Platzhalter für Profilbild

naddisblog

Lesejury Profi
offline

naddisblog ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit naddisblog über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.06.2019

Aiden und Cami

Corporate Love - Aiden
0

Cover:
Das Cover ist im gleichen Stil wie der Vorgänger gehalten und passt sehr gut zur Reihe. Wobei mir die Schrift vom englischen Cover besser gefällt.

Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band der Vested ...

Cover:
Das Cover ist im gleichen Stil wie der Vorgänger gehalten und passt sehr gut zur Reihe. Wobei mir die Schrift vom englischen Cover besser gefällt.

Meine Meinung:
Dies ist der zweite Band der Vested Interest Reihe von Melanie Moreland und sollte der Reihenfolge nach gelesen werden, da man sich sonst zu sehr von Corporate Love – Bentley spoilert.


Im ersten Band bekam ich schon mal einen guten Einblick auf Aiden und war richtig gespannt auf seine Geschichte. Aiden ist der unnahbare, lässt keine Bindung ein und sobald ihm jemand zu nahe kommt, zieht er sich zurück. Er hat in seinem Leben schon einiges mitgemacht und nie wirklich Liebe empfunden. Aiden ist so ein wundervoller Charakter, er hat einen starken Beschützerinstinkt und ist immer für seine Freunde da. Das mochte ich sehr gerne an ihm. Er ist einfach total sympatisch, obwohl er diese Art an sich hat. Er hat das Herz am rechten Fleck und kämpft gegen seine Dämonen.

Cami ist ein Wirbelwind, eine starke und selbstbewusste Persönlichkeit. Doch lässt sie sich zu schnell verunsichern und gibt klein bei. Sie kämpft für das, was sie will und besonders für ihre Familie. Die ihr Ein und Alles ist.

Die Spannung zwischen den beiden war förmlich zu spüren. Die Chemie zwischen ihnen passte und es knisterte heftig. Doch Aiden ist ein schwieriger Charakter und so war es ein Auf und ab mit den beiden. Eine Achterbahn der Gefühle die durch das ganze Buch ging. Die erotischen Szenen zwischen den beiden fand ich sehr ansprechend und wurden gut beschrieben und passten genau in die jeweilige Situation. Ich fand es schön mit anzusehen wie sie sich entwickeln und gegenseitig unterstützen. Das Drama hingegen hätte man sich sparen können, weil es doch ein wenig störte. Ich finde die Geschichte rund, um die beiden hätte vollkommen gereicht.

Besonders gefallen hat mir das die Clique wieder, da war und miteinbezogen wurde. Wodurch das band, zwischen allen noch enger gebunden wurde.

Der Schreibstil war leicht, flüssig und sehr mitreißend. Auch hier wird wieder aus beiden Perspektiven erzählt, somit konnte ich mich in beide hineinversetzten und bekam ihre Gefühle und Emotionen hautnah mit.

Fazit:

Mit Corporate Love - Aiden hat Melanie eine gefühlvolle und sehr emotionsgeladene Liebesgeschichte geschrieben. Sie war romantisch und sehr prickelnd. 4,5 von 5 Feen

Veröffentlicht am 11.06.2019

Eine Geschichte über 2 Chancen

Inked Love - Noch immer wir
0

Cover:
Das Cover ist okay, nicht wirklich meins. Aber hier hat mich der Klappentext überzeugt.

Meine Meinung:
Ich kam sofort in die Geschichte rein. Es dreht sich um zwei Menschen die aus unterschiedlichen ...

Cover:
Das Cover ist okay, nicht wirklich meins. Aber hier hat mich der Klappentext überzeugt.

Meine Meinung:
Ich kam sofort in die Geschichte rein. Es dreht sich um zwei Menschen die aus unterschiedlichen Welten kommen, aber deren Anziehung und Liebe so stark ist, das dem entgegensetzten und doch zusammen sind. Ash ist ein Mädchen aus reichem Hause, aber sie ist ganz und gar nicht dieses Mädchen, sie ist rebellisch, sympathisch und total liebenswürdig. Bis Teo plötzlich verschwunden ist und in ihr alles zusammen bricht. Doch dann trifft sie ihn durch einen Zufall 7 Jahre später wieder. Teo ist immer noch der von früher nur hat er nun sein eigenes Tattoostudio. Aber er trägt ein großes Geheimnis mit sich rum.

Beide Charaktere fand ich unheimlich sympathisch. Es knistert ab der ersten Sekunde gewaltig zwischen ihnen und man kann die Anziehung nicht leugnen. Wahre Liebe und das Schicksal führen sie wieder zusammen. Doch zwischen ihnen steht noch soviel, was unausgesprochen ist. Die Spannung nimmt nach und nach zu. Die Spannung wurde bis zum Schluss aufrechterhalten. Dadurch habe ich mit ihnen mitgefiebert und gelitten. Die erotischen Szenen fand ich sehr ansprechend und passten perfekt zu den beiden und der Stimmung.

Was mich aber ein wenig gestört hat, war das es, dann doch irgendwie zu schnell ging. Es werden Sachen angeschnitten die nie wirklich geklärt werden und man auf dem trockenen bleibt. Da hätte ich mir mehr Hintergrundwissen gewünscht und auch das Verhalten am Ende von Ash fand ich nicht nachvollziehbar. Drama ist okay, aber nicht solches.

Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen und durch die wechselnden Perspektiven zwischen Teo und Ash bekam ich einen guten Einblick in ihr Leben und ihre Gefühle. Was ich hier sehr wichtig fand, da doch eine 7-jährige Zeitspanne zwischen ihnen liegt und da viele Gefühle los gewirbelt werden.

Fazit:
Mit Inked Love - Noch immer wir hat J.D. eine schöne Liebesgeschichte über 2te Chancen geschrieben. Das Schicksal ist überall und lässt sich nicht austricksen. Mit viel Liebe, aber auch viel Trauer und Schmerz. 4 von 5 Feen.

Veröffentlicht am 07.06.2019

Romantik in der Anwaltskanzlei

British Knight
0

Cover:
Das Cover zeigt Alex Knightley und im Hintergrund zeigt es eine Kulisse aus London, wodurch wir erahnen können, wo es spielt. Es ist schön gestaltet und passt zum Buch.

Meine Meinung:
Dies ist ...

Cover:
Das Cover zeigt Alex Knightley und im Hintergrund zeigt es eine Kulisse aus London, wodurch wir erahnen können, wo es spielt. Es ist schön gestaltet und passt zum Buch.

Meine Meinung:
Dies ist der vierte Band der Kings of New York Reihe von Louise Bay. Ich liebe die Bücher von ihr und habe bereits die beiden vorherigen Bände Park Avenue Prince und Duke of Manhattan verschlungen und war gespannt auf die Geschichte von Violet. Auch dieser Band kann unabhängig von den Vorbänden gelesen werden. Nur empfehle ich sie nach der Reihe zu lesen da doch die Charaktere aus den ersten Bände immer wieder drin vorkommen.

Violet ist eine starke und selbstbewusste Frau, sie ist intelligent und selbstbewusst, doch wurde sie in ihrem Leben schon einmal schwer enttäuscht und verletzt. Wodurch sie nicht richtig Fuß fassen kann und ihr Leben mit Kellnerjobs nur so daher plätschert. Bis sie einen Job in London anfängt und dort auf Alex trifft.

Ich bin schnell in die Handlung reingekommen und zu Anfang war da direkt ein Wiedersehen mit alten Freunden, was mich sehr gefreut hat. In London trifft sie auf Alex, bei dem sofort die Funken sprühen. Ich konnte die Funken förmlich spüren. Die beiden sind zwei unterschiedliche Charaktere und doch stimmt die Chemie zwischen ihnen. Ein Schlagabtausch und necken jagt das nächste. Es war amüsant und humorvoll wie sie sich ihm zur wehr setzt und im Paroli bietet.

Alex ist ein Workaholic durch und durch. Sein Büro sieht für außenstehende das reinste Chaos, aber ein Genie regiert das Chaos. Er ist arrogant, immer gereizt und übellaunig. In der Kanzlei wird er gefürchtet. Aber ich finde, er hat seinen eigenen Charme und ist ein sehr interessanter Charakter.

Beide Charaktere machen im Laufe des Buches eine enorme Entwicklung durch und unterstützen den jeweiligen anderen bei seinen Zielen und Bedürfnissen. beide wachsen über sich hinaus. Dadurch hat das Buch einiges an Tiefe erhalten, was mir sehr gefallen hat. Das Ganze wurde mit prickelnden und leidenschaftlichen Szenen untermalt, die hier genau passten.

Der Schreibstil war auch hier wieder angenehm und locker und leicht zu lesen. Die Geschichte wird jeweils aus beiden Perspektiven erzählt. Somit hatte ich einen guten Einblick in das Leben und die Gefühle der beiden Protagonisten. Wodurch ich sie leichter verstehen und ihre Gefühle nachvollziehen konnte.

Fazit:
Mit British Knight hat Louise eine prickelnde Geschichte geschrieben, mit authentischen Charakteren, sowie Nebencharakteren, Liebe und jeder menge Humor. Die mich perfekt unterhalten konnte.

Veröffentlicht am 07.06.2019

Konnte mich nicht überzeugen

Up All Night
0

Cover:
Das Cover ist der Wahnsinn, dazu die Farben und die wunderschöne Skyline von New York. Das hat mich sofort angezogen, ein richtiger Eyecatcher.

Meine Meinung:
Bereits im vergangenen Jahr habe ich ...

Cover:
Das Cover ist der Wahnsinn, dazu die Farben und die wunderschöne Skyline von New York. Das hat mich sofort angezogen, ein richtiger Eyecatcher.

Meine Meinung:
Bereits im vergangenen Jahr habe ich „Trust„ von ihr gelesen und war nicht 100 % überzeugt und war gespannt, was für eine Geschichte sie diesmal geschrieben hat.

Puh, ich weiß gar nicht so recht wo ich wirklich anfangen soll. Auf den ersten Seiten treffen wir auf Taylor, die alles auf einmal verloren hat. Sie hat keinen Job, keine Wohnung mehr und um es auf die spitze zu treiben hat ihr Freund sie betrogen. Mit ihr wurde ich nicht wirklich warm. Sie war mir zu naiv und kindisch und vollkommen blind auf den Augen. Manchmal dachte ich wie kann man nur so sein kann und wollte sie mehrmals schütteln.

Daniel hingegen hat mir sehr gut gefallen, er war mir auf Anhieb sympathisch und zuvorkommend. Er hilft seinen Freunden, wo er kann. Sozusagen der nette Nachbar von nebenan. Dadurch habe ich mich sofort wohl bei ihm gefühlt. Seine lockere und sexy Art fand ich toll. Nur mit seiner Lüge kam ich nicht ganz klar.

Die Story rund um die beiden war etwas langatmig. Gefühlt auf den ersten 100–200 Seiten passiert nicht viel und lässt die Geschichte langatmig wirken. Zwischen den beiden entwickelt sich alles sehr langsam und zäh und so richtig der Funke kam mir bei den beiden auch nicht rüber. Es gab zwar 1 oder 2 Szenen wo es leicht geprickelt hat und ich dachte, das wäre der zündende Moment. Doch leider weit gefehlt. Hinzu kommt noch, wie oben schon beschrieben war Taylor total blind. Jeder hätte gesehen was er fühlt. Nur sie kapiert es nicht und leider zog sich dies das ganze Band durch. Das Drama am Ende entpuppt sich als total an den Haaren herbeigezogen.

Was mich aber sehr positiv gestimmt hat, waren die Nebencharaktere. Die beiden anderen Mitbewohner haben das Buch sehr aufgelockert mit ihren humorvollen Dialogen und bin gespannt was aus Addision und dem Hottie – Dienstag wird.

Der Schreibstil war locker und leicht und ließ sich flüssig lesen. Die Geschichte wird aus 2 Perspektiven erzählt. Jeweils in der von Taylor und Daniel im wechsel. Wodurch ich in beide Charaktere einen guten Einblick bekommen habe.

Fazit:
Mit Up All Night konnte sie mich nicht ganz überzeugen. Einiges hat mir nicht gefallen, dennoch war die Geschichte okay und konnte mich unterhalten, wenn man die Kritik abzieht. Auf jeden Fall gefiel mir dieses Buch besser als ihr vorheriges.

Veröffentlicht am 07.06.2019

Eine süße Romanze

All of You
0

Cover:
Das Cover finde ich klasse und passt gut zum Buch. Eine junge Frau die auf die Skyline hinabblickt.

Meine Meinung:
Dies ist nicht mein erstes Buch von dieser Autorin, da sie unter dem Pseudonym ...

Cover:
Das Cover finde ich klasse und passt gut zum Buch. Eine junge Frau die auf die Skyline hinabblickt.

Meine Meinung:
Dies ist nicht mein erstes Buch von dieser Autorin, da sie unter dem Pseudonym Sophie Fawn Young Adult Bücher schreibt, wie Rhythm and Love 1: Luna und David, was mir sehr gut gefallen hat. Dementsprechend war ich gespannt auf ihr Debüt im New Adult Bereich.

Ich bin schnell in die Geschichte reingekommen. Wir lernen Maddy kennen, die meiner Meinung nach sehr selbstbewusst, ehrgeizig und zielstrebig, dennoch aber irgendwie unbeholfen wirkte. Sie wusste, was sie wollte, konnte dieses, aber nicht umsetzten durch ihre Ängste alles zu vermasseln. Im Laufe des Buches macht sie eine tolle Entwicklung durch. Sie wachst an ihren Aufgaben, das fand ich sehr schön.

Zac wurde als Bad Boy beschrieben, was im ersten Moment auch so wirkte, dennoch empfand ich ihn nicht als einen. Er sah zwar verwegen aus, fuhr Motorrad und hatte diese Art an Sich die Frauenherzen höher schlagen ließen. Er war sehr charmant und half, wo er kann. Dadurch war er mir direkt sympathisch.

Die Geschichte rund um Maddy und Zac hat mir sehr gut gefallen. Obwohl ich ab und zu Maddy gehörig den Kopf gewaschen hätte, weil sie sich zu sehr auf andere verlässt. Genauso wie das hin und her zwischen ihr und Zac. Dennoch habe ich die Chemie zwischen den beiden ab der ersten Begegnung direkt gespürt und es war schön zusehen, wohin sich die Geschichte entwickelt.

Der Schreibstil hat mir unglaublich gut gefallen. Er war locker und leicht und ließ sich gut lesen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Die Geschichte wurde aus der Sicht von Maddy geschrieben, wodurch ich ihre Ängste, Gefühle und Emotionen gut nachvollziehen und ich sie besser verstehen konnte.

Fazit:
Mit All of You hat sie einen schöne Liebesgeschichte geschrieben. Die mich gut unterhalten konnte. IT Nerd trifft Bad Boy. Ein Buch mit dem ich schöne Lesestunden hatte. 4 von 5 Feen.