Platzhalter für Profilbild

studytravelreading

aktives Lesejury-Mitglied
offline

studytravelreading ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit studytravelreading über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 02.12.2020

Eine emotionale Mutter-Tochter Story

All das Ungesagte zwischen uns
0

In dem Buch geht es um den Tod von Jenny und Chris - Vater und Tante von Clara und gleichzeitig Ehemann und Schwester von Morgan. Clara und Morgan haben totale schwierigkeiten mit dem Tod der beiden umzugehen ...

In dem Buch geht es um den Tod von Jenny und Chris - Vater und Tante von Clara und gleichzeitig Ehemann und Schwester von Morgan. Clara und Morgan haben totale schwierigkeiten mit dem Tod der beiden umzugehen und ihre Mutter-Tochter-Beziehung leidet erheblich.
-
Die Konflikte zwischen Morgan und Clara sind Mittelpunkt der Handlung. Diese war teilweise total spannend und süchtigmachend, an anderen Stellen jedoch auch etwas nervig. Besonders Claras Art war manchmal sehr anstrengend, aber ich denke das sollte auch extra so sein, damit man als Leser Morgan verstehen kann. Ich finde den Schreibstil von Colleen Hoover wie immer total leicht zu lesen und liebe es, wie sie die Emotionen der Protagonisten darstellt.
Das Ende des Buches hat nochmal richtig viel ausgemacht, finde ich. Es war sehr schön ein Happy End zu haben und mit gutem Gewissen das Buch abschließen zu können.
-
Ich bewerte dieses buch mit 4 Sternen, es hat mir gut gefallen, jedoch nicht perfekt

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 30.10.2020

Die Möglichkeit das Schicksal zu verändern

Before you go - Jeder letzte Tag mit dir
0

Zunächst muss ich sagen, dass das Buch leider sehr langweilig wie eine 0815 Geschichte anfängt. Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt das Buch abzubrechen, habe dann aber doch weiter gelesen. Ich bin ...

Zunächst muss ich sagen, dass das Buch leider sehr langweilig wie eine 0815 Geschichte anfängt. Ich habe schon mit dem Gedanken gespielt das Buch abzubrechen, habe dann aber doch weiter gelesen. Ich bin froh dass ich es getan habe, denn das Buch bekommt im laufe der Zeit immer mehr Tiefe und Spannung. Es ist KEIN 0815 Buch. Das Buch spricht an, wie es ist keine Kinder bekommen zu können, worunter die Beziehung leidet. ES hat ein bisschen was von Colleen Hoovers „Was perfekt war“. Zoe und Ed lernen sich am Colllege kennen und treffen sich später wieder, diese Geschichte kann Zoe an einem Punkt, wo die Zeit zusammen mit Ed eigentlich vorbei ist, nochmal hautnah erleben. Sie hat die Möglichkeit etwas an ihrem Leben und dem Ende der Beziehung zu verändern.
Das Ende des Buches war für mich sehr emotional, auch wenn man damit rechnen konnte, war es sehr nervenaufreibend und die ein oder andere Träne ist bei mir geflossen.
-
Das Buch hat für mich 3,75 Sterne verdient. Irgendwie schafft es nicht die 4 Sterne, aber 3.5 wären auch zu wenig gewesen.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

Gewaltsszenen und vulgäre Ausdrücke

All Saints High - Die Prinzessin
0

Das Buch beginnt mit einer Playlist, da Tainted Love von Soft Cell dort vertreten war, dachte ich dass das Buch ja nur gut sein kann… Jedoch hat schon der Prolog für mich ein anderes Bild gemacht. Ich ...

Das Buch beginnt mit einer Playlist, da Tainted Love von Soft Cell dort vertreten war, dachte ich dass das Buch ja nur gut sein kann… Jedoch hat schon der Prolog für mich ein anderes Bild gemacht. Ich fand es sehr unrealistisch, dass zwei 14 Jährige sich so schnell küssen etc. Außerdem habe ich irgendwie erstmal für alle Charaktere keine Sympathie empfunden.
Nach weiterem Lesen konnte ich dann etwas mit Daria mitfühlen und auch ihre Eifersucht nachvollziehen. Ich finde jedoch manche vulgären ausdrücke unpassend und sie haben der ganzen Geschichte irgendwie nicht gut getan. Zudem fand ich die Beziehung zwischen Daria und dem Direktor äußerst komisch… Die Tatsache, dass ihr schwarzes Buch geklaut wird war sehr vorherzusehen. Zum Ende hin ist die Geschichte jedoch immer besser geworden. Ich fand die Einblicke in die Sichtweisen der Eltern sehr gut und aufschlussreich und auch die Endszene sehr gut gewählt.
-
Abschließend möchte ich sagen, dass ich einige Gewaltdarstellungen unpassend fand, sowie einige Ausdrücke. Das ist jedoch nur meine eingene Meinung. Ich gebe dem Buch 2,5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

leider nicht so gut, wie der erste Teil

The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission
0

! Ich finde diese Reihe ist sehr schön und angenehm für zwischendurch und sie lässt sich sehr leicht lesen.
Ich habe mich total auf den zweiten Teil gefreut, fand ihn jedoch schlechter als den ersten ...

! Ich finde diese Reihe ist sehr schön und angenehm für zwischendurch und sie lässt sich sehr leicht lesen.
Ich habe mich total auf den zweiten Teil gefreut, fand ihn jedoch schlechter als den ersten Teil. Liv wurde im ersten Teil ganz anders dargestellt. Das Buch war weniger witzig als der erste Teil und mir haben die vielen Treffen des Bookclubs gefehlt. Ich finde es nichts desto trotz sehr gut, dass Gewalt bzw. Sexuellebelästigung am Arbeitsplatz thematisiert wurde.
Ich finde Liv und Mack ergeben ein süßes Paar und das Setting auf dem Bauernhof fand ich total cool. Allerdings waren mir die Witze über den Russen auf lange Zeit zu viel und nicht mehr witzig, da es irgendwie die ganze Zeit thematisiert wurde.
Ich gebe dem Buch trotzdem 4 Sterne, da es angenehm zu lesen war und einfach mal leichte Kost war.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 02.10.2020

Nicht das beste Buch von CoHo

Too Late
0

Ich bin mit Asas Charakter überhaupt nicht klar gekommen, er war sehr anstrengend und ging mir auf Dauer total auf die Nerven. Aber auch Sloans Handlungen konnte ich teilweise einfach gar nicht nachvollziehen. ...

Ich bin mit Asas Charakter überhaupt nicht klar gekommen, er war sehr anstrengend und ging mir auf Dauer total auf die Nerven. Aber auch Sloans Handlungen konnte ich teilweise einfach gar nicht nachvollziehen. Ich bin jedoch beeindruckt von der Storyline, hätte mir aber einige Dinge etwas detaillierter gewünscht und andere weniger ausführlich. Ich finde das Ende hat nochmal sehr viel ausgemacht und das Buch noch etwas besser gemacht. Es war spannend und ich persönlich habe nicht mit so einem Ausgang gerechnet. Aber auch der Höhepunkt der Story war sehr plötzlich, leider habe ich dort erstmal nicht ganz durchgeblickt.
-
Alles in allem finde ich das Buch von Colleen Hoover gelungen, es wird jedoch nicht mein liebstes Buch von ihr sein, da ich es teilweise sehr anstrengend fand es zu lesen. Dies hatte ich bei keinem anderen Buch von ihr bisher.
-
Fun fact: Am Anfang kam ich mit den Namen gar nicht zurecht, aufgrund von Greys Anatomie habe ich immer Sloan als den männlichen Protagonisten gehalten…

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere