Cover-Bild Love Like Magic

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Piper
  • Themenbereich: Belletristik - Liebesroman: Zeitgenössisch
  • Genre: Romane & Erzählungen / Sonstige Romane & Erzählungen
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 30.11.2020
  • ISBN: 9783492061865
Kelly Siskind

Love Like Magic

Roman
Tanja Hamer (Übersetzer)

Simsalaliebe!

Als die frisch getrennte Beatrice in New Orleans dem rätselhaften, aber attraktiven Magier Huxley in die Arme läuft, sprühen schon nach kurzer Zeit die Funken. Doch wegen eines kleinen Missgeschicks muss Bea für Huxley und seine Brüder arbeiten und wird kurzerhand als Assistentin der Fabelhaften Marlow Boys auf der Bühne in ominöse Zauberboxen gesteckt. Die nahezu magische Anziehungskraft zwischen ihr und Huxley könnte allerdings zum Problem werden. Denn das letzte Mal, als Bea ihrem Herzen gefolgt ist, wurde ihr Bankkonto leergeräumt und sie selbst fast verhaftet. Aber diesmal ist schließlich Magie im Spiel, und so scheint alles möglich …

»Eine tolle Mischung aus Magie und Sinnlichkeit. Diese Liebesgeschichte zaubert ein Lächeln auf die Lippen.« Helen Hoang, Autorin von »Kissing Lessons«

Wenn Kelly Siskind nicht gerade mit ihrem Mann wandern geht, Bücher verschlingt oder ihren Käseladen im Norden Ontarios betreibt, hält sie eine der vielen Ideen, die in ihrem Kopf herumschwirren, auf einem Notizblock fest. Die Autorin hat bereits mehrere romantische Komödien und New Adult-Romane geschrieben, „Love Like Magic“ ist ihr erstes Buch, das auf Deutsch erscheint.

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.01.2021

Die Magie der guten Laune

0

Der Klappentext: „Als die frisch getrennte Beatrice in New Orleans dem rätselhaften, aber attraktiven Magier Huxley in die Arme läuft, sprühen schon nach kurzer Zeit die Funken. Doch wegen eines kleinen ...

Der Klappentext: „Als die frisch getrennte Beatrice in New Orleans dem rätselhaften, aber attraktiven Magier Huxley in die Arme läuft, sprühen schon nach kurzer Zeit die Funken. Doch wegen eines kleinen Missgeschicks muss Bea für Huxley und seine Brüder arbeiten und wird kurzerhand als Assistentin der Fabelhaften Marlow Boys auf der Bühne in ominöse Zauberboxen gesteckt. Die nahezu magische Anziehungskraft zwischen ihr und Huxley könnte allerdings zum Problem werden. Denn das letzte Mal, als Bea ihrem Herzen gefolgt ist, wurde ihr Bankkonto leergeräumt und sie selbst fast verhaftet. Aber diesmal ist schließlich Magie im Spiel, und so scheint alles möglich …“
Zum Inhalt: In Beatrice Leben läuft momentan so Garnichts wie sie es sich wünscht. Zu Hause ist ein Kredithai hinter ihr her, wegen den Schulden ihres Vaters, wegen ihres Freundes ist sie nach New Orleans gezogen, doch nach ein paar Tagen serviert er sie ab. Nun ist sie arbeitslos, obdachlos und pleite in New Orleans gestrandet. Da ist es doch kein Wunder wenn sie etwas über den Durst trinkt? Dumm nur, dass sie in ihrem Rausch beschließt das geliebte Auto ihres Ex zu zerkratzen- dumm daran ist, dass es nicht das Auto ihres Ex ist, sondern das des Zauberers Huxley, der sie auch noch dabei erwischt. Zum Glück hat er Mitleid mit Bea und „erlaubt“ ihr, die Reparaturkosten bei ihm abzuarbeiten, Bea wird seine Assistentin bei der Zaubershow der Fabelhaften Marlow Boys. Er könnte es sich auch gar nicht leisten sie zu bezahlen, denn auch die Marlows stecken in Geldschwierigkeiten und ihr Theater bricht fast über ihnen zusammen. Doch Bea bringt mit ihrer offenen, immer gut gelaunten und unkonventionellen Art frischen Wind nicht nur in die Show, sondern vor allem in Huxleys Leben.

Meine Meinung: Love Like Magic ist eine zauberhafte Liebesgeschichte, die dank des fesselnden und packenden Schreibstils der Autorin Kelly Siskind einen so richtig in ihren Bann zieht. Erzählt wird übrigens in der Dritten Person und man begleitet abwechselnd Beatrice und Huxley. Die Charaktere des Buches, allen voran die Protagonisten Bea und Huxley fand ich sehr sympathisch und ganz gut als Gegensätze angelegt, die immer positive Bea, die sich immer wieder aufrappelt und der grummelige, grüblerische Huxley, das führt zu einigen witzigen Wortgefechten und Dialogen, die durch die beiden Brüder von Huxley noch bereichert werden. Die Beziehung der beiden entwickelt sich relativ schnell, aber es bleibt erst einmal beim „Umwerben“, bis es dann zur Sache geht. Aber auch die erotischen Szenen fand ich gut in die Geschichte eingebaut. Auch das Feeling von New Orleans und des Zaubertheaters fand ich überzeugend. Ich glaube, ich verrate an dieser Stelle nicht zu viel wenn ich sage, dass es ein Happy End gibt – es ist immerhin ein Liebesroman, da erwartet man so etwas doch – aber dennoch gibt es, nicht zuletzt wegen den Brüdern Axel und Fox noch genügend Potential für eine Fortsetzung.

Mein Fazit: Love Like Magic ist ein kurzweiliger und unterhaltsamer Liebesroman mit tollen Charakteren und einer zauberhaften Geschichte – mir hat es Spaß gemacht ihn zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 28.12.2020

Liebe und Magie

0

Dieses Buch hat mich durch sein Klappentext neugierig gemacht und wen ich einmal neugierig bin, muss ich es unbedingt lesen. Es ist eine Lovestory mit einem Hauch Magie, welches auch gleichzeitig spannend ...

Dieses Buch hat mich durch sein Klappentext neugierig gemacht und wen ich einmal neugierig bin, muss ich es unbedingt lesen. Es ist eine Lovestory mit einem Hauch Magie, welches auch gleichzeitig spannend ist und mich von der ersten Seite an in den Bann halten konnte. Beatrice, die von allen nur Bea genannt wird, hat für ihren Freund alles aufgegeben. Sie ist mit ihm nach New Orleans gezogen, eine unbekannte Stadt, in der sie niemand hat, keine Freunde und keine Familie. Als Bea von ihrem Freund getrennt ist, geht sie Hals über Kopf in eine Bar. Dort macht sie was ganz verrücktes und trifft auf den Magier Huxley. Hux macht ihr einen Vorschlag, nämlich das Bea seine Assistentin wird. Sie überlegt nicht lange und nimmt den Vorschlag an. Allerdings hätte sie nie gedacht, das Hux eine anziehende Wirkung auf sie hat.
Bea war mir direkt symphatisch. Man konnte ihr Vorhaben gut verstehen. Allein gelassen in einer Stadt die sie nicht kennt. Man könnte meinen, sie wäre Naiv das ihr überhaupt in den Gedanken kommt, in eine Bar zu gehen und es zu übertreiben. Allerdings hätte ich selbst es nicht anders getan, zumal sie Hux kennenlernt, der sie quasi wieder mit den Beinen auf den Boden stellt. Bea ist auch eine schlagfertige Frau, wodurch es zu einigen witzigen und schlagfertigen Diskussionen zwischen ihr und Hux kommt. Aber sie kann ihm nicht von Anfang an vertrauen. Sie wurde ja schon einmal betrogen und hat ein leeres Bankkonto als Quittung bekommen. Hux ist ein Magier, genauer gesagt, ein Illusionist und hat mit seinen Brüder das Familienerbe seines Vaters übernommen. Auch er hat eine schwere Zeit hinter sich und tragt eine Verletzung davon. Deshalb braucht er ein Wunder, um seine Shows über Wasser zu halten. Hux mochte ich auch direkt von Anfang an. Er war zwar zuerst geheimnisvoll und verschlossen. Doch nach und nach hat er sich Bea gegenüber geöffnet und als Leser konnte man ihn besser kennenlernen.
Der Schreibstil der Autorin war dabei angenehm flüssig und leicht zu lesen. Man liest abwechselnd aus der Sicht von Bea und Hux. Beide Charakter waren wirklich authentisch beschrieben und haben einfach zusammen gepasst. Auch die Nebenfiguren konnten Punkten und konnten sich ebenfalls in mein Herz schleichen. Das Setting war ebenfalls wunderbar beschrieben und man hat sich gefühlt, als wäre man direkt mitten drin. Dieses Buch war spannend dadurch, das man Beas und Hux gemeinsamen Weg gelesen hat und wie sie alles gemeistert haben. Dabei haben sich beide ziemlich weiter entwickelt. Mich konnte das Buch überzeugen und es war eine schöne Liebesgeschichte, die man einfach gelesen haben muss.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.12.2020

Ein Roman den ich nicht weglegen konnte

0

In „Love Like Magic“ geht es um, die Geschichte von Beatrice (Bea), die gerade frisch getrennt ist und in New Orleans auf den gut-aussehenden Magier Huxley trifft. Ein Missverständnis führt dazu das sie ...

In „Love Like Magic“ geht es um, die Geschichte von Beatrice (Bea), die gerade frisch getrennt ist und in New Orleans auf den gut-aussehenden Magier Huxley trifft. Ein Missverständnis führt dazu das sie auf einmal für ihn und seinen Bruder arbeiten muss. Ausgerechnet ist da die Anziehung zwischen ihr und Huxley...
Kann sie wieder ihrem Herz folgen, obwohl es schon einmal schiefging ??

Beatrice (Bea) hat für ihren Freund alles aufgegeben und ist mit ihm nach New Orleans gekommen. Sie ist eine schlagfertige Frau und sticht mit ihren roten Haaren hervor. Doch sie wurde schon einmal enttäuscht und hat ein leeres Bankkonto als Quittung gehabt.

Huxley (Hux) ist Illusionist und hat mit seinen Brüdern das Familienerbe seines Vaters übernommen. Dazu gehört auch das alte Theater, das er für seine Shows benutzt, aber er braucht dringend ein Wunder, um sein Theater zu retten ...
Er ist durch eine Verletzung geprägt, die ihn zwar entstellt, aber er dennoch eine besondere Ausstrahlung hat.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Hux und Bea erzählt. Der Leser kann sie so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren wie Hux Brüder fand ich einfach genial, weil sie

Die Spannung hat mich direkt in die Geschichte von Bea und Hux gezogen. Sie hat eigentlich gehofft in New Orleans neu anfangen zu können, aber nachdem ihr Freund sich von ihr trennt steht sie mit nichts da. Als das Schicksal sie Hux kennen lernen lässt, tut sie etwas in ihrem betrunkenen Zustand (ihr Freund hat sie verlassen und sie steht ohne bleibe und Job in einer Stadt da) hinreißen und zerkratzt sein Auto, weil sie denkt es wäre das von ihrem Ex. Hux der gerade mit Problem zu kämpfen hat, wie zum Beispiel, wie er das Theater, das sein Vater ihm hinterlassen hat renovieren kann, weil er es sonst verlieren könnte. Bea muss, wenn sie keine Polizei will seine neue Assistentin werden bei seinen Ilussions-Shows. Dabei wird mit jedem Moment klarer das eine Anziehung besteht, aber können beide ihren Gefühlen nachgeben? Bea selbst läuft nämlich noch vor einem Typen davon, der die Schulden ihres Vaters eintreiben will und sie zu gutmütig war und sie alle auf sich geladen hat. Was wird das Schicksal entscheiden??

Das Cover sieht einfach toll aus und ich liebe diese schöne glitzernde Prägung.

Fazit

Love Like Magic ist eine besondere Liebesgeschichte, die mich mitgerissen hat bis zur letzten Seite.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.01.2021

Ein Buch voller Magie...

0

Titel: Love Like Magic
Autor: Kelly Siskind
Verlag: Piper
Preis: 12,99€
Seiten: 400


Inhalt:

Als die frisch getrennte Beatrice in New Orleans dem rätselhaften, aber attraktiven Magier Huxley in die ...

Titel: Love Like Magic
Autor: Kelly Siskind
Verlag: Piper
Preis: 12,99€
Seiten: 400


Inhalt:

Als die frisch getrennte Beatrice in New Orleans dem rätselhaften, aber attraktiven Magier Huxley in die Arme läuft, sprühen schon nach kurzer Zeit die Funken. Doch wegen eines kleinen Missgeschicks muss Bea für Huxley und seine Brüder arbeiten und wird kurzerhand als Assistentin der Fabelhaften Marlow Boys auf der Bühne in ominöse Zauberboxen gesteckt. Die nahezu magische Anziehungskraft zwischen ihr und Huxley könnte allerdings zum Problem werden. Denn das letzte Mal, als Bea ihrem Herzen gefolgt ist, wurde ihr Bankkonto leergeräumt und sie selbst fast verhaftet. Aber diesmal ist schließlich Magie im Spiel, und so scheint alles möglich …


Meine Meinung:

Das Cover des Buches ist wunderschön. Mit den goldenen Sprenkeln, die sich in Linienform über das Cover ziehen, sieht es aus wie die Spur eines Zauberstabs, was sehr gut zum Buch passt. Aber auch die Farben harmonieren einfach perfekt miteinander und durch den hellen Hintergrund wird die doch eher dunkle Schrift des Titels wirklich gut hervorgehoben. Es konnte direkt mein Interesse wecken und ich wollte einfach nur wissen um was es gehen wird.

Bea und Huxley sind auf dem ersten Blick vollkommen unterschiedlich. Bea könnte man eher als verrückt beschreiben, aber zu gleich ist sie auch sehr liebenswert. Huxley hingegen ist eher zurückhaltend, dafür aber auch loyal und ein wahrer Beschützer. Ich habe beide Charaktere wirklich sehr geliebt und vor allem waren Beide auch sehr sympathisch.

Man spürt von Beginn an das da ein Verbindung zwischen den Beiden ist, auch wenn ihre erste Begegnung sehr schnell vorbei ist und sie sich aus den Augen verlieren. Doch das Schicksal meint es gut mit ihnen. Sie treffen sie sich wieder und Bea wird die neue Assistentin von Huxley.

Auch kann man sagen, dass Beide nicht unbedingt dem typischen Schönheitsideal entsprechen. So finde ich es sehr spannend, wie die Autorin hier damit spielt, denn Huxley hat viele Narben und auch das Gewicht entspricht nicht unbedingt der heutigen Vorstellung von Schönheit. Aber Beide akzeptieren sich, aber vor allem einander so wie sie sind und sehen die Schönheit des Anderen.

Die Beziehung der Beiden entwickelt sich relativ schnell, doch auch wenn es für mich ein wenig langsam hätte gehen können, fand ich das nicht allzu schlimm. Denn man konnte trotzdem eine gute Entwicklung sehen, da es am Anfang viel mehr ein flirten war, dass sich dann zu mehr ausgebildet hat.

Die Ganze Idee mit dem Zaubern fand ich so auch wirklich großartig. Bisher habe ich kein Buch gelesen in dem so etwas vorkam und es konnte mich einfach direkt verzaubern. Auch New Orleans wurde hier wirklich großartig beschrieben. Allerdings können hier vielleicht auch einige Leser parallelen zu den Büchern von Kathinka Engel ziehen. Ich selbst muss sagen, dass ich am Anfang irgendwie verwirrt gewesen bin, da auch die Bücher von Kathinka Engel in New Orleans spielen und beide Bücher mit dem Titel doch sehr ähnlich sind "Love is ..." (Kathinka Engel) und "Love Like..." (Kelly Siskind). Das ist keineswegs etwas schlimmes. Ich fand es sogar in gewisser Weise gut, denn so musst man New Orleans auch noch nicht so schnell wieder verlassen, denn in Kathinka Engel's Bücher ist mir diese Stadt doch schon sehr ans Herz gewachsen.

Hier also noch ein kleiner Hinweis: Lest doch gerne auch die "Love is"-Reihe von Kathinka Engel.

Aber auch die Dialoge in dem Buch waren ein wahres Highlight. Ich konnte mir so einige Mal kein schmunzeln oder auch lachen verkneifen, so voller Witz waren sie. Egal ob es nun ein Gespräch zwischen Huxley und Beatrice war oder eins mit seinen Geschwistern. Jedes einzelne war einfach großartig und sehr unterhaltsam. Hier muss ich aber sagen, dass Huxley's Brüder auch wirklich tolle Charaktere waren, die dem Buch nur noch mehr Leben eingehaucht haben.

Trotzdem muss ich sagen, dass der Mittelteil des Buches etwas geschwächelt hat. Ich hatte das Gefühl, dass alles sehr in die Länge gezogen wurde, so dass einfach die Spannung gefehlt hat, was ich sehr Schade fand.

Der Schreibstil der Autorin war ebenfalls wirklich sehr gut. Ich kam sehr leicht in das Buch rein. Die Geschichte der Beiden wird so auch aus der Perspektive von Huxley und Beatrice erzählt. Ich mag es wenn Autoren ihre Bücher aus der Perspektive beider Hauptprotagonisten erzählen, da man so besser die Gedanken, Gefühle und vor allem ihre Handlungen nachvollziehen kann, was Kelly Siskind hier definitiv auch gelungen ist. Ich freue mich jedenfalls jetzt schon riesig auf weitere Bücher der Autorin.

So erscheint bereits am 03.05.2021 "Stealing Your Heart" von Kelly Siskind und ich kann es kaum erwarten, die Geschichte von Clementine und Jack zu lesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.05.2021

Magisch und romantisch

0

"Eigentlich wollte er gern mehr über sie erfahren, über ihre Kunst, ihr Lieblingsbuch und ob sie ihre Zähne zuerst oben oder zuerst unten putzte." - S. 88 Huxley

"Love like magic" ist eine witzige und ...

"Eigentlich wollte er gern mehr über sie erfahren, über ihre Kunst, ihr Lieblingsbuch und ob sie ihre Zähne zuerst oben oder zuerst unten putzte." - S. 88 Huxley

"Love like magic" ist eine witzige und prickelnde Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe.
Beatrice ist eine quirlige, lebensfrohe und witzige Frau und ich habe es geliebt. Bea sieht immer das positive, ist fürsorglich - leider wurde sie zu oft enttäuscht von anderen Menschen...
Huxley hat ein schweres Päckchen zu tragen, dass ihn fast erdrückt. Seine Vergangenheit ist alles andere als leicht. Er ist griesgrämig und gibt sich die Schuld. Dennoch er ist fürsorglich, ein Beschützer für seine Brüder und ist immer offen mit seinen Gefühlen, was ich sehr schön fand.
Magisch, romantisch mit Drama, dass war die Geschichte für mich. Beide sind nicht zwangsläufig Standard Charaktere und Huxleys Brüder waren einfach nur komisch. Gerade er war für mich gut greifbar und seine Vergangenheit war tragisch - Das hat mich getroffen, während Beas Leben einfach ein großes durcheinander ist.
Beide zusammen und der Magie geben ein großes buntes Bild, das es Spaß macht es zu erkunden und zu entdecken. Die Entwicklung war super schön und der Knackpunkt war gut ausgearbeitet, wenn auch vielleicht etwas über dramatisch aber es hat dem ganzen nichts genommen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere