Profilbild von papaschluff

papaschluff

Lesejury Star
offline

papaschluff ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit papaschluff über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.02.2020

Unterhaltsam, hat mir gut gefallen.

Chicago Devils - Alles, was zählt
0

Dies ist der zweite Teil der Reihe, kann man aber auch gut unabhängig voneinander lesen.

Abby ist eine disziplinierte Geschäftsfrau durch und durch. Ablenkungen kann sie in ihrem Leben nicht gebrauchen. ...

Dies ist der zweite Teil der Reihe, kann man aber auch gut unabhängig voneinander lesen.

Abby ist eine disziplinierte Geschäftsfrau durch und durch. Ablenkungen kann sie in ihrem Leben nicht gebrauchen. Zielstrebig geht sie ihren Weg, Schlaf wird überbewertet. Einen Mann kann sie in ihrem Leben nicht wirklich brauchen, gutem Sex allerdings ist sie nicht abgeneigt.

Luca hat sehr viel Verantwortung. Er ist der Vormund dreier kleiner Kinder, die sich jederzeit auf ihn verlassen sollen. Auch für ihn ist eine Beziehung da ehr störend. Seine Nacht mit Abby lässt ihn aber nicht kalt. Er möchte sie wiedersehen, sie kennenlernen und ihre Geheimnisse ergründen.

Das Buch ist humorvoll geschrieben, spannend und es unterhält den Leser sehr gut. Für meinen Geschmack etwas zu viel Sex, ich finde dass die Geschichten der Protagonisten etwas zu kurz kommen. Die Figuren sind jedoch gut beschrieben, ich mochte sie gern. Insgesamt eine schöne Geschichte, die ich gerne gelesen habe. Man kann das Buch sehr gut an einem Stück durchlesen, der Schreibstil ist locker, leicht und frisch. Ein Dankeschön an den LYV Verlag und netgalley für das bereitgestellt Exemplar

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 05.02.2020

Das nennt man dann wohl Anziehung

Boston Nights - Wahres Verlangen
0

Ava ist genervt, am Flughafen gestrandet muss sie die Nacht in einem Hotel verbringen. Zuvor musste sie sich mit einem unverschämten Schotten herumschlagen, den sie dann im Hotel erneut trifft. Es knistert ...

Ava ist genervt, am Flughafen gestrandet muss sie die Nacht in einem Hotel verbringen. Zuvor musste sie sich mit einem unverschämten Schotten herumschlagen, den sie dann im Hotel erneut trifft. Es knistert zwischen ihnen und er macht ihr das unmoralische Angebot, die Nacht mit ihm zu verbringen.

Irgendwie führen die Wege der beiden immer wieder zusammen, so dass man annehmen könnte, das Schicksal will es so, dass die beiden zusammen kommen. Beide haben mit einer festen Beziehung nichts am Hut und können sich trotzdem nicht aus dem Weg gehen.

Mehr möchte ich zum Inhalt nicht verraten. Das Buch ist eine unterhaltsame, leichte Lektüre, ohne viel Überraschungsmomente. Sie plätschert dahin, enthält reichlich erotische Passagen und insgesamt ist die Geschichte schön geschrieben. Sie hatte allerdings aber auch nichts, was so richtig mitreißt, es plätschert gemächlich durchs gesamte Buch.

Es war okay, unterhaltsam, mehr aber auch nicht. Ein nettes Buch für zwischendurch, muss man aber nicht unbedingt gelesen haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.02.2020

Brutal, aber auch sehr spannend

Hate is all I feel
0

Abby wächst in einem goldenen Käfig auf, ihre Familie ist reich und in ihrer Welt regiert nur das Geld. Schon als Kind wird sie einem Mann versprochen, der ihrem Vater zu noch mehr Macht und Geld verhelfen ...

Abby wächst in einem goldenen Käfig auf, ihre Familie ist reich und in ihrer Welt regiert nur das Geld. Schon als Kind wird sie einem Mann versprochen, der ihrem Vater zu noch mehr Macht und Geld verhelfen wird. Sie gehört zur Elite, doch die wird von den Jungs regiert, die Mädchen haben gut auszusehen und sich ausschließlich an die Regeln zu halten.

Abby hast ihr Leben und plant von langer Hand ihre Flucht, doch dazu kommt es nicht. Plötzlich ist sie eine Ausgestoßene, die Elite wendet sich von ihr ab und die Person, von der sie es am wenigsten erwartet hätte, ist nun ihr Freund und hilft ihr.

Mehr will ich zum Inhalt nicht verraten. Diese Geschichte ist auf keinen Fall schön. Direkt am Anfang findet man einen Hinweis der Autorin, dass dieses Buch für Leser unter 18 Jahren nicht geeignet sei und das trifft es auf den Punkt. Mal abgesehen von einigen erotischen, sehr detaillierten Abschnitten, wird an Brutalität nicht gespart. Stellenweise war mir das schon to much, allerdings wollte ich schon wissen, was nun hinter allem steckt. Die Geschichte ist spannend bis zum Ende und endet mit einem bösen Cliffhanger.

Ich mag Gewalt an Frauen überhaupt nicht, dennoch muss man hier sagen, dass man das nicht hätte beschönigen können, anders geschrieben hätte es nicht gepasst. Trotzdem ist das nichts für zart besaitete Leser. Auf die Fortsetzung bin ich gespannt, es bleiben wahnsinnig viele Fragen offen, auf deren Beantwortung ich extrem gespannt bin.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.02.2020

Nicht so überzeugend

Die Fowl-Zwillinge und der geheimnisvolle Jäger
0

Beckett und Myles sind Zwillinge mit sehr unterschiedlichen Fähigkeiten oder besser, sie habe verschiedene Interessen. Der eine begeistert sich für Pflanzen, der andere bastelt jede Menge elektronischer ...

Beckett und Myles sind Zwillinge mit sehr unterschiedlichen Fähigkeiten oder besser, sie habe verschiedene Interessen. Der eine begeistert sich für Pflanzen, der andere bastelt jede Menge elektronischer Geräte. Insgesamt langweilen sich die beiden ganz einfach. Das ändert sich allerdings, als ein Troll und eine Elfe in ihr Leben purzelt und sie geraten schnell von einer seltsamen Situation in die nächste.

Ich habe das Buch gelesen, ohne die anderen Bücher aus/zu dieser Reihe zu kennen. Das scheint in diesem Fall ein Fehler gewesen zu sein. Ich glaube schon, dass man eher in die Geschichte kommt, wenn man diese Vorkenntnisse hat.

Ich muss sagen, dass ich ohne große Erwartungen an das Buch heran gegangen bin, leider konnte mich die Geschichte nicht fesseln. Es fehlte die Spannung, die Figuren an sich konnten mich nicht überzeugen. Ich kann schlecht beurteilen, ob das anders gewesen wäre, wenn ich die anderen Bücher gekannt hätte. Nach diesem Werk, locken mich diese aber gar nicht. Für mich kein Buch, das unbedingt gelesen werden sollte.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.01.2020

Unterhaltsame, leichte Lektüre

Legal Love – An deiner Seite
0

Die Geschichte der beiden Hauptfiguren beginnt schon im Kindesalter. Von David hat sie ihren ersten Kuss bekommen. Ein Erlebnis, das man wohl nie ganz vergessen kann.

Nora arbeitet für seinen Großvater, ...

Die Geschichte der beiden Hauptfiguren beginnt schon im Kindesalter. Von David hat sie ihren ersten Kuss bekommen. Ein Erlebnis, das man wohl nie ganz vergessen kann.

Nora arbeitet für seinen Großvater, als dieser verstirbt hinterlässt er Schmerz und grenzenlos Trauer. Nora versucht diese schmerzhafte Erfahrung zu verarbeiten und ist überfordert, als David ganz plötzlich wieder in ihr Leben tritt und die Kanzlei übernehmen will. Sie kennen sich und doch auch gar nicht, denn David hat sich in all den Jahren nie sehen lassen. Der Anziehung die beide spüren, können sie sich aber auch nicht entziehen.

Wie es mit den beiden weitergeht, müsst ihr selbst lesen.

Die Geschichte der beiden hat mir sehr gut gefallen, der Schreibstil ist fesselnd, leicht lesbar. Insgesamt bietet die Geschichte keine großen Aha-Momente, trotzdem ist sie unterhaltsam erzählt und ich habe das Buch gerne gelesen.

Die Figuren wirken wie Menschen von nebenan, sie sind nicht perfekt, machen Fehler. Sie wirken sympathisch und ich mochte beide ziemlich gern. Insgesamt eine unterhaltsame, leichte Lektüre, die Lesegenuss und Romantik verspricht.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere