Profilbild von sallyhhn01

sallyhhn01

Lesejury Profi
offline

sallyhhn01 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sallyhhn01 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 09.04.2019

Nette Liebesgeschichte für zwischendurch!

Law of Attraction
1

Lianna hat ein Haus in Bellblossom bei San Diego geerbt, was ihr gerade recht kommt, denn so hat sie eine Chance umzuziehen und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Zudem hat sie auch noch einen Job ...

Lianna hat ein Haus in Bellblossom bei San Diego geerbt, was ihr gerade recht kommt, denn so hat sie eine Chance umzuziehen und ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Zudem hat sie auch noch einen Job in einer renommierten Anwaltskanzlei bekommen. Alles scheint perfekt zu sein. Doch einer ihrer neuen Chefs, Darren de Best, stellt sich als "Monster" heraus, der ständig seine Assistenten wechselt. Lianna muss öfter für ihm arbeiten und neben seiner kühlen Art, scheint sie etwas anderes, liebevolles, in ihm Entdeckt zu haben.



Zuerst einmal fand ich den Schreibstil sehr schön und flüssig zu lesen. Da die Geschichte nur aus Liannas Sicht geschrieben ist, war ich manchmal sehr neugierig auf Darrens Gedanken.



An manchen stellen, war mir die Geschichte leider zu lang gezogen. Man hat immer wieder das Gleiche erlebt: Lianna ist zur Arbeit, Darren hat eine Assistentin vergrault, sie gehen auf Partys, sie renovieren das Haus... Diese Punkte haben sich oft wiederholt und ziemlich langgezogen. Zudem fand ich kam das Ende zu schnell, der Schluss, kam mir im Gegensatz zu anderen, unwichtigeren Stellen viel zu kurz vor.

Dennoch ist es eine nette kleine Liebesgeschichte für zwischendurch.



Lianna war mir sehr sympathisch. Sie hat in ihrer Vergangenheit Fehler gemacht und dennoch lässt sie sich kaum unterkriegen. Sie verfolgt ihre Träume und scheint eine sehr gute Freundin zu sein, die immer für einen da ist und einem hilft.



Darren hingegen kann ich nicht so gut einschätzen. Ich kann seine mürrische Art nicht gut nachvollziehen (obwohl man den Grund erfährt). Doch die Szenen in denen man seine liebevolle. nette Seite miterlebt gefallen mir sehr gut und er scheint ein echter Traummann zu sein.

Fazit: Dieser Office-Romance Roman ist eine schöne und leichte Lektüre für zwischendurch, die jedoch viel mehr Potential gehabt hätte.

Veröffentlicht am 04.02.2019

Man MUSS dieses Buch gelesen haben!

Someone New
2

Dieses Buch ist ein Typisches "Ich-kaufe-es-wegen-dem-Cover"-Buch, denn was soll ich sagen... Dieses Cover ist einfach unheimlich schön, sodass ich mir mal ausnahmsweise ein Buch statt einem eBook gekauft ...

Dieses Buch ist ein Typisches "Ich-kaufe-es-wegen-dem-Cover"-Buch, denn was soll ich sagen... Dieses Cover ist einfach unheimlich schön, sodass ich mir mal ausnahmsweise ein Buch statt einem eBook gekauft habe.

Micah ist verantwortlich, dass Julian gekündigt wurde und um es noch besser zu machen: Er ist ihr neuer Nachbar!
Zwischen den beiden baut sich im Laufe der Geschichte eine Verbindung auf und es ist unheimlich schön zu lesen, wie die beiden sich immer besser kennen lernen. Doch Julian hat ein Geheimnis welches er geheim hält und dieses Geheimnis ist nicht sonderlich unwichtig für eine Beziehung.

Das ganze Buch dreht sich fast komplett um DAS Geheimnis.
Ich finde es schön, dass Laura diesem Thema ein ganzes Buch gewidmet hat, da es nicht nur heutzutage sehr wichtig ist, sondern es schon immer wichtig war und auch in Zukunft wichtig sein wird.
Es ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die einem beibringt sich so zu lieben und akzeptieren wie man ist, auch wenn andere schlecht über einen reden!

Veröffentlicht am 29.05.2019

Süße Liebesgeschichte mit bezaubernden Setting!

Lost Place ~ Found You - Verbotene Abenteuer
0

Marie will Abenteuer erleben. Als sie sich mit ihrem Freund Noah, der sich für diese Abenteuer nicht begeistern kann, in einen verbotenen Lost Place schleicht, werden die beiden erwischt und Noah ergreift ...

Marie will Abenteuer erleben. Als sie sich mit ihrem Freund Noah, der sich für diese Abenteuer nicht begeistern kann, in einen verbotenen Lost Place schleicht, werden die beiden erwischt und Noah ergreift die Flucht und lässt seine Freundin alleine zurück. Zum Glück war Elias, ein Lost-Place-Führer, zur richtigen Zeit am richtigen Ort und schafft es Marie zu retten. Beide scheinen sich ineinander zu verlieben, obwohl beide in einer festen Beziehung sind.

Der Schreibstil hat mir überwältigend gut gefallen. Besonders wie die sehr Privaten Gedanken mit eingebaut wurden, hat einen den Protagonisten sehr nahe fühlen lassen. Auch sehr gut gefallen haben mir die Träume von Maria und Doktor Liebig, die so etwas geheimnisvolles und mystisches mit in die Geschichte gebracht haben.

Marie hat mir als Protagonistin sehr gut gefallen. Mir gefällt besonders, dass sie nicht eine von diesen typischen Mädchen ist, denen ihr Aussehen extrem wichtig ist. Sie ist eine richtige Abenteurerin.

Ihre Gedanken und Handlungen waren sehr nachvollziehbar, sodass die Geschichte im allgemeinen sehr realistisch war, ohne irgendwelchen unlogischen Handlungen.

Auch Elias ist ein sehr guter Protagonist. Er ist ein richtiger Traummann. Er ist fürsorglich und hilfsbereit, aber kann auch in passenden Momenten den "Bad-Boy" raushängen lassen, ohne dabei machomäßig zu wirken. Dadurch, dass einige wenige Kapitel auch aus seiner Sicht geschrieben sind, konnte man auch gut hinter seine Fassade blicken.

Zu der Handlung kann ich nur sagen: WOW!!!

Besonders weil die Autorin die Lost Places selbst besucht hatte, wurden diese sehr schön beschrieben, sodass man sich richtig in das Setting hinein versetzen konnte. Es ist eine Liebesgeschichte mit vielen Hochs und Tiefs, dennoch wirkt es überhaupt nicht kitschig, da genau die richtige Menge an Abenteuer mit in die Handlung gepackt wurde. Für mich ein perfektes Verhältnis zwischen Liebe und Spannung. Auch gut gefallen hat mir, dass Marie das einzige Mädchen bei dem ersten Ausflug war, was gut zeigt, dass sie anders ist als alle Mädchen. Dies wird dann nochmal bei dem zweiten Ausflug durch die andere Frau bestätigt.

Als einzigen Kritikpunkt habe ich, dass das Geständnis der Liebe zu einander am Ende sehr kurz und schnell abgearbeitet wurde. Dies ist aber wirklich nur ein sehr kleiner Kritikpunkt.

Fazit: Eine wunderschöne Geschichte mit der perfekten Mischung aus Liebe und Spannung, atemberaubende Settings, realistische und sympatische Protagonisten und ein sehr sehr guter Schreibstil.

Veröffentlicht am 29.05.2019

Den Hype auf jeden Fall Wert!

After passion
0

Tessa Young ist ein typisches Good Girl: hübsch, schlau und gut erzogen. Doch an ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie auf Hardin Scott. Er ist genau das Gegenteil von Tessa, ...

Tessa Young ist ein typisches Good Girl: hübsch, schlau und gut erzogen. Doch an ihrem ersten Tag an der Washington Central University trifft sie auf Hardin Scott. Er ist genau das Gegenteil von Tessa, er ist der typische Bad Boy. Doch sie wird von ihm angezogen und kann sich nicht von ihm fernhalten. Sie muss ihn einfach lieben.

Der Schreibstil ist sehr sehr angenehm und leicht zu lesen. Besonders gefallen hat es mir, dass die Kapitel sehr kurz gehalten waren, was wahrscheinlich daran liegt, dass es ursprünglich eine Wattpad Story war.


Trotz des Hypes habe ich tatsächlich nicht so viel erwartete. Fanfictions und Boygroups waren beides noch nie so mein Ding gewesen. Doch schnell habe ich bemerkt, dass es sehr schnell von einer Harry Styles Fanfiction wegging und zu einem tollen New Adult Roman wurde.

Die Handlung war sehr stimmig und interessant. Zwar wirkt es auf den ersten Blick wie eine typische "Good Girl verliebt sich in einen Bad Boy Geschichte", dennoch steckt viel dahinter. Besonders Hardins Geschichte und Vergangenheit ist mir sehr nahe gegangen.

Hardin Scott wirkt zwar wie der typische Bad Boy, der jede Woche eine andere im Bett hat und andere wie Dreck behandelt, aber seine Vergangenheit ist sehr bewegend und erklärt viele seiner Handlungen. Besonders der "nette" Hardin hat mir sehr gut gefallen, da er hilfsbereit und einfühlsam ist. Dennoch, auch in seinen netten Phasen, hat er nie seinen Humor und seinen Sarkasmus verloren, der mir sehr gefallen und mich oft zum schmunzeln gebracht hat.

Bei Tessa hatte ich das Gefühl, dass sie es im Laufe der Geschichte immer mehr geschafft hat aus sich heraus zu kommen. Durch ihre Mutter und ihren Freund Noah, hat sie vieles von ihrem wahren "Ich" unterdrückt und durch Hardin hat sie gelernt erst richtig ihr Leben zu leben. Auch ihre Freundschaft mit Steph hat vieles zu dieser Wandlung beigetragen.

Generell finde ich, dass auch die Freundschaften in dem Buch gut thematisiert wurden. Besonders Landon und Tessa haben meiner Meinung nach eine schöne Freundschaft entwickelt. Er hat ihr nie etwas übel genommen und stand immer hinter Tessa und hat sie unterstützt.

Zudem wurden auch viel auf die familiären Beziehungen der Protagonisten eingegangen. Zum einen, wie Tessa von ihrer Mutter "bevormundet" wird und sich alles gefallen lässt. Aber vorallem wie Hardin zu seinen Eltern und seiner neuen Stiefmutter steht. Diese Konflikte haben auch einen Großteil des Buches ausgemacht.

Gestört hat mich manchmal lediglich das Ständige hin und her zwischen Tessa und Hardin und Hardins ständige Stimmungsschwankungen.

Fazit: Ein wunderschönes Buch, wo es nicht nur um Liebe, sondern auch um Freundschaft und Familie geht.

Veröffentlicht am 29.04.2019

Ein echtes Schmuckstück in diesem Genre!

CATCHING BEAUTY
0

Amber fährt für ihren Chef auf Geschäftsreise nach Mexiko City, doch als sie nachts beschließt die Stadt auf "eigene Faust zu erkunden", gerät sie von einer ausweglosen Situation in die andere. Sie gerät ...

Amber fährt für ihren Chef auf Geschäftsreise nach Mexiko City, doch als sie nachts beschließt die Stadt auf "eigene Faust zu erkunden", gerät sie von einer ausweglosen Situation in die andere. Sie gerät in einen Menschenhändlerring. Ihr Retter Crack ist gleichzeitig ihr schlimmster Albtraum.

Der Schreibstil der lieben Jane war einfach bezaubernd. Das Buch war spannend, was nicht nur am Inhalt lag, sondern auch an der Art, wie die Autorin es geschrieben hatte. Besonders die eingeworfenen Gedanken (die in kursiv geschrieben) haben mir das Gefühl gegeben, den Protagonisten nah zu sein und mitten in der Geschichte zu stecken.

Amber ist leichtsinnig und mutig und schlau zur gleichen Zeit. Sie bringt sich von einem Problem ins andere, schafft es aber trotzdem sich wieder aus den Problemen zu befreien. Was hier sehr kompliziert klingt ist das, was meiner Meinung nach die Protagonistin ausmacht. Zum einen ist sie stolz und will nicht zugeben, dass ihr das gefällt. Zum anderen kann sie nicht anders, als sich ihrer Lust und ihren Gefühlen hinzugeben. Sie ist sehr außergewöhnlich und doch normal in einem.

Crack scheint genauso hin und her gerissen zu sein, denn zum einen will er Amber so sehr, doch er achtet trotzdem auf ihre Gefühle, was ihm manchmal glaube ich gar nicht so bewusst ist. Er ist "böse" und "gut" zugleich. Er hat in mir einfach so viele Gefühle ausgelöst. Erst mochte ich ihn, dann wieder nicht, dann doch wieder, dann wieder nicht usw.

Die Geschichte hatte einen leichten unbekümmerten Einstieg, doch das änderte sich schnell wieder. Kaum war einmal Spannung aufgebaut blieb sie über das gesamte Buch. Man begibt sich auf eine Achterbahn der Gefühle. Ich wusste manchmal nicht mehr was ich gut finden soll und was nicht und wer in welcher Situation die Wahrheit sagt und wer sich selbst und alle anderen anlügt. Zudem war das Setting einfach sooooo passend. Eine Bohrinsel auf der man gefangen ist und eine karibische Insel, die einem die Freiheit schenken soll. Dennoch lässt man sich schnell von dem Setting täuschen, sodass die Wahrnehmung was Gefängnis und was Freiheit ist durcheinander gebracht wird.

Fazit: Vorab: Dieses Genre (Dark-Romance) muss man lieben um dieses Buch zu mögen, denn hiergegen ist Fifty Shades of Grey ein Kinderbuch. Man landet in einem Wechselbad der Gefühle und man muss sich der Geschichte hingeben können. Mich hat sie gepackt und das Ende war einfach so grauenhaft, dass man gezwungen ist, die nächsten Teile zu kaufen.