Platzhalter für Profilbild

lxrissx

Lesejury-Mitglied
offline

lxrissx ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit lxrissx über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.05.2021

Wow! Einfach nur Wow! - Eine wirklich berührende Liebesgeschichte mit viel Gefühl über ein Jahrzehnt reichend

More than Love – Was dein Blick mir sagt
0

More than love – Was dein Blick mir sagt ist eine der berührendsten Geschichten, die ich bisher gelesen habe. Josh und Mia haben innerhalb des Buches gemeinsam so viel erlebt und wirklich viel durchgestanden, ...

More than love – Was dein Blick mir sagt ist eine der berührendsten Geschichten, die ich bisher gelesen habe. Josh und Mia haben innerhalb des Buches gemeinsam so viel erlebt und wirklich viel durchgestanden, aber sie haben sich gegenseitig nie wirklich vergessen oder aufgeben können.
Als sie sich nach 10 Jahren wiedersehen, lebt ihre unvergessliche Liebe wieder auf. Sie bringen einander die besten Seiten zum Vorschein und noch nach so langer Zeit verstehen sie sich blind. Dieses unsichtbare Band, welches zwischen den beiden vor Jahren herrschte, hat sich nicht einfach aufgelöst, sondern ist wieder zum Leben erwacht.
In diesem Buch erleben die beiden, und auch noch viele andere, zusammen eine wirklich tolle, aber auch turbulente Zeit miteinander.
Dieses Buch bringt so viele Gefühle, aber auch Spannung mit sich, dass man es fasst nicht mehr weglegen kann, wenn man einmal angefangen hat. Und durch den wunderbaren Schreibstil von Nicole Knoblauch sind in diesem Buch auch so viele wunderschöne Sätze enthalten, die einen so berühren, wie man es nie erwartet hätte.
Eine absolute Leseempfehlung für jeden, der Liebesgeschichten und vor allem Wiedervereinigungen liebt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 19.03.2021

herzerwärmende Liebesgeschichte-absolutes must have read

Only One Letter
1

Only one letter ist ein wunderbares Buch. Diese wunderbare Liebesgeschichte, die sich auf den ersten Seite noch entwickelt, aber trotzdem schon die ganze Zeit viel durchsteht und dann am Ende nochmal auf ...

Only one letter ist ein wunderbares Buch. Diese wunderbare Liebesgeschichte, die sich auf den ersten Seite noch entwickelt, aber trotzdem schon die ganze Zeit viel durchsteht und dann am Ende nochmal auf eine harte Probe gestellt wird, gefällt mir wirklich gut. Der Schreibstil von Anne Goldberg ist wirklich toll. Das ganze Buch ist spannend, fesselnd, emotional und mitreißend. Die letzten Kapitel sind zudem auch noch wirklich verdammt spannend. Nate und Liz mussten beide schon viel durchstehen und sind dadurch gezeichnet wurden, aber Anne Goldberg gibt den Menschen mit diesem Buch die Hoffnung, dass es besser werden kann, denn Nate und Liz besiegen zusammen Liz Ängste und Nates Vergangenheit. Sie waren beide immer füreinander da und haben alles zusammen durchgestanden, wenn der eine es gebraucht hat. Sie haben zusammen so viel durchgestanden und durchgemacht, aber statt aufzugeben, sind sie zusammen nur noch stärker aus den Situationen herausgekommen. Sie haben alles zusammen geschafft. Nate ist so ein netter, harmloser Charakter, dass man nie mit einer solchen Wendung gerechnet hätte. Sonst war er immer der Fels in der Brandung für Liz, aber wie viel er selbst durchmachen musste konnte man selbst nie erahnen, bis er es zugegeben hat und dann war Liz für ihn der Fels. Sie haben sich immer gegenseitig geholfen und nie einander im Stich gelassen. Dieses Buch zeigt eine wunderbare starke Beziehung, die durch die Höhen und Tiefen des Lebens geht und immer noch viel stärker wieder hervorkommt.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Chaaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 05.03.2021

Friends-to-Lovers trifft auf Action-Film

Special Unit Serpent – Dunkle Leidenschaft
0

Special Unit Serpent – Dunkle Leidenschaften ist wirklich ein tolles Buch und ich kann es nur empfehlen. Nina Bellem hat eine wirklich tolle Liebesgeschichte mit viel Action und Spannung verbunden und ...

Special Unit Serpent – Dunkle Leidenschaften ist wirklich ein tolles Buch und ich kann es nur empfehlen. Nina Bellem hat eine wirklich tolle Liebesgeschichte mit viel Action und Spannung verbunden und so ein wunderbares Buch geschaffen. Es gab so viele unerwartete Wendungen und so viele Gefühle. Zwei beste Freunde, die gegenseitig Gefühle füreinander hegen, es aber nicht zugeben wollen, klingt schon nach einer wunderbaren Geschichte, aber Serpent und seine Machenschaften liefern dem Buch den besonderen Kick.
Nina Bellem hat einen wirklich wunderbaren Schreibstil. Alles ist so aufgebaut, dass nicht zu viel verraten wird, aber genug, um genügend Spannung zu erzeugen, denn Spannung ist etwas, was seit der ersten Seite immer und überall lauert. Durch die verschiedenen Sichten kann man sich auch super gut in Mika und Kona versetzten.
Mika ist eine starke, selbstbewusste, mutige, kluge und wunderschöne Frau. Sie ist eine Anwältin mit einem Traum und sich ist stark und mutig genug, um ihn so zu erfüllen, wie es für sie richtig ist. Sie erlebt im Laufe des Buches wirklich viel, aber trotzdem stellt sie sich immer allem und jedem. Sie hat außerdem einen sehr starken Willen, von dem sie auch niemand abbringen kann.
Kona ist nicht nur der harte Agent, sondern auch der gefühlvolle Mann, der sich in seine beste Freundin verliebt hat. Aber er ist auch ein Mensch, der sich Vorwürfe macht wegen Sachen in der Vergangenheit, die er nie hätte ändern können. Wiederrum kümmert es sich viel um Heimkinder, um ihnen ein besseres Leben zu ermöglichen.
Kona und Mika sind beides sehr vielschichtige Personen und sie beide verbindet diese wunderbare Freundschaft, die keiner von beiden verlieren will. Sie wollen beide nur das Beste für den anderen und verzichten deshalb öfters auf das, was sie für sie selbst am richtigsten anfühlt.
Abschließend lässt sich aber sagen, dass eine wunderbare Friends-to-Lovers-Geschichte mit einem spannenden Action-Film gekoppelt wurde und das Buch einfach nur klasse ist.

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
  • Spannung
Veröffentlicht am 11.11.2020

Ein Buch, dass es Wert ist gelesen zu werden

Agatha Raisin und der tote Auftragskiller
0

M.C. Beaton hat einen wirklich sehr fesselnden Schreibstil. Ich habe in wirklich kurzer Zeit das ganze Buch gelesen, da es so fesselnd, spannend und vor allem leicht verständlich ist. Außerdem ist M.C. ...

M.C. Beaton hat einen wirklich sehr fesselnden Schreibstil. Ich habe in wirklich kurzer Zeit das ganze Buch gelesen, da es so fesselnd, spannend und vor allem leicht verständlich ist. Außerdem ist M.C. Beaton im Beschreiben der Personen, Gegenstände, Gegenden und Situationen sehr gut. Ich kann mir wirklich gut vorstellen, wie Agatha oder ihr Büro aussieht und wie Agathas Gefühle gegenüber Emma oder den anderen sind. Des Weiteren wurde das Buch nicht nur aus Agathas Sicht geschrieben, sondern so, dass man auch die Gedanken und Gefühle der anderen Personen wahrnehmen kann.
Agatha ist eine starke, selbstbewusste und kluge Frau mit viel Geld, die zeigt, dass man an seinen Traum glauben soll und alles daran setzen sollte, ihn zu verwirklichen. Ich finde es bewundernswert, dass Agatha es schafft, ihr Hobby zu ihrem Beruf zu machen und das trotz ihres Alters. Es gibt heutzutage genug Menschen auf der Welt, die ihren Job hassen, ihn aber nicht wechseln, weil sie sich das nicht trauen. Dass es eine 50-jährige Frau schafft, genau das zu tun, ist wirklich beeindruckend. Sie ist wirklich ein sehr gutes Vorbild, da sie den Menschen dadurch zeigt, dass es nie zu spät ist, das zu machen, was man machen will oder seinen Träumen und Leidenschaften zu folgen.
Dass die Eröffnung der Detektei teuer als erwartet ist und sie mehr braucht, als sie dachte, zeigt auf, dass nicht immer alles so einfach bzw. leicht ist, wie erwartet. Aber mit Hilfe von ihren Freunden und ihren Bekannten hat sie es geschafft, alle Probleme zu bewältigen. Denn mit Freunden und Bekannten ist alles möglich. Und nach einer gewissen Zeit hat sie es geschafft, dass alles wirklich gut läuft. Sie hat es geschafft, dass ihre Detektei gut läuft, sie viele Kunden hat und fast jeder sie kennt und engagieren will. Dadurch wird dem Leser nochmal verstärkt gezeigt, dass alles möglich ist und nach jedem Tief, wie tief es auch sein mag, wieder ein Hoch kommen wird.
Die Menschen zeigen Agatha gegenüber oft Vorurteile. Aber sie lässt sich davon nicht unterkriegen und beweist ihnen, wie falsch sie mit den Vorurteilen liegen. Sie zeigt einem, dass es einem egal sein sollte, was andere sagen oder denken. Man sollte solchen Leuten lieber vor Augen führen, wie falsch sie damit lagen und zu sich selbst stehen.
Als ich den Klappentext oder die ersten paar Kapitel gelesen habe, dachte ich Agatha ist vielleicht 20 bis 30 Jahre alt. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass sie Anfang 50 ist. Ihre Seele wirkt sehr jung und das zeigt doch deutlich, dass das wahre Alter nur die Seele zeigt. Altersdiskriminierung ist heute immer noch ein sehr großes Thema. Ob man zu alt oder zu jung für die Menschen ist, man wird diskriminiert. Agatha verurteilt Emma zuerst wegen ihres Alters. Man sollte einen Menschen aber nicht sofort beurteilen, sondern abwarten und ihm eine Chance geben. Emma beweist Agatha aber, dass sie falsch liegt, indem sie sich voll in die Sache reinkniet. Dadurch wird gezeigt, dass man sich nie verurteilen lassen sollte, sondern beweisen muss, dass man nicht so ist wie die Menschen denken. Ich lese immer nur Bücher, in denen die Hauptfiguren jung sind. Da ich mich in diese Menschen immer gut hinein versetzen kann und mich mit ihnen identifizieren kann. Bei älteren Menschen kann ich das meistens nicht so gut. Aber hier ist es komplett anders. Ich kann mir richtig gut vorstellen, wie die Menschen leben und ich verstehe sie und ihre Gedanken wirklich gut.
Menschen, welche ausgeraubt wurden, spüren danach meistens so etwas wie Kontrollverlust, Angst, dass es wieder passieren könnte und sehen sich selbst als Opfer. Die meisten Menschen hätten danach nicht einfach so mit ihrem Leben weiter machen können, sondern sie hätten aufgegeben. Aber nicht Agatha. Sie belegt, dass man aus so einer Sache auch als gestärkte Person heraus gehen und weiterleben kann. Dass der Grund, warum sich Agatha nun wirklich für die Detektei entscheidet, ein Überfall ist, finde ich, ist eine sehr gute Idee gewesen. Da in Büchern Diebstähle so gut wie nie thematisiert werden und die meisten Menschen denken, so etwas passiert mir nicht. Das Agatha genau das passiert ist, zeigt, dass es selbst den Besten passieren kann. Sogar einer Meister-Detektivin.
Agatha lässt sich von nicht unterkriegen. Sie hört nicht auf die Polizei oder auf ihre Freunde und Bekannten, als diese ihr raten sich zurückzuziehen oder den Polizeischutz anzunehmen. Sie lässt sich aber auch nicht von den Menschen im Dorf verscheuchen oder vertreiben. Viele wollen, dass sie geht, aber sie stellt sich gegen alle und bleibt, um den Leuten zu helfen oder für ihre Klienten da zu sein.
Kurzgesagt: Dieses Buch ist wirklich wundervoll. Ich kann es jedem nur empfehlen es zu lesen, da es das wirklich mehr als wert ist. In dem Buch gibt es auch viele echt überraschende Wendungen, die wirklich niemand kommen sieht. Dadurch ist es ein umso besseres Buch.

  • Cover
  • Spannung
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere