Profilbild von ophelialaurinrose

ophelialaurinrose

Lesejury-Mitglied
offline

ophelialaurinrose ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ophelialaurinrose über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 15.05.2021

Ein spannender Auftakt einer neuen Welt voller Götter.

Erwachen des Lichts
0

Der Einstieg in die neue Welt war leicht, obwohl es eine Spin Off Reihe ist, habe ich davon nichts mitbekommen. Alles wurde erklärt, sodass für Menschen, die die Reihe davor nicht gelesen haben, die Fakten ...

Der Einstieg in die neue Welt war leicht, obwohl es eine Spin Off Reihe ist, habe ich davon nichts mitbekommen. Alles wurde erklärt, sodass für Menschen, die die Reihe davor nicht gelesen haben, die Fakten sehr leicht zu verstehen waren.

Die Handlung war immer spannend, das lag aber wahrscheinlich auch an den beiden Protagonisten, die sehr eigensinnige Charaktere haben. Seth konnte mich sehr oft zum Lachen bringen und die Kapitel aus seiner Sicht habe ich am liebsten gelesen.
Josie hat auf viele Situationen ziemlich gelassen reagiert und ist nicht panisch und kreischend rumgelaufen. Sie hat ihre eigenen Fehler erkannt, was für mich eine starke Charaktereigenschaft ist. Für mich persönlich haben aber Reaktionen in den unterschiedlichen Situationen nicht zusammengepasst. (Ohne zu Spoilern: )In der einen Sekunde war sie so sehr überrascht, dass sie vom Bett gesprungen ist, bei einer Sache, die sehr offensichtlich war und in der anderen Sekunde hat sie sehr entspannt reagiert, was für mich nicht zu verstehen war.
Trotzdem mochte ich beide Protagonisten sehr, denn schließlich können wir uns nicht immer mit allen Hauptfiguren identifizieren.
Der Schreibstil war angenehm zu lesen, so wie ich es von Jennifer L. Armentrout kenne.

Fazit:
Ein spannender Auftakt einer neuen Welt voller Götter.
5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 13.05.2021

Empfehlung

Rupert präsentiert: Echt unheimliche Gruselgeschichten
0

Wie der Titel schon verrät, werden in dem Buch Gruselgeschichten erzählt. Hier dürfen die Zeichnungen natürlich nicht fehlen, die das Leseerlebnis immer spannend gestalten.
Wie immer bei den Büchern von ...

Wie der Titel schon verrät, werden in dem Buch Gruselgeschichten erzählt. Hier dürfen die Zeichnungen natürlich nicht fehlen, die das Leseerlebnis immer spannend gestalten.
Wie immer bei den Büchern von Jeff Kinney bin ich nur so durch die Seiten geflogen. Die kindgemäßen Geschichten waren für mich nicht mehr gruselig, aber haben mich trotzdem sehr zum Lachen gebracht.
Die Gestaltung von dem Buch gefällt mir, denn das Buch passt zwar perfekt zu den Gregs Tagebüchern, grenzt sich aber durch die Zeichnung deutlich ab und gibt dem Buch den persönlichen Touch.
Leider konnte mich Band 3 nicht ganz überzeugen, wie die Teile davor und die Gregs Tage Bücher. Es ist trotzdem eine große Empfehlung, da mir das Buch schöne und lustige Lesestunden bereitet hat. Mal wieder kann ich nicht erwarten, bis der nächste Teil beziehungsweise das nächste Buch von dem Autor erscheint.

Fazit
Kurze und lustige Gruselgeschichten, die immer eine Lektion beinhalten, für die ganze Familie.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 12.05.2021

Ein emotionaler Abschluss der In-Love-Reihe, die mich zum Lachen, Kopfschütteln und schmunzeln gebracht hat.

Deeply
0

Der letzte Teil der In-Love-Reihe und somit das Ende.
Von Band zu Band wurde die Reihe meiner Meinung nach immer stärker, sodass Band 3 definitiv mein Lieblingsteil ist.
Der Schreibstil war wieder flüssig ...

Der letzte Teil der In-Love-Reihe und somit das Ende.
Von Band zu Band wurde die Reihe meiner Meinung nach immer stärker, sodass Band 3 definitiv mein Lieblingsteil ist.
Der Schreibstil war wieder flüssig und leicht zu lesen. Es gab viele inspirierende Sprüche am Anfang und auch in jedem Kapitel, die ich mir markiert habe.

Die Charaktere mochte ich sehr. Zoey ist eine starke Persönlichkeit, die kein Blatt vor den Mund nimmt. Dylan hingehen hat etwas mehr Zeit gebraucht, um die ein oder andere Sache zu erzählen. Dadurch haben sie sich aber super ergänzt. Auch sein liebevoller Umgang fand ich sehr toll und seine Reaktion auf Zoeys Geschichte. Natürlich beruht es auf Gegenseitigkeit, denn Zoey hat auch sehr schön reagiert.
Die Liebesgeschichte hat sich in Bezug auf die Schicksalsschläge der Protagonisten perfekt entwickelt und wirkte dadurch realistisch. Da gab es in den anderen beiden Teilen mehr hin und her und Streitpunkte, dadurch war die Liebesgeschichte aufregender. Aber ich finde, dass hätte in Teil drei nicht zu den Protagonisten gepasst.

Die Warnung am Anfang fand ich sehr wichtig, da die Thematik in dem Buch den ein oder anderen triggern könnte. Ich finde, die Autorin hat diese Warnung sehr gut geschrieben, da dort wichtige Standpunkte aufgelistet wurden, die zu beachten sind. Zum Beispiel das Urteilen über das Handeln der Protagonisten. Niemand kann sich in !diese! Situation hineinversetzen, daher sollte man sich klar machen, dass man darüber nicht urteilen sollte, wie die Person gehandelt hat. Sondern es versuchen, zu verstehen.

Die Geschichte an sich hat sich sehr schön entwickelt und war toll zu lesen. Das Ende hat mir sehr gut gefallen, da es einen kleinen Ausblick in die Zukunft gab. Auch, dass wir die anderen Protagonisten von den vorherigen Teilen wieder sehen konnten, hat mir sehr gut gefallen. Ich liebe einfach diese Gruppe und es tut immer noch weh, dass die Reihe jetzt beendet ist.

Fazit
Ein emotionaler Abschluss der In-Love-Reihe, die mich zum Lachen, Kopfschütteln und schmunzeln gebracht hat.

5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 07.05.2021

Brutal und wunderschön zugleich

Fluch der sieben Seelen
0

Sofort, als ich das Buch begonnen habe, befand ich mich in Visidia mit Amora. An jeder Ecke lauerten Überraschungen und Wendungen, die ich nicht vorausgesehen habe.

Die Autorin hat es mit ihrem Schreibstil ...

Sofort, als ich das Buch begonnen habe, befand ich mich in Visidia mit Amora. An jeder Ecke lauerten Überraschungen und Wendungen, die ich nicht vorausgesehen habe.

Die Autorin hat es mit ihrem Schreibstil geschafft, eine ganze Welt vor meinem inneren Auge erscheinen zu lassen. Obwohl die Szenen detailreich waren, ließen sich die Sätze einfach lesen. Es war nicht zu viel beschrieben, sodass viel Platz für die eigene Fantasie da war. Ich habe die Welt um mich herum vergessen, dass schaffen selten Bücher.

Besonders die Protagonisten haben mir in dem Buch gefallen. Amora war sehr stark und kämpferisch, solche Eigenschaften an Charakteren lese ich gerne. Auch in Bezug auf ihren Adelsstand, blieb sie bodenständig.
Ich hoffe, dass wir in Band 2 Bastians Charakter besser kennenlernen. Trotzdem mochte ich ihn sehr.
Ferrick und Vataea wurden mir zum Schluss der Geschichte unglaublich sympathisch.
Insgesamt mochte ich die Frauenpower in dem Buch und die Stellen, in denen viele Amora unterschätzt haben, am Ende haben sie es bereut.

Ich freue mich schon sehr auf Band 2, um wieder nach Visidia zurückzukehren und dort das Abendteuer zu beenden.

Fazit
Brutal und wunderschön zugleich. Eine Autorin, die aus Pageturnern, starken Protagonisten und Plotttwists, eine neue spannende Welt kreiert hat.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2021

Überraschung

Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte
0

Ich wollte unbedingt wieder ein Hörbuch hören, das perfekt für unterwegs und Pausen gedacht ist. Doch dieses Buch ist so viel mehr, womit ich nicht gerechnet hatte. Aber beginnen wir von vorne.
In dem ...

Ich wollte unbedingt wieder ein Hörbuch hören, das perfekt für unterwegs und Pausen gedacht ist. Doch dieses Buch ist so viel mehr, womit ich nicht gerechnet hatte. Aber beginnen wir von vorne.
In dem Buch geht es um den Beamten Linus Baker der für das Jugendamt arbeitet, welches Heime überprüft, in denen magische begabte Kinder wohnen. Doch plötzlich ändert sich etwas und er begibt sich auf eine interessante Reise.

Der Leser begleitet Linus Baker während der ganzen Geschichte. Ab und zu tat er mir sehr leid, da er unfair und nicht gut behandelt wurde. Doch als er auf die anderen Charaktere trifft verändert sich so einiges.
Die anderen Charaktere sind mir sehr ans Herz gewachsen, sodass ich garnicht wollte, dass das Buch endet.

Der Schreibstil hat dazu beigetragen, dass man nicht den Überblick verliert, durch die Anzahl der Charaktere kann das oft passieren, aber hier war es nicht der Fall. Durch den angenehmen Schreibstil als auch durch die Stimme des Hörbuchsprechers, fliegt man nur so durch die Kapitel.

Für mich macht das Buch besonders, dass es auf der einen Seite einfach und wunderschön ist und auf der anderen Seite wichtige Botschaften rüberbringt, wie Ausgrenzung, Respekt, Freundschaft, über das Leben und so viel mehr.

Fazit:
Kurz gesagt….
Eine wunderschöne Geschichte, die wichtige Werte vermittelt.

5/5

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere