Profilbild von read_love_write

read_love_write

aktives Lesejury-Mitglied
offline

read_love_write ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit read_love_write über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 11.09.2019

Gefährlich, kurzweilig und tausende Geheimnisse

Sinful Prince
0

--- Kurzinhalt ---
Da möchte Temperance „nur“ Whiskey verkaufen und befindet sich plötzlich in einem Sexclub. Als sie dann beobachtet, wie ein anderes Pärchen Sex hat, ist sie auf einmal super angeturnt. ...

--- Kurzinhalt ---


Da möchte Temperance „nur“ Whiskey verkaufen und befindet sich plötzlich in einem Sexclub. Als sie dann beobachtet, wie ein anderes Pärchen Sex hat, ist sie auf einmal super angeturnt. Ein geheimnisvoller Mann kommt in den Raum und verführt Temperance zu etwas, wovon sie selbst nicht geglaubt hat, dass sie dazu fähig sei.

Die Begegnung mit diesem Mann war der Auftakt zu einem gefährlichen Unterfangen, dessen Ausmaße sich Temperance nicht einmal ansatzweise vorstellen kann.

--- Lesefluss ---


Das Buch liest sich super flüssig. Die Seiten fliegen nur so dahin. Manchmal gefallen mir die Ausdrücke (im sexuellen Sinne) zwar nicht, aber ansonsten schafft die Autorin eine wahnsinnige Neugierde. Es kommen so einige Fragen auf, was mir immer unglaublich gut gefällt in Romanen.

--- Temperance ---


Temperance ist eine junge Geschäftsfrau, die Whiskey verkauft. Sie scheint schon seit längerem keinen Sex mehr gehabt zu haben und hat wilde, dunkle Fantasien. Sie hat einen dubiosen Bruder und möchte selbst sehr verantwortungsbewusst zu handeln. Doch als sie den männlichen Counterpart kennenlernt, sind alle guten Vorsätze dahin. Sie fühlt sich von der Gefahr, die diesen Mann umgibt, wie von einem Magneten angezogen.

--- Was mir sehr gefallen hat ---


Das Buch war sehr kurzlebig und man könnte es gut und gerne in einem Rutsch weglesen. Ich habe mich keine einzige Minute gelangweilt (aber gut, es hat auch nur 256 Seiten). Die Autorin schafft Neugierde bis zum geht nicht mehr.

--- Was mir weniger gefallen hat ---


Das Wort »Pussy« ist mein Unwort in diesem Buch geworden. Ich habe das Wort noch nie gemocht, aber hier wurde ich richtig davon abgeturnt. Gott sei Dank kam es nur wenig vor. Es gab letztendlich nur zwei Sexszenen und somit hielt es sich Grenzen.

Das Buch endet damit, dass mega viele bedeutsame Fragen nicht beantwortet werden, sondern stattdessen auf einen riesengroßen Cliffhanger gebaut wird, um Neugierde für die Fortsetzung zu schaffen. Das ist natürlich eine Methode, aber mir hat das nicht gefallen, zumal ich dann beim zweiten Buch, mich erstmal wieder reinfinden muss. All die Fragen werden vermutlich erst im Band 3 vollständig aufgelöst werden.

--- Mein Fazit ---


Alles in allem kann ich das Buch total empfehlen. Es liest sich super gut, ist stellenweise sehr amüsant und schafft Neugierde. Aber Vorsicht: wenn man Band 1 gelesen hat, wird man definitiv die anderen beiden Bände auch lesen wollen – Suchtgefahr!

Veröffentlicht am 10.09.2019

Berührende Geschichte vom Lieben und Verzeihen

Für immer die Deine
0

--- Kurzinhalt ---
1939: Klara und Fritz kennen sich schon seit frühester Kindheit. Nichtsahnend entwickelt sich aus dieser kindlichen Freundschaft irgendwann eine leidenschaftliche Liebe. Doch dann bricht ...

--- Kurzinhalt ---


1939: Klara und Fritz kennen sich schon seit frühester Kindheit. Nichtsahnend entwickelt sich aus dieser kindlichen Freundschaft irgendwann eine leidenschaftliche Liebe. Doch dann bricht der Krieg aus und ihre Liebe wird auf eine harte Probe gestellt.
2019: Marie erfährt durch ihre journalistische Arbeit beim Zeitgeist die unglaubliche Geschichte von Klara und Fritz. Dass das Schicksal dieses seit fast achtzig Jahren verheirateten Ehepaares ihr eigenes lenken wird, ahnt sie bei der ersten Begegnung jedoch nicht.

--- Lesefluss ---


Das Buch liest sich sehr flüssig. Es ist alles sehr anschaulich beschrieben, sodass ich das Gefühl bekam, selbst in der jeweiligen Szene zu sein, eingetaucht in die Mystik der Vergangenheit. Hauptsächlich wird das Geschehene aus der Sicht von Klara geschildert, doch schlussendlich ist es eine allwissende Perspektive, die uns hin und wieder auch in anderer Personen Gedankenwelt Einblick gewährt (wenn auch nur wenig).

--- Meine Meinung ---


Die besondere Liebesgeschichte von Klara und Fritz hat mich sehr gerührt. Die beiden sind fast Hundert Jahre alt und kennen sich schon seit der Kindheit. Solange ein Leben miteinander zu teilen ist faszinierend und selten. Was sie zusammen erlebt haben, war einfach wundervoll zu lesen. Dabei hatten die beiden es auf keinerlei Weise leicht und es gab Entscheidungen, die die Ehe fast zum Brechen brachten. Aber sie haben sich zusammengerauft. Im Leben macht man Fehler und Jana Voosen hat gezeigt, dass es ebenso wichtig ist zu verzeihen und der Liebe zu vertrauen. Man kann sich jederzeit entscheiden: möchte ich in Liebe leben, oder möchte in Verbitterung leben? Es ist so leicht einen Menschen zu verurteilen und so eine Herausforderung, seine Beweggründe und Umstände zu verstehen, sodass man dem Menschen trotz seiner Fehler mit Liebe begegnen kann. Das Buch hat zum Nachdenken angeregt, dass ich jetzt noch ewig weiter über die Liebe, deren Herausforderungen und das Verzeihen philosophieren könnte.

--- Fazit ---


Die Geschichte regt zum Nachdenken an, lässt einen in die Vergangenheit eintauchen und berührt einen zutiefst. Ich bin sehr dankbar, dass ich dieses Buch lesen durfte. Ich habe so mitgefiebert und konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

Veröffentlicht am 07.09.2019

Zauberhaft, hoffnungsvoll, berührend und zuckersüß

Die schönste und die traurigste aller Nächte
0

--- Kurzinhalt ---
Das Buch erzählt die traurige und schöne Liebesgeschichte von Victor und Amanda. Die beiden lernen sich im Alter von sechzehn Jahren kennen und lieben, doch werden auseinander gerissen: ...

--- Kurzinhalt ---


Das Buch erzählt die traurige und schöne Liebesgeschichte von Victor und Amanda. Die beiden lernen sich im Alter von sechzehn Jahren kennen und lieben, doch werden auseinander gerissen: Einerseits, weil Victor Zeitsprünge durchlebt. Wenn er Momente des unendlichen Glücks erfährt, wird er in der Zeit zurückgeworfen. Wenn er im Gegenzug Momente der Trauer erfährt, wird er in der Zeit nach vorne katapultiert. Anderseits lebt Amanda mit Diplomateneltern zusammen, die ständig in andere Länder umziehen müssen. Als Amanda mit ihren Eltern nach Kenia zieht, findet ein Anschlag statt und Victor glaubt 20 Jahre lang, dass Amanda tot ist. Bis ein unschuldiges Klassentreffen die Beiden wieder zusammenführt. Doch das Schicksal stellt den Beiden noch so einige Hürden in den gemeinsamen Weg.

--- Lesefluss ---


Das Buch liest sich super flüssig und es gibt unzählige Stellen, die entweder charmant witzig, romantisch verspielt, oder aber auch weise und voller Licht sind, sodass ich sehr oft lächeln musste. Man taucht sowohl in Victors, als auch in Amandas Leben durch die jeweilige Ich-Perspektive ein. Es gibt so einige schöne Weisheiten im Buch und irgendwie schwebte etwas Magisches über den Seiten, das hell und hoffnungsvoll leuchtete.

--- Ein Buch voller magischer Worte ---


Das Buch hat mich sehr berührt. Es ist so voller Liebe geschrieben, dass es einen mitten ins Herz trifft. So viele Weisheiten und Hoffnungen sind darin eingewebt, die mich einfach nur rührten. Ich hatte keine Chance es abzulegen, ich musste einfach nur weiterlesen, weiterlesen, weiterlesen. Es umfasste alles: Gefühl, Gefahr, Glück, Schmerz, Liebe, Trauer.

Ich fand es wundervoll, dass die gleiche Szenen quasi doppelt erzählt wurden, da sie sowohl aus Amandas Perspektive als auch Victors aufgegriffen wurde. In beide Gedankengänge einzutauchen, und somit als Leser einen Wissensvorsprung zu erhalten, hat die Erzählung umso gefühlvoller gemacht. Gleichzeitig zeigte es auch, dass manchmal nach außen getragene Worte nicht mit dem Innenleben übereinstimmen, was sehr realitätsnah war. Wie oft verbauen wir uns etwas, weil wir nicht die Wahrheit aussprechen können?

Ich liebe dieses Cover! Ich finde es so träumerisch – genau so wie die ganze Geschichte einen in den Bann zieht. Das Buch ist auch von innen wunderschön und liebevoll gestaltet. Der Stolz dieses Buch in meinem Regal einen Ehrenplatz zu geben ist riesengroß.

--- Mein Fazit ---


Ich kann dieses Buch wärmstens empfehlen. Es hat mich auf ganzer Linie mitgerissen und mich für wenige Stunden in einen träumerischen, liebevollen Bann gezogen. Es war ein schwebendes, hoffnungsvolles Erlebnis, dieses Buch lesen zu dürfen!

Veröffentlicht am 03.09.2019

Psychologischer gut ausgetüftelter Thriller

STILL ALIVE - Sie weiß, wo sie dich findet
0

--- Kurzinhalt ---
Nachdem Libby eine Fehlgeburt hatte, geht sie kurzerhand mit ihrem Mann Jamie auf ein verlockendes Angebot ein: ein anderes Ehepaar hatte ihnen einen Zettel im Briefkasten hinterlassen ...

--- Kurzinhalt ---


Nachdem Libby eine Fehlgeburt hatte, geht sie kurzerhand mit ihrem Mann Jamie auf ein verlockendes Angebot ein: ein anderes Ehepaar hatte ihnen einen Zettel im Briefkasten hinterlassen und um einen Häusertausch gebeten, damit sie nahe bei ihrer schwerstkranken im Krankenhaus liegenden Tochter sein könnten. Im Haus in Cornwall passieren jedoch seltsame Dinge. Zunehmend denkt Libby sie sei schon paranoid, doch was sie nicht ahnt ist, dass die mysteriösen Geschehnisse mit ihrer Vergangenheit zu tun haben.

--- Meine Meinung ---


Von Anfang an passieren eigenartige Dinge, die dafür sorgen, dass man das Buch ganz aufmerksam liest und man gespannt ist, was das alles nur zu bedeuten hat. Es werden kleine Hinweise gegeben, die sich zu einem Puzzlestück zusammenstückeln – Seite für Seite. Die Stimmung ist mysteriös und es stellen sich so viele Fragen.

Ich finde es klasse, dass das Buch ohne gewalttägige Folter-, Mord-, und Totschlagszenen auskommt, wie man es bei so vielen anderen Thrillern der Falls ist. Es setzt eher auf die Psyche, spielt mit dem Leser und dann hat es auch noch eine unerwartete Wende. Selbst als alles aufgeklärt zu sein scheint, setzt die Autorin einen Schluss, den ich persönlich sehr genial fand. Es zeigt, dass die Vergangenheit einen immer einholt und Lügen zu noch mehr Lügen führen.

Es gab in dem Thriller ein paar Stellen, die ich persönlich nicht so abgenommen habe und mir etwas unglaubwürdig erschienen – Reaktionen vor allen Dingen. Zudem fand ich die Familie von Jamie furchtbar schrecklich und die Tatsache, dass seine Ex noch eine viel zu große Rolle in seinem Leben spielt, ist meiner Meinung nach eigentlich nicht nötig gewesen. Aber das sind nur kleine Kritikpunkte.

Ansonsten hat mir persönlich das Buch sehr gut gefallen, es war genau die Art Thriller, die ich mag: psychologisch extrem gut ausgefuchst. Eine klare Leseempfehlung! Von mir gibt es 4.5 Sterne.

Veröffentlicht am 28.08.2019

Tiefe rührende Botschaft – ein sehr empfehlendes Buch

Someone New
0

--- Kurzinhalt ---
Auf einer lahmen Veranstaltung ihrer Eltern, trifft Micah auf den Kellner Julian. Die beiden verstehen sich von Anhieb, doch dann wird Julian kurzerhand von Micahs Mutter gefeuert, weil ...

--- Kurzinhalt ---


Auf einer lahmen Veranstaltung ihrer Eltern, trifft Micah auf den Kellner Julian. Die beiden verstehen sich von Anhieb, doch dann wird Julian kurzerhand von Micahs Mutter gefeuert, weil diese denkt, dass die beiden miteinander rumgemacht haben. Zwei Monate später zieht Micah in ihre eigene Wohnung nahe ihrer Universität und Julian ist unerwartet Micahs Nachbar. Doch Julian ist nicht der, den er vorgibt zu sein – ein gewaltiges Geheimnis bringt ihn dazu, Micah vorerst auf Abstand zu halten.

--- Lesefluss ---


Das Buch liest sich sehr flüssig. Wir erleben die Ich-Perspektive von Micah, die sehr erfrischend ist. Ich konnte von Anfang an den Druck, unter dem sie steht, sehr gut nachvollziehen. Ihre Gefühle haben mich direkt erreicht.

--- Protagonisten ---


Micah ist die Tochter reicher Anwälte und steht unter besonderer gesellschaftlicher Beobachtung. Ihre Eltern erwarten von ihr, dass sie ebenfalls Jura studiert und das Kanzlei-Erbe eines Tages antritt. Sie hat sich einzufügen, soll in den konservativen Rahmen passen - was sie durch ihre Liebe zu Superhelden, Mangas, Comics und vor allem Graphic Novels allerdings nicht tut.

Julian ist ein Einzelgänger und wirkt in den ersten Begegnungen mit Micah sehr distanziert, gleichgültig, auch ein bisschen herablassend. Er ist 24 und studiert im ersten Semester Architektur. Er hat unglaublich viele Narben und ein dunkles Geheimnis, weshalb sein Charakter am Anfang sehr verschlossen wirkt.

--- Was mir sehr gefallen hat ---


Micah hat eine unglaublich tolle Art. Wenn ich ihr während meines Studiums begegnet wäre, hätte ich sofort mit ihr Freundschaft geschlossen. Mir hat ihr frecher Charakter von Anfang an gefallen, wie sie verbal Grenzen überschreitet und sich immer wieder gegen ihre starren Eltern (humorvoll) auflehnt. Manches Mal machte ich selbst große Augen bei dem was sie so von sich gab. Gleichzeitig liebt sie aber ihre Eltern und das fand ich bewunderswert – andere Teenager an ihrer Stelle hätten ihre Eltern vermutlich gehasst.

Laura Kneidl versteht es, die Neugierde aufrecht zu erhalten. Das ganze Buch über war ich extrem gespannt darauf, was denn nun das besagte Geheimnis um Julian wäre. Ich habe mir wirklich allerhand ausgemalt und dennoch wurde ich dann, als es aufgelöst wurde, sehr überrascht! Das fand ich extrem genial – denn als ich so drüber nachdachte, gab es eigentlich unzählige kleine versteckte Hinweise. Selbst der Titel ist nicht willkürlich. Das ist für mich Talent. Die Botschaft, die dann hinter diesem Geheimnis stand, war für mich sehr berührend. Ganz großes Lob!

--- Was mir weniger gefallen hat ---


Das Buch zog sich sehr hin. Viele Gedankengänge seitens Micah wiederholten sich mehrere Male und obwohl das natürlich menschlich ist, hätte ich das in einem Roman nicht unbedingt gebraucht.

Als das Geheimnis dann (endlich!) gelüftet wurde, ging mir anschließend alles ein bisschen zu schnell, paradoxerweise. Micahs Auseinandersetzung damit war dann extrem harmonisch und verständnisvoll. Das fand ich zwar bewunderswert, aber leicht unrealistisch – zumindest ein kurzer Schock hätte mir persönlich gut getan. Ihre Reaktionen waren so voller Liebe, was natürlich auch die wichtige Botschaft dieses Buches war, aber dennoch nahm ich das nicht ab – es ging mir einfach zu schnell. Ich glaube die realistischere Auseinandersetzung damit hätte mehr Zeit gebraucht. Liebe und Verständnis sind natürlich wichtige Schlüssel dafür, worauf Laura Kneidl auch sehr gut aufmerksam gemacht hat, aber Zeit wäre noch der realistischere (dritte) Schlüssel dazu gewesen.

--- Mein Fazit ---


Das Buch wird vermutlich aus ewig in meinem Herzen bleiben, weil ich die Thematik dann zum Schluss doch sehr berührend und wichtig fand. Einzig und allein die Langatmigkeit der ersten 400 Seiten und dann die schnelle Akzeptanz (die zwar auf der einen Seite meinen Respekt verdient, aber irgendwie auch unrealistisch war) haben mich etwas gestört. Alles in allem aber ein ganz wunderbares Buch, das die Aufmerksamkeit, die es bekommen hat, verdient.