Profilbild von niggeldi

niggeldi

Lesejury Star
offline

niggeldi ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit niggeldi über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 22.10.2020

Wie immer gute Mischung aus Humor und Spannung

Funkenmord
0

In diesem neuen Klufti-Band wird direkt an den Vorgänger angeknüpft und ein alter Fall aufgerollt, der schwer auf dem Kommissar lastet. Damals hat er nämlich einen vermeintlichen Mörder überführt, jedoch ...

In diesem neuen Klufti-Band wird direkt an den Vorgänger angeknüpft und ein alter Fall aufgerollt, der schwer auf dem Kommissar lastet. Damals hat er nämlich einen vermeintlichen Mörder überführt, jedoch hat sich herausgestellt, dass dieser unschuldig ist. Gleichzeitig ist Kluftis Frau Erika von den Ereignissen des letzten Bandes ziemlich mitgenommen und fällt im Haushalt komplett aus. Noch mehr Stress für den Kommissar: Wie wäscht man denn überhaupt Wäsche?

Das Cover gefällt mir gut und passt zum Fall und Cold-Case-Thema. Auch der Buchtitel macht neugierig.

Der Schreibstil ist wie immer fesselnd und man kann gar nicht mehr aufhören zu lösen. Klufti hat nichts von seiner sympathischen Art verloren und hat mich oft zum Lachen gebracht. Auch die neue Kollegin ist ein angenehmer Charakter, der das Herrenteam ein bisschen aufwirbelt. Der Fall ist spannend aufgebaut und gut gelöst.

Ich gebe 5 Sterne und freue mich noch auf viele weitere Fälle mit Klufti und seinem Team.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 17.09.2020

Rache 2.0

Wings of Silver. Die Rache einer Frau ist schön und brutal
1

Nachdem sich Faye erfolgreich an ihrem Ex-Mann und dessen Verbündeten gerächt hat, wähnt sie sich, ihre Familie und ihr Unternehmen in Sicherheit. Doch dann beginnt jemand plötzlich, die Geschäftsanteile ...

Nachdem sich Faye erfolgreich an ihrem Ex-Mann und dessen Verbündeten gerächt hat, wähnt sie sich, ihre Familie und ihr Unternehmen in Sicherheit. Doch dann beginnt jemand plötzlich, die Geschäftsanteile systematisch aufzukaufen. Und als ob das nicht schon genug wäre, entkommt Jack aus dem Gefängnis...

Das Cover mit dem Revenge-Lippenstift passt gut zur Geschichte und die rote Farbe macht auf das Buch aufmerksam.

Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Geschichte ist in 2 Teile geteilt, einmal die Gegenwart und einmal die Vergangenheit eines Mädchens, dessen Identität man erst im Laufe der Story kennenlernt. Den Vergangenheitspart fand ich richtig spannend, doch mit der Gegenwart hatte ich so meine Probleme. Faye war mir schon im ersten Band recht unsympathisch und auch hier ging sie mir desöfteren auf die Nerven mit ihren abfälligen Kommentaren über Männer, als wäre jeder Mann ein Arschloch. Auch verhält sie sich manchmal richtig hirnlos und vertraut Personen, die sie noch nicht einmal wirklich kennt.

Alles in allem habe ich doch etwas länger für dieses Buch gebraucht, weil mich Fayes Handlungen/Gedanken fast aggressiv gemacht haben. :D Ich gebe 3 Sterne.

Veröffentlicht am 13.08.2020

Kein Highlight

Ich beobachte dich
0

Lindsey lebt mit ihrer 17-jährigen Tochter Sophie an der kanadischen Westküste ein ruhiges Leben, seit sie vor knapp 10 Jahren ihrem gewalttätigen Ehemann entkommen ist. Doch als dieser aus dem Gefängnis ...

Lindsey lebt mit ihrer 17-jährigen Tochter Sophie an der kanadischen Westküste ein ruhiges Leben, seit sie vor knapp 10 Jahren ihrem gewalttätigen Ehemann entkommen ist. Doch als dieser aus dem Gefängnis entlassen wird, kehrt schlagartig Lindseys Angst zurück...

Das Cover passt sehr gut zum Inhalt und verkörpert eine einsame, leicht bedrohliche Stimmung am See.

Normalerweise gefallen mir die Bücher von Chevy Stevens unglaublich gut, doch dieses konnte mich nicht so recht überzeugen. Es geht sehr schleppend voran und hat meiner Meinung nach viel zu wenige spannende Stellen, um als richtiger Thriller zu gelten. Ewige Beschreibungen an sich langweiliger, alltäglicher Handlungen machen die Stimmung kaputt, daran können auch die unvorhersehbaren, raffinierten Wendungen nichts ändern. Erst gegen Ende, als Lindsay eine unmögliche Entdeckung macht, wird die Geschichte aufregender! Davor gibt es zwar auch einige mysteriöse und spannende Momente, die aber leider nicht andauern.

Alle anderen Bücher dieser Autorin kann ich uneingeschränkt empfehlen, doch dieses hier muss man nicht gelesen haben. 3 Sterne.

Veröffentlicht am 13.08.2020

Wie immer spannend

Bluthölle
0

Um über die Runden zu kommen, ist Angela Wood professionelle Taschendiebin geworden. Nach einem erfolgreichen Tag gönnt sie sich in einer Bar einen Drink, wo ihr ein unangenehmer Gast auffällt. Um ihm ...

Um über die Runden zu kommen, ist Angela Wood professionelle Taschendiebin geworden. Nach einem erfolgreichen Tag gönnt sie sich in einer Bar einen Drink, wo ihr ein unangenehmer Gast auffällt. Um ihm eine Lektion zu erteilen, stiehlt sie seine Tasche. Doch was sie darin findet, ist grausamer als alles, was sie je gesehen hat. Ein Buch, in dem 16 Morde detailgetreu geschildert sind. Um es so schnell wie möglich loszuwerden, lässt sie es dem LAPD zukommen. Die Detectives Hunter und Garcia merken schnell, dass sie es mit einem gefährlichen Individuum zu tun haben...

Das Cover macht neugierig und passt gut zur restlichen Reihe.

Der Anfang des Buches ist wie immer fesselnd und man kommt nicht mehr von der Geschichte los, ich hatte es innerhalb eines Tages durchgelesen. Es ist jedoch immer ein bisschen nervig, wenn die immer gleichen Fakten über Hunter und Garcia jedes Mal durchgekaut werden, aber für Neueinsteiger in die Reihe ist das durchaus nützlich, also muss man da halt durch. Die Geschichte ist spannend, wenn auch manchmal ein bisschen überzogen. Die Charaktere sind wie immer authentisch dargestellt und man fiebert mit ihnen mit.

Ich bin gespannt, ob und wann es einen neuen Fall für die beiden Detectives aus LA gibt. 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.08.2020

Schwächer als die Vorgänger

Gangsterswing in New York
0

Im dritten Band der Reihe wird es für Ida und Michael persönlich: Michaels Sohn Thomas ist des Mordes angeklagt. Die beiden können nicht glauben, dass Thomas solch eine Tat begehen könnte und beginnen, ...

Im dritten Band der Reihe wird es für Ida und Michael persönlich: Michaels Sohn Thomas ist des Mordes angeklagt. Die beiden können nicht glauben, dass Thomas solch eine Tat begehen könnte und beginnen, nachzuforschen. Doch Thomas verschweigt etwas... Gleichzeitig versucht der Mafioso Gabriel, durch einen raffinierten Plan unterzutauchen und die Mafia für immer zu verlassen. Sein Boss macht ihm jedoch einen Strich durch die Rechnung, denn Gabriel soll 2 Millionen Dollar aufspüren. Falls er das nicht schafft, wird er für immer als Dieb gejagt werden.

Das Cover ist etwas langweiliger als das des ersten Bandes „Höllenjazz in New Orleans“, aber es passt gut zum Inhalt und zur Aufmachung der vorherigen Bücher.

Leider hat mir dieser Teil nicht ganz so gut gefallen wie die Vorgänger, daher habe ich auch entsprechend lange gebraucht, um das Buch fertig zu lesen. Der Krimi an sich ist wirklich spannend aufgebaut, der Mafia-Teil ist sehr interessant und auch die Suche nach dem wahren Mörder, um Thomas zu entlasten, ist an sich gut gelungen. Auch die Charaktere sind authentisch dargestellt. Aber manche Stellen waren einfach sehr träge, weil einfach nichts geschah und ich musste mich dazu zwingen weiterzulesen.

Von mir gibt es daher 3,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere