Profilbild von sabbel0487

sabbel0487

Lesejury Profi
offline

sabbel0487 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sabbel0487 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.12.2017

Hot as Ice: Randy & Lily

Hot as Ice - Heißkalt geküsst
0

[BUCHINFORMATIONEN]
Verlag: LYX.digital
Autorin: Helena Hunting
Genre: New Adult
Buchreihe: "Hot as Ice"
Protagonisten: Randy & Lily
Release: 06.10.2016
Seiten: 400
Bewertung: 4,0

[KLAPPENTEXT]
Unverbindlicher ...

[BUCHINFORMATIONEN]
Verlag: LYX.digital
Autorin: Helena Hunting
Genre: New Adult
Buchreihe: "Hot as Ice"
Protagonisten: Randy & Lily
Release: 06.10.2016
Seiten: 400
Bewertung: 4,0

[KLAPPENTEXT]
Unverbindlicher Sex? Eigentlich dachte Lily LeBlanc, dass so etwas für sie niemals infrage käme! Doch nach sieben Jahren On-Off-Beziehung mit einem absoluten Langweiler ist sie nun doch bereit, es zumindest einmal auszuprobieren. Den perfekten Mann dafür hat sie auch schon gefunden: Eishockeystar Randy Ballistic, der mehr als gewillt ist, Lily vom Konzept des Single-Lebens-mit-gewissen-Vorzügen zu überzeugen – wenn es da nur nicht diese Gefühle gäbe, die den beiden plötzlich einen Strich durch die Rechnung machen…

[LESEMONAT]
Dezember 2017

[AUTOR/AUTORIN]
Helena Hunting habe ich kennen gelernt, als ich den ersten Band zur „Hot as Ice“-Reihe gelesen habe. Zwischenzeitlich habe ich auch schon den ersten Band der „Inked Armor“-Reihe, sowie die ersten beiden Novellen gelesen. Und mir gefällt bisher, was ich so von ihr gelesen habe und freue mich schon auf die folgenden Bände, die auf meinem SuB noch liegen.

[ZUR REIHE]
„Hot as Ice“ oder auch als „Pucked“-Reihe bezeichnet, dreht sich um heiße Eishockeyspieler aus Chicago. Die Bände bauen durchaus aufeinander auf, auch wenn in jedem Band zwei andere Protagonisten im Mittelfeld stehen. Demnach sollte man diese schon der Reihe nach lesen, damit man sich nicht selbst spoilert. Zusätzlich wurde eine Art „Crossover-Novelle“ von „Hot as Ice“ und „Inked Armor“ unter dem Titel „Hot as Ink: Heisskalt berührt“ veröffentlicht. Wo genau diese Novelle aber in die Reihe passt kann ich nicht genau sagen, da ich diese noch lesen muss. Ich habe kurz die erste Seite gelesen und nach dem dritten Band, passt die Novelle auf jeden Fall noch nicht.

[COVER]
Das Cover reiht sich zu den anderen dazu und gefällt mir auch hier wieder sehr gut. Aus verschiedenen Perspektiven sieht man auf jedem Cover einen nackten Oberkörper.

[SCHREIBSTIL]
Der Schreibstil an sich von Helena Hunting gefällt mir sehr gut. Und lässt sich auch sehr gut lesen. Wodurch man diese eBooks gewiss auch zwischendurch oder parallel zu anderen Büchern locker lesen kann.

[DETAILS]
Was die Details angeht, hält sich die Autorin eigentlich in Grenzen. Es gibt aber ein Detail, welches mehrmals erwähnt wird und mich als Leser nach dem dritten Mal schon erheblich gestört hat. Denn ich muss ehrlich sagen, dass es vollkommen reicht, wenn man einmal erwähnt, dass die Kleidung der Protagonistin älter und abgenutzter ist. Denn es wird durchaus sofort klar, dass die Protagonistin nicht gerade aus reichen Verhältnissen stammt. Manchmal ist weniger, halt mehr. Aber ansonsten muss ich sagen, dass die erwähnten Details den Lesefluss nicht stören.

[PERSPEKTIVE & PROTAGONISTEN]
Im Gegensatz zu den beiden ersten beiden Bänden, liest man hier das eBook erstmals aus den Perspektiven der beiden Protagonisten. Was mir sehr gut gefallen hat, da man dadurch noch tiefer in die Geschichte eingetaucht ist.

Randy ist ein guter Freund von Miller und spielt zusammen mit ihm, Lance und Alex Eishockey in der NHL im Team von Chicago. Von Beziehungen hält er nicht viel, da er Angst hat, so zu sein wie sein Vater. In seiner Kindheit hat er einen Sportunfall den ihn sehr geprägt hat, wodurch er die eine oder andere Eigenart entwickelt hat um dies zu verbergen.

Lily ist die beste Freundin von Sunny und lebt in Guelph, Kanada. Ihr Leben bestand bisher aus der bisherigen On-Off-Beziehung zu ihrem Freund/Ex-Freund, sowie aus zwei Jobs gleichzeitig. Ihr größter Traum platzt, als ihr Vater sie nicht mehr unterstützt. Um sich von der letzten Trennung ihres Freundes hinweg zu trösten, lässt sie sich auf ein bisschen Spaß mit Randy ein. Doch ist sie wirklich der Typ für eine Affäre?

[SPANNUNGSBOGEN & PAGETURNER?]
„Hot as Ice: Heisskalt geküsst“ hat mich durchaus mehr an sich gefesselt, als „Hot as Ice: Heisskalt verführt“. Allein schon die Vergangenheit der beiden Protagonisten hat mir sehr gut gefallen und für ein wenig Abwechslung in dem eBook gesorgt, neben den expliziten Szenen. Anfangs hat sich das eBook nicht zu einem Pageturner entwickelt, aber später durchaus. Sodass ich es zum Schluss kaum noch aus der Hand legen konnte.

[KURZFAZIT]
„Hot as Ice: Heisskalt geküsst“ spielt direkt im Anschluss von „Hot as Ice: Heisskalt verführt“. Die beiden Protagonisten haben mir durchaus gefallen und im Gegensatz zu dem vorherigen Band ist hier diesmal der letzte Funken übergesprungen, sodass sie mir doch ein wenig ans Herz gewachsen sind. Man muss sich aber durchaus bewusst sein, dass die expliziten Szenen hier in diesem eBook erheblich mehr sind, als in den vorherigen. Und ich freue mich schon darauf demnächst den nächsten Band zu lesen. Jetzt freue ich mich auf „Hot as Ice: Heisskalt verlobt“. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung, was die Reihe angeht.

Veröffentlicht am 04.12.2017

New Scotland Yard: Der Auftakt...

Ragdoll - Dein letzter Tag
0

[Buchinformationen]
Verlag: ULLSTEIN
Autor: Daniel Cole
Genre: Thriller
Buchreihe: New Scotland Yard
Protagonist: William Oliver Layton-Fawkes
Release: 27.03.2017
Seiten: 477
Bewertung: 3,8

[Klappentext]
Der ...

[Buchinformationen]
Verlag: ULLSTEIN
Autor: Daniel Cole
Genre: Thriller
Buchreihe: New Scotland Yard
Protagonist: William Oliver Layton-Fawkes
Release: 27.03.2017
Seiten: 477
Bewertung: 3,8

[Klappentext]
Der umstrittene Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist nach seiner Suspendierung wieder in den Dienst bei der Londoner Polizei zurückgekehrt. Wolf ist einer der besten Mordermittler weit und breit. Er dachte eigentlich, er hätte schon alles gesehen. Bis er zu einem grausigen Fund gerufen wird. Sechs Körperteile von sechs Opfern sind zusammengenäht zu einer Art Flickenpuppe, einer "Ragdoll". Gleichzeitig erhält Wolfs Exfrau eine Liste, auf der sechs weitere Morde mit genauem Todeszeitpunkt angekündigt werden. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, doch der Ragdoll-Mörder ist der Polizei immer einen Schritt voraus. Und der letzte Name auf der Liste lautet: Detective William Oliver Layton-Fawkes...

[Lesemonat]
November 2017

[Mein Fazit]
"Ragdoll: Dein letzter Tag" ist der Auftakt der Thriller-Reihe "New Scotland Yard" von Daniel Cole.

Wolf ist ein recht spezieller Ermittler, der mir schon sehr gefallen hat. Einige kritisieren den häufigen Wechsel seines Namens, zwischen Wolf, Fawkes oder William. Wobei man aber beachten muss, dass diese aufgrund der Beziehungen zu den anderen steht.

Doch nicht nur Wolf spielt eine wichtige Rolle, sondern auch sein Team um ihn herum. Und ich muss sagen, dass mir die auch sehr gut gefallen haben. Jeder hat seine besondere Art. Sei es Baxter, Edmunds oder Finlay.

Entsprechend wechseln auch die Perspektiven, sodass man diese nicht nur aus der Perspektive von Wolf geschrieben wird. Dadurch lernt man die Protagonisten auch besser kennen.

Der Auftakt war an sich nicht schlecht, aber ich muss sagen, dass ich schon erheblich bessere Thriller gelesen habe (Hunter/Garcia von Chris Carter, z.B.). Da es sich aber um einen ersten Band handelt, war es vollkommen in Ordnung, dass die Geschichte erst langsam ins Rollen kam. Zumal Daniel Cole auch für einige Überraschungen sorgt. Auch die Ermittlungsarbeit war ganz gut erläutert.

Weshalb ich der Reihe auf jeden Fall mit "Hangman: Das Spiel des Mörders" eine weitere Chance gebe. Da das Genre "Thriller" zu meinen absoluten Lieblingen gehört.

Von mir bekommt dieser Band eine solide 4-Sterne Bewertung und ich bin schon gespannt was mich im nchsten Band erwartet.

Veröffentlicht am 03.12.2017

One Night: Miller & Lily (Band 2)

One Night - Das Geheimnis
0

[Buchinformationen]
Verlag: GOLDMANN
Autorin: Jodi Ellen Malpas
Genre: Romance
Release: 18.09.2017
Buchreihe: „One Night Saga“
Protagonisten: Livy, Miller
Seiten: 570
Bewertung: 3,8

[Klappentext]
Er ist ...

[Buchinformationen]
Verlag: GOLDMANN
Autorin: Jodi Ellen Malpas
Genre: Romance
Release: 18.09.2017
Buchreihe: „One Night Saga“
Protagonisten: Livy, Miller
Seiten: 570
Bewertung: 3,8

[Klappentext]
Er ist reich und gefährlich attraktiv. Er hat ihr ein Leben voller Leidenschaft gezeigt, das ihr den Verstand und das Herz geraubt hat. Livy ist klar, dass es kein Zurück mehr gibt: Sie ist Miller Hart rettungslos verfallen, egal, was er ist und was er getan hat. Doch seine Welt ist düsterer, als sie ahnt – und die Beziehung der beiden lockt einen Gegner an, der ihr Glück ein für alle Mal zerstören könnte. Es kommen Dinge über Miller ans Licht, die Livy in ihren Grundfesten erschüttern. Und auch Miller selbst muss sich fragen, ob er seine große Liebe nicht loslassen muss, um sie vor sich selbst zu retten…

[Cover]
Schlicht, aber großartig. Passend zum ersten Band der Reihe.

[Schreibstil]
Der Schreibstil ist auch hier wieder locker und flockig. Somit sehr leicht zu lesen.

[Perspektive]
Lily

[Kapitellänge]
Der Mittelwert liegt bei 20 Seiten.

[Allgemein]
„Das Geheimnis“ ist die Fortsetzung zu „Die Bedingung“ aus der „One Night Saga“-Reihe von Jodi Ellen Malpas. Er ist an sich einen Hauch düsterer als der erste Band, allerdings schwankt hier die Handlung ziemlich. Ich hatte bisschen das Gefühl, dass einige Stellen langatmig sind, aber zum Schluss hin wird das Buch wieder besser.

Während ich den ersten Band regelrecht verschlungen habe, da dieser einen Suchtfaktor hervorgerufen hat, war es bei dem zweiten Band nicht so sehr vorhanden. Wodurch das Buch auch nur teilweise sich zum Pageturner entwickelt hat. Trotzdem kann man längere Kapitel recht schnell lesen.

Welches mich ein wenig gestört hat, war das anfängliche hin und her von Livy und Miller. Was sich aber zum Glück aber auch schnell wieder legt. Teilweise war mir Miller als Protagonist sogar erheblich mehr ans Herz gewachsen, als Livy. Denn in diesem Band lernt man auch einige Facetten von ihm kennen, die schon für die eine oder andere überraschende Wendung gesorgt hat. Aber auch sein vorheriger Leben wird hier mehr unter die Lupe genommen, wodurch er auch dem Leser mehr ans Herz wachst. Besonders bei einer Szene kurz vor Ende des Buches, habe ich regelrecht mitgelitten.

[Kurzfazit]
Ein Hauch düsterer als der erste Band erwartet dem Leser im zweiten Band eine tolle Fortsetzung der Reihe. Überraschende Wendungen aber auch Tiefgang. Besonders was die Vergangenheit von Miller angeht. Die Protagonisten wachsen dem Leser gewiss ans Herz, mir persönlich Miller am meisten. Aber gleichzeitig muss ich auch sagen, dass der zweite Band zum ersten einen Hauch schwächelt. Und ich hoffe, dass der dritte Band da anknüpft, wo jetzt der zweite endete.

Veröffentlicht am 03.12.2017

Black Blade: Devon & Lila

Black Blade
0

[Buchinformationen]
Verlag: Ivi (PIPER)
Autorin: Jennifer Estep
Genre: Fantasy
Release: 05.10.2015
Buchreihe: „Black Blade“
Protagonisten: Lila, Devon
Seiten: 353
Bewertung: 3,9

[Klappentext]
Die 17-jährige ...

[Buchinformationen]
Verlag: Ivi (PIPER)
Autorin: Jennifer Estep
Genre: Fantasy
Release: 05.10.2015
Buchreihe: „Black Blade“
Protagonisten: Lila, Devon
Seiten: 353
Bewertung: 3,9

[Klappentext]
Die 17-jährige Lila Merriweather verfügt über außergewöhnliche Talente. Sobald sie einem Menschen in die Augen blickt, kann sie in dessen Seelen lesen. Zudem beherrscht die Waise sogenannte Übertragungsmagie – jede auf sie gerichtete Magie macht sie stärker. Doch Lila hält ihre magischen Fähigkeiten geheim, denn sie hat einen nicht ganz ungefährlichen Nebenjob: Sie ist eine begnadete Auftragsdiebin. Das Leben der freiheitsliebenden Frau gerät allerdings aus den Fugen, als sie eines Tages den Sohn eines mächtigen magischen Familienclans vor einem Anschlag rettet und prompt als dessen neue Leibwächterin engagiert wird. Plötzlich muss sich Lila in der magischen Schickeria der Stadt zurechtfinden, wo Geheimnisse und Gefahren an jeder Ecke auf sie warten – ebenso wie ihre große Liebe.

[Cover]
Das Cover ist relativ schlicht, was mir aber eigentlich ganz gut gefällt. Besonders hervorstechend sind die Augen.

[Schreibstil]
Da es mein erstes Buch von Jennifer Estep war, war der Schreibstil für mich ein wenig gewöhnungsbedürftig. Aber man gewöhnt sich recht schnell daran.

[Perspektive]
Hauptprotagonistin: Lila Merriweather

[Protagonisten]
Lila Merriweather ist 17 Jahre und hat ein Talent für Sicht. Doch auch eine Art von Magie trägt sie in sich, die sie perfekt gegen ihre Gegner einsetzen kann. Sie muss sich alleine durchschlagen, bis sie ungewollt in eine Situation gerät, die ihr Leben verändert…

[Kapitellänge]
Zwischen 10 und 20 Seiten.

[Allgemein]
„Das eisige Feuer der Magie“ ist der Auftakt zur „Black Blade“-Reihe von Jennifer Estep. Über Booktube habe ich bisher nur positives gehört, weshalb ich die Reihe auch mal ausprobieren wollte. Und ich muss sagen, der erste Band hat mir schon ziemlich gut gefallen. Auch wenn ich mich anfangs erstmal an den Schreibstil von der Autorin gewöhnen musste, aber das ging dann doch ziemlich schnell.

Die Welt von „Black Blade“ spielt in Cloudburst Falls, einem Ort, wo es Magier, Menschen und auch Monster gibt. Eine interessante Kombination, die mir doch sehr gut gefallen hat. Da es auch für mich sozusagen ein Debüt war, ein Buch zu lesen mit Magiern und Monster. Die Umgebung wird zwar beschrieben, aber mit gerade mal einer richtigen Menge an Details, sodass man als Leser nicht davon überschüttet wird. Andere Details hingegen, gibt es zu viele, wodurch der Lesefluss ein wenig gestört wurde.

Was mir auch sehr gut gefallen hat, dass die Protagonistin (Lila) gewiss nicht auf den Mund gefallen ist, wodurch einige Szenen zwischendurch recht amüsant waren. Die Geschichte an sich baut sich langsam auf, aber ist auch geheimnisvoll.

Veröffentlicht am 03.12.2017

Taste of Love: Adam & Liz

Taste of Love - Zart verführt
0

[Buchinformationen]
Verlag: Bastei Lübbe
Autorin: Poppy J. Anderson
Genre: Romance
Release: 26.10.2017
Buchreihe: „Taste of Love“
Protagonisten: Adam, Liz
Seiten: 365
Bewertung: 3,9

[Klappentext]
Adam ...

[Buchinformationen]
Verlag: Bastei Lübbe
Autorin: Poppy J. Anderson
Genre: Romance
Release: 26.10.2017
Buchreihe: „Taste of Love“
Protagonisten: Adam, Liz
Seiten: 365
Bewertung: 3,9

[Klappentext]
Adam Stone! Eigentlich soll Liz in der TV-Talkrunde Werbung für ihre neu eröffnete Chocolaterie machen. Aber wer kann bitte daran denken, wenn der eigene Jugendschwarm, seines Zeichen Ex-Model und Fitnessguru, so nah neben einem sitzt? Doch dann macht Adam eine eindeutig zweideutige Bemerkung über sie. Was für ein Idiot! Ihre Familie sieht das hingegen ganz anders: endlich jemand, der Liz aus ihrem Dornröschenschlaf weckt. Sie setzen alles daran, die beiden zu verkuppeln…

[Cover]
Vom Cover her, der bisherigen drei Bände, muss ich sagen, dass mir dieses bisher am Besten gefällt. Und ist auch wieder passend zum Inhalt ausgewählt worden.

[Schreibstil]
Ich muss sagen, dass man den Schreibstil von Poppy J. Anderson besser gewohnt ist, wenn man zwei Bände von ihr direkt hintereinander liest. Aber ich muss sagen, dass es aber auch einen kleinen Unterschied zwischen diesem Band und den ersten beiden Bänden gibt. Wodurch sich das Buch erheblich besser lesen ließ, als die anderen beiden.

[Perspektive]
Aus den Perspektiven von Adam und Liz wird „Zart verführt“ erzählt. Und hat mir besonders gut gefallen, da man dadurch auch ziemlich viele Gedankenzüge erhält, die einem sonst verborgen geblieben wären.

[Protagonisten]
Adam ist ein Ex-Modell und wird im Endeffekt darauf reduziert. Doch mit diesem Leben hat er abgeschlossen und möchte sich als Inhaber eines Fitnesscenters einen neuen Namen machen. Als er Werbung in einer TV-Sendung für sein Center machen möchte, lernt er Liz kennen und fängt auf dem falschen Fuße mit ihr an, wodurch die Geschichte relativ witzig wird…

[Kapitellänge]
Die Kapitellängen betragen hauptsächlich zwischen 20 und 35 Seiten. Im Gegensatz zu den ersten beiden Bänden, muss ich aber sagen, dass die Länge der Kapitel dieses Mal nicht wirklich gestört, da dieses Mal auch nicht so viele Details verwendet wurden, die den Lesefluss nicht stören.

[Allgemein]
„Zart verführt“ gefällt mir um Längen besser, als die ersten beiden Bände der Reihe.

Das erste was mir sehr gut gefallen hat, dass die Protagonisten nicht unterschiedlicher sein könnten. Ein Fitnessguru und eine „Bäckerin“, der für das süße nur so schwärmt. Wodurch Diskussionen nicht ausgeschlossen werden. Die sehr oft, ganz schön witzig sein können.

Was aber auch positiv aufgefallen ist, dass nicht mehr so viele Details verwendet werden. Wodurch sich auch das Buch erheblich leichter lesen lässt. Es hat sich zwar nicht direkt zum Pageturner entwickelt, aber hatte durchaus das Potenzial dazu.

Besonders Adam hat mir als Protagonist gefallen, da er mir als erstes ans Herz gewachsen ist. Seine relativ schwierige Kindheit, besonders zugesetzt hat ihn aber die Ehe seiner Eltern, inwiefern muss man selber lesen. Aber auch der Aspekt mit dem Fitnessstudio ist für mich nicht uninteressant gewesen, wie Poppy J. Anderson dies umsetzt. Als begnadete Besucherin dessen, war mir die Beinpresse gewiss nichts Neues. Und die Details dazu wurden von ihr sehr gut beschrieben.

Aber auch Liz an sich, wächst dem Leser ein wenig ans Herz. Da sie nicht wie sonst es der Fall ist, eine schlanke Frau ist, sondern gewiss etwas Natürliches hat. Wodurch sich der Leser mit ihr identifizieren kann.

[Kurzfazit]
Den Leser erwartet auch hier wieder eine charmante und witzige Geschichte, mit ein bisschen Tiefgang. Ein Band mit dem Potenzial ein Pageturner zu sein, bei mir es aber leider nicht so der Fall war. Protagonisten mit denen sich der Leser identifizieren kann, schmückt die Geschichte nochmal zusätzlich. Weniger Details sind auch dafür der Grund, dass der Lesefluss nicht gestört wird, wie es den Vorgängern der Fall war, wo ich hoffe, dass da am vierten Band mit angeknüpft wird. Auch ein Wiedersehen mit Nick und Claire gibt es.