Profilbild von sunny-girl

sunny-girl

Lesejury Profi
offline

sunny-girl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sunny-girl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 03.01.2020

Flache Story

Castle 10: Crashing Heat - Drückende Hitze
0

Bisher kannte ich Castle nur von der Fernsehserie, die mich gut unterhalten hat. Deshalb wollte ich auch ein Buch davon lesen. Das Buch entspricht in der Stimmung der Serie. Heat und Rook werden als Superhelden ...

Bisher kannte ich Castle nur von der Fernsehserie, die mich gut unterhalten hat. Deshalb wollte ich auch ein Buch davon lesen. Das Buch entspricht in der Stimmung der Serie. Heat und Rook werden als Superhelden dargestellt. Sie sind schön, erfolgreich und super intelligent. Sie lösen den Kriminalfall faktisch im Alleingang und lassen alle anderen alt aussehen. Auch fand ich das ständige erotische Geplänkel mit der Zeit nervig. Auch sonst war die Charakterisierung der Akteure äußerst platt.
Das Buch ist leichte Unterhaltung ohne Anspruch. Kann man zur Unterhaltung schon mal lesen. Ich empfehle das Buch nur Fans der Fernsehserie.
Mehr als 3 Sterne kann ich nicht vergeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.01.2020

Lahmer Krimi

Eisige Weihnachten
0

Die Familie will gemeinsam Weihnachten feiern und hat sich deshalb in einen abgelegenen Hotel im Thüringer Wald eingemietet. Als sie in starken Schneetreiben ankommen ist das Hotel geschlossen. Zum Glück ...

Die Familie will gemeinsam Weihnachten feiern und hat sich deshalb in einen abgelegenen Hotel im Thüringer Wald eingemietet. Als sie in starken Schneetreiben ankommen ist das Hotel geschlossen. Zum Glück kommt die Chefin um nach dem Rechten zu sehen. Nun stehen entspannten Weihnachten nichts im Wege. Natürlich gibt es Reibereien in der Familie und es geschehen merkwürdige Unfälle, die kurioserweise nur Kerstin passieren.
Das Buch wird aus Sicht von Kerstin erzählt. Das Buch ist in einen sehr einfachen Stil geschrieben. Es kam auch keine Spannung auf. Bis zur Hälfte des Buches war mir rätselhaft warum Krimi auf dem Buch steht. Dann nahm die Handlung etwas Fahrt auf, aber das Ende war voraussehbar. Zum Glück war das Buch kurz.
Von mir gibt es keine Leseempfehlung.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 31.12.2019

Interessantes Künstlerporträt

Die Zeit des Lichts
0

Bevor ich dieses Buch gelesen habe, hatte ich noch nichts von Lee Miller und Man Ray gehört. Mir ist dieses Buch durch das auffällige Cover aufgefallen und der Klappentext hat mein Interesse geweckt.
In ...

Bevor ich dieses Buch gelesen habe, hatte ich noch nichts von Lee Miller und Man Ray gehört. Mir ist dieses Buch durch das auffällige Cover aufgefallen und der Klappentext hat mein Interesse geweckt.
In diesen Buch wird hauptsächlich die Zeit in Paris und die Liebesgeschichte von Lee Miller und Man Ray thematisiert. Außerdem gibt es Einschübe aus Lees Zeit als Kriegsreporterin.
Das Buch ist komplett aus Lees Sicht geschrieben. Wir erleben ihre Entwicklung von einen unbedarften Model, das ihr Glück in Paris sucht, zu einer selbstbewussten Künstlerin. Sie lebt in einer destruktiven Beziehung zu Man Ray. Einerseits liebt sie ihn und ihre Zusammenarbeit bringt sie in ihrer künstlerischen Entwicklung voran. Anderseits fühlt sie sich von ihm eingeengt. Gut wird auch das Leben der Künstler in Paris beschrieben. Wir begegnen einigen bekannten Namen.
Mir hat das Buch gut gefallen.

  • Cover
Veröffentlicht am 27.12.2019

Spannend

Knochengrab
0

Das Buch ist der zweite Teil um die FBI-Agentin Sayer Altair. Der Kriminalfall ist in sich abgeschlossen. Für die Rahmenhandlung und dem Verständnis der Handlungsweise der Protagonisten ist es hilfreich ...

Das Buch ist der zweite Teil um die FBI-Agentin Sayer Altair. Der Kriminalfall ist in sich abgeschlossen. Für die Rahmenhandlung und dem Verständnis der Handlungsweise der Protagonisten ist es hilfreich den ersten Band zu kennen.
Im Nationalpark werden in einer Höhle Knochen gefunden die über 20 Jahre alt sind. Der Fall gewinnt an Brisanz als noch zwei wenige Tage alte Leichen gefunden werden. Die Handlung spielt hauptsächlich im Nationalpark mit einen überschaubaren Personenkreis.
Die Geschichte ist zum großen Teil aus Sicht von Sayer geschrieben. Es gibt Einschübe von den entführten Frauen.
Das Buch lässt leicht und flüssig lesen. Die Spannung wird die ganze Zeit hochgehalten. Nur fand ich die Charakterisierung der Personen etwas flach.
Ich fand das Buch nicht so gut wie den ersten Band. Deshalb gibt es eine Stern Abzug.

Veröffentlicht am 23.12.2019

Spannend

Zack Herry / In den Klauen des Falken
0

Das Buch ist der fünfte Fall um Zack Herry und sein Team. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Die Rahmenhandlung um das Privatleben der Ermittler zieht sich durch alle Bände, ist aber nicht sehr dominant. ...

Das Buch ist der fünfte Fall um Zack Herry und sein Team. Das Buch ist in sich abgeschlossen. Die Rahmenhandlung um das Privatleben der Ermittler zieht sich durch alle Bände, ist aber nicht sehr dominant. Das Buch kann sehr gut als Einzelband gelesen werden.
Am Anfang gerät Zack in einen Terroranschlag und erschießt ein junges Mädchen, fast noch ein Kind. Im bleibt kaum Zeit das Geschehen zu verarbeiten, denn er wird als Kontaktperson in einen Drogendeal ausgewählt. Der bisherige Kontaktmann wurde brutal ermordet. Ohne es zu ahnen wird er immer mehr in die kriminellen Machenschaften seines Gegners hineingezogen. Leider zieht er sich in Supermanmanier immer wieder aus der Affäre. Dadurch wird die Figur unglaubwürdig.
Das Buch ist super spannend geschrieben. Es liest sich leicht weg. Es ist leichte Unterhaltung ohne Anspruch. Es ist kein typisch skandinavischer Krimi, eher ist er amerikanisch angehaucht.
Von mir gibt es 4 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere