Platzhalter für Profilbild

ostfriesland

Lesejury Star
online

ostfriesland ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit ostfriesland über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 04.10.2022

Reality-Show

Mister One
0

Die Regieassistentin Abigail ist Teammitglied bei der Datingshow „Mister One“. In dieser Show soll der Influencer Dorian sein Image nach einem Skandal verbessern. Abigail und Dorian sind sehr unterschiedlich, ...

Die Regieassistentin Abigail ist Teammitglied bei der Datingshow „Mister One“. In dieser Show soll der Influencer Dorian sein Image nach einem Skandal verbessern. Abigail und Dorian sind sehr unterschiedlich, trotzdem knistert es zwischen Ihnen. Wird eine Beziehung zwischen Ihnen in der Scheinwelt Hollywoods überhaupt möglich sein?
Die Protagonisten werden sehr unterschiedlich mit ihren Eigenheiten skizziert. Abigail und Dorian sind mit ihren Ecken und Kanten lebendig beschrieben und sie entwickeln sich im Laufe der Geschichte zu ihrem Vorteil weiter. Vor allem Dorian, der mir zu Beginn des Buches mit seiner Art sehr unsympathisch ist, sammelt einige Pluspunkte und findet zu seinem Ich zurück. Die Teilnehmerinnen der Show hinterlassen einen oberflächlichen und gekünstelten Eindruck. Die Handlung rund um die Show finde ich im Prinzip lächerlich, allerdings ist es ein interessanter Einblick und bestätigt eigentlich meine Meinung über diese sogenannten Reality-Shows, die die Klischees bedienen. Die wechselnde Erzählperspektive bringen einem die jeweiligen Gedanken, Gefühle und Emotionen näher. Die Dialoge, aber auch Szenen, zwischen Abigail und Dorian sind humorvoll und leidenschaftlich. Der flüssige Schreibstil liest sich angenehm.
Ich verbrachte unterhaltsame Stunden mit der klischeehaften Geschichte.

Veröffentlicht am 29.09.2022

Verschwundene Freundin

Die Frau auf Sylt: Roman
0

Als Marie in einer Zeitung ein Bild ihrer verschwunden Freundin Hanna entdeckt, macht Marie sich auf den Weg nach Sylt. Marie kann sich nicht vorstellen, dass Hanna vor zehn Monaten einfach verschwindet ...

Als Marie in einer Zeitung ein Bild ihrer verschwunden Freundin Hanna entdeckt, macht Marie sich auf den Weg nach Sylt. Marie kann sich nicht vorstellen, dass Hanna vor zehn Monaten einfach verschwindet und sie hofft dem Geheimnis auf die Spur zu kommen. Auf der Insel findet Marie Freunde, die sie bei der Suche unterstützen und sie verliebt sich in den Wissenschaftler David. Kann Marie das Rätsel um Hanna lösen?
Der Einstieg in das Buch beginnt mit einem spannenden Prolog und der Spannungsbogen bleibt bis zum rasanten Finale durch interessante Wendungen erhalten. Die Protagonisten werden schlüssig, überwiegend sympathisch und facettenreich, mit ihren Eigenheiten, geschildert. Marie finde ich liebenswert, wie sie sich „verbissen“ in die Suche stürzt, andererseits hat sie ihre naiven Seiten, wo man sie am liebsten schütteln möchte. Die Handlung rund um Freundschaft, Vertrauen, Geld und Gier, aber auch die Figuren, hinterlassen einen glaubwürdigen Eindruck. Der flüssige und spannende Schreibstil liest sich angenehm.
Ich verbrachte mit dem Thriller spannende Lesestunden.

Veröffentlicht am 22.09.2022

Weihnachten

Love Songs in London – All I (don't) want for Christmas
0

Die Studentin Febe lebt seit dem Tod ihrer Großmutter mit ihrem Hund Hamlet zusammen. Da ihr Geld für den Ski-Urlaub mit ihrer Freundin Joss fehlt, lässt sie sich auf eine verrückte Idee ein. Febe soll ...

Die Studentin Febe lebt seit dem Tod ihrer Großmutter mit ihrem Hund Hamlet zusammen. Da ihr Geld für den Ski-Urlaub mit ihrer Freundin Joss fehlt, lässt sie sich auf eine verrückte Idee ein. Febe soll über die Weihnachtsfeiertage die Fake-Freundin für Liam spielen, der damit seine ehemalige Freundin Charlotte eifersüchtig machen will. Febe wird von Liams Familie herzlich aufgenommen, ebenso verstehen sich Febe und Liam immer besser. Gibt es eine Chance für die Shakespeare liebende Febe und dem Spieleentwickler Liam?
Die Protagonisten sind lebendig, schlüssig und überwiegend sympathisch, mit ihren Ecken und Kanten, facettenreich gezeichnet. Dies gilt nicht nur für Febe und Liam, sondern auch für die Nebencharaktere, die gut integriert werden und hier sticht für mich besonders Matt, der kleine Bruder Liams, hervor. Die Handlung rund um Febe und Liam entwickelt sich dynamisch und nimmt einen auf ein Wechselbad der Gefühle mit, allerdings empfinde ich dem Ende zu ihr Verhalten etwas nervend. Gut finde ich auch, dass die Familie nicht nur als „heile Welt“ dargestellt wird. Allerdings hätte ich mir am Ende einen Epilog gewünscht, so endet das Buch für mich doch etwas abrupt. Die Orte und Szenen werden lebendig und detailreich beschrieben und man sieht diese praktisch vor sich und möchte am liebsten die Feiertage mit Liams Familie verbringen. Der flüssige und gefühlvolle Schreibstil sorgt für ein angenehmes Lesevergnügen. Ebenso finde ich den Humor toll, der einen immer wieder zum Schmunzeln bringt.
Ich verbrachte mit der weihnachtlichen und romantischen Wohlfühlgeschichte unterhaltsame Lesestunden.

Veröffentlicht am 19.09.2022

Nervenktizel

Blutige Stufen (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller 12)
0

In ihrem zwölften Fall werden Robert Hunter und Carlos Garcia, die Detectives der UV-Einheit des LAPD erneut mit einer entsetzlich zugerichteten Leiche konfrontiert. Für den perfiden Serienkiller ist nicht ...

In ihrem zwölften Fall werden Robert Hunter und Carlos Garcia, die Detectives der UV-Einheit des LAPD erneut mit einer entsetzlich zugerichteten Leiche konfrontiert. Für den perfiden Serienkiller ist nicht nur die Art des Tötens ein Antrieb, sondern es sind die Lektionen Angst, Schmerz und Tod, welche er als Mentor den Opfern lehrt. Hunter und Garcia machen sich auf die Suche nach dem Täter und dem Motiv.
Das Buch beginnt überaus spannend, auch wenn die Darstellung des Tatorts nicht unbedingt etwas für schwache Nerven ist, aber typisch für Chris Carter. Grausame und brutale Beschreibungen sind auch im weiteren Verlauf zu finden. Die Protagonisten sind gut ausgearbeitet und überwiegend sympathisch; selbst mit dem Killer bekommt man zum Ende hin eine Spur Mitleid, als man mehr über die Hintergründe erfährt. Nicht nur die Protagonisten sind lebendig und detailgetreu beschrieben, sondern auch die Handlungsorte. Das rasante Erzähltempo und der angenehme Schreibstil vermitteln eine schlüssige und nachvollziehbare Handlung. Die kurzen Kapitel enden so, dass man einfach weiterlesen „muss“ und die Spannung ist von Anfang an da. Aufgrund verschiedener, aber auch unerwarteter, Wendungen bleibt der Spannungsbogen bis zum Schluss erhalten und endet in einem rasanten und überraschenden Finale. Allerdings bin ich mir nicht ganz sicher, ob die Mordserie wirklich zu dem Täterprofil passend ist.
Ein Chris Carter Thriller, den ich in einem Rutsch durchlesen musste und warte nun ungeduldig auf einen 13. Band, der mit 99%iger Wahrscheinlichkeit einen Weg in meinem Bücherregal finden wird

Veröffentlicht am 14.09.2022

Informativ

Gold & Silber für Einsteiger - Goldwerte Tipps für Auswahl, Kauf und Aufbewahrung
0

Der Ratgeber befasst sich mit der Thematik Anlage von Edelmetallen und dient dazu, sich einen Überblick zu verschaffen, wenn man darüber nachdenkt in diese Richtung zu investieren.
Die Aufbereitung des ...

Der Ratgeber befasst sich mit der Thematik Anlage von Edelmetallen und dient dazu, sich einen Überblick zu verschaffen, wenn man darüber nachdenkt in diese Richtung zu investieren.
Die Aufbereitung des Themas erfolgt in übersichtlichen Kapiteln. Thematisiert werden u.a. Vor- und Nachteile von Edelmetallen bzw. die Vermittlung von Basiswissen über Ankauf und Lagerung von Gold oder Silber, aber auch Bitcoins werden angeschnitten. Das Buch ist verständlich geschrieben, ebenso runden Abbildungen, Grafiken und Statistiken das „trockene Thema“ ab. Allerdings fehlt auch das Eigeninteresse des Autors nicht, welcher mit QR-Codes oder Links daher geht.
Ein informativer Ratgeber, um sich ein Grundwissen über diese Anlageform zu erwerben.