Profilbild von Steliyana

Steliyana

Lesejury Star
offline

Steliyana ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Steliyana über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 19.07.2021

Blutig

Der Blutkünstler
0

Ein Mörder, der aus seinen Opfern Kunstwerke macht. Ein Profiler, der auf der Jagd nach Psychopathen ist. Ein Ermittlerin, die ein Geheimnis verbirgt.

"Der Blutkünstler" ist ziemlich blutig. Viele Szenen ...

Ein Mörder, der aus seinen Opfern Kunstwerke macht. Ein Profiler, der auf der Jagd nach Psychopathen ist. Ein Ermittlerin, die ein Geheimnis verbirgt.

"Der Blutkünstler" ist ziemlich blutig. Viele Szenen fand ich etwas ekelhaft und oft habe ich versucht, mir das Gelesene nicht vorzustellen. Chris Meyer schreibt kurze Kapitel aus mehreren Perspektiven. Wir können die Ermittlungen, die Gedanken des Profilers Tom Bachmann sowie die des Täters verfolgen.

Der Autor präsentiert uns verschiedene Persönlichkeiten, die irgendwie eins gemeinsam haben: jeder hat seine Macken und ist zu einem gewissen Teil ein Psychopath. Ich hatte zumindest das Gefühl. Die Arbeit von Ira Sokolov fand ich verbesserungswürdig. Mir war nicht klar, warum Tom Bachmann als einer der Besten in seinem Gebiet angepriesen wird. Seine 0815 Seelenleserei hat ihn nicht unbedingt glänzen lassen. Ich hätte mir allgemein gewünscht, dass der Autor sich mit seinen Charakteren etwas mehr beschäftigt und wir mehr über sie erfahren. Alles bleib relativ oberflächlich.

Was mich total enttäuscht hat, war das Ende. Es kam schnell und war... naja... nicht grandios.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.07.2021

Spannender neuer Fall

Enna Andersen und der trauernde Enkel
0

Ein neuer spannender Fall erwartet Enna, Pia und Jan. Benjamin Thayssen ist der Meinung, dass sein Opa Curt vor drei Jahren nicht an Herzversagen verstorben ist, sondern mit fremder Hilfe. Das Ermittlerteam ...

Ein neuer spannender Fall erwartet Enna, Pia und Jan. Benjamin Thayssen ist der Meinung, dass sein Opa Curt vor drei Jahren nicht an Herzversagen verstorben ist, sondern mit fremder Hilfe. Das Ermittlerteam stoßt auf Beweise, die diese Annahme unterstützen. Keiner rechnet aber damit, dass viele Geheimnisse um die Thayssen AG ans Licht kommen werden. Je tiefer Enna und ihre Kollegen in die Vergangenheit graben, desto dreckiger wird der Fall.

Enna, Pia und Jan bekommen Verstärkung für ihr kleines Team. Dazu kommt Jens, der sich durch seine gute Arbeit und angenehme Art im Team beliebt macht und ja, schnell wohlfühlt. Die Ermittler verstehen sich gut und arbeiten hoch konzentriert am interessanten und, wie sich herausstellen wird, gefährlichen Fall.

In diesem Band dürfen wir auch wieder das private Leben von Enna und Pia verfolgen. Enna und Aaron kommen sich immer näher und die Hauptkommissarin lässt sich fallen. Ich fand es gut, dass diese Nebengeschichten nicht viel zu sehr in den Vordergrund getreten sind. Ein kleines bisschen Privatleben gehört eben auch zu einem harten Polizisten. :)

Der Schreibstil war wie immer flüssig. Ich mag einfach die Art von Anna Johannsen. Ein bisschen Gefühle, ein bisschen Action und jede Menge spannende Ermittlungsarbeit erwarten dich. Sei dabei! :)

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.07.2021

Ein Flop

Stealing Your Heart
0

Die Idee einer weiblichen Robin Hood Figur fand ich toll! Eine Frau, die typische Männeraufgaben wie Autoreparatur übernimmt und nicht von einem muskolösen Jungen beschützt werden will. Eigentlich hat ...

Die Idee einer weiblichen Robin Hood Figur fand ich toll! Eine Frau, die typische Männeraufgaben wie Autoreparatur übernimmt und nicht von einem muskolösen Jungen beschützt werden will. Eigentlich hat mich dadurch Clementine zunächst neugierig gemacht. Ob das Stehlen von den Reichen wirklich der richtige Weg ist, ist ja eine ganz andere Geschichte. Ihr nächstes Ziel ist ein echter van Gogh, der in Jacks Familienbesitz ist. Als Clementine aber auf Jack trifft, wird ihr klar, dass es keine leichte Aufgabe für sie sein wird, weil die Schmetterlinge im Bauch ein großes Hindernis sind.

Mir hat das Buch leider überhaupt nicht gefallen. Ich hatte Lust auf eine etwas andere Liebesgeschichte und habe eine nervige und langweilige Story mit ganz vieeeel Elvis Presley bekommen. Die Charaktere konnten mich nicht überzeugen. Ich fand sie einfach total unpassend. Clementine wurde überhaupt nicht als eine lkompetente Frau dargestellt. Ich habe mich gefragt, wie sie es geschafft hat, bei ihren anderen Beuten so erfolgreich zu sein, wenn sie sich so leicht aus der Fassung bringen lässt. Jack wird als ein super schüchterner Typ dargestellt, der aber ziemlich oft besitzergreifend wurde. Das ging mir etwas auf die Nerven. Und dieser Elvis-Hintergrund. Mein Gott!!!

Die Autorin hat auch versucht, humorvolle Dialoge einzubauen. Diese fand ich aber eher weniger humorvoll und an manchen Stellen störend. Die Sprache an sich hat mir auch nicht zugesagt. Vielleicht liegt es an der Übersetzung, zu 100% weiß ich es aber natürlich nicht. Die Handlung war auch im 2/3 des Buches eher schleppend. Am Ende sind einige Sachen passiert, die für meinen Geschmack auch überhaupt nicht zur Story gepasst haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2021

Spannender Thriller

Die Nanny
0

Da ich so oft Rezensionen über das Buch gelesen habe, musste ich mir auch eine Meinung dazu bilden. Mir hat es sehr gut gefallen!

Jo ist in einer reichen Familie aufgewachsen. Ihr Kindermädchen Hannah ...

Da ich so oft Rezensionen über das Buch gelesen habe, musste ich mir auch eine Meinung dazu bilden. Mir hat es sehr gut gefallen!

Jo ist in einer reichen Familie aufgewachsen. Ihr Kindermädchen Hannah sorgt für sie und beide verstehen sich super. Eines Tages verschwinden Hannah aber und seitdem fehlt jede Spur von ihr. Bis heute. Viele Jahre später trifft Jo angeblich Hannah. Ist sie das wirklich? Warum ist sie damals verschwunden?

Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Geschichte aus den Sichten von Jo, Hannah und Virginia erzählt wird. Das Buch hatte mich ab dem ersten Kapitel gepackt und ich habe es relativ schnell durchgelesen. Es ist korrekt als Roman zu bezeichnen, denn für einen Thriller fehlt ein bisschen das rasante Tempo. Das bedeutet aber nicht, dass das Buch nicht spannend ist. Das ist es auf jeden Fall! Ich habe gerne mitgerätselt und wurde immer wieder überrascht. Einen Stern muss ich aber abziehen, weil ich mir gewünscht hätte, dass die eine oder andere Sache etwas kürzer gewesen wäre.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 26.06.2021

Zieht sich etwas in die Länge

Das Gift deiner Lügen
0

Ich lese sehr gerne die Bücher von Jenny Blackhurst, da sie wirklich spannende Psychothriller schreibt, die auch zum Genre passen. Als ich gelesen habe, dass es sich hier um Drama mit Nachbarn handelt, ...

Ich lese sehr gerne die Bücher von Jenny Blackhurst, da sie wirklich spannende Psychothriller schreibt, die auch zum Genre passen. Als ich gelesen habe, dass es sich hier um Drama mit Nachbarn handelt, war ich etwas skeptisch. Jemand stirbt (in diesem Fall Erica Spencer), es kommt ans Licht, dass es kein Selbstmord ist und die große Mördersuche und Lästereien unter den Nachbarn beginnen. Das ist wirklich kein kreativer Plot und solche Geschichte neigen dazu, sich in die Länge zu ziehen.

Das war hier leider nicht anders. Dazu kommen noch die vielen Namen. Geholfen hat hier die Beschreibung der Charaktere, um diese gut voneinander unterscheiden zu können. An sich war aber nichts Neues dabei und es wurden viele Klischees erfüllt. Was mich überrascht hat, war die Auflösung. Ein Psychothriller war es aber leider nicht. Eher ein Roman mit Thrill-Elementen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere