Profilbild von mybookpages

mybookpages

Lesejury Profi
offline

mybookpages ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit mybookpages über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.04.2021

JahresHighlight

Morgen und die Ewigkeit danach
0

Meinung:

(KEINE SPOILER)

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und auch der erste Jugendroman, den M. Inusa geschrieben hat. Dieser Roman Handelt von zwei Heilenden, Nathalie und Lucas befinden sich ...

Meinung:

(KEINE SPOILER)

Dies ist mein erstes Buch der Autorin und auch der erste Jugendroman, den M. Inusa geschrieben hat. Dieser Roman Handelt von zwei Heilenden, Nathalie und Lucas befinden sich beide in einer Psychiatrie. Nathalie sieht in ihrem Leben keinen Sinn mehr, seid ihr Kleiner Bruder Tod ist. Sie gibt sich die Schuld für seinen Tod und ist unter dieser Last verstummt. Lucas hat den glauben daran verloren, dass ihn jemals jemand brauchen könnte. Ob die beiden zu einander finden? und wenn haben sie überhaupt eine Chance?



Der Schreibstil von Manuela Inusa ist sagenhaft, ich war selbst erstaunt wie schnell ich in die Geschichte Gefunden habe. Der Erzählstil war Flüssig und wirklich sehr angenehm zu lesen. Die Scenen, genau so wie die Umgebung der Protagonisten war direkt vor meinem inneren Auge. Eine wirklich gute Darstellung, nach dem ersten Satz war man direkt im Buch.



Es wird aus der Perspektive von Nathalie erzählt, mit ein paar Rückblicke in jene Nacht. Ihre Tagebuch Einträge dürfen wir auch lesen, weil sie der einzige weg zur Kommunikation für sie ist. Es war unausgesprochen wirklich sehr Interessant zu sehen, wie Nathalies Gedanken kreisen, wie sie versucht diesen einen Tag zu verdrängen, die eine Person zu verdrängen und alles in sich hinein frisst. Faszinierend war auch ihr Heilungsprozess, auch der von Lucas. Jedoch hatten wir einen Einblick in Nathalies Gedanken und haben jede Kleinigkeit mit erleben können. Es was sehr Nervenaufreibend (Spannung hat sich erhöht) zu lesen wie sie mit sich und ihren Gefühlen rang.



Die Handlung dieses Buches, und vorauf es genau basierte war Komplet neu für mich. Es war wirklich sehr ansprechend und manchmal auch Traurig zu sehen, wie das Leben in einer Psychiatrie aussieht. Der Alltag von Nathalie schien gleich zu sein, aber man wusste nie was als nächstes passiert. Wie es mit Nats Gefühlen aussieht. Ich hatte so große Angst um Lucas und den anderen Patienten. Jedenfalls konnte ich das Buch keine Sekunde bei Seite legen.



In diesem Roman hatten wir es nicht mit sehr vielen Charakteren zu tun. Nur eine Handvoll Patienten, eine Krankenschwester, die Psychologin von Nat und ihre Eltern standen im Fokus. In diesem kleinen Ort waren diese Charaktere auch mehr als genug, den jeder der Patienten hatten ihre Eigenen Geschichten. Ich fand Nathalies Mutter als Charakter auch sehr toll, sie schien eine wirklich starke Persönlichkeit zu sein. Die Patienten waren auch alle auf ihre weiße, interessant zu erforschen. Ich hätte mir aber gewünscht, noch ein bisschen mehr über Lucas zu erfahren. Im laufe der Geschichte hat sich viel über ihn offenbart, jedoch wirkte er auf mich immer noch ein wenig zu kryptisch. Was man vielleicht besser machen könnte, wäre ein Epilog aus der Sicht von Lucas und nicht von Nat zu schreiben.



Cover:

Dieses Buch Baby bekommt schon für dieses Wunderschöne Cover fünf Sterne. Mehr brauche ich nicht zu sagen. Allein bei dem Anblick dieses Buches, bekommt man schon ein Gefühl der Freiheit und der Glückseligkeit.



Fazit:

Dieses Buch ist definitiv ein Jahreshighlight !

Die ganzen süßen Gestiken der beiden und ihr Heilungsprozess, Ach!😍 Sie hatten wohl Glück im Unglück. Ich fand dieses Buch Wahnsinnig schön und würde es auch ein zweites mal lesen. Ein cooles Extra war auf jeden fall, der Anhang zur Musik den die Autorin gewählt hat. Mit der Playlist, die am Ende des Buches zu finden ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2021

Blutiges Wiedersehen

BlutDurst
0

Ich durfte dieses Wunderschöne Buch schon vorab lesen. Da mir der erste Band schon sehr gut gefallen hat und wir einen der Protagonisten schon vor ab kennen lernen durften, war ich schon sehr gespannt ...

Ich durfte dieses Wunderschöne Buch schon vorab lesen. Da mir der erste Band schon sehr gut gefallen hat und wir einen der Protagonisten schon vor ab kennen lernen durften, war ich schon sehr gespannt auf diesen Band.

Der Erzählstil war angenehm gehalten und aus der Sicht eines Erzählers verfasst. Die Handlungen welche daraufhin folgten wurden natürlich durch den schreibst verstärkt, also wurde es umso spannender und man hat wie verrückt mit gefiebert.

Die Charakter waren zum Teil alle sehr eigen und Ausdrucks stark. Was sie nicht weniger interessant gemacht hat, ganz im Gegenteil ich war von Lillys Emphatik und ihrer Nettigkeit hin und weg. Genau so wie die Wortkargheit von Draken und seinen Stimmung Schwankungen. Aber auch sein unglaublicher Mut und sein Rang haben mir immer wieder die Sprache verschlagen.
Von einem der Neben Charaktere war ich auch schwer Beindruckt, Vortex zum Beispiel fand ich echt cool.

Kommen wir zum Cover, es sieht auf dem ersten Blick ganz okay aus. Sieht man aber ein zweites mal hin bemerkt man die feine Gestaltung und die einzelnen Fassetten die sehr gut zur Geschichte abgestimmt wurden. Dem entsprechen kann ich mir kein passenderes Cover oder einen passenderen Titel vorstellen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.01.2021

Der grandiose Abschluss der Reihe

A single kiss
0

Der letzte Band dieser Reihe war ein wirklich grandioser Abschluss. Ich war von Anfang an auf Ella (das
High-Society Girl von Paris) wirklich sehr gespannt. Da die Bücher parallel zu einander statt finden, ...

Der letzte Band dieser Reihe war ein wirklich grandioser Abschluss. Ich war von Anfang an auf Ella (das
High-Society Girl von Paris) wirklich sehr gespannt. Da die Bücher parallel zu einander statt finden, konnten wir einen kleinen Einblick in ihre Welt erhaschen. Der Protagonist Callum wirkte auf mich dennoch sehr kryptisch.
Tja was soll ich noch großes sagen, ein wirklich toller Erzählstil wie man es eben von Ivy Andrews gewohnt ist, die Handlung war mehr als nur spannend. Man konnte mit fiebern, mit lachen und trauern. Das Setting war unterschiedlicher als bei den Vorherigen Bändern, da die Protas sehr abenteuerlustig waren. Was mir sehr gut gefallen hat. Dadurch wurde die Handlung auch wieder gespiegelt und wurde umso spannender.
Die Charaktere kennen wir alle bereits aus den anderen teilen, jedoch war es mir eine große ehre endlich in die Gedanken Welt von Callum McArthur ein zu tauchen. Seine Gedanken waren zwar etwas Komplex aber er war tiefsinniger als die anderen Männlichen Protagonisten in der Reihe. Callum hat immer hinter die Fassade gesehen, deshalb kriegt dieser Band ein Bonus Stern von mir. Jemand der so Tiefsinnig ist und eine große Leidenschaft für Kunst hat, kann man nur lieben.
Kommen wir zum Cover, wie die anderen Bänder sieht es aus, jedoch in einem hellen blau ton. Wunderschön harmonieren die vier Bücher zusammen.

Fazit:
Ich hatte wirklich sehr viel spaß beim Lesen der ganzen Reihe. Die Bücher waren etwas ganz anderes, alle Protagonisten waren so unterschiedlich, das Thema war auch super schön. Ich werde alle acht Protas wirklich sehr vermissen und würde mich über eine Bonus story sehr freuen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.12.2020

Die LOVE Reihe

A single touch
0

Ich hatte das vergnügen endlich den dritten Band zu dieser Reihe zu Lesen. Ich war wirklich gespannt zu wissen wie Val das Leben in Plymouth übersteht und wie sie mit Parker zusammen Kommt.
Da die Geschichte ...

Ich hatte das vergnügen endlich den dritten Band zu dieser Reihe zu Lesen. Ich war wirklich gespannt zu wissen wie Val das Leben in Plymouth übersteht und wie sie mit Parker zusammen Kommt.
Da die Geschichte parallel zu den anderen beiden Büchern statt findet erlebt man jedes der Bücher während des lesen noch einmal. Es ist erstaunlich wie die Autorin es geschafft hat die Bücher Parallel zu einander auf zu bauen ohne das etwas Langweilig oder vorhersehbar wirkt, da man schon ein paar der Informationen bezüglich der Charaktere schon kennt.

Die Charaktere waren mir schon Vertraut und ich konnte jeden einzelnen gut leiden auch die neuen Charaktere die wir kennenlernen durften wie Erin oder Jil. Der Erzählstil war wie zu erwarten angenehm in der Ich perspektive verfasst.

Das Cover ist sehr schön gestaltet genau so wie die Vorgänger ich hätte mir aber gewünscht das die Farbe welche gewählt wurde vielleicht etwas Ausdrucksstärker währe es wirkt neben den anderen ersten und zweiten Band sehr blass.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.11.2020

Fantastische Geschichte, Charaktere, Darstellung!!

Skyhouse
0

Vor ein paar Wochen durfte ich Skyhouse lesen. Dieses Buch ist nicht nur optisch sehr gut gelungen, auch das Innere ist wunderschön gestaltet und lässt einen schon vorab in die Geschichte eintauchen. Das ...

Vor ein paar Wochen durfte ich Skyhouse lesen. Dieses Buch ist nicht nur optisch sehr gut gelungen, auch das Innere ist wunderschön gestaltet und lässt einen schon vorab in die Geschichte eintauchen. Das Gezeichnete ist äußerst beeindruckend, auch die Wortwahl, welche gewählt wurde, und der Erzählstil eines auktorialen Erzählers ließen mich das Buch nur sehr schwer zur Seite legen. Robyns Buch Handelt nicht nur von zwei Charakteren sondern von ganzen acht bewundernswerten, vielfältigen und vielleicht auch seltsamen Persönlichkeiten.

Das Leben der Menschheit liegt in ihren Händen. Die Götter sind verschollen oder spielen jeweils verrückt, es gibt Aufstände. Die Palandine, welche jeden auf den Fersen sind, machen das Leben der meisten noch schwerer. Ein Ministerium, welches das Leben der Menschen beeinflusst, als auch Sklaverei, beherrschen die Welt von Skyhouse. Keiner von ihnen ist mit solch einem Leben einverstanden, doch um etwas zu ändern müssen sie ihre Kräfte entfesseln. Bis dahin erwartet jeden einzelnen von ihnen ein langer Weg.
Wie jeder Einzelne seine Hürden überwältigt und zu seiner selbst findet müsst ihr selbst herausfinden ;)

Die Handlung ist sehr gut gelungen. Spannend, fesselnd und nicht zu erwartende Ereignisse fanden statt. Es wurde nie langweilig oder routiniert. Jeden der Charaktere folgt sein eigenes Schicksal und somit auch andere Aufgaben, die es zu überwältigen gab. Auch das Setting, die vielen Königreiche und die Verfolgungsjagten ließen mich nicht kalt.
Die Perspektive wechselte ständig von Kapitel zu Kapitel. Erst waren wir bei dem einen Paar und schon geht das nächste Kapitel los, in dem wir die nächsten Charaktere kennenlernen. Wie ihr sehen könnt war das schon, ein ganzes hin und her, jedoch mit Nervenkitzel verbunden.

Die Charaktere sind wie schon gesagt äußerst verschieden. Die einen durften wir schon sehr gut kennenlernen, doch was sie noch beherbergen und wissen zu seien scheinen, erfahren wir erst im zweiten Band.

Die Darstellung hat mich schwer beindruck. Ich habe selten ein Buch mit diesem Ausmaß an Kunst gesehen. Illustrationen, eine Karte, versteckte Hinweise, schöne Kapitel Designs und Zitate bedeutender Persönlichkeiten zieren das Innere dieses Buches.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere