Weihnachtsstimmung und die Geheimnisse, die sich um beide Figuren ranken ergeben ein unterhaltsames Gesamtpaket. Die verschiedenen Figuren, die hier eine Rolle spielen, sind gut ausgearbeitet und sorgen für die nötige Stimmung, die es braucht, um die Neugier auf jeden weitere Kapitel hoch zu halten.

Natürlich hat hier auch der geheimnisvolle Weihnachtsmann seinen Auftritt. Ein kleiner Schubs in die richtige Richtung kann ja nie schaden

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.01.2024

Jupp ermittelt auf eigene Faust, aber so was von!

Nur Hilde küsste wilder
0

Ein Krimi aus einem kleinen fiktiven Dorf im Saarland. Bestimmt ganz nett für ein paar gemütliche Lesestunden.

So dachte ich jedenfalls ... bevor ich Dorfsheriff Jupp, seine Inge und Schwiegermutter Käthe ...

Ein Krimi aus einem kleinen fiktiven Dorf im Saarland. Bestimmt ganz nett für ein paar gemütliche Lesestunden.

So dachte ich jedenfalls ... bevor ich Dorfsheriff Jupp, seine Inge und Schwiegermutter Käthe kennenlernte.

Ich war sowas von überrascht von diesem Buch!!! Damit hatte ich gar nicht gerechnet, einfach nur herrlich zu lesen!

Manchmal entdeckt man nur durch Zufall einen neuen Autoren, der sich dann als Glücksfall entpuppt. Bei den vielen, vielen Büchern die es gibt, ein bisschen wie ein Sechser im Lotto.

Es ist bereits der siebente Band dieser Reihe, für mich aber der erste.

Schon nach wenigen Seiten war ich mitten drin, im Dorf, in Jupps Alltag und natürlich in den Ermittlungen. An der Seite des Oberkommissars, der alle seine Schäfchen kennt und weiß wie der Hase läuft. Bei seiner Arbeit nimmt er genauso wenig ein Blatt vor den Mund, wie zuhause, speziell bei Oma Käthe. Die darf mietfrei in seinem Haus wohnen, aber es gelten strenge Regeln. Vor allem was Männerbesuche betrifft!

Ein wunderbarer Lesespaß! Natürlich steht hier die wilde Hilde im Fokus und der Mord an ihren Eltern. Aber das ganze drumherum ist nicht weniger spannend.

Jupp redet wie ihm der Schnabel gewachsen ist, nicht sehr feinfühlig und immer direkt. Dabei tritt er manchmal ins Fettnäpfchen, was ihm aber egal ist. Seine Schwiegermutter ist aber auch nicht ohne! Ihr Alter merkt man ihr gar nicht an und sie zickt schon mal wie ein pubertärer Teenager. Zusammen mit Inge ergeben die drei ein perfektes Trio, dass zusammenhält und gemeinsam ermittelt.

Der Autor hat mich regelrecht durchs Buch gezogen mit seinem humorvollen Schreibstil. Er bietet jede Menge Verdächtige, ein paar Opfer, alte wie neue, und führt einen ständig auf falsche Fährten. Immer wenn man denkt, ja, der oder die war es, kommt ein anderer dazu, der auch ein Motiv hätte.

Was soll ich sagen? Ich liebe dieses Buch und Jupp ist mein neuer Lieblingsermittler!

Jetzt werde ich aber erstmal die anderen sechs Fälle lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.01.2024

Lässt tief blicken.

Kein guter Mann
0

Vom Autor habe ich mit großer Begeisterung die Reihe "Wege der Zeit" gelesen.
Daher war ich gespant auf sein neues Werk.
Das ist komplett anders, was zum Teil auch an der Zeit liegt, in der es spielt.

Walter ...

Vom Autor habe ich mit großer Begeisterung die Reihe "Wege der Zeit" gelesen.
Daher war ich gespant auf sein neues Werk.
Das ist komplett anders, was zum Teil auch an der Zeit liegt, in der es spielt.

Walter ist, wie er ist. Direkt, ehrlich, griesgrämig. Damit eckt er nicht nur bei seinen Mitbürgern an. Seine Chefin versucht ihn loszuwerden, was aber leider nicht so richtig klappt. Bis dann etwas Unvorhergesehenes geschieht...

Mit Walter hat der Autor eine Figur zum Leben erweckt, die es nicht leicht hatte im Leben und daher auch zu dem Mann geworden ist, der er jetzt ist.
Aber manchmal geschehen Dinge im Leben, die vieles verändern. Er bekommt die Möglichkeit den wahren Walter rauszulassen, den, der tief in ihm schlummert. Einen Menschen, der Mitgefühl zeigt, der Freundschaften führen kann, der eigentlich nett und liebenswürdig ist.

Ein kleines knuffiges Hardcover-Buch zwischen deren Buchdeckeln sich eine wunderbare Geschichte verbirgt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.01.2024

Der schöne Schein des Films.

Lichtspiel
0

Die Geschichte um den österreichischer Filmregisseur Georg Wilhelm Pabst, kurz G. W. Pabst, hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen.

Eine Biografie, mit fiktiven Elementen und Personen ergänzt, die ...

Die Geschichte um den österreichischer Filmregisseur Georg Wilhelm Pabst, kurz G. W. Pabst, hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen.

Eine Biografie, mit fiktiven Elementen und Personen ergänzt, die uns in die Zeit des Nationalsozialismus zurückführt.
Es ist nicht nur eine Zeitreise, es ist viel mehr. Ein Roman über die Kunst und das Kino, über die Macht und die Ohnmacht, Wahrheit und Lüge.

Mich fasziniert hier die Epoche, geprägt von der damaligen Politik, genauso, wie Einblicke in das Filmgeschäft der damaligen Zeit.

Spannend, aufwühlend, interessant.

Ein Buch über das Leben eines Mannes, den ich bisher nicht kannte. Geht es hier nur um seinen Werdegang? Nein, ich denke er steht hier auch als Beispiel für viele andere Menschen seiner Zeit, die von einem unmenschlichem Regime profitierten, zugunsten ihrer eigenen Erfolge.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere