Profilbild von miss_bookahontas

miss_bookahontas

Lesejury-Mitglied
offline

miss_bookahontas ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit miss_bookahontas über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.12.2018

Lesehighlight !!!

All In - Tausend Augenblicke
1 0

Inhalt:
Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück ...

Inhalt:
Kaceys Leben als Rockstar ist ein Tanz auf dem Vulkan, den sie nicht überlebt hätte, wäre Jonah Fletcher nicht in ihr Leben getreten. Ihn zu lieben ist ein Sprung ins Ungewisse, der größtes Glück oder größten Schmerz bringen kann. Doch ganz gleich, was kommt, Kacey weiß, dass sie nicht mehr zurück kann - und dass Jonah es wert ist, alles zu riskieren...
.
Meine Meinung:
Erstmal Wow. Ich habe selten etwas so wunderschönes und gleichzeitig schreckliches gelesen. Emma Scott hat einen wundervoll emotional mitreißenden Schreibstil, der dem Leser alle Gefühle vermittelt. Ich möchte ungern etwas zum Inhalt erzählen, denn ich möchte jedem das Buch ans Herz legen und die Chance bieten, dass jeder Leser diese Geschichte selbst durchlebt.
Es tat so weh, weiter zu lesen. Mit jedem Wort, jedem Satz, jeder Seite, tat es mir unheimlich weh.
Ich habe gelacht aber auch geweint. Ich habe hemmungslos meinen Tränen freien Lauf gelassen und frage mich, wie man mit einzelnen Worten, jemanden so sehr aus der Fassung bringen kann. Dieses Buch schöpft Hoffnung auf Liebe, Empathie und Glück.
Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte:
Dieses Buch ist HOCHGRADIG EMOTIONAL.
Es wird euch zerreißen.
Kapitel 46 hat mir wirklich den Rest gegeben.
„All In“ zähle ich zu meinem absoluten New Adult Highlight. Dieses Buch verdient mehr als 5 Sterne !
.
Fazit:
Hochgradig emotional !!!
„All In“ ist ein Buch mit einer Geschichte, die so herzerwärmend und herzzerreißend zugleich ist.
Es ist mehr als bloß eine New Adult Story.
Dieses Werk holt einen ab und lässt einen Abertausende Gefühle durchleben.

Veröffentlicht am 07.12.2018

Fürchterlich

Elohim Saga
0 0

Vor kurzem habe ich „Elohim Saga“ gelesen und muss ehrlich sagen: Ich weiß bis heute nicht, was ich da gelesen habe. Dieses Buch ist ein Wirrwarr aus gefühlt tausenden von Charakteren, der Schreibstil ...

Vor kurzem habe ich „Elohim Saga“ gelesen und muss ehrlich sagen: Ich weiß bis heute nicht, was ich da gelesen habe. Dieses Buch ist ein Wirrwarr aus gefühlt tausenden von Charakteren, der Schreibstil ist leider überhaupt nicht meins gewesen. Das Buch trotzt nur vor Rechtschreib- und Grammatikfehlern. Satzverbindungen null vorhanden. Synonyme null vorhanden. Das Buch hätte locker um die Hälfte der Seiten verkürzt werden können, ohne etwaige wichtige Passagen auszulassen. Ich habe mich wochenlang durch diese unstrukturierte Geschichte gequält und mal im Ernst: Rund 19€ für ein Taschenbuch ?! Ich wüsste nicht, was dies rechtfertigt. Lediglich einen Stern gibt es für das schöne Cover.

Veröffentlicht am 07.12.2018

Hochgradig emotional !

Nur noch ein einziges Mal
0 0

Inhalt:
Eine Achterbahn der Gefühle
Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus ...

Inhalt:
Eine Achterbahn der Gefühle
Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …
.
Meine Meinung:
Als allererstes muss ich sagen, dass Colleen Hoover einen wirklich so tollen Schreibstil besitzt. Ich konnte die Seiten nahezu überfliegen, dabei wollte ich eigentlich gar nicht, dass das Buch so schnell endet.
Da dieses Buch momentan so gehypt wird, und fast jeder es gelesen hat, musste ich es mir auch schleunigst kaufen. Ich ging mit hohen Erwartungen an die Geschichte ran und wurde definitiv nicht enttäuscht. Ich zähle dieses Buch unbedingt zu meinen Jahreshighlights, obwohl das Jahr gerade erst begonnen hat, und noch eine Menge Bücher warten, um von mir gelesen zu werden.
Die Geschichte von Protagonisten Lily und Ryle hat mich mit dem ersten Satz an gepackt. Es war schwer, dieses Buch auch nur für eine Minute aus der Hand zu legen. Somit hatte ich es auch (leider) sehr rasch beendet.
In < Nur noch ein einziges Mal > steuert Colleen Hoover ein sehr wichtiges Thema an. Es geht nicht um eine perfekte Liebesgeschichte, wie in so vielen anderen Büchern. Nein, Colleen Hoover bringt das Thema der Häuslichen Gewalt, auf eine so reale, herzzerreißende Art und Weise, mit ein. Alle drei Protagonisten (Lily, Ryle und Atlas) haben in diesem Buch ihre eigene traurige Geschichte, und dennoch sind alle drei miteinander verknüpft.
Dieses Buch hat mir unzählige Male, während des Lesens, mein Herz gebrochen. Und jedes Mal, wenn es wieder zu heilen anfing, wurde es wieder gebrochen. Rücksichtslos, wieder und wieder.
Das Ende des Buches empfand ich als sehr überraschend und böse aber dennoch traurig. Innerlich wollte ich, dass es ein ganz anderes nimmt. Denn nicht nur wir Leserinnen, sondern auch Colleen Hoover selbst, wir alle haben uns in Ryle Kincaid verliebt !
.
Fazit:
Bitte lest dieses unglaublich gute Werk selbst. Es regt enorm zum Nachdenken an und ich weiß jetzt schon, dass dies ein Buch sein wird, welches ich re-readen werde.

Veröffentlicht am 07.12.2018

Wundervoll

Third Chance
0 0

Inhalt:
Nash ist bei demselben Pflegevater wie Tanner aufgewachsen, doch er verbirgt ein großes Geheimnis.
Um seine Vergangenheit zu vergessen, greift er immer häufiger zu Drogen, bis er sich selbst dabei ...

Inhalt:
Nash ist bei demselben Pflegevater wie Tanner aufgewachsen, doch er verbirgt ein großes Geheimnis.
Um seine Vergangenheit zu vergessen, greift er immer häufiger zu Drogen, bis er sich selbst dabei verliert. Mithilfe seiner Brüder zieht er die Reißleine und begibt sich in ein Programm, das ihn darin unterstützen soll, clean zu werden. Es führt ihn auf eine Ranch in Texas, wo er auf die verschlossene Elli trifft.
Auch Elli scheint etwas hinter sich zu haben, das sie gebrandmarkt hat.
Ist das der Grund, weshalb sie Nash von Anfang an aus dem Weg geht? Und weshalb kommt sie ihm so unglaublich bekannt vor?
Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Doch Nashs Vergangenheit wird ihn niemals gehen lassen. Außerdem ist er sich nicht sicher, ob es ihm hilft, einem Menschen zu vertrauen, der genauso verwundet ist wie er selbst, oder es ihn zurück in den tiefen Strudel zieht. Dorthin, wo er niemals mehr sein wollte.
.
Meine Meinung:
Nachdem ich „Second Chance“ verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten endlich „Third Chance“ zu lesen.
Auch dieses Buch ist wieder voll Gefühl, rührend und pure Hoffnung.
In diesem Band begleiten wir Nash & Elli, welche beide ein schweres Leben gelebt haben und sich auf einen Drogenentzug begeben.
Nash, der keine Eltern mehr hat.
Elli, die Eltern hat, welche aber nie für sie da waren.
Zwei gebrochene Seelen, die sich gegenseitig heilen und zu einer gemeinsamen werden.
Das Buch erzählt Kapitel aus der Sichtweise von beiden Protagonisten, weswegen man sich sehr gut in beide Personen hineinversetzen kann.
Ich muss hier auch wieder den wahnsinnig emotional mitreißenden Schreibstil der Autorin erwähnen.
Genau wie in Band 1 bin ich gespannt durch die Seiten geflogen und ich freue mich schon sehr auf Everett‘s Geschichte in Band 3.

Veröffentlicht am 07.12.2018

Blutrünstig und düster

Bound to Suffer
0 0

Inhalt:
Demetria ist eine Göttin unter den Vampiren,die ihresgleichen sucht. Ihre Grausamkeit und ihre Macht sind unübertroffen. Sie ist das Zentrum, der Inbegriff an Perfektion.
Zumindest glaubt sie ...

Inhalt:
Demetria ist eine Göttin unter den Vampiren,die ihresgleichen sucht. Ihre Grausamkeit und ihre Macht sind unübertroffen. Sie ist das Zentrum, der Inbegriff an Perfektion.
Zumindest glaubt sie das als Erstgeborene der Schöpferin aller Vampire. Um einen Krieg zu entfesseln, verstrickt sie sich in ein Netz aus Lügen, Hass und Intrigen. Gemeinsam mit ihrer Schöpfung, den Lillim, bindet sie einen mächtigen Vampirkrieger an sich und formt eine Armee der Dunkelheit. Aber Macht hat ihre Schattenseiten und daraus wächst Misstrauen und Verrat. Die Herrschaft über die Vampirwelt scheint weiter entfernt denn je und zeitgleich zum Greifen nah.
Doch Demetria ist bereit.
Bereit zu töten.
Bereit zu kämpfen.
Bereit, den Thron zu besteigen...
.
Meine Meinung:
Das Cover von „Bound to Suffer“ hält, was es verspricht. Denn dieses Buch erzählt eine Geschichte aus dem Genre Dark Fantasy und spielt sich in einer sehr düsteren, blutrünstigen Atmosphäre ab.
Als Leser braucht man Ruhe und Geduld, der Story selbst muss man Zeit geben, um sich zu entfalten. Zu Anfang erhält man vielerlei Information und erst wenn man weiter und weiter liest, fügt sich alles nach und nach zusammen. Den Schreibstil empfand ich als äußerst niveauvoll, was aber definitiv zu dem Setting gepasst hat!
Wir begleiten Blutgräfin Demetria, die wirklich kaltherzig und mächtig ist, wie sie die Herrschaft über die komplette Vampirwelt an sich reißen möchte. Ich möchte nichts weiteres zum Inhalt erwähnen, weil ich sonst spoilern müsste. Aber: Bei einigen Szenen war ich einfach so überrascht und sprachlos ! Und als die Spannung an ihren absoluten Höhepunkt ankommt, endet die Geschichte kurzerhand mit einem gemeinen Cliffhanger.
„Bound to Suffer“ ist ein wirklich komplexes Buch, mit einer düsteren, heimtückischen Kulisse, gemacht für alle Dark Fantasy Fans !