Platzhalter für Profilbild

naddisblog

Lesejury Profi
offline

naddisblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit naddisblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.03.2019

Konnte mich gut unterhalten

Tycoon - Dein Herz so nah
0 0

Cover:
Das Cover ist jetzt nichts was mich angezogen hätte. Ein halbnackter Mann mit störrischen Blick. Nicht meins, aber der Mann ist ziemlich heiß.

Meine Meinung:
Ich habe einige Bücher von Katy Evans ...

Cover:
Das Cover ist jetzt nichts was mich angezogen hätte. Ein halbnackter Mann mit störrischen Blick. Nicht meins, aber der Mann ist ziemlich heiß.

Meine Meinung:
Ich habe einige Bücher von Katy Evans gelesen und natürlich kam ich an diesem auch nicht vorbei. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen. Dies ist der 1 Band der Tycoon - Reihe. Bryn und Aaric kennen sich aus früheren Schulzeiten. Für beide war es Liebe, doch sie wollte es sich nicht eingestehen und hat es ihm verheimlicht und er kam sich damals zu klein vor. Er wollte, was erreichen bevor er ihr, das nächste mal gegenüber tritt.

Mit Bryn wurde ich irgendwie nicht warm. Das lag nicht unbedingt an ihrer Art. Sie ist eine Liebe und nette Person, eine starke Frau, selbstbewusst und weiß was sie will und versucht das auch durchzusetzen. Doch ihre Art wie sie sich an das Geld klammert, hat mich doch etwas genervt. Klar brauch sie es doch sie war schon ziemlich penetrant in meinen Augen. Was ich ihr aber zugutehalten habe ist, wie sie mit ihrer Vergangenheit umging. Sie hat immer nach vorne gesehen und das beste draus gemacht. Egal wie schlecht es um sie stand.

Aaric hingegen war vollends der Geschäftsmann, ein Bad Boy durch und durch. Doch er hatte eine Vergangenheit, die schwer an ihm gezerrt hat und die ihn, zu dem gemacht hat, der er nun ist. Er führt sein Geschäft mit eiserner Hand, aber hilft, wo er kann und meint das dort Hilfe gebraucht wird. Bemerkenswert fand ich seine Wandlung im Laufe des Buches.

Die Handlung rund um die Geschichte und die Liebe zwischen den beiden fand ich schön. Zwei Menschen die sich schon lange kennen und sich wieder annähern. Zwischen den beiden knistert es gewaltig und die Funken sprühen. Eine witzige und humorvolle Geschichte, die mit vielen tollen erotischen Momenten gut in Szene gesetzt wurde. Die schön erzählt wurden, aber teilweise etwas überladen wirkten.

Den Schreibstil fand ich locker und leicht. Typisch Katy Evans halt. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe es in einem Rutsch gelesen. Die Handlung hat mich direkt gefesselt und mitgerissen. Die Handlung wurde aus beiden Perspektiven erzählt, so hatte ich einen guten Einblick in ihre Gedanken und Emotionen. Was es mir leichter machte die beiden zu verstehen. Besonders Aaric, der doch immer etwas reserviert war.

Fazit:
Mit Tycoon - dein Herz so nah hat Katy Evans eine mitreißende und emotionale Geschichte geschrieben. Die mich gut unterhalten hat. 4 von 5 Feen!

Veröffentlicht am 11.03.2019

Ein Ende was mir gut gefallen hat

Loving the Beauty
0 0

Cover:
Nachdem Band 1 in einem dunklen Blau gehalten wurde, ist dieses nun in einem zarten Rosa, was dunkler wird. Optisch passen die beiden Cover sehr schön zusammen und zeigen die Unterschiede der beiden ...

Cover:
Nachdem Band 1 in einem dunklen Blau gehalten wurde, ist dieses nun in einem zarten Rosa, was dunkler wird. Optisch passen die beiden Cover sehr schön zusammen und zeigen die Unterschiede der beiden Teile.

Meine Meinung:
Der 1 Band Tempting the Beast hörte mit einem knall auf und der Cliffhanger war einfach nur grausam! Um so gespannter war ich auf den 2 Band der Reihe. Der 2 Band knüpft nahtlos an den ersten an. Celeste hat viel gelitten und mitgemacht, aber nun hat sie endlich ihren Bruder Dom wieder. Doch nichtsdestotrotz bahnt sich schon die nächste Katastrophe an. Sie hat ihn gerade wieder, da wird sie entführt und von niemanden geringerem als einem Feind von Braden.

Es endet turbulent und so fängt auch direkt wieder an. Fragen die im vorherigen Band offen im Raum gelassen wurden werden hier nach und nach beantwortet und lösen so das Puzzle. Peyton hat den Spannungsbogen hier wieder weit oben gehalten und ihn bis zum Schluss gut ausgereizt. Die Handlung war spannend, rasant und abwechslungsreich, untermalt mit erotischen Szenen, die keineswegs aufgesetzt wirkten und genau zu den beiden Protagonisten passten. Ein Ende was mich erst ein bisschen geschockt hat, aber dann vollends zufrieden gestellt hat.

Der Schreibstil ist weiterhin flüssig und locker. Eine Story die fesselnd und packend war. Es wird wie im ersten Band aus der Perspektive von Celeste und Braden erzählt. So konnte ich weiterhin gut nachvollziehen, was in den Köpfen der beiden vorging. Besonders gefallen haben mir hier die Nebencharaktere. Sie wurden gut mit eingeflochten und haben hier einen hohen Stellenwert. Man erfährt mehr über sie was die Geschichte authentisch macht.

Fazit:
Mit Loving the Beauty hat Pexton Dare ein beeindruckenden Abschluss geschrieben. Der vor Spannung und Leidenschaft nur so flammte. Eine rasante Handlung mit authentischen Charakteren. 5 von 5 Feen!

Veröffentlicht am 10.03.2019

Ein solider Abschluss

Love & Danger - Verbotene Wahrheit
0 0

Cover:
Das Cover ist im gleichen Stil wie der Vorgänger und zeigt wieder einen tätowierten Mann. Wirkt weiterhin sehr mysteriös.

Meine Meinung:
Dies ist der 2 Band der Reihe und auch der Abschluss der ...

Cover:
Das Cover ist im gleichen Stil wie der Vorgänger und zeigt wieder einen tätowierten Mann. Wirkt weiterhin sehr mysteriös.

Meine Meinung:
Dies ist der 2 Band der Reihe und auch der Abschluss der Dilogie. Love & Danger – Verführerische Lügen hat mit einem echt fiesen Cliffhanger geendet. Was mich schon ziemlich nervte, weil ich unbedingt wissen wollte wie es doch weiter geht. Der 2 Band knüpft nahtlos an den ersten an und macht da weiter. Um nicht viel zu Spoilern, versuche ich das ganze ein wenig zu umschreiben.

Auf den ersten Seiten ging es direkt spannend weiter. Jake gehört insgeheim zum FBI, wieso wird im Laufe des Buches aufgeklärt. Aber nicht nur diese Geheimnisse werden gelüftet, sondern noch viel tiefere und schlimmere mit denen ich nie gerechnet hätte. Womit mir erstmal der Atem mit geraubt wurde. Die Handlung, die durch den Cliffhanger verursacht wurde nahm direkt fahrt auf und hielt sich durchgehend durch das ganze Buch. Es war spannend uns rasant zu gleich, dadurch hat Lauren den Spannungsbogen bis ins Äußerste ausgereizt. Es war eine richtige Achterbahn. Mal spannend, dann konnte man wieder aufatmen, bis es dann wieder gefährlich wurde.

Die Liebesgeschichte zwischen Jake und Angelina war nicht omnipräsent, was ich gut fand. Es wurde mehr Wert auf die Handlung gelegt als auf das Liebesglück. Es wurde gut in die Geschichte mit eingeflochten ohne unnötiges Drama.

Der Schreibstil wurde beibehalten und ich konnte der Handlung gut folgen. Doch durch den vielen wechseln der Perspektiven kam ich schnell durcheinander und musste teilweise nochmal nachlesen um, wenn es gerade ging. Dadurch kam ich des Öfteren aus dem gewohnten tritt. Was mich doch schon ein wenig störte.

Fazit:
Mit Love & Danger - Verbotene Wahrheit hat die Autorin einen soliden Abschlussband geschrieben. Geheimnisse wurden enthüllt und die Spannung wurde bis zum Schluss gehalten. 4 von 5 Feen

Veröffentlicht am 07.03.2019

Eine Geschichte die mich emotional gepackt hat!

Invincible - Ich geb dich niemals auf
0 0

Cover:
Das Cover ist eher eine Seltenheit, hier hat sich der Autor selber dargestellt. Was ihm richtig gelungen ist. Ein Autor auf dem Cover, mal was anderes.

Meine Meinung:
Ich habe viel erwartet und ...

Cover:
Das Cover ist eher eine Seltenheit, hier hat sich der Autor selber dargestellt. Was ihm richtig gelungen ist. Ein Autor auf dem Cover, mal was anderes.

Meine Meinung:
Ich habe viel erwartet und noch mehr bekommen. Das Cover und der Klappentext versprachen schon eine richtig tolle Story und ich wurde nicht enttäuscht. Nick ist Profi Rugbyspieler und gerade auf der Höhe seiner Karriere. Er steigt auf in ein Profiteam und dann passiert das, was einem Sportler das Genick brechen kann. Er verletzt sich.

Dieses Buch hat nichts mit diesen typischen Klischees zu tun. Es entwickelt sich alles ganz zaghaft und entwickelt sich dann in einen Strudel voller tiefer Gefühle. Wir lernen einen zerbrochenen Mann kennen, der gerade den Aufstieg hat, ganz tief fällt, alles verliert und sich selber verliert und in diesem Moment lernt er Anna kennen. Das Buch hat mich nicht nur dem Sport näher gebracht, sondern auch den Folgen des Scheiterns und was es alles mit sich bringen kan

Die Handlung war von Anfang an so emotional geladen. Ein Mann der alles hatte und plötzlich vor den Scherben seines Lebens stand. Es hat mich tief berührt und traurig gemacht. Ich habe mit ihm gelitten und geweint. Eine Geschichte über Leid, Hass, Liebe, Wut, Gleichgültigkeit. Packend und fesselnd bis zur letzten Seite. Dieses buch ist soviel mehr als nur eine Liebesgeschichte.

Der Schreibstil der beiden ist locker und leicht zu lesen. Ich konnte mich komplett in die Geschichte hineinversetzten und fallen lassen. Authentische Charaktere, mit einer tiefgründigen Geschichte.

Fazit:
Mit Invincible - Ich geb dich niemals auf hat das Autorenduo ein tief emotionales Buch geschrieben, das mir richtig unter die Haut ging. Ich bin begeistert. 5 von 5 Feen!

Veröffentlicht am 07.03.2019

Ein schöner Auftakt

Corporate Love - Bentley
0 0

Cover:
Das Cover ist okay, aber nicht wirklich meins.die Skyline im Hintergrund gefällt mir jedoch sehr gut und das dunkle passt sehr gut

Meine Meinung:
Dies ist der 1 Band der Vested Interest Reihe von ...

Cover:
Das Cover ist okay, aber nicht wirklich meins.die Skyline im Hintergrund gefällt mir jedoch sehr gut und das dunkle passt sehr gut

Meine Meinung:
Dies ist der 1 Band der Vested Interest Reihe von Melanie Moreland. Jeder Band behandelt einen der 3 Freunde. Hier treffen wir auf Bentley. Er ist der CEO seines Unternehmens, das er mit seinen Freunden Aiden und Maddox gegründet hat. Er ist eher der zurückhaltende Typ, nicht das er keine Frauen hatte. Aber für ihn waren sie nie wirklich mehr. Teilweise kam er mir sehr unbeholfen rüber, was ihn aber sehr liebevoll wirken ließ. Nicht der Rüpel, wie man sonst CEO´s kennt. Emmy hingegen war sehr wortgewandt und ihre Art wie sie Bentley neckte war sehr erfrischend. Aber im Gegenzug was ihr Privatleben anging, war sie sehr verschlossen. Sie ließ keinen an sich ran und war sehr zurückgezogen. Sie musste in ihrer Kindheit viel mitmachen und dadurch zog sie es vor immer auf alles vorbereitet zu sein.

Die Handlung war direkt mitreißend. Beide waren mir auf an hieb sympathisch und das erste Treffen zwischen den beiden war einfach nur süß. Zwei Menschen die sich durch Zufall begegnen. Es knistert direkt zwischen ihnen. Es war liebevoll und ehrlich und nicht dieses typische Klischee Bad Boy trifft unschuldiges Mädchen. Sie harmonieren zusammen und versuchen sich gegenseitig zu halten und zu stützen. Das macht diese Geschichte so schön romantisch. Das Ganze wird untermalt mit heißen erotischen Szenen die hier nicht zu kurz kommen, aber auch nicht zu sehr in den Vordergrund rücken. Das ganze gepaart mit leichter Spannung die bis zum Schluss anhält.

Der Schreibstil der Autorin war sehr leicht und ließ mich direkt in die Handlung hereingekommen. Es wird aus beiden Perspektiven erzählt. Wobei Bentley öfter zu Wort kommt, was ich persönlich gut finde. Nur fehlte mir hier ein wenig von Emmy. besonders die Nebencharaktere waren klasse und machten die Geschichte stimmig. So bekam ich einen schönen Einblick in die weiteren Bände.

Fazit:
Mit Corporate Love Bentley hat die Autorin einen tollen Auftakt geschrieben. Eine Liebesgeschichte die schön und ein wenig traurig war. Mit authentischen Protagonisten und Nebencharakteren. Mir hat die Geschichte tolle Lesestunden beschert hat.4 von 5 Feen.