Profilbild von miss_bookahontas

miss_bookahontas

Lesejury-Mitglied
offline

miss_bookahontas ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit miss_bookahontas über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 20.01.2019

Gelungene Fortsetzung

Queen and Blood
1

Inhalt:
"Kein Geheimnis, kein Kummer, nichts verborgen und verlor’n. Sahen nicht, was sein würde oder was war - sahen nur das Jetzt und Hier. Sie sah ihn. Er sah sie. Und nichts außerdem."
Kjell von Jeru ...

Inhalt:
"Kein Geheimnis, kein Kummer, nichts verborgen und verlor’n. Sahen nicht, was sein würde oder was war - sahen nur das Jetzt und Hier. Sie sah ihn. Er sah sie. Und nichts außerdem."
Kjell von Jeru kannte seinen Platz - Soldat, Krieger der Krone, Bastardbruder des Königs - und war damit zufrieden. Doch seitdem er seine Gabe als Heiler erkannt hat, ist die einfache Ordnung seiner Welt aus den Fugen geraten. Als er eine junge Frau sterbend in der Wildnis findet, rettet er ihr mithilfe seiner Kräfte das Leben. Die geheimnisvolle Sasha, die nichts über ihre Vergangenheit weiß, hält sein Herz vom ersten Moment an ihn ihren Händen, ganz gleich, wie sehr er sich dagegen wehrt. Doch als Sashas wahre Identität ans Licht kommt, droht ihre Liebe an der Wirklichkeit zu zerbrechen ...

Meine Meinung:
„Queen & Blood“ ist der zweite Band der Bird & Sword Reihe. Band 1 fand ich einfach nur grandios, denn die Geschichte über Lark, dem Mädchen ohne Stimme und dem verfluchten König Tiras, hatte mich total gefesselt. Deswegen konnte ich es kaum abwarten, die Fortsetzung zu lesen.
In „Queen & Blood“ liegt der Fokus auf Kjell von Jeru (dem Heiler, Krieger und Halbbruder des Königs) und auf Sasha, einer Dienerin und Sklavin.
Kjell muss man mögen lernen, denn er wirkt aufbrausend und nicht sehr einfühlsam. Sasha hingegen mochte ich sehr, denn sie ist das komplette Gegenteil.
Im Laufe der Geschichte entwickelt sich zwischen den beiden eine schöne, spannende Liebesgeschichte. Leider kam mir das Ende viel zu abrupt vor, es hat einfach etwas gefehlt. Die Story konnte sich nicht so schön entfalten wie in Band 1.
Das mittelaltertümliche Setting hat mir wieder sehr gut gefallen und Amy Harmon schreibt wundervoll fantasiereich und aber vor allem bildgewaltig.

Veröffentlicht am 20.01.2019

Still - poetisch - gewaltig

Wie die Stille unter Wasser
1

Inhalt:
Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen ...

Inhalt:
Momente.
Die Menschen erinnern sich vor allem an Momente.
Denn das Leben ist eine Summe aus einer unendlichen Anzahl von Momenten. Manche sind grausam und voller Erinnerung an nicht vergangenen Schmerz. Manche sind unglaublich schön und voller Versprechen, die auf einen besseren Morgen hoffen lassen. Ich habe in meinem Leben viele solcher Momente erlebt. Momente, die mich veränderten, die mich herausforderten. Momente, die mir Angst machten und mich in die Tiefe rissen. Doch die größten Momente - die, die mir das Herz brachen und den Atem raubten - habe ich alle mit ihm erlebt.
Alles begann mit einem Nachtlicht, das aussah wie eine Rakete, und einem Jungen, der mich nicht lieben wollte.

Meine Meinung:
Seit ihrer Kindheit ist die fröhliche und offene Maggie May in Brooks, den besten Freund ihres Stiefbruders, verliebt.
Als ihr eines Tages ein traumatisches, schreckliches Ereignis widerfährt, entwickelt sie Angststörungen und Panikattacken, und zieht sich komplett aus der Außenwelt zurück.
Maggie May verriegelt ihren Mund und wagt keinen Schritt mehr vor die Türe.
Ihr einziger Lichtblick in dieser dunklen Zeit: Brooks.
Brooks ist ein Protagonist, in den man sich einfach verlieben muss !
Er ist fürsorglich, liebevoll und loyal.

Fazit:
„Wie die Stille unter Wasser“ hat mich umgehauen. Es war leise und doch so laut, liebevoll und doch herzzerreißend.
Brittainy C. Cherry ist absolut wortgewandt und zaubert, aus nur wenigen Worten, eine poetische und emotional mitreißende Welle nach der anderen.

Veröffentlicht am 07.12.2018

Fürchterlich

Elohim Saga
1

Vor kurzem habe ich „Elohim Saga“ gelesen und muss ehrlich sagen: Ich weiß bis heute nicht, was ich da gelesen habe. Dieses Buch ist ein Wirrwarr aus gefühlt tausenden von Charakteren, der Schreibstil ...

Vor kurzem habe ich „Elohim Saga“ gelesen und muss ehrlich sagen: Ich weiß bis heute nicht, was ich da gelesen habe. Dieses Buch ist ein Wirrwarr aus gefühlt tausenden von Charakteren, der Schreibstil ist leider überhaupt nicht meins gewesen. Das Buch trotzt nur vor Rechtschreib- und Grammatikfehlern. Satzverbindungen null vorhanden. Synonyme null vorhanden. Das Buch hätte locker um die Hälfte der Seiten verkürzt werden können, ohne etwaige wichtige Passagen auszulassen. Ich habe mich wochenlang durch diese unstrukturierte Geschichte gequält und mal im Ernst: Rund 19€ für ein Taschenbuch ?! Ich wüsste nicht, was dies rechtfertigt. Lediglich einen Stern gibt es für das schöne Cover.

Veröffentlicht am 07.12.2018

Hochgradig emotional !

Nur noch ein einziges Mal
1

Inhalt:
Eine Achterbahn der Gefühle
Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus ...

Inhalt:
Eine Achterbahn der Gefühle
Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht …
.
Meine Meinung:
Als allererstes muss ich sagen, dass Colleen Hoover einen wirklich so tollen Schreibstil besitzt. Ich konnte die Seiten nahezu überfliegen, dabei wollte ich eigentlich gar nicht, dass das Buch so schnell endet.
Da dieses Buch momentan so gehypt wird, und fast jeder es gelesen hat, musste ich es mir auch schleunigst kaufen. Ich ging mit hohen Erwartungen an die Geschichte ran und wurde definitiv nicht enttäuscht. Ich zähle dieses Buch unbedingt zu meinen Jahreshighlights, obwohl das Jahr gerade erst begonnen hat, und noch eine Menge Bücher warten, um von mir gelesen zu werden.
Die Geschichte von Protagonisten Lily und Ryle hat mich mit dem ersten Satz an gepackt. Es war schwer, dieses Buch auch nur für eine Minute aus der Hand zu legen. Somit hatte ich es auch (leider) sehr rasch beendet.
In < Nur noch ein einziges Mal > steuert Colleen Hoover ein sehr wichtiges Thema an. Es geht nicht um eine perfekte Liebesgeschichte, wie in so vielen anderen Büchern. Nein, Colleen Hoover bringt das Thema der Häuslichen Gewalt, auf eine so reale, herzzerreißende Art und Weise, mit ein. Alle drei Protagonisten (Lily, Ryle und Atlas) haben in diesem Buch ihre eigene traurige Geschichte, und dennoch sind alle drei miteinander verknüpft.
Dieses Buch hat mir unzählige Male, während des Lesens, mein Herz gebrochen. Und jedes Mal, wenn es wieder zu heilen anfing, wurde es wieder gebrochen. Rücksichtslos, wieder und wieder.
Das Ende des Buches empfand ich als sehr überraschend und böse aber dennoch traurig. Innerlich wollte ich, dass es ein ganz anderes nimmt. Denn nicht nur wir Leserinnen, sondern auch Colleen Hoover selbst, wir alle haben uns in Ryle Kincaid verliebt !
.
Fazit:
Bitte lest dieses unglaublich gute Werk selbst. Es regt enorm zum Nachdenken an und ich weiß jetzt schon, dass dies ein Buch sein wird, welches ich re-readen werde.

Veröffentlicht am 07.12.2018

Wundervoll

Third Chance
1

Inhalt:
Nash ist bei demselben Pflegevater wie Tanner aufgewachsen, doch er verbirgt ein großes Geheimnis.
Um seine Vergangenheit zu vergessen, greift er immer häufiger zu Drogen, bis er sich selbst dabei ...

Inhalt:
Nash ist bei demselben Pflegevater wie Tanner aufgewachsen, doch er verbirgt ein großes Geheimnis.
Um seine Vergangenheit zu vergessen, greift er immer häufiger zu Drogen, bis er sich selbst dabei verliert. Mithilfe seiner Brüder zieht er die Reißleine und begibt sich in ein Programm, das ihn darin unterstützen soll, clean zu werden. Es führt ihn auf eine Ranch in Texas, wo er auf die verschlossene Elli trifft.
Auch Elli scheint etwas hinter sich zu haben, das sie gebrandmarkt hat.
Ist das der Grund, weshalb sie Nash von Anfang an aus dem Weg geht? Und weshalb kommt sie ihm so unglaublich bekannt vor?
Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Doch Nashs Vergangenheit wird ihn niemals gehen lassen. Außerdem ist er sich nicht sicher, ob es ihm hilft, einem Menschen zu vertrauen, der genauso verwundet ist wie er selbst, oder es ihn zurück in den tiefen Strudel zieht. Dorthin, wo er niemals mehr sein wollte.
.
Meine Meinung:
Nachdem ich „Second Chance“ verschlungen habe, konnte ich es kaum erwarten endlich „Third Chance“ zu lesen.
Auch dieses Buch ist wieder voll Gefühl, rührend und pure Hoffnung.
In diesem Band begleiten wir Nash & Elli, welche beide ein schweres Leben gelebt haben und sich auf einen Drogenentzug begeben.
Nash, der keine Eltern mehr hat.
Elli, die Eltern hat, welche aber nie für sie da waren.
Zwei gebrochene Seelen, die sich gegenseitig heilen und zu einer gemeinsamen werden.
Das Buch erzählt Kapitel aus der Sichtweise von beiden Protagonisten, weswegen man sich sehr gut in beide Personen hineinversetzen kann.
Ich muss hier auch wieder den wahnsinnig emotional mitreißenden Schreibstil der Autorin erwähnen.
Genau wie in Band 1 bin ich gespannt durch die Seiten geflogen und ich freue mich schon sehr auf Everett‘s Geschichte in Band 3.