Profilbild von nancy_liest

nancy_liest

Lesejury Profi
offline

nancy_liest ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit nancy_liest über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.10.2020

Eine Empfehlung von Herzen und von den Lachmuskeln. :-)

Achtsam morden
0

Ich habe das Hörbuch zu "Achtsam Morden" einfach nur geliebt. Der Sprecher ist genial.

Die Geschichte sprüht nur so vor schwarzem Humor und unfreiwilligen Achtsamkeits-Ratschlägen. Ich habe so oft geschmunzelt ...

Ich habe das Hörbuch zu "Achtsam Morden" einfach nur geliebt. Der Sprecher ist genial.

Die Geschichte sprüht nur so vor schwarzem Humor und unfreiwilligen Achtsamkeits-Ratschlägen. Ich habe so oft geschmunzelt und gelacht. Die Spannung kommt auch nicht zu kurz und man fiebert richtig mit, wie Anwalt Björn Diemel alle Steine und Probleme, die ihm auf dem Weg zum achtsamen Leben in die Quere kommen, beseitigt Die Geschichte, kann sich auch nur ein Anwalt ausdenken, so absurd und skurril ist es teilweise.

Ein großartiger, witziger und unterhaltsamer Krimi. Und vor allem als Hörbuch mit Sprecher Matthias Mattschke absolut zu empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2020

Leider nicht das Finale, welches ich mir gewünscht hätte.

Stronger than Fate
0

Der dritte Teil und das große Finale der "Richer than Sin" Trilogie lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Ich liebe immer noch die Geschichte und die Charaktere. Auch der Schreibstil ist immer noch ...

Der dritte Teil und das große Finale der "Richer than Sin" Trilogie lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Ich liebe immer noch die Geschichte und die Charaktere. Auch der Schreibstil ist immer noch großartig und man verschlingt das Buch förmlich.

Und ich mag auch eine ordentliche Dosis Drama und Chaos in einem Buch. Aber in diesem wurde es mir doch zu viel des Guten. Schlag auf Schlag passiert ein Drama nach dem anderen und teilweise wurde es mir zu absurd. Jedes Klischee wurde bedient.

Hätte die Autorin ein kleines bisschen Drama weggelassen, wäre es ein würdiger und toller Abschluss der Trilogie. Es wurden alle Geheimnisse aufgedeckt und viele Fragen beantwortet.

Mein Fazit: WENIGER ist manchmal doch MEHR!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.10.2020

Hate Notes konnte mich wieder völlig begeistern! :-)

Hate Notes
0

Ich bin ein großer Fan von dem Autorenduo Vi Keeland und Penelope Ward und war deswegen sehr gespannt und voller Neugierde auf das neueste Werk der beiden. Und was soll ich sagen: Sie haben mich nicht ...

Ich bin ein großer Fan von dem Autorenduo Vi Keeland und Penelope Ward und war deswegen sehr gespannt und voller Neugierde auf das neueste Werk der beiden. Und was soll ich sagen: Sie haben mich nicht enttäuscht.

Schreibstil

Der Schreibstil ist wirklich großartig und man fliegt nur so durch die Seiten. Er lässt sich locker und leicht lesen, ist fesselnd und hat die richtige Dosis Humor und Leidenschaft. Die Kapitel haben die perfekte Länge und werden aus wechselnden Sichtweisen erzählt. Dadurch kann der/die Leser/in sich gut in die Gedanken- und Gefühlswelt von Charlotte und Reed einfühlen.

Charaktere

Charlotte ist meine Lieblingsprotagonistin in diesem Buch. Sie ist verrückt, auf positive Art und Weise, witzig und ich habe sehr oft über sie und ihre Aktionen lachen müssen. Wie zum Beispiel wenn sie ihre Schimpftirade über Reed in die Luft tippt anstatt sie ihm verbal ins Gesicht zu sagen. Herrlich! Außerdem ist sie eine totale Träumerin und hat das Herz am richtigen Fleck. Ich habe sie richtig lieb gewonnen.

Reed ist anfangs total unnahbar, arrogant und schwer zu durchschauen. Er ist das totale Gegenteil von Charlotte, aber dennoch finden sie einen Draht zueinander. Erst später erfährt man den Grund für seine distanzierte und verschlossene Haltung, die dem Buch den gewissen Tiefgang gibt.

Auch die Nebencharaktere, wie Reeds Großmutter, die sich auch als Kupplerin versucht und Reeds Bruder fügen sich prima in die Geschichte ein und sind keineswegs Fehl am Platz.

Alle Charaktere und die Handlung sind authentisch und realistisch.

Fazit

„Hate Notes“ konnte mich hundertprozentig überzeugen und ich kann es nur jedem ans Herz legen. Es war emotional, dramatisch aber auch humorvoll und ein kleines bisschen verrückt. Das Gefühl und die Leidenschaft kommen natürlich auch nicht zu kurz.

Außerdem finde ich das jeder eine „Scheiß-drauf-Liste“ braucht.

Unbedingt Lesen!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 24.08.2020

Es geht spannend weiter...

Deeper than Love
0

Der zweite Band der Trilogie schließt nahtlos an den ersten Teil an. Nach dem bösen Cliffhanger war ich sehr froh, dass ich den nächsten Band schon bereit liegen hatte.

Whitney scheint vom Pech verfolgt. ...

Der zweite Band der Trilogie schließt nahtlos an den ersten Teil an. Nach dem bösen Cliffhanger war ich sehr froh, dass ich den nächsten Band schon bereit liegen hatte.

Whitney scheint vom Pech verfolgt. Sie tat mir echt sehr leid, weil es ihr einfach nicht vergönnt ist, glücklich zu sein. Doch Lincoln kämpft wie ein Löwe um ihre Beziehung und Liebe. Doch werden den beiden immer mehr Steine in den Weg gelegt, die ein miteinander fast unmöglich machen.

Es werden weitere Geheimnisse aufgedeckt und der Leser erfährt mehr über die Vergangenheit vor 10 Jahren.

Lincolns Mutter und Bruder, Whitneys Ex-Mann Rango und ihre Cousine Karma sind echte A*löcher. Ich habe selten so eine große Antisympathie für mehrere Charaktere aus einem Buch empfunden. Obwohl mich bei Karma sehr interessiert, warum sie so verbittert und böse ist. Ich hoffe, das klärt sich im dritten Buch noch auf.

Auch das zweite Buch endet mit einem bösen Cliffhanger und ich bin wahnsinnig gespannt, wie es im finalen Teil der Trilogie weitergeht. Werden Whitney und Lincoln endlich glücklich und ohne weitere Stolpersteine zusammen sein können?

Meghan March konnte mich mit ihrem fesselnden Schreibstil und ihrer abwechslungsreichen, geheimnisvollen und spannenden Geschichte absolut überzeugen. Man kann es einfach nicht weglegen, so dass ich es in einem Rutsch durchgelesen habe.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.08.2020

Eine Mischung aus Cinderella und Romeo und Julia :-)

Richer than Sin
0

"Richer than Sin" ist der erste Teil der neuen Trilogie von Meghan March.

Das Buch wird aus zwei verschiedenen Zeitabschnitten erzählt. Abwechselnd aus der Vergangenheit, 10 Jahre zuvor, und aus der Gegenwart. ...

"Richer than Sin" ist der erste Teil der neuen Trilogie von Meghan March.

Das Buch wird aus zwei verschiedenen Zeitabschnitten erzählt. Abwechselnd aus der Vergangenheit, 10 Jahre zuvor, und aus der Gegenwart. Dabei kommen sowohl Whitney als auch Lincoln zu Wort. Ich liebe wechselnde Sichtweisen, um in die Köpfe und Herzen beider Protagonisten zu schlüpfen.

Lincoln und Whitney stammen aus zwei zerstrittenen und verfeindeten Familien, deren Fehde schon eine Ewigkeit dauert.

Bei ihrer ersten Begegnung wissen beide nicht, wer der andere ist und die Anziehungskraft explodiert buchstäblich zwischen den beiden.

Whitney versucht vergeblich sich von Lincoln fern zu halten. Doch man hat das Gefühl, das die beiden einfach zusammengehören.

Natürlich machen es die familiären Umstände so gut wie unmöglich ein glückliches, ungestörtes Zusammensein zu ermöglichen.

Werden die beiden es dennoch schaffen, der Widerstände zu trotzen und miteinander glücklich zu sein?

Ich liebe den Schreibstil von Meghan March. Man fliegt förmlich durch die Seiten und man kann dieses Buch einfach nicht aus der Hand legen. Es ist spannend, geheimnisvoll und leidenschaftlich. Die Charaktere sind sympathisch und stark und man fühlt und leidet mit ihnen.

Aber Achtung: Der erste Teil endet mit einem fiesen Cliffhanger! Also am besten gleich das zweite Buch kaufen.

Ich bin auf jeden Fall schon sehr gespannt, wie es mit Whitney und Lincoln weitergeht und welche Geheimnisse noch aufgedeckt werden.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere