Cover-Bild Ragdoll - Dein letzter Tag (Ein New-Scotland-Yard-Thriller 1)
(118)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Ullstein Taschenbuch Verlag
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 480
  • Ersterscheinung: 27.03.2017
  • ISBN: 9783548289199
Daniel Cole

Ragdoll - Dein letzter Tag (Ein New-Scotland-Yard-Thriller 1)

Thriller
Conny Lösch (Übersetzer)

Ein Killer versetzt die ganze Stadt in Angst. Dein Name steht auf seiner Liste. Mit dem Datum deines Todes. Dein letzter Tag ist nah. Und fliehen ist zwecklos.

Atemberaubender Stoff für Serien-Fans: der Auftakt zur Thriller-Reihe von Daniel Cole!

Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 05.04.2021

Ermittler an ihrer Grenze

0

Nachdem ein mutmaßlicher Serienkiller vom Gericht freigesprochen wird, versucht der verantwortliche Ermittler William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf den Angeklagten noch im Gerichtssaal totzuschlagen. ...

Nachdem ein mutmaßlicher Serienkiller vom Gericht freigesprochen wird, versucht der verantwortliche Ermittler William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf den Angeklagten noch im Gerichtssaal totzuschlagen. Vier Jahre später, nach seiner Suspendierung, dem Scheitern seiner ehe und einem Aufenthalt in einer psychatrischen Klinik kehrt Wolf zur Londoner Polizei zurück. Bald wird er zu einem neuen Fall gerufen. In der Nähe seiner Wohnung wurde eine aufgehängte Flickenpuppe, eine Ragdoll gefunden, zusammengenäht aus den Leichenteilen von sechs Opfern. Dann erhält Wolfs Exfrau, eine ehrgeizige Journalistin eine Liste auf der sechs weitere Morde mit Todeszeitpunkt angekündigt. Der letzte Name auf der Liste ist der Name von Wolf.
Die Geschichte entwickelt sofort ein rasendes Tempo, denn die Londoner Polizei muss versuchen, die angekündigten Morde zu verhindern und gleichzeitig auch den Zusammenhang zwischen ihnen herauszufinden. Die Morde des Killers sind zwar sehr grausam, aber es folgt zum Glück kein Splatter-Thriller, sondern ein Thriller von hoher Spannung. Bei der rasanten Handlung entwickelt sich auch die Charaktere sehr vielfältig. Die Anspannung und der Druck, der auf allen lastet, wirkt sich auch stark auf ihr Verhalten aus, das oftmals an Besessenheit grenzt. Auch die Auswirkungen auf ihr Privatleben sind zuweilen dramatisch. Wirklich sympathisch wird dabei kein Charakter, dennoch fühlt und fiebert man mit ihnen mit. Ein dramatisches Finale lässt einen dann durch die letzten Kapitel fliegen, auch weil es das Motiv für all die Morde in sich hat (auch wenn es fast sehr überzogen ist).
Der Thriller war für mich ein klares Lesevergnügen und macht Lust auf die weiteren beiden Teile. Das Ende jedenfalls hat einiges offengelassen, so dass man sich fragt, wie es mit den Hauptcharakteren weiter geht.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 25.09.2019

sehr guter Thriller

0

Genialer Thriller mit einer düsteren Aura und einer fortlaufend spannenden Handlung. Der Thriller spielt in 2010 und 2014 und die Ereignisse werden nach und nach miteinander verknüpft. Detective William ...

Genialer Thriller mit einer düsteren Aura und einer fortlaufend spannenden Handlung. Der Thriller spielt in 2010 und 2014 und die Ereignisse werden nach und nach miteinander verknüpft. Detective William Oliver Layton-Fawkes ist die eine Hauptfigur, Emily Baxter die andere. Beide sind in Ungnade gefallen und müssen sich jetzt miteinander arrangieren. Das die Vergangenheit natürlich auch in die Gegenwart mitreinspielt ist ja zu erwarten. Beeindruckt hat mich aber, dass die Geschichte trotz des wechselnden Tempos durchgängig fesselnd war. Gute, glaubhafte Figurenausarbeitung, besonders Detective William Oliver Layton-Fawkes alias Wolf konnte hier überzeugen, der mit seiner kaputten Art die Handlung an sich reißt. Polizist der alten Schule, der sich in einer Abwärtsspirale befindet und sich eigentlich selbst schon aufgegeben hat.
Obwohl ich viele gute Thriller dieses Jahr gelesen habe, hat mir dieser hier besonders gut gefallen, eben weil er nicht nach Schema F vorgeht und die Hauptfiguren eben keine Publikumslieblinge sind. Sehr gut gemacht, die Fortsetzung werde ich ebenfalls lesen.

Veröffentlicht am 04.05.2019

super spannend

0

Es ist nun vier Jahre her, dass Detective Layton-Fawkes, genannt Wolf, bei einem Prozess ausgerastet ist und den freigesprochenen Angeklagten angegriffen hat. Da der Mann, der im Verdacht stand, der "Feuerbestatter" ...

Es ist nun vier Jahre her, dass Detective Layton-Fawkes, genannt Wolf, bei einem Prozess ausgerastet ist und den freigesprochenen Angeklagten angegriffen hat. Da der Mann, der im Verdacht stand, der "Feuerbestatter" zu sein, mit Hilfe der Presse zum Opfer statt des Täters wurde, erging ein Fehlurteil. Wolf wurde suspendiert, der Täter mordete weiter. So wurde Wolf aber wieder im aktiven Dienst eingesetzt. Jetzt wird er zu einer schaurig inszenierten Leiche gerufen. Schaurig, da der Körper aus 6 verschiedenen Personen zusammengesetzt wurde. Der Kopf der "Ragdoll": der Täter von damals. Und die Figur weist auf Wolfs Wohnung in der Nähe. Aber es kommt noch schlimmer. Wolfs Ex-Frau, die Journalistin ist, bekommt Fotos der Körperteile zusammen mit einer Liste zugespielt. Die Liste enthält Namen weiterer Opfer zusammen mit dem geplanten Todesdatum...

Das Buch hat mich wirklich gefesselt. Ich habe bis in die Nacht gelesen, da ich wissen wollte, ob es Wolf und seinem Team gelingt, den Mörder zu fassen. Temporeich passiert ein Perfider Mord nach dem anderen, obwohl Wolf alles unternimmt, dem Täter zuvor zu kommen. Und das muss er auch, denn der letzte Name auf der Liste ist seiner. Der Autor hat wirklich ein faszinierendes Szenario aufgebaut und für mich eine tolle Spannung aufgebaut. Kaum zu glauben, dass es sich hierbei um ein Debüt handelt. Mir hat es super gut gefallen.

Veröffentlicht am 18.02.2019

Super spannend

0

★★★★★ (5 von 5 Sterne)

Inhalt:

„Ein Killer versetzt die ganze Stadt in Angst. Dein Name steht auf seiner Liste. Mit dem Datum deines Todes. Dein letzter Tag ist nah. Und fliehen ist zwecklos.“

Detective ...

★★★★★ (5 von 5 Sterne)

Inhalt:

„Ein Killer versetzt die ganze Stadt in Angst. Dein Name steht auf seiner Liste. Mit dem Datum deines Todes. Dein letzter Tag ist nah. Und fliehen ist zwecklos.“

Detective William Oliver Layton-Fawkes, genannt Wolf, ist frisch aus der psychiatrischen Klinik entlassen, da er einen Angriff an den „Feuerkiller“ verübte, der seine Opfer bei lebendigem Leib verbrannte. Wolf versucht das Geschehene zu vergessen, doch dann taucht eine Liste mit Namen auf -Namen die mit den Morden des „Feuerkillers“ in Zusammenhang stehen-, und dahinter ihr Todesdatum. Wolf und sein Team versuchen alles um die Personen auf der Liste zu beschützen, denn der letzte Name ist Wolf sein eigener.



Meinung:

Ein super Auftakt zu der Reihe von Daniel Cole. Von Anfang bis Ende fesselnd. Was mir sehr gefiel, dass selbst der Humor nicht zu kurz kommt, was einem das Lesen noch schöner macht.
Ein Thriller der mir sehr gut gefiel.
.



Cover und Titel:

Das Cover und der Titel sind sehr schwarz gehalten, was ich sehr gerne mag, dennoch kann ich die Krähe nicht ganz mit der Geschichte in Verbindung bringen – trotzdem mag ich das Cover sehr.


Die Geschichte:

Humor,Spannung,Rätseln und erst am Ende die unerwartete Wendung. Von Anfang bis zum Schluss taucht man in die Welt von „Wolf“ und seinem Team, die einem einfach nur mitreißt.


Die Charaktere:


Die Charaktere sind super und bleiben einem im Kopf. Ganz besonders Wolf, seine Kollegin Emily Baxter, Alex Edmunds und die Journalistin Andrea (Wolfs Exfrau)

Der Schreibstil:

Der Schreibstil ist schön, einfach und flüssig. Man kann dadurch sehr gut in die Welt eintauchen und mitfiebern.


Fazit:

Ein gelungener Auftakt einer Reihe, mit Humor, Spannung und die unerwartete Wendung. Ich kann das Buch wirklich jedem Thrillerfan empfehlen.

Veröffentlicht am 17.08.2018

einfach nur packend

0

Ragdoll beginnt mit einer Gerichtsverhandlung, die wohl nicht so läuft, wie sie eigentlich soll.
Dann taucht eine Liste auf, mit Namen die zum Tode verurteilt sind. Was machst du, wenn du mit auf dieser ...

Ragdoll beginnt mit einer Gerichtsverhandlung, die wohl nicht so läuft, wie sie eigentlich soll.
Dann taucht eine Liste auf, mit Namen die zum Tode verurteilt sind. Was machst du, wenn du mit auf dieser Liste stehst?
Ein spannender Plott, der mich überzeugt hat, das Buch zu kaufen und ich habe es nicht bereut. Es hat mich wahrlich in seinen Bann gezogen, dass ich nur noch dran denken konnte, weiter zu lesen.
Außerdem ist mir auch das Cover im Laden einfach ins Auge gesprungen. Es ist mal was anderes.
Nachdem die Ragdoll gefunden wurde, soll sich der Ermittler Wolf auf den Fall stürzen, der gerade erst wieder seinen Dienst angetreten hat. Man kann nicht unbedingt sagen, dass er sympathisch oder unsympathisch ist, er ist einfach anders, etwas skurril mit seinen eigenen Methoden.
Baxter als seine Kollegin unterstützt das Ganze, doch auch sie hat so ihre Geheimnisse.
Mir hat es auch sehr gefallen, dass die Ermittler nicht so stino waren, sondern einfach mal anders. Die Mischung von dem ganzen Team hat einfach gepasst und jeder hat seinen Beitrag geleistet.
Durch die Todesliste fiebert man die ganze Zeit mit, ob die Menschen gerettet werden können.
Der Roman hält viele Überraschungen bereit, einige Wendungen und lässt bis zum Schluss alles im Dunkeln. Man wird einfach gepackt und nicht mehr los gelassen.