Profilbild von papaschluff

papaschluff

Lesejury Star
offline

papaschluff ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit papaschluff über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.08.2020

Ich fand es super!

When We Dream
0

Ich liebe Rockstar Storys. Diese hier war mal eine, die aus der Masse total heraussticht. Ich muss zugeben, dass ich mit K. Pop so gar nichts anfangen konnte. Aber, man lernt ja nie aus.



Hier wird die ...

Ich liebe Rockstar Storys. Diese hier war mal eine, die aus der Masse total heraussticht. Ich muss zugeben, dass ich mit K. Pop so gar nichts anfangen konnte. Aber, man lernt ja nie aus.



Hier wird die Geschichte von Ella erzählt, die nach dem Tod ihrer Eltern bei ihrer großen Schwester lebt. Sie meidet Menschenmassen, verkriecht sich gerne in ihrem Zimmer und steckt die Nase in ein Buch. Jae lernt sie eigentlich ganz zufällig kennen. Für Ella ist er ein sympathischer junger Mann, der ihr gut gefällt und ihn den sie sich verlieben könnte. Ella hat keine Ahnung mit wem sie es zu tun hat. Mehr möchte ich gar nicht verraten, lest selbst was die beiden erleben.


Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Man kann das Buch gut an einen Stück lesen, ohne das es zäh oder langatmig wird. Die Protagonisten sind junge Menschen, die Fehler machen dürfen. Sie versuchen ihre ganz unterschiedlichen Leben zu meistern und wie wir alle wissen, hat das Leben leider auch schwere Zeiten zu bieten, die überstanden werden müssen. Die beiden kommen an einem Wendepunkt an und hier müssen sie plötzlich sehr erwachsen reagieren. Das verlangt ihnen alles ab und so endet die Geschichte offen.



Es geht hier aber nicht nur um die erste Liebe. Sondern die Geschichte erzählt von Freundschaften, die trotz weiter Entfernungen Bestand haben. wie Ella damit umgeht, ist wirklich sehr schön beschrieben. Aber es ist eben nicht nur alles Sonnenschein. Hier gewittert es auch und es kracht gewaltig.



Eine superschöne, mitreißende Geschichte mit tollen Figuren. Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und Danke dem LYX-Verlag und netgalley für das bereitgestellte Exemplar. Ich freue mich schon riesig auf die Fortsetzung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.08.2020

Spannend, brutal, mitreíßend

Nine
0

Dies ist ein weitere Band einer Reihe. Die Bücher könnten unabhängig voneinander gelesen werden. Ich rate aber dazu, sie nacheinander zu lesen. Ganz einfach weil die gesamte Reihe der Hammer ist.



In ...

Dies ist ein weitere Band einer Reihe. Die Bücher könnten unabhängig voneinander gelesen werden. Ich rate aber dazu, sie nacheinander zu lesen. Ganz einfach weil die gesamte Reihe der Hammer ist.



In diesem Buch geht es um Kevins Geschichte, der von einer Pflegefamilie zu nächsten wandert und auch der Jugendknast ist ihm ein zweites Zuhause geworden. Als er wieder einmal entlassen wird von dort, scheint seine Zukunft unverändert, doch dieser Tag ändert alles. Ein Unfall, eine Flucht und das Zusammentreffen mit einem Mädchen verändern für ihn alles. Sie fällt von einer Brück und er glaubt, sie nie wieder zu sehen. Denn diesen Sturz kann niemand überleben.



Wie die Geschichte weitergeht, müsst ihr selbst lesen und es lohnt sich. T. M Frazier hat eine sehr raue Art zu schreiben. Die Wortwahl ist deftig, anders kann man das nicht nennen. Ihre Geschichten enthalten immer viel Gewalt, Wut und Zorn. Sie verpackt aber alles in unglaublich leidenschaftliche Lovestorys. Ihre Art zu Schreiben liebt man oder man hasst es.



Wenn diese raue, derbe Art nicht zusagt, sollte auf jeden Fall die Finger von der gesamten Reihe lassen. Ich bin eigentlich nicht der Fan solcher Geschichte, allerdings schafft es diese Autorin jedes Mal wieder mich zu begeistern.



Zu ihren Geschichte passt auch keine andere Sprache. Die Personen ihrer Bücher erleben die schlimmsten Dinge, müssen unfassbar viel ertragen. Sie schaffen das auch, auf ihre ganz eigene Art und Weise. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Spannung bleibt über die gesamte Länge erhalten und die Geschichte um Nine und Poe hat mich absolut mitgerissen. Ich habe das Buch sehr schnell und an einen Stück gelesen.



Ein Highlight für mich in diesem Lesejahr. Ich freue mich auf weitere Werke aus der Feder von T. M Frazier.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.07.2020

Großartige, mitreißenden Geschichte

Forever Free - San Teresa University
0

Raelyn kehrt ihrer Heimat New York den Rücken, um am College in ein neues Leben zu starten. Groß sind die Hoffnungen und ihre Erwartungen auch. Ihre Mutter, die sie zu einem Studium in der Heimatstadt ...

Raelyn kehrt ihrer Heimat New York den Rücken, um am College in ein neues Leben zu starten. Groß sind die Hoffnungen und ihre Erwartungen auch. Ihre Mutter, die sie zu einem Studium in der Heimatstadt drängte, lässt sie nur sehr ungern gehen. Raelyn wirkt wie ein sehr schüchternes Mädchen, sie hofft auf Freundschaften und interessante Begegnungen. Schnell wird klar, dass einiges in ihrem Leben nicht richtig gelaufen ist. Hunter spürt ziemlich schnell, wie Besonders sie ist und hilft ihr Schritt für Schritt, die Vergangenheiten und ihre Unsicherheit abzulegen.



Dabei drängt er seine eigene Dämonen in den Hintergrund und plötzlich steht ganz einfach alles auf dem Spiel. Liebe, die Zukunft, das Studium. Ob die beiden ihre Probleme meistern können, müsst ihr selbst lesen.



Ich habe das Buch nahezu an einem Stück verschlungen, was für die den mitreißenden Schreibstil spricht. Ich habe das Buch richtig genossen. Ich mochte die Figuren sehr, eben weil sie auf gar keinen Fall perfekt sind und auch reichlich Fehler machen. Sie sind natürlich, liebenswert und die Freundschaften, über die hier berichtet wird, sind einmalig. Für so junge Menschen nicht selbstverständlich.



Man greift in der Geschichte einige traurige Themen auf, es geht um Depressionen, Ängste und auch um Verluste. Die Autorin hat das alles aber sehr gut verpackt und vorsichtig umschrieben, ohne dabei zu übertreiben oder ins kitschige abzurutschen. Für mich eine wirklich wunderbare Geschichte, die ich sehr gerne gelesen habe. Beide Daumen nach oben!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 29.07.2020

Spannend und unheimlich fesselnd

Verity
0

Das war mal ein Colleen Hoover Buch der ganz anderen Art. Ich habe schon viele Bücher der Autorin gelesen, dieses hier war ungewohnt und schon echt heftig, aber auch wahnsinnig spannend.



Die Geschichte ...

Das war mal ein Colleen Hoover Buch der ganz anderen Art. Ich habe schon viele Bücher der Autorin gelesen, dieses hier war ungewohnt und schon echt heftig, aber auch wahnsinnig spannend.



Die Geschichte beginnt mit einem ziemlichen Schreckmoment, eine junge Frau wird Zeugin eines schlimmen Unfalls. Ein Mann hilft ihr, diese Schocksituation zu überstehen, nicht wissend, dass sich ihre Wege bald wieder kreuzen werden.



Die junge Frau ist Autorin, kommt mehr schlecht als recht durchs Leben und erhält ein Angebot, das sie unmöglich ausschlagen kann. Sie lernt Verity und den Rest der Familie kennen und was sie dort alles erlebt, ist nicht nur schön und wunderbar.



Das Buch ist unglaublich spannend, man kann es sehr gut an einem Stück lesen, die Spannung bricht über den gesamten Zeitraum nicht einmal ein. Es ist definitiv eine ganz andere Seite, die Colleen Hoover hier von sich zeigt. Ich mochte bisher alle Bücher, die ich von ihr gelesen habe und wurde auch hier nicht enttäuscht.



Sie packt oft, schwere Schicksale in ihre Bücher, hier hat sie nochmal eins drauf gesetzt. Ein sehr gutes Buch, ich habe es wirklich gerne gelesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.07.2020

Schöne, mitreißende Geschichte

Rebel Heart
0

Gia und Rush sind sehr verliebt. Sie sind noch nicht lange zusammen und wissen trotzdem beide, sie gehören zueinander. Gia ist schwanger und zwar nicht von Rush, einem One Night Stand hat sie dieses Baby ...

Gia und Rush sind sehr verliebt. Sie sind noch nicht lange zusammen und wissen trotzdem beide, sie gehören zueinander. Gia ist schwanger und zwar nicht von Rush, einem One Night Stand hat sie dieses Baby zu verdanken und sie weiß, sie muss es Rush sagen. Dieser freut sich sehr auf das Baby und hat bereits begonnen ein Kinderzimmer einzurichten. Als die Wahrheit herauskommt, schein alles zerstört zu sein.



Die Geschichte war gut. Das Rad wurde hier nicht neu erfunden, aber das Autorengespann hat einfach sehr sympathische Figuren geschaffen. Die beiden leiden sehr unter der Situation und manchmal kann die Liebe solch einen Tiefschlag nicht verkraften. Manchmal aber überrascht uns das Leben auch und Dinge, die unvorstellbar schienen, sind es nicht mehr. Das Leben hat nicht immer nur schöne Dinge parat und genau das erzählt die Geschichte von Gia und Rush.



Die beiden kämpfen, jeder für sich mit der Situation, was sie aber nie verlernen ist, miteinander zu sprechen. Auch wenn alles Ausweglos erscheint, sie sind trotzdem in schweren Zeiten für den anderen da. Eine schöne Geschichte, die ich gerne gelesen habe. Dankeschön dafür.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere