Profilbild von marias_buecherchaos

marias_buecherchaos

Lesejury-Mitglied
offline

marias_buecherchaos ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit marias_buecherchaos über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 29.12.2019

Der Fluch der männlichen Prominenz

Tell Me No Lies
0

Endlich geht es weiter.
Nachdem mich ‚Follow Me Back‘ total überrascht und dieses Ende, mit diesem mega krassen Cliffhänger, mich einfach nur Sprachlos zurückgelassen hat, freute ich mich riesig auf die ...

Endlich geht es weiter.
Nachdem mich ‚Follow Me Back‘ total überrascht und dieses Ende, mit diesem mega krassen Cliffhänger, mich einfach nur Sprachlos zurückgelassen hat, freute ich mich riesig auf die Fortsetzung.
Wie bei Band eins, startet die Geschichte mit einem Polizeiprotokoll, welches im laufe des Buches immer wieder eine Rolle spielen wird. Außerdem gibt es wieder den gewohnten Sichtwechsel und knüpft so, fast nahtlos an ‚Follow Me Back‘ an.
Es gibt wieder viele Wendungen und natürlich die größte Frage: „Was zur Hölle ist eigentlich passiert?“. Mir war bis zum Ende schleierhaft, wie diese Geschichte enden soll.
Ich fand es schön, dass trotz der ganzen Ereignisse, die Liebesgeschichte zwischen Tessa und Eric nicht zu kurz kam. Beide entwickeln sich weiter und trotz aller Widrigkeiten wachsen sie weiter zusammen und das, ohne die üblichen Klischees.
Der Schreibstil ist wieder sehr flüssig und es bleibt spannend bis zum Schluss.
Am Ende war ich auch dieses Mal wieder total geflasht und konnte nicht glauben in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt hat. Niemals hätte ich damit gerechnet.

Fazit: ‚Tell Me No Lies‘ steht ‚Follow Me Back‘ in nichts nach und ich hätte gerne mehr davon. Ein weiteres Highlight und beide Bücher sind nur zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.12.2019

Von wegen Fangirl

Follow Me Back
0

Wow, was für ein tolles Buch.
Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich, es wäre ein Typisches New Adult Buch mit vielen Klischees und vielen Herzchen. Popstar Eric verliebt sich in das Mädchen ...

Wow, was für ein tolles Buch.
Als ich den Klappentext gelesen habe, dachte ich, es wäre ein Typisches New Adult Buch mit vielen Klischees und vielen Herzchen. Popstar Eric verliebt sich in das Mädchen von „Nebenan“ Tessa.
Doch weit gefehlt!
Man wird langsam in die Geschichte eingeführt und man merkt, dass beide, Tessa und Eric Probleme haben.
Die Geschichte startet mit einem Polizeiprotokoll und es werden immer wieder Auszüge davon vor kommen. Aber eigentlich ist das Buch aus der Sicht der beiden Protagonisten Eric und Tessa geschrieben. Der Sichtwechsel ermöglicht es die beiden noch besser kennenzulernen und ihr handeln zu verstehen.
Ich war von Anfang an gefesselt und konnte das Buch nicht aus den Händen legen. Es tauchen immer wieder neue Fragen auf, wo man unbedingt eine Antwort für braucht. Aber die größte Frage ist, was genau ist bei Tessa passiert, dass Sie sich nicht traut ihr Zimmer zu verlassen. Bis zum Ende war das Buch super spannend und mit den beiden Protagonisten Eric und Tessa, die beide super sympathisch und für mich total greifbar waren, habe ich etwas erlebt, womit ich nicht gerechnet hatte.
Es gibt einen Satz im Klappentext, der ansatzweise verrät, wie spannend das Buch wird: „Doch als die beiden sich für ihr erstes Treffen verabreden, nimmt plötzlich alles eine gefährliche Wendung...“
Die Geschichte ist gut geschrieben und wirklich spannend aufgebaut und der Cliffhänger hat mich total hart getroffen. Am Ende saß ich zum Teil nur noch da und dacht ‚Was? Nein! Was? OMG!‘.

Fazit: Das Buch ist der absolut Hammer und ihr müsst es gelesen haben. Der Klappentext gibt nicht ansatzweise wieder, wie spannend dieses Buch ist. Und das Cover ist der Hingucker für jedes Bücherregal.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.09.2019

Auf jeden wartet seine Tragödie

Mein wahrhaft wirkliches Leben davor und danach
0

Wie der Titel durch Blicken lässt und der Klappentext schon verrät, es geht um ein Ereignis in Ezra Leben was alles verändert. Ezra war ein super Tennisspieler, beliebten und hatte eine Freundin, doch ...

Wie der Titel durch Blicken lässt und der Klappentext schon verrät, es geht um ein Ereignis in Ezra Leben was alles verändert. Ezra war ein super Tennisspieler, beliebten und hatte eine Freundin, doch dann hat er einen Autounfall und alles ändert sich.

Für ihn steht fest, auf jeden wartet seine Tragödie und Ezras Tragödie ist dieser Unfall.
Durch dieses Ereignis lernt er erst, was richtige Freunde sind und was wirklich zählt, und zwar nicht Beliebtheit und das beliebteste Mädchen als Freundin.

Ich fand im Buch steckt viel gutes, was aber zum Ende immer schwächer wurde.
Die ganze Geschichte um das neue Mädchen an der Schule Cassidy, hätte für mich nicht sein müssen, das Mädchen hat eindeutig genug eigene Probleme, die hier nicht wirklich gut gelöst werden.

Fazit: ein Buch für nebenbei, was zum Nachdenke anregen möchte, es aber nicht ganz schafft.

Veröffentlicht am 23.07.2019

Willkommen im Spiel, wähle zwischen Wahl, Wahrheit oder Pflicht...

Secret Game. Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz
0

„Willkommen zum Spiel. Entscheide dich zwischen Wahl, Wahrheit oder Pflicht. Jede Aufgabe bringt dich deinem Ziel näher, die Spielleitung des kommenden Jahres zu übernehmen und die Geheimnisse aller bisherigen ...

„Willkommen zum Spiel. Entscheide dich zwischen Wahl, Wahrheit oder Pflicht. Jede Aufgabe bringt dich deinem Ziel näher, die Spielleitung des kommenden Jahres zu übernehmen und die Geheimnisse aller bisherigen Teilnehmer zu erfahren.“
Was würdet Ihr tun, wenn ihr so eine Nachricht erhalten würdet? Würdet ihr sie ignorieren, sie als Spam markieren oder sogar darauf antworten und mitmachen?
Ivory wird von einer Flut von diesen Nachrichten überschwemmt und als ihr Freund sich von ihr abwendet, wird sie zusätzlich noch dazu motiviert an dem Spiel teilzunehmen. Doch schnell wird klar, alles was mit dem Spiel zusammenhängt ist nicht nur ein kindisches Spiel. Nicht nur Gefühle, sondern ganze Leben stehen auf dem Spiel und man kann sich nie sicher sein, welche Geheimnisse gegen einen verwendet werden können.
Die große Frage ist also, wer ist dieses Jahr die Spielleitung.
Zu dieser Frage hatte ich schon früh eine Vermutung, die sich im Laufe der Geschichte mindestens 3-4 mal geändert hat.
Größtenteils wird die Geschichte aus der Sicht von Ivory erzählt, zwischendurch werden jedoch Gesprächsfetzen eingeworfen, wo man rätselt wer das zu wem gesagt hat. Die ganze Atmosphäre von New Yorker Upper East Side Highsociety hat mich oft an Gossip Girl erinnert. Das Leben der Elite-Kids zu verfolgen, wer welche Geheimnisse vor wem hat und wie das ganze aufgelöst wird, hat unglaublich viel Spaß gemacht. Auch wenn man am Anfang vielleicht etwas verwirrt ist, am Ende ergibt alles einen Sinn.

Fazit: Wirklich eine tolle Geschichte, die süchtig macht. Eine große Empfehlung von mir, wenn man auf Geheimnisse und Intrigen stehet, sollte man Secret Game auf jeden Fall gelesen haben.

Veröffentlicht am 01.07.2019

Eine Liebesgeschichte im Kleinstadtstil

One of a kind - Emma & Jake
0

Um ehrlich zu sein ist es mir schwer gefallen, diese Rezension zu schreiben.
Anfangs bin ich in die Geschichte gestartet, mit den Gedanken an eine Geschichte, die mich in eine Kleinstadt wie Stars Hollow ...

Um ehrlich zu sein ist es mir schwer gefallen, diese Rezension zu schreiben.
Anfangs bin ich in die Geschichte gestartet, mit den Gedanken an eine Geschichte, die mich in eine Kleinstadt wie Stars Hollow bringt und in die ich mich sofort verlieben werde.
Doch leider war es so nicht.
Viel bekommt man von dem Ort nicht mit, aber die Sachen die beschrieben werden kann man sich gut vorstellen. Vielleicht hätte mir eine Karte besser geholfen mich zurecht zu finden, aber eigentlich spielt die Geschichte sowieso nur in der Straße wo Emma wohnt und dem Haus was sie umbauen will.
Die Geschichte war zum Teil aus Jakes Sicht und zum anderen aus Emmas Sicht erzählt, obwohl die ganze Geschichte durchgehend in der Dritter Person geschrieben ist. Für mich war das sehr ungewöhnlich, weil ich mich nur schwer in die beiden hineinversetzen konnte. Sowieso muss ich sagen, dass mich Emma etwas genervt hat, ja Jake hat ihr weh getan, aber sie reitet immer drauf herum, auch als sie merkt, dass Jake sich selbst die meisten Vorwürfe macht und sie ihm eigentlich verzeiht.
Erst war Emma nur nervig und dann als ich langsam mit ihr warm wurde, kommt es Schlag auf Schlag und schon ist die Geschichte wieder vorbei.
Zum Glück gibt es ja nicht nur Emma und Jake, sondern auch die Freunde von Emma und die anderen Stadtbewohner die man zum Teil kurz kennenlernt. Wie es in der Kleinstadt so ist, hat natürlich jeder eine Meinung zu dem erscheinen von Jake.
Im Endeffekt war schon von Anfang an für mich klar worauf es hinausläuft.

Fazit: ich war ein wenig enttäuscht, ich hatte mir ein besseres Gefühl gewünscht dieses Geschichte zu lesen. Aber insgesamt war es eine solide Geschichte, die einen in einen winzigen Ort entführt, wo jeder mitreden will.

Alle Bände sind in sich abgeschlossen und können unabhängig voneinander gelesen werden.