Cover-Bild Die Dunkeldorn-Chroniken - Blüten aus Nacht
(40)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

15,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Blanvalet
  • Themenbereich: Belletristik - Fantasy: Romance
  • Genre: Fantasy & Science Fiction / Fantasy
  • Seitenzahl: 400
  • Ersterscheinung: 19.10.2022
  • ISBN: 9783734163241
Katharina Seck

Die Dunkeldorn-Chroniken - Blüten aus Nacht

Roman
Weder Dornen noch die Liebe können diese unbeugsame Heldin brechen ... Die Dunkeldorn-Chroniken beginnen!

Alle vier Jahre erblüht eine Pflanze, die so schrecklich ist wie schön: der Dunkeldorn. Aus seinem schwarzen Blütenstaub gewinnen Magier die Essenz ihrer Zauberkraft. Doch die Pflanze zu berühren ist tödlich. Das erfährt die junge Opal am eigenen Leib: Ein schreckliches Unglück nimmt ihr fast das Leben und verschlägt sie an eine düstere Universität, wo sie von einem Strudel aus Geheimnissen erfasst wird. Warum hat der Blütenstaub Opal nicht getötet? Was sind die Magier bereit für ihre Kräfte zu opfern? Und welches Interesse hat der berüchtigte wie attraktive Dornenprinz höchstpersönlich an ihr – einer einfachen Plantagenarbeiterin? Irgendwo zwischen den schwarzen Blütenblättern liegt die Antwort darauf, was an jenem Unglückstag wirklich geschah, an dem Opal alles verlor …

Die Dunkeldorn-Chroniken:
1. Blüten aus Nacht
2. Ranken aus Asche
3. Knospen aus Finsternis

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 27.01.2023

Düsternder Auftakt einer vielversprechenden Fantasyreihe

0

Düster, fesselnd und einfach atemberaubend. Genau so würde ich den ersten Band der Dunkeldorn Chroniken beschreiben. Die Protagonistin, Opal, überlebt einen "Unfall", der außer ihr ihr gesamtes Dorf ausgelöscht ...

Düster, fesselnd und einfach atemberaubend. Genau so würde ich den ersten Band der Dunkeldorn Chroniken beschreiben. Die Protagonistin, Opal, überlebt einen "Unfall", der außer ihr ihr gesamtes Dorf ausgelöscht hat. Ihr Überleben grenzt einem Wunder, denn eigentlich überleben Normalsterbliche keine Berührung mit dem Dunkeldorn, eine magischen und auch tödliche Pflanze, die den sogenannten Dunkeldornmagiern ihre Magie schenkt.
Mit einem poetisch angehauchten Schreibstil erzählt Katharina Seck die bewegende und auch emotionale Geschichte von Opal, die nach diesem Schicksalsschlag als Assistentin an einer düsteren Universität anfängt zu arbeiten (kreisch, mein dark academia Herz hat es geliebt, auch wenn es nicht komplett dark academia war) An dieser Universität begegnet sie dem Dunkeldornprinzen, der sie gleichermaßen fasziniert aber auch abstößt. Jedoch kann Opal Julian, den Mann mit dem sie auf den Plantagen gearbeitet hat, nicht vergessen.
Nicht nur die Art und Weise, wie Katharina Seck schreibt hat mich überzeugt, sondern auch ihre Kunst Emotionen zu erschaffen und die vielfältigsten Charaktere überhaupt ins Leben zu rufen. Opal ist eine starke Protagonistin, die zwar nicht immer die klügsten Entscheidungen trifft, aber wer macht das schon? Die Welt des Dunkeldorn aus ihren Augen zu erleben war einfach klasse! Auch den Dunkeldornprinz fand ich als "Bösewicht" sehr überzeugt, ich habe noch so so viele Fragen, was ihn betrifft, weshalb ich mich umso mehr auf Band 2 freue!
Nicht nur die Charaktere haben mich überzeugt, sondern auch die Handlung. Während das Buch am Anfang eher voller Vibes ist, gibt es zum Ende hin einige Twists, die mich sprachlos gemacht haben! Ich fand keinen einzigen Plottwist vorhersehbar und teilweise war es schwer hinterherzukommen, aber ich fand es toll, wie sich langsam die Handlungsstränge und Charaktere verbunden haben.
Abschließend kann ich sagen, dass mich der Auftakt dieser Fantasyreihe sehr überzeugt hat! Ich bin sehr gespannt auf die nächsten beiden Bände und kann die Dunkeldorn Chroniken jedem empfehlen, der Lust auf eine düstere und auch emotionale Fantsygeschichte hat, die auch aktuelle Themen wie Klimawandel und schwindende Ressourcen behandelt!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.01.2023

Einfach der Hammer!

0

Der Schreibstil der Autorin hat mich absolut mitgerissen und ich bin immer tiefer in die Welt des Buches eingetaucht.
Es hat Spaß gemacht die Charaktere durch die Seiten zu begleiten und die Spannung ...

Der Schreibstil der Autorin hat mich absolut mitgerissen und ich bin immer tiefer in die Welt des Buches eingetaucht.
Es hat Spaß gemacht die Charaktere durch die Seiten zu begleiten und die Spannung hat mich regelrecht ans Buch gefesselt.
Insgesamt hat mir das Buch wirklich gut gefallen und ich kann es wirklich jedem weiterempfehlen, der Fantasy liebt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 15.01.2023

Ein grandioser, spannender Auftakt

0

Die Dunkeldornchroniken habe ich durch Zufall auf dem Bloggerportal entdeckt und angefragt. Ich hatte somit keine Erwartungen an das Buch. Und doch wurden sie übertroffen.
Wir steigen in die Geschichte ...

Die Dunkeldornchroniken habe ich durch Zufall auf dem Bloggerportal entdeckt und angefragt. Ich hatte somit keine Erwartungen an das Buch. Und doch wurden sie übertroffen.
Wir steigen in die Geschichte ein und lernen Opal, die Protagonistin, als eine starke Plantagenarbeiterin kennen. Ihre Familie, vor allem Nan, die ich geliebt habe, und Julian, ein Plantagenarbeiter, geben ihr die Kraft, um diese Arbeit zu überstehen.
Doch durch ein schlimmes Ereignis kommt Opal an die Universität von Tensia, auch dort lässt sie sich nicht unterkriegen und bekommt Hilfe von einer Professorin. Sie trifft auf den Königsgleichen, der Sohn des Dornenkönigs. Durchgehend habe ich mich gefragt, ob er Love Interest oder Antagonist ist? Oder beides?
Opal ist an manchen Stellen doch etwas naiv. Allerdings ist sie sehr einsam, was einen vielleicht manchmal blauäugig werden lässt.
Der Schreibstil ist so fesselnd, dass ich das Buch schnell durchgelesen habe. Vor allem die letzten 100 Seiten, mit einigen Plotttwists, die ich so niemals erwartet hätte, habe ich inhaliert.
Das Worldbuilding ist grandios, da es einerseits perfekt beschrieben und ausgearbeitet ist, andererseits nicht zu kompliziert ist, sodass ich auf Anhieb alles verstanden habe.
Mir hat ein bisschen die Lovestory gefehlt und ich hoffe sehr, dass da in den weiteren Teilen noch etwas kommt.

Eine ganz großer Empfehlung an alle, die gerne Fantasybücher lesen oder es mal ausprobieren möchten!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2022

Die Dunkeldorn-Chroniken – Blüten aus Nacht

0

Ich weiß irgendwie gar nicht wie ich diese Rezension beginnen soll. Denn eigentlich möchte ich nicht viel mehr schreiben als: Du magst Fantasy? Du magst Geschichten, in den eine Akademie, Internat oder ...

Ich weiß irgendwie gar nicht wie ich diese Rezension beginnen soll. Denn eigentlich möchte ich nicht viel mehr schreiben als: Du magst Fantasy? Du magst Geschichten, in den eine Akademie, Internat oder Schule vorkommt? Dann lies dieses Buch!
Für mich hätte das direkt ausgereicht als Tipp, denn ich liebe Fantasy. Ich liebe es, wenn die Charaktere Magie können und dann noch auf einer Akademie oder der Gleichen sind. Ganz egal was für Magie es ist, so lange es in einer Akademie, Internat oder so spielt. Ich bin dabei. Deswegen konnte ich auch einfach nicht an diesem Buch vorbei. Der Klappentext gepaart mit diesem großartigen Cover. Perfekt. Ich bin ei Fach von Anfang an davon ausgegangen, dass es mir gefallen wird. Ich weiß, die Latte ist direkt ganz hoch gelegt, aber das Buch kann da definitiv mithalten.

Die Autorin hat hier etwas ganz großes in die Buchwelt geschmissen. Nicht nur, dass es die oben genannten Kriterien erfüllt, es geht auch noch um Pflanzen. Ich liebe Pflanzen! Und hier hat die Autorin eine böse Pflanze erfunden. Alles dreht sich um die Dunkeldornen und das Gift, dass in ihnen schlummert. Nach und nach kommt immer mehr ans Tageslicht, was hinter diesen Pflanzen steckt. Aber hier musst du selber lesen, denn da verrate ich nichts.

Aber es ist alles rund und spannend. Die Autorin schreibt unfassbar gut. Man mag das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Was mich auch immer sehr mitreißt ist, wenn es plötzliche Wendungen bei den Charakteren gibt. Man hat sich gerade auf den einen Charakter so eingeschossen und man denkt, dass man ihn einschätzen kann und dann ändert er sich komplett. Sehr genial ist es hier gemacht. Und so viel sei verraten, es ist nicht nur ein Charakter so. So viele Geheimnisse um die Pflanzen und die Charaktere. Spannend!

Die ganze Geschichte wirkt zum Teil sehr komplex und es kommen auch noch zwei weitere Teile. Es handelt sich hier um eine Trilogie und dieses Buch ist Band 1. Band 2 erscheint noch dieses Jahr und Band 3 direkt im kommenden Jahr. Man könnte also noch warten und direkt im Anfang des neuen Jahres direkt alle drei Bücher durchsuchten.

Ich kann dieses Buch absolut empfehlen und freue mich wahnsinnig auf den 2. Band.

Veröffentlicht am 08.12.2022

Grandioser Auftakt

0

Meinung

Ich kann nur sagen „Wow“, denn die Geschichte rund um Opal und den Königsgleichen hat mich von den Socken gehauen.
Der Schreibstil von Katharina Seck hat es mir unglaublich leicht gemacht in ...

Meinung

Ich kann nur sagen „Wow“, denn die Geschichte rund um Opal und den Königsgleichen hat mich von den Socken gehauen.
Der Schreibstil von Katharina Seck hat es mir unglaublich leicht gemacht in die Geschichte zu finden und in die von ihr geschaffene Welt einzutauchen. Dabei ersparte mir die Autorin nicht, mich ein paar mal auf den den sogenannten „Holzweg“ zu schicken. Denn immer wenn ich eine Theorie entwickelte, kam es komplett anders.
Ich feiere diesen Roman so sehr, denn durch diese Geschichte bekam ich wieder richtig Lust, mehr Fantasy zu lesen.

Die Welt, die Katharina Seck erschaffen hat, ist ungemein komplex und funktioniert auf den verschiedensten Ebenen, die sich nach und nach erst enthüllen. Aber die Autorin schafft es, dass ich mühelos die Geheimnisse entschlüsseln konnte. Dabei kommt die Spannung nicht zu kurz, auch wenn es um banale Handlungen geht, verliert man nie die Lust weiterzulesen.

Opal ist ein angenehmer Charakter und man kann sie einfach nur mögen und ich denke, dass in ihr mehr steckt, als das was man im ersten Band der Reihe von ihr sieht.
Sie ist ein komplett normaler Mensch und ich konnte all ihre Gedanken und Handlungen verstehen und nachvollziehen. Man muss es ja in Bezug auf die Welt in der sie lebt sehen und deswegen ist es einfach passend.
Die anderen Charaktere, wie z. Bsp. der Königsgleiche oder die Dunkeldornformerin Jasmin sollte man nicht aus den Augen lassen.

Was das Buch besonders macht ist, dass man immer mehr hinter die Fassade der Dunkeldornmagier und der Forscher*innen der Universität schaut. Dabei gerät man auch beim Lesen immer tiefer in die Intrigen der Personen dort.
Es ist wie ein Spinnennetz in das man gerät und es treten immer neue Fragen auf, die ich mir beim Lesen gestellt habe.
Allerdings war das Buch dann zu Ende und ich habe wirklich nicht gemerkt, wie ich durch die Seiten geflogen bin. So wirklich aus der Hand legen konnte ich das Buch nicht.

Ich feiere nicht nur das Buch, sondern auch das Cover.

Fazit

Die Dunkeldorn Chroniken sind ein grandioses und geniales Buch, das einfach unglaublich gut ist. Leider muss ich auch ein bißchen jammern.
Denn der Cliffhanger am Ende ist extrem böse und auch der Prolog von Band 2 hinten im Buch hat mich nicht wirklich darüber hinweg getröstet. Es ist verflixt, aber ich muss definitiv weiterlesen.
Der Roman ist wirklich ein absolutes Highlight (vielleicht sogar das absolute Fantasy Highlight 2022) und ihr solltet es unbedingt lesen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere