Profilbild von sabi_reads

sabi_reads

Lesejury-Mitglied
offline

sabi_reads ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sabi_reads über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.05.2021

Eine schöne, etwas seicht Liebesgeschichte in einem traumhaften Setting

Alles, was du für mich bist
0

Das Cover hat mir gut gefallen, wobei die Farben einfach wunderschön ästhetisch gewählt waren. Besonders hat mir gefallen, dass man unten das Meer und die Küste sieht, was super zu dem Buch und dem Setting ...

Das Cover hat mir gut gefallen, wobei die Farben einfach wunderschön ästhetisch gewählt waren. Besonders hat mir gefallen, dass man unten das Meer und die Küste sieht, was super zu dem Buch und dem Setting in Spanien passt.

Generell fand ich die Beschreibung der Umgebung und der Hacienda unglaublich atmosphärisch. Sie hat bei mir echt Fernweh hervorgerufen, gerade in der momentanen Zeit.

Ich habe das erste Buch der Reihe nicht gelesen, aber ich fand, dass man Band 2 wirklich auch einzeln lesen kann ohne das Gefühl zu haben, dass einem Informationen fehlen; dass das auch für die anderen Bände gilt, kann ich mir gut vorstellen.

Die Entwicklung von Luis hat mir gefallen, gerade auch weil sie sich so schön aus der Dynamik mit Nuria ergeben hat. Sie ist eine wunderbare Protagonistin, herzensgut und lebensfroh, stellt sich selbst aber leider oft hinten an. Luis ist ein starker Kontrast zu ihr, war früher verwöhnt und ist als Profisportler der Sunnyboy schlechthin. Dass gerade er diesen Schicksalsschlag erleiden muss und Nuria ihm beiseite steht und Mut und Lebensfreude zurückgibt, ist einerseits ironisch, aber auch wundervoll.

Der Schreibstil hat mir ebenso gefallen, obwohl es sich an manchen Stellen schon ein wenig gezogen hat. Das ist aber absolute Geschmackssache und hat dem Buch keinen Abbruch getan! Der Spannungsanstieg gegen Ende hat das dann dafür wieder ausgeglichen.

Insgesamt finde ich "Alles, was du für mich bist" wunderbar erfrischend und atmosphärisch, die Geschichte und das Setting lädt zum Träumen ein und die Protagonisten sind sympathisch. Der einzige Minuspunkt ist meiner Meinung nach die Vorhersehbarkeit, aber das ist bei Liebensromanen ja eher häufig der Fall.

Für mich eine gelungene Sommerlektüre für zwischendurch und ich bin gespannt, Band 1 nachzuholen und Band 3 (vielleicht) auch zu lesen!

  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 27.05.2021

Leider ein eher schwacher Nachfolger von „Someone New“

Someone Else
0

Band 2 der Someone-Reihe dreht sich um die besten Freunde und Mitbewohner Cassie und Auri, deren Geschichte schon in Band 1 ein bisschen vorgestellt wird.
Ihre Beziehung ist kompliziert: obwohl sie beide ...

Band 2 der Someone-Reihe dreht sich um die besten Freunde und Mitbewohner Cassie und Auri, deren Geschichte schon in Band 1 ein bisschen vorgestellt wird.
Ihre Beziehung ist kompliziert: obwohl sie beide mehr füreinander empfinden als nur Freundschaft, schaffen sie es nicht, sich vollständig aufeinander einzulassen. Viele ihrer Probleme konnte ich nicht so ganz nachvollziehen, die den Plot aber sehr in die Länge gezogen haben; da hätte ich mir mehr Spannung gewünscht. Das Ende wurde dahingegen in wenigen Seiten abgehandelt, was auch sehr schade war.

Die Protagonisten fand ich wie auch in Band 1 schon sympathisch und irgendwie echt, meiner Meinung nach hätte man aber noch mehr aus ihnen herausholen können.
Vor allem Cassie ging etwas unter, obwohl das Buch aus ihrer Sicht geschrieben wurde. Sie wirkte leider ziemlich langweilig und auch über ihr Studium und ihre Vergangenheit erfährt man kaum etwas, was ich sehr schade fand. Mir ist klar, dass das den Kontrast zu Auri verdeutlichen soll, aber wenn ihr Charakter dadurch langweilig wirkt, leidet der Lesespaß schon darunter.
Sehr gefallen haben mir die Einblicke in die Leben der anderen Charaktere, so erfährt man z. B. mehr über Micahs und Julians Beziehung, die in Band 1 behandelt wurde und bekommt einen Vorgeschmack auf die Thematik um Aliza und Lucien in Band 3.

„Someone Else“ ist ein gutes Buch, bei dem man sich ein Happy End erhofft, es aber auch irgendwie schon kommen sieht. Leider ist die Handlung recht repetitiv und wirkte unnötig in die Länge gezogen, wobei das Ende dann aber gehetzt wirkte; hier hat die Balance gefehlt. Ein bisschen mehr Spannung und Tiefsinn hätte ich mir gewünscht, aber ich habe das Buch dennoch gerne gelesen, nicht zuletzt um mehr über die Charaktere aus Band 1 zu erfahren. Wenn ihr „Someone New“ gelesen habt und mochtet, würde ich „Someone Else“ auch empfehlen, aber für mich ist es kein Must-Read.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2021

Eine wichtige Thematik, die aber mehr Spannung verdient hätte

Someone New
0

In „Someone New“ begleiten wir das Leben von Micah und Julian und ihrer Freunde. Wir lernen viele, sehr verschiedene Charaktere kennen: Micahs schwulen Bruder Adrian, der von ihren Eltern rausgeschmissen ...

In „Someone New“ begleiten wir das Leben von Micah und Julian und ihrer Freunde. Wir lernen viele, sehr verschiedene Charaktere kennen: Micahs schwulen Bruder Adrian, der von ihren Eltern rausgeschmissen wurde. Ihre Uni-Freundin Aliza mit pakistanischen Wurzeln. Lilly, die mit 15 schwanger wurde und ihren Schulabschluss nachholt. Julians Mitbewohner Cassie und Auri, die Cosplays und Role Playing betreiben und „Herr der Ringe“ lieben.
Zum einen fand ich diese Vielfalt erfrischend, andererseits wurde sie manchmal etwas „zu dick aufgetragen“. Diversity ist wichtig und sollte nie „für die Quote“ eingebracht werden, aber leider hat es im Verlauf der Geschichte manchmal so gewirkt. Das Diversity-Thema wurde bei jeder Gelegenheit hervorgehoben, dadurch wirkte es auf mich eher erzwungen.
Mit Micah wurde ich leider überhaupt nicht warm. Sie war mir mit ihrer impulsiven und irgendwie aufdringlichen Art gegenüber Julian eher unsympathisch. Er hingegen wirkte auf mich ziemlich authentisch und ich konnte seine Handlungen gut nachvollziehen. Ihre gemeinsame Geschichte hat sich für mein Empfingen viel zu lange gezogen, bis sie im letzten Drittel wirklich angelaufen ist, und endete dann eher abrupt. Mir hat auch ein bisschen die Spannung gefehlt, vieles war schon vorhersehbar.

Insgesamt hat mir „Someone New“ gefallen, hätte aber noch mehr Potential gehabt. Wenn ihr Lust auf eine süße, aber eher seichte Liebesgeschichte habt und gerne viele Nebencharaktere kennenlernt, kann ich euch das Buch empfehlen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2021

Eine Geschichte, die im Gedächtnis bleibt

Zwischen zwei Herzschlägen
0

In „Zwischen zwei Herzschlägen“ geht es um die Jugendlichen Kerry, Tim und Joel. Tim will wie Kerry Arzt werden, während Joel auf eine Karriere als Profifußballer hinarbeitet.⁣⁣⁣⁣⁣ Am Silvesterabend 1999 ...

In „Zwischen zwei Herzschlägen“ geht es um die Jugendlichen Kerry, Tim und Joel. Tim will wie Kerry Arzt werden, während Joel auf eine Karriere als Profifußballer hinarbeitet.⁣⁣⁣⁣⁣ Am Silvesterabend 1999 passiert es: Joel erleidet einen Herzstillstand und Kerry ist die einzige, die reagiert und ihm mit erster Hilfe das Leben rettet. Diese 18 Minuten, in denen Joels Herz nicht schlägt, haben für alle bedeutsame Folgen.
⁣⁣⁣⁣⁣
Wie der Einstieg schon vermuten lässt, ist diese Geschichte keine heitere. Sie steckt voller Tragik und regt einen zum Nachdenken an – über die Liebe, das Schicksal und wie wertvoll und fragil das Leben ist.⁣⁣⁣⁣⁣
⁣⁣⁣⁣⁣
Leider gibt es trotz der ernsten Themen keine Triggerwarnung. Ich habe euch daher auf dem letzten Swipe-Bild eine aufgeschrieben. Auch ist quasi keine Diversity vorhanden (die einzige Asiatin heißt mit Nachnamen „Chang“…), da hätte ich mir mehr gewünscht.⁣⁣⁣⁣⁣
⁣⁣⁣⁣⁣
Den Schreibstil mochte ich gerne, wir lesen abwechselnd aus den Perspektiven von Kerry, Tim und Joel. Die Geschichte zieht sich über ca. 18 Jahre und es gibt viele Zeitsprünge, von Tagen bis zu Monaten. Das hat ihr Schwung verliehen und dazu beigetragen, dass die Charaktere eine tolle Entwicklung hinlegen konnten! ⁣⁣⁣⁣⁣
⁣⁣⁣⁣⁣
Insgesamt waren sie gut geschrieben, ich konnte ihre Handlungen meistens nachvollziehen. Aber es gab auch ein paar Reaktionen, die ich nicht verstehen konnte. Ich denke das ist eines dieser Bücher, die man ein zweites Mal lesen muss, um alles zu verstehen. ⁣⁣⁣⁣⁣
⁣⁣⁣⁣⁣
Insgesamt mochte ich das Buch, obwohl es definitiv kein Wohlfühlbuch ist, sondern eher eines, das einem mit seiner Tiefgründigkeit lange im Gedächtnis bleibt.⁣⁣⁣
⁣⁣⁣
Daher vergebe ich 3,5-4 / 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 27.05.2021

Eine überragende Fortsetzung der Soho-Love-Reihe

Try & Trust
0

Puh. So many feels!
Band 2 der Soho-Love-Reihe hat mir genauso gut gefallen wie der erste, auch wenn ich anfangs ein bisschen skeptisch war, denn oft sind Folgebände schwächer. Aber Nena Tramountani hat ...

Puh. So many feels!
Band 2 der Soho-Love-Reihe hat mir genauso gut gefallen wie der erste, auch wenn ich anfangs ein bisschen skeptisch war, denn oft sind Folgebände schwächer. Aber Nena Tramountani hat mich eines besseren belehrt!

„Try & Trust“ dreht sich um Matilda, die eine starke und absolut witzige Feministin ist, aber keine Gefühle an sich heran lässt. Nur Anthony, Künstler und Playboy, hat eine besondere Wirkung auf sie…

Wie im ersten Band mochte ich Matilda sehr gerne. Sie hat ihre Meinung und kann auch ganz schön frech werden, aber gerade das macht sie so wunderbar erfrischend und authentisch!

Mit Anthony musste ich ehrlich gesagt erst warm werden. Er war für mich irgendwie ein bisschen zu abgehoben am Anfang, auf so eine verklärte Art wie es nur Künstler können… aber im Laufe der Geschichte wurde er mir immer sympathischer, da er seine gefühlvolle Seite gezeigt hat und wir mehr über sein Leben erfahren.

Das Buch ist aus den zwei Sichten geschrieben, was finde ich wieder super gepasst hat, denn so erfahren wir, warum Matilda niemanden emotional an sich ran lässt und wie Anthony hinter der Fassade tickt.

Mega spannend fand ich den Konflikt, der sich aufbaut (ich sage nur Love-Triangle) und die Auflösung am Ende hat mir den letzten Schubs zu den 5 Sternen gegeben! Aber lest selbst.

Für mich gibt es eine ganz klare Leseempfehlung für alle, die Lust auf großes Gefühlskino, Kunst, Freundschaft und eine starke Protagonistin haben!
Der Abschluss der Soho-Love-Reihe „Play & Pretend“ erscheint am 12.07.2021 im Penguin Verlag.

Eindeutige 5+/5 Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere