Profilbild von maddylovesbooks

maddylovesbooks

Lesejury-Mitglied
offline

maddylovesbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit maddylovesbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.09.2022

Eine unglaublich spannende Fantasiegeschichte

Dark Sigils – Was die Magie verlangt
0

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig. Die verschiedenen Orte werden detailliert beschrieben und man bekommt eine gute Vorstellung darüber, wie die Fantasiewelt aussieht.

Die Geschichte, welche ...

Der Schreibstil der Autorin ist sehr flüssig. Die verschiedenen Orte werden detailliert beschrieben und man bekommt eine gute Vorstellung darüber, wie die Fantasiewelt aussieht.

Die Geschichte, welche aus Raynes Sicht erzählt wird, fängt unglaublich spannend an. Die Fantasiewelt ist zwar relativ komplex, wird aber verständlich erklärt, sodass man sich gut in die Geschichte einfinden kann. Ich finde die Fantasiewelt sehr einzigartig und besonders, da hat die Autorin sich auf jeden Fall etwas sehr spannendes einfallen lassen! Die Geschichte bleibt das ganze Buch über spannend und es passiert relativ viel. Teilweise passiert so viel, dass ich nicht ganz hinterhergekommen bin und etwas verwirrt war. Dennoch war das Buch sehr fesselnd und es hab einige unerwartete Wendungen.

Rayne war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist sehr mutig und setzt sich für ihre eigenen Werte sowie für die Menschen, die ihr wichtig sind, ein. Auch Lily und Adam mochte ich sehr gerne! Die Charaktere sind sehr vielseitig und unterschiedlich gestaltet, was die Geschichte noch abwechslungsreicher macht. Die Absichten der einzelnen Charaktere sind nicht immer aufgeklärt, wodurch die Spannung aufrechterhalten blieb und man immer nachdenkt, wer nun eigentlich auf welcher Seite steht.

Das Buch endet mit einem großen Cliffhanger und ich kann es kaum erwarten, dass nächste Buch zu lesen!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2022

Spannendes Buch mit fiesem Cliffhanger

Every Little Secret
0

Das Cover ist relativ schlicht gehalten, ich finde es aber total schön!

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Julie und Caleb, aber hauptsächlich aus Julie‘s Sicht erzählt. Ich mochte beide Charaktere ...

Das Cover ist relativ schlicht gehalten, ich finde es aber total schön!

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Julie und Caleb, aber hauptsächlich aus Julie‘s Sicht erzählt. Ich mochte beide Charaktere sehr gerne. Julie ist eine selbstbewusste und mutige Frau, die sich von anderen nicht runterkriegen lässt. Caleb wirkt anfangs etwas arrogant, es wird aber schnell klar, dass das nur eine Fassade ist.

Das Setting der Geschichte spielt in New York. Die Autorin hat einen wirklich schönen Schreibstil und ließ durch bildliche Beschreibungen die verschiedenen Settings sehr lebendig wirken. Allein die aufregenden Settings haben das Buch richtig toll gemacht!

Das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog. Danach steigt man sofort in die Geschichte ein und wird zusammen mit Julie langsam in die High Society von New York eingeführt. Ich fand es spannend zu lesen, wie Julie‘s Eindrücke von der High Society sind und wie sie sich in ihrer neuen Umgebung einlebt, da sie eigentlich eher aus normalen Verhältnissen stammt.

Die Geschichte ist mitreißend und wird besonders zum Ende hin sehr spannend. Das Buch hat mit einem richtig fiesen Cliffhanger geendet, sodass ich es kaum erwarten kann, das nächste Buch zu lesen. Plot-Twists sorgen dafür, dass die teilweise ein wenig einseitigen Stellen nicht so viel Platz einnehmen. Manchmal drehte es sich ein bisschen zu sehr um immer die gleichen Themen: die neue Arbeit, der Stalker, Personenschutz, Paparazzis usw. Die Nebencharaktere hätten viel Potenzial gehabt, solche Stellen abwechslungsreicher zu machen. Leider waren die Nebencharaktere meiner Meinung nach aber etwas zu wenig ausgearbeitet und haben nicht viel zur Unterhaltung beitragen können.

Wer hier eine schöne Liebesgeschichte sucht, ist vermutlich etwas falsch an der Stelle. Die Liebesgeschichte zwischen Julie und Caleb findet leider nur sehr wenig Platz in der Erzählung und geht eher langsam voran.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2022

Ein tolles Buch mit ernsthaften Themen

The Sunrise in Your Eyes
0

Das Cover gefällt mir, wie auch beim ersten Band, richtig gut!

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Allegra und Maverick erzählt. Beide Charaktere waren mir sofort sympathisch, besonders weil ...

Das Cover gefällt mir, wie auch beim ersten Band, richtig gut!

Die Geschichte wird aus der Perspektive von Allegra und Maverick erzählt. Beide Charaktere waren mir sofort sympathisch, besonders weil ich Allegra aus dem ersten Band bereits kannte. Ich fand die Idee richtig toll, dass sie sich beide anfangs ständig verpassen und so die Kommunikation zunächst nur über Nachrichten stattfand. Dadurch habe ich ständig zu dem Moment hingefiebert, an dem sie sich endlich auch in echt treffen.

Besonders die erste Hälfte des Buches hat mir gut gefallen. Es wurde viel die Arbeit von Allegra und Maverick thematisiert. Beide arbeiten in einem Viertel, in dem viele Menschen obdachlos sind und ein schweres Leben haben. Durch ihren schönen Schreibstil hat es Kim Leopold geschafft, dieses Setting sehr lebendig zu gestalten, wodurch man mit den Charakteren mitfühlen konnte.

Im Buch wurden einige sehr ernsthafte Themen angesprochen wie eben Obdachlosigkeit, aber auch Trauerbewältigung, Drogen und Panikattacken. Ich finde, dass die Autorin diese Themen sensibel und verständlich rübergebracht hat, ohne dass die Themen zu viel Raum einnehmen.

Außerdem hat es mich richtig gefreut, dass Holly und Pascal, die im ersten Band die Protagonisten waren, auch im zweiten Band häufiger vorkamen Auch Micah (oder Ben), Allegras anderer Bruder kam sehr häufig vor, wodurch ich richtig gespannt auf seine Geschichte im dritten Band bin!

An manchen Stellen, besonders in der zweiten Hälfte des Buches, ist meiner Meinung nach die Spannung etwas verloren gegangen. Die Handlung war etwas vorhersehbar, was ich sehr schade fand!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2022

Magisch und spannend

Sister of the Stars
0

Ich habe das Buch so verschlungen! Mir hat es richtig gut gefallen und als ich es ausgelesen habe, musste ich mir sofort das nächste Band kaufen.
Auch das Cover gefällt mir sehr gut. Cover ist etwas härter, ...

Ich habe das Buch so verschlungen! Mir hat es richtig gut gefallen und als ich es ausgelesen habe, musste ich mir sofort das nächste Band kaufen.
Auch das Cover gefällt mir sehr gut. Cover ist etwas härter, sodass beim Lesen auch gar keine Leserillen entstanden sind. Ich hasse Leserillen, deswegen ist das für mich ein großer Pluspunkt

Die Geschichte wird aus der Sicht von Vianne erzählt. Ich habe sie schnell lieb gewonnen und konnte ihre Handlungen, Sichtweisen und Gefühle gut nachvollziehen.

Am Anfang hatte ich ein paar Schwierigkeiten, in die Geschichte einzufinden und mir die ganzen Namen und Charaktere zu merken. Danach wurde es aber immer besser.

Das ganze Buch über herrschte eine leichte Spannung, die durch humorvolle Situationen aufgelockert wurden. Die Dialoge waren teilweise wirklich witzig und haben mir das ein oder andere Schmunzeln entlockt.

Meiner Meinung nach hatte das Buch genau die richtigen Anteile an Fantasy und Liebesszenen, Spannung und Humor, was das Buch richtig fesselnd gemacht hat.

Marah Wolff hat einen wirklich schönen Schreibstil und hat es durch ihre bildhaften Beschreibungen geschafft, eine tolle Welt aus Magie zu zaubern.
Teilweise ist die Handlung nicht wirklich vorangekommen. Das fand ich aber überhaupt nicht schlimm, da ich aufgrund den schön gestalteten Charakteren und der Fantasiewelt und dem Schreibstil auch so genug von der Geschichte gefesselt war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.08.2022

Wahnsinn spannende Geschichte

Verity
0

Die Idee der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Es wird aus der Perspektive von Lowen erzählt, diese wird aber zwischendurch durch Ausschnitte aus der Autobiographie von Verity unterbrochen.
Das ...

Die Idee der Geschichte hat mir richtig gut gefallen. Es wird aus der Perspektive von Lowen erzählt, diese wird aber zwischendurch durch Ausschnitte aus der Autobiographie von Verity unterbrochen.
Das Buch fängt eher düster an. Diese düstere Atmosphäre zieht sich dann durch das ganze Buch durch.

Der Schreibstil von Colleen Hoover ist wie immer flüssig und fesselnd. Die Geschichte hingegen war für mich sehr unerwartet. Wer hier auf eine schöne, romantische Liebesgeschichte hofft, ist an der falschen Stelle!

Stattdessen hat das Buch sehr viele gruselige und spannende Elemente, die für eine durchgehende Anspannung sorgen. Man weiß, dass jederzeit eine Wendung passieren kann und fiebert mit der Protagonistin mit. Dadurch konnte ich das Buch kaum aus der Hand legen!

Die Liebesgeschichte zwischen Lowen und Jeremy hat mir leider nicht so gut gefallen. Die Beziehung der beiden war eher auf’s körperliche gerichtet und es kamen wenig Emotionen rüber.

Das Ende hat mich komplett schockiert und verwirrt. Ich finde es aber toll, dass man durch das Ende zum Nachdenken angeregt wird und selber entscheiden muss, welcher Geschichte man Glauben schenkt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere