Profilbild von myfantasybookuniverse

myfantasybookuniverse

Lesejury Profi
offline

myfantasybookuniverse ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit myfantasybookuniverse über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.10.2021

Wichtiges Thema anschaulich, aber doch etwas trocken rübergebracht

Überhitzt
0

Infos zum Buch

Autor: Claudia Traidl-Hoffmann, Katja Trippel
Verlag: Dudenverlag
Seitenanzahl:
Preis: 20,00 € [Hardcover] 14,99 € [eBook]
ISBN: 978-3-411-75666-7
Erschienen am 17. Mai 2021

Erster Satz

Die ...

Infos zum Buch

Autor: Claudia Traidl-Hoffmann, Katja Trippel
Verlag: Dudenverlag
Seitenanzahl:
Preis: 20,00 € [Hardcover] 14,99 € [eBook]
ISBN: 978-3-411-75666-7
Erschienen am 17. Mai 2021

Erster Satz

Die fünf Kerninfos zum Klimawandel in nur 20 Worten:
1. Er ist real.
2. Wir sind die Ursache.
3. Er ist gefährlich.
4. Die Fachleute sind sich einig.
5. Wir können noch etwas tun.
Darum geht es

Was ist real, gesundheitsschädlich, schwer bekämpfbar, aber keine Pandemie?

Hitzekollaps, Ambrosia-Asthma, Tigermücken und Corona – die Auswirkungen der globalen Klima- und Umweltkrise betreffen immer deutlicher nicht nur unser Wetter oder unsere Wälder, sondern ganz unmittelbar auch unsere Gesundheit, körperlich wie seelisch. Allergien nehmen zu, neue Erreger breiten sich aus, immer mehr Menschen entwickeln Ängste angesichts der Veränderungen ihrer Umwelt.

Dieses Buch zeigt zum ersten Mal umfassend die gesundheitlichen Folgen des Klimawandels auf. Anschaulich und fundiert schildern die Autorinnen Symptome, Ursachen und Behandlungswege. Vor allem aber fragen sie, was getan werden muss, damit wir gesund bleiben. Dazu sprechen sie mit Expertinnen und Experten für Umweltmedizin und Stadtplanung, Hochwasserschutz und Psychologie, mit Landwirten, Architektinnen und anderen Vordenkern, die nach Wegen suchen, wie wir uns wappnen können. Ihnen allen ist klar: Wir haben keine Zeit zu verlieren. Denn unser Wohl hängt ab von dem unseres Planeten.
Wie es mir gefallen hat

Ich habe mich sehr für das Buch interessiert, da das Thema gerade einfach allgegenwärtig ist und dennoch irgendwie zu kurz kommt. Da ich mich selbst mehr darüber informieren möchte, habe ich mich bei dem Gewinnspiel auf Lovelybooks beworben (an dieser Stelle nochmal vielen Dank für das Exemplar!).

Über die Cover Gestaltung

Ich kann mir durchaus besser Cover für dieses Thema vorstellen. Das Rot ist zwar sehr auffällig und erweckt schnell die Aufmerksamkeit, sticht jedoch auch ein wenig in den Augen. Zudem finde ich, der Kontrast zur schwarzen Schrift ist recht gering, was das Lesen etwas erschwert. Sehr gut fand ich die Gestaltung des Titels. Sehr ausdrucksstark. In Kombination mit den Farben wirkt es auch sehr bedrohlich, was auch den Ernst des Themas gut rüberbringt.

Die Gestaltung ist sehr minimalistisch gehalten und auf das wesentliche reduziert. Durch die kleinen Icons weißt es auch schon ein wenig auf den Inhalt hin, ohne zu viel zu verraten.

Für die fachliche Zielgruppe ist das Cover sehr gut geeignet, jedoch finde ich, spricht es weniger die Allgemeinheit an. Bei so einem wichtigen Thema leider etwas schade.

Über den Schreibstil

Sachlich, Fachlich und etwas trocken. Für die gebildete Zielgruppe sehr gut, aber für die Allgemeinheit eher weniger ansprechend. Ich lese ja allgemein mehr Fantasy und Science Fiction, da tu ich mir mit solchen Fachbüchern doch immer recht schwer. Mir würde es gefallen, wenn solche Themen leicht verständlich und vielleicht auch verspielter rübergebracht werden.

Auch wenn mich der Schreibstil nicht packen konnte, muss ich sagen, haben die beiden Autorinnen wirklich gute Arbeit geleistet! Sie brachten die Thematik auf den Punkt und stellten den Ernst unserer Lage dar. Dieses Buch brauchen wir! Da Stimme ich Harald Lesch zu. Sein Zitat unter dem Klappentext lautet:

»Das Buch, das wir wirklich dringend brauchen. Es geht um uns und unsere Welt. Wenn wir gesund bleiben wollen, dann sollten wir uns die Warnungen und Empfehlungen der beiden Expertinnen unbedingt zu Herzen nehmen.«

Erinnern wir uns: Die Tödlichste und mit Abstand am meisten gesundheitsgefährdende klimabedingte Naturgefahr in Mitteleuropa ist die Hitze. Hitzewellen schaden der Gesundheit zehntausender Menschen, fordern jedes Jahr mehrere 1000 Tote – bleiben bislang von Medien und Politik allerdings weitgehend unbeachtet.
– Seite 190

Über Layout, Satz und Grafiken

Schlicht und einfach gehalten. Einige anschauliche Grafiken und Diagramme wurden ins Layout integriert. Schön fand ich vor allem die kleinen Icons neben den Seitenzahlen. Auch ausreichend Zwischenüberschriften haben den langen Fließtext strukturiert und für einen guten Lesefluss gesorgt. Ebenso die regelmäßigen Absätze haben bei der Orientierung gut geholfen. Die Grafiken und Zeichnungen haben noch mal für etwas Abwechslung gesorgt und den Inhalt schön widergespiegelt.

Über die Handlung

Ich denke, ich gehöre eher weniger zur Zielgruppe dieses Buchs, daher war ich doch weniger gefesselt und begeistert von diesem Buch. Es ist unbestreitbar sehr interessant und ich finde das Thema auch sehr wichtig für unsere Gesellschaft, aber ich fand es einfach anstrengend zu lesen. Ich kam wenig voran und habe das Buch auch lieber zur Seite gelegen.

Mir hat da einfach etwas gefehlt. Mich hat das Ganze wenig angesprochen. Schlussendlich habe ich das Buch dann wirklich abgebrochen, weil ich mich einfach nicht länger damit herum quälen möchte.

Dennoch lese ich so ab und an nochmal rein, überfliege die Überschriften oder einzelne Abschnitte, die mich doch sehr interessiert haben.

Fazit

Unbestreitbar interessant und wichtig, aber nicht mein Geschmack. Das Buch hat sich meiner Meinung nach nicht schön lesen lassen und war für mich einfach zu trocken. Dennoch möchte ich dieses Buch jedem ans Herz legen, der sich über das Thema Klimawandel informieren möchte!

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 08.10.2021

Zwölf wundervolle und berührende Kurzgeschichten der Woodwalkers Helden

Woodwalkers & Friends (2). Zwölf Geheimnisse
0

Diese Rezension zu Woodwalkers and Friends von Katja Brandis ist meine persönliche, ehrliche Meinung zum Buch.
Infos zum Buch

Autor: Katja Brandis
Verlag: Arena Verlag
Seitenanzahl: 224
Preis: 12,00 € ...

Diese Rezension zu Woodwalkers and Friends von Katja Brandis ist meine persönliche, ehrliche Meinung zum Buch.
Infos zum Buch

Autor: Katja Brandis
Verlag: Arena Verlag
Seitenanzahl: 224
Preis: 12,00 € [Hardcover] 9,99 € [eBook] 17,00 € [Hörbuch]
ISBN: 978-3-401-60604-0
Erschienen am 16. September 2021
Erster Satz

Graues Weihnachten sollte verboten werden, dachte Holly trotzig. Das Problem ist – niemand hört auf mich.
Darum geht es

Bühne frei für Holly, Brandon, Jeffrey und Co.: 12 Hintergrundgeschichten zu den beliebtesten Woodwalkers-Figuren

Zwölf Geschichten aus unterschiedlichen Perspektiven zeigen dir die Welt der Woodwalkers, wie du sie noch nie gesehen hast. Begleite deine Lieblingscharaktere bei ihren Abenteuern abseits der Clearwater-High!

Triste Weihnachtstage im Waisenhaus? Nicht mit Rothörchen Holly! Sie hat einen Plan für das schönste Fest aller Zeiten. Jeffrey muss seine Wolfsgestalt an der Menschenschule geheim halten. Ob er mit einer waghalsigen Mutprobe endlich erreichen kann, dass ihn seine Mitschüler akzeptieren? Wapiti-Wandlerin Lou hat schlechte Erfahrungen mit Raubtieren gemacht. Trotzdem kann sie nicht aufhören, an den Pumajungen Carag zu denken. Und Brandon? Während eines Urlaubs auf Hawaii wächst der schüchterne Bison-Wandler über sich hinaus. Eines haben alle gemeinsam: Für Gestaltwandler wird das Leben nie langweilig!
Wie es mir gefallen hat

Ich habe mich sehr über das neue Buch aus dem Woodwalkers Universum gefreut und es auch schnell verschlungen. Die Zwölf Kurzgeschichten der beliebtsten Figuren aus der Reihe waren mal wieder klasse umgesetzt.

Über die Cover Gestaltung

Das Cover hat mir wieder super gut gefallen. Ich kann einfach nicht oft genug sagen, wie sehr mir das Design der Woodwalkers- und Seawalkers-Reihe gefällt. All diese Cover sind im selben Stil gehalten, sodass es einen Wiedererkennungswert gibt, dennoch sind sie alle so unterschiedlich. In den Farben, den Illustrationen, den einzelnen Elementen. Man kann immer etwas neues darauf entdecken. Das gefällt mir wirklich sehr gut! Großes Lob an die Gestalter und die Illustratorin!

Über den Schreibstil

Die Autorin hat einfach einen grandiosen, lockeren, einfachen Schreibstil, der mich dennoch richtig fesselt. Sie schafft es jedes mal, diese wunderbaren Geschichten perfekt für die Zielgruppe rüberzubringen. Ich habe mich mal wieder voll und ganz in den Geschichten verlieren können.

Ihre Familie hätte sie für verrückt erklärt dafür, dass sie die Bibliothek der Clearwater High mochte. Hier gab es kein Klavier (yeah!), keine Kleekekse (so gut waren die gar nicht) und um diese Uhrzeit auch keine trubelige Gesellschaft (herrlich!). Mit Büchern konnten ihre Geschwister und ganz besonders Ken und Honey nichts anfangen. Wahrscheinlich hätten sie in zweiter Gestalt und mit genügend Hunger sogar mal ein paar Seiten probiert. Aber Lou mochte die die Bibliothek der Clearwater High, die hohen Regale, die mit Sachbüchern zu allen möglichen Themen und Romanen aller Art voll gestopft waren, den dicken Teppich mit seinen intensiven düsteren Farben, die Ledersessel, die sich an den Fingern so schön glatt an fühlten und zum Glück aus künstlicher Tierhaut bestanden. Und vor allem mochte Lou, dass ich hier manchmal allein sein konnte.
– Seite 119

Über die Charaktere

Ich habe mich wahnsinnig über die Auswahl der Protagonisten gefreut. Ganz besonders gefallen, haben mir die Geschichten von Brandon und der Hörnchen Wandlerin Holly, aber auch die Hintergrund Geschichte zu Tikaani und Jeffrey hat mir sehr gut gefallen.

In diesem Buch erfährt man einfach noch einmal reichlich über die verschiedenen Figuren. Über ihre Vergangenheit, ihren Weg zur Clearwater High, ihre Familie, ganz einfach über ihre eigene, persönliche Geschichte.

Über die Handlung

Jede einzelne Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen und konnte mich wieder richtig fesseln. Man erfährt noch einmal richtig viel über die einzelnen Protagonisten und bekommt Einblicke in die Gedanken der Lieblingsschüler.

Ganz besonders gefallen haben mir die Farbigen Seiten im hinteren Teil des Buchs. Denn dort waren noch einmal Schülerportraits und sogar der Lageplan der Clearwater High zu finden. Für Woodwalkers-Fans einfach ein träumchen.
Fazit

Absolute Empfehlung für alle Fans der Woodwalkers Reihe. Dieses kleine Buch gibt spannende, interessante und berührende Einblicke in das Leben der Schüler der Clearwater High.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Unterhaltsame, berührende und zeitgenössische Liebesgeschichte

Mit Abstand verliebt
0

Erster Satz

22. Februar 2020
+++Die Welt Gesundheits Organisation sieht angesichts der sich ausbreitenden Corona Infektion noch keine »internationale Notlage« +++ das Robert-Koch-Institut schätzt die ...

Erster Satz

22. Februar 2020
+++Die Welt Gesundheits Organisation sieht angesichts der sich ausbreitenden Corona Infektion noch keine »internationale Notlage« +++ das Robert-Koch-Institut schätzt die Gefahr für die Bevölkerung in Deutschland aktuell weiterhin als gering ein +++ Jella gibt ihre viertel Stunde Acro-Yoga, bei der jeweils zwei Teilnehmer in akrobatischen Yoga Position Vertrauen und Balance üben – drei der Paarungen haben auch außeryogisch zueinandergefunden+++
Darum geht es

Kann man sich verlieben, wenn man sich nicht treffen kann?
Februar 2020: Hätte Jella gewusst, dass das die letzte Party war für lange Zeit, hätte sie deutlich mehr Gas gegeben. Aber verliebt hätte sie sich in Lennard, diesen Typen mit den viel zu weißen Turnschuhen, sowieso nicht, oder? Dann bringt der Lockdown alles durcheinander. Nach dem ersten Schock und ein paar Tagen allein zu Hause schreibt sie Lennard doch eine Nachricht …
Hätte Lennard gewusst, dass das die letzte Party war für lange Zeit, hätte er alles ganz genauso gemacht. Diese aufgedrehte Frau mit den vielen Tattoos war ihm eh eine Spur zu crazy. Als Jella ihm schreibt, ist er erst überfordert, dann neugierig – und plötzlich stecken sie beide in einer auf allen Ebenen besonderen Situation fest. Jeder für sich. Und doch zusammen.

Verlieben mit Hindernissen: Die Love Story für eine Zeit, in der alles auf dem Kopf steht und die uns klarmacht: Liebe ist systemrelevant.
Über Juli Rothmund

Hinter dem Namen Juli Rothmund verbergen sich Julia Becker und Roland Rödermund. Die zwei lernten sich vor über 15 Jahren in einem Schreibseminar an der Uni kennen. Es funkte nicht sofort, dafür aber später umso heftiger – rein freundschaftlich wohlgemerkt. Während des Lockdowns telefonierten die beiden viel und sprachen, natürlich, auch über die Liebe. Sie fragten sich, welche Auswirkungen die extremen Veränderungen auf das Sich-Verlieben haben – und schon war die Idee zu diesem Roman geboren. Wie auch immer es weitergehen wird, Julia und Roland sind sich einig: Liebe ist systemrelevant.
Wie es mir gefallen hat

Eine romantische Zeitreise in das wohl schwierigste Jahr seit langer Zeit.

Über die Cover Gestaltung

Das Cover hat mir sehr gut gefallen und das trotz, dass mir die Farbgebung zu beginn nicht ganz zu gesagt hat. Doch grade diese ungewöhnlichen Farben sorgen für einen Blickfang. In Kombination mit dieser schönen Illustration konnte es mich schlussendlich doch überzeugen.

Über den Schreibstil

Der Schreibstil konnte mich nicht gänzlich überzeugen. Er war leicht zu lesen und verständlich, aber konnte mich nicht richtig packen. Ich kam nicht richtig in die Story rein und hatte schwierigkeiten dran zu bleiben.

Richtig cool – und vor allem sehr interessant – fand ich die gut recherchierten Ausschnitte mit den Nachrichten über die Corona Pandemie. Dieses Buch fasst den gesamten Verlauf sehr gut zusammen.

»Ganz ruhig. Durchatmen!«, sagte er zu sich selbst. Aber die Zombie-Apokalypse war aus seinem Kopf nicht mehr weg zu kriegen. Das ganze wurde langsam ernst. Und es half nicht gerade, dass er so ein Hypochonder war.
– Seite 96

Über die Charaktere

Mit den Protagonisten hatte ich Schwierigkeiten. Ich hab immer ein wenig Probleme mich mit Charakteren auseinanderzusetzen, die wesentlich älter sind als ich.

Das führte ebenfalls dazu, dass ich nicht schnell vorankam und die Lust am Lesen verlor.

Über die Handlung

Was soll man dazu sagen: Dating in Zeiten von Corona. Dieses Buch ist wie eine Art Zeitreise und führt die Leser zurück in das wohl schwierigste Jahr seit langer, langer Zeit. Es zeigt gut recherchiert den Verlauf der weltweiten Pandemie, gibt Einblicke in die Gedanken und Sorgen zwei sehr unterschiedlicher Menschen und zeigt vor allem, dass Liebe alle Grenzen überwindet.

Fazit

Ein wundervolles, romantisches Buch, das dich in eine unheimlich schwere Zeit zurückführt und aufzeigt, dass Liebe systemrelevant ist. Leider aber konnte ich mich wenig mit den Protagonisten anfreunden und identifizieren. Ich denke, ich gehöre eher weniger zur eigentlichen Zielgruppe.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.09.2021

Atemberaubende Illustrationen, geniales Worldbuilding und eine fesselnde Handlung

Die Legende von Frostherz 1. Die Reise beginnt
0

Erster Satz

Eigentlich hätten sie nicht draußen auf dem Schnee sein sollen.
Darum geht es

Die ganze Welt ist von Schnee und Eis bedeckt. Unter dem dichten weiß lauern gefährliche Kreaturen, die die Menschheit ...

Erster Satz

Eigentlich hätten sie nicht draußen auf dem Schnee sein sollen.
Darum geht es

Die ganze Welt ist von Schnee und Eis bedeckt. Unter dem dichten weiß lauern gefährliche Kreaturen, die die Menschheit in gesicherte Festungen drängen. In der fernsten Region dieser eisigen Welt liegt Feura, eine kleine Siedlung, abgeschnitten vom Rest der Menschheit. Und hier lebt Ash.

Nach dem verschwinden seiner Eltern wird er im Dorf von einer Pflegefamilie zur nächsten weitergereicht. Niemand möchte den merkwürdigen jungen bei sich behalten, denn sie alle vermuten, dass er ein Klangweber ist. Als Ash seine verbotenen magischen Fähigkeiten schluss endlich zeigt, wird er entgültig aus seinem Dorf verbannt. Gemeinsam mit dem wortkargen Yeti Tobu, der als einziger zu ihm steht, macht er sich auf eine abenteuerliche Reise an Bord der „Frostherz“ auf. Dabei trifft er viele neue Verbündete und ebenso viele neue Gefahren.
Über den Autor

Jamie Littler ist ein britischer Illustrator, der mit der Legende von Frostherz sein Debüt als Autor feiert.
Wie es mir gefallen hat

Das Buch begeisterte sowohl mein Leserherz, als auch mein Designerherz.

Irgendwo da draußen sind meine Eltern, redete Ash sich Mut zu. Ich muss sie finden! Und ich muss herausfinden, wer ich bin – wer die Klangweber sind.
– Seite 122

Über die Cover Gestaltung

Das Cover ist atemberaubend schön und wie ich finde, ein richtiger Eyecatcher. Die Farben, die Illustrationen und die Typografie passen einfach perfekt zusammen und spiegeln die Handlung wieder, ohne zu viel zu verraten.

Über den Schreibstil und die Illustration

Der Schreibstil der Autorin ist weder richtig fesselnd, noch super anschaulich. Er ist schlicht, einfach zu lesen und leicht verständlich, für die Zielgruppe passend.

Der Zeichenstil hat mir unheimlich gut gefallen. Er veranschaulichte und ergänzte den Inhalt hervorragend. Die Kombination von beidem war einfach klasse.

»An einer schmerzerfüllten Vergangenheit fest zu halten, vergiftet nur die Gegenwart«, sagte er leise. »Doch die Zukunft liegt noch vor uns.«
Ash lächelte. Das war das Tröstendste, was Tobu je zu ihm gesagt hatte.
– Seite 233

Über die Charaktere

Die Protagonisten und Nebenfiguren haben mir sehr gut gefallen. Ebenso die wunderbare Entwicklung der Charaktere.

Über die Handlung

Auch die Handlung konnte mich begeistern. Der Einstieg war klasse, man wurde nicht sofort ins Geschehen geschmissen, sondern lernte erst einmal die Charaktere und Welt kennen. Dennoch wurde es schnell spannend. Die Geschichte nahm also schnell an Fahrt auf.

Und dann stürzten die Figuren von einem Abenteuer ins nächste und nach jeder Seite wurde es spannender. Das hat mir sehr gut gefallen.

Was mir besonders gefallen hat war das Worldbuilding. Es war einfach fantastisch. Ich war richtig gefesselt davon und hatte meinen Spaß darin abzutauchen.

Fazit

Ein ganz wunderbares Leseabenteuer, mit genialen Illustrationen, die die Geschichte umso lebendiger machen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.08.2021

Atemberaubend schön und wahnsinnig inspirierend

Bullet Journal – zeichnen und illustrieren
0

Infos zum Buch

Autor: Susanne Boehmer-Hoops
Verlag: EMF Verlag
Seitenanzahl: 144
Preis: 16,00 € [Hardcover]
ISBN: 978-3-7459-0411-6
Erschienen am 10. August 2021

Erster Satz

Kunst im Bullet Journal ...

Infos zum Buch

Autor: Susanne Boehmer-Hoops
Verlag: EMF Verlag
Seitenanzahl: 144
Preis: 16,00 € [Hardcover]
ISBN: 978-3-7459-0411-6
Erschienen am 10. August 2021

Erster Satz

Kunst im Bullet Journal – Darf man das eigentlich?
Darum geht es

Illustration und Organisation unter einem Hut

Dein Bullet Journal soll helfen, dich zu organisieren und gleichzeitig Raum für Kreativität schaffen? Kein Problem: Susanne Boehmer-Hoops, auf Instagram auch bekannt als @isabelhoops, zeigt, wie es geht. Neben den Grundlagen zum Material gibt sie Anregungen zu passenden Layouts und spannenden Motiven im Bullet Journal.

In diesem Buch erwarten dich:

Grundlagen zu Material und Technik im Bullet Journaling
zahlreiche Layout-Ideen zum Nachmachen
20 Projekt-Vorschläge für dein Bullet Journal
Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu jedem Projekt

Die Bloggerin Susanne Boehmer-Hoops zeigt, wie man im Bullet Journal das Organisieren mit der Kreativität und dem Illustrieren vereinen kann. Lerne unterschiedliche Möglichkeiten kennen wie du deine Seite aufbauen und verschiedene Informationen darstellen kannst. Lass dich von den klassischen Übersichten im Journaling inspirieren: Weekly, Monthly und verschiedenste Tracker. Für eigene Projekte zum Nachmachen sind 20 Step-by-Step-Anleitungen im Buch enthalten, in denen das Layout jeweils aus den Übersichten und Illustrationen zusammen gestellt wird.
Wie es mir gefallen hat

Schon das Cover hat mich richtig gecatched und ich wusste: Das Buch muss ich einfach haben! Netterweise hat mir der wunderbare EMF Verlag das Buch zukommen lassen. Vielen lieben Dank dafür an dieser Stelle.

Über die Cover Gestaltung

Die farbenfrohe Illustration fängt sofort den Blick ein. Das Cover ist wirklich wahnsinnig schön gestaltet und definitiv ein richtiger Eyecatcher. Ich liebe es einfach nur! Die Farben, die Typografie, die Anordnung der Elemente – Einfach fantastisch.

Über den Schreibstil

Persönlich, einfach und schön zu lesen. Die Bloggerin hat einen wundervollen Stil, den man hervorragend lesen kann. Es macht einfach nur Spaß und mit jeder Zeile weckte sie mehr meine Neugier. Zudem verstand man einfach was sie meinte. Sie konnte den Inhalt hervorragend und einfach nur verständlich aufs Papier bringen.

Über das Layout

Auch das Layout des Buchs konnte mich zu hundertprozent überzeugen. Das Buch wurde super übersichtlich und zudem einfach ästhetisch gestaltet. Alles in einem schönen, verspielten bujo Style. Ganz besonders begeistern konnte mich die Anordnung der Bilder, die den Inhalt nochmal hervorragend veranschaulichen konnten.

Über den Inhalt

Ich habe wahrlich nichts zu meckern an diesem wundervollen, kleinen Büchlein. Der Inhalt ist sowohl interessant, als auch informativ und vor allem sehr inspirierend. Das Highlight waren die schönen Vorlagen, die ganz hinten mit dabei waren. Extra zum rausnehmen. Mega cool!

Step by Step zeigt die Autorin, wie man diese Motive in seinem Bujo zum Leben erweckt. Ich weiß kaum, was ich noch dazu sagen soll, außer: Ich liebe es! Das Buch ist wirklich der wahnsinn.

Übrigens: Bereits mit den ersten Seiten konnte mich die Autorin für sich gewinnen. Bevor sie überhaupt mit ihren ganzen Tipps und Techniken zum journalen beginnt geht sie auf eine unschöne Kontroverse ein, die sich seit Jahren in der Community abspielt: Kunst im Bullet Journal – Darf man das eigentlich?

Dieses Thema bedeutet mir wirklich viel. Ja, das Bullet Journal ist vorranging zum organisieren des Alltags da, aber das bedeutete nicht, dass man nicht seine eigene Note mit rein bringen darf. Das Bullet Journal ist etwas sehr persönliches, wie ich finde und jeder, wirklich jeder, darf sein Journal gestalten wie er es will! Danke an dieser Stelle an die Autorin, dass sie das Thema nochmal so schön mit ins Buch eingebracht hat!

Fazit

Ein absolut geniales, wunderschönes, super Interessantes Buch über das journalen. Herzensempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere