Profilbild von sunny-girl

sunny-girl

Lesejury Star
offline

sunny-girl ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit sunny-girl über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 16.12.2023

Sommerkrimi

In Schweden stirbt es sich am schönsten
0

Peter Vinston will eigentlich nur Urlaub machen uns mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen. Doch dann wird ein Antiquitätenhändler ermordet. Tove Esping will sich endlich beweisen, bekommt aber wieder ...

Peter Vinston will eigentlich nur Urlaub machen uns mehr Zeit mit seiner Tochter verbringen. Doch dann wird ein Antiquitätenhändler ermordet. Tove Esping will sich endlich beweisen, bekommt aber wieder Vinston vorgesetzt. Dadurch entstehen immer wieder Kabbeleien. Das Buch ist ein klassischen Whodunit. Dem Autor gelingt es immer wieder falsche Fährten zu legen bis zur überraschenden Auflösung. Ansonsten geht es beschaulich voran. Die Figurenzeichnung gefällt mir. Auch werden einige Gags eingebaut, wie die verfressene Katze, die sich als 3 gleichfarbige Katzen herausstellt.
Das Buch ist Urlaubslektüre zum entspannen. Mir hat es gut gefallen und ich hoffe, die Reihe wird fortgesetzt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.12.2023

Familientragödie

Verlogen
0

Auch in ihren zweiten Buch vorbindet die Autorin gekonnt einen Kriminalfall mit einer Familientragödie.
In einer Höhle in einen Lavafeld wird die Leiche einer Frau gefunden. Es stellt sich heraus, dass ...

Auch in ihren zweiten Buch vorbindet die Autorin gekonnt einen Kriminalfall mit einer Familientragödie.
In einer Höhle in einen Lavafeld wird die Leiche einer Frau gefunden. Es stellt sich heraus, dass es die vor sieben Monaten verschwundene Marianna ist. Damals war von einen Selbstmord ausgegangen, aber es stellt sich heraus, dass sie erschlagen wurde. Die Polizei tappt im Dunklen und rollt die Vorgänge ihres Verschwindens wieder auf.
Das Buch wird aus zwei Perspektiven erzählt. Einmal verfolgen wir die Ermittlungen der Polizei und auch die persönlichen Entwicklungen von Elma. In einen anderen Strang erzählt eine junge Mutter. Es ist lange nicht klar um wem es sich handelt.
Die Autorin beschreibt die zerrütteten Beziehungen und wie sich daraus eine Tragödie entwickelt. Das Buch ist kein typischer Krimi sondern eher ein Familienroman.
Das Buch ist der zweite Band der Reihe. Er ist in sich abgeschlossen und kann auch gut ohne Kenntnis des Vorgängers gelesen werden.
Mir hat das Buch gut gefallen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
Veröffentlicht am 30.11.2023

Hat mich nicht gepackt

Die Erfindung des Lächelns
0

Das Buch spielt ab 1911 in Paris. Das berühmte Gemälde der Mona Lisa wird aus dem Louvre gestohlen. Anschließend tauchen wir in die Welt von Montmartre ein. Hier tummeln sich Künstler, die gehobene Gesellschaft ...

Das Buch spielt ab 1911 in Paris. Das berühmte Gemälde der Mona Lisa wird aus dem Louvre gestohlen. Anschließend tauchen wir in die Welt von Montmartre ein. Hier tummeln sich Künstler, die gehobene Gesellschaft aber auch Hochstapler, Kriminelle und die sogenannten Anarchisten, die eigentlich auch nur eine Diebesbande sind. Wir begegnen vielen schillernden Gestalten wie Pablo Picasso, einer unkonventionellen Tänzerin und einen durchgeknallten Magier. Der Autor lässt die Boheme aufleben. Die Geschichte wird aus Sicht der verschiedenen Personen erzählt, so dass man als Leser einen Wissensvorsprung vor den handelnden Personen hat. Dadurch kam keinerlei Spannung auf. Das Buch dümpelt so vor sich hin. Mich konnte es einfach nicht packen. Auch hat mich der Schreibstil irritiert. Er schwankt zwischen ansprechend und sehr einfach.
Von mir gibt es nur 3 Sterne und keine Leseempfehlung

Veröffentlicht am 22.11.2023

Gelungene Fortsetzung

Dunkle Verbindungen
0

Das Buch ist inzwischen der sechste Band der Reihe. Da ich jedes Buch der Reihe verschlungen habe, habe ich mich schon auf den neuen Band gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Für mich ist das Buch wie ...

Das Buch ist inzwischen der sechste Band der Reihe. Da ich jedes Buch der Reihe verschlungen habe, habe ich mich schon auf den neuen Band gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Für mich ist das Buch wie nach Hause kommen. Auch in diesen Buch nimmt das Privatleben der Akteure einen großen Raum ein. Die Beschreibung der Landschaft uns des leckeren Essens macht Lust auf Urlaub. Natürlich kommt der Kriminalfall nicht zu kurz. Dadurch, dass der Fall auch aus Sicht der Räuber erzählt wird, hat man als Leser einen Wissensvorsprung vor der Polizei. Trotzdem bleibt die Spannung erhalten. Interessant fand ich auch die Wandlung von Duarte.
Das Buch ist in sich abgeschlossen. Es kann als Einzelband gelesen werden. Es wird das Wichtigste aus den Vorgängerbänden erklärt. Das ist für Reihenjunkies etwas ermüdend.
Das Buch hat mich gut unterhalten. Von mir gibt es 4,5 Sterne und eine Leseempfehlung.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.11.2023

Gelungene Fortsetzung

Die Richterin und das Erbe der Toten
0

Das Buch ist inzwischen der sechste Band der Reihe. Das Buch ist in sich abgeschlossen und kann als Einzelband gelesen werden. Da auch in diesen Buch das Privatleben der Ermittler viel Raum einnimmt, macht ...

Das Buch ist inzwischen der sechste Band der Reihe. Das Buch ist in sich abgeschlossen und kann als Einzelband gelesen werden. Da auch in diesen Buch das Privatleben der Ermittler viel Raum einnimmt, macht das Lesen mehr Spaß wenn man die Vorgängerbände kennt. Mathilde und Rachid sind nun endlich ein Paar. Auch den anderen liebenswerten Personen begegnen wir wieder. In diesen Buch gibt es anfangs einige sonderbare Morde, die irgendetwas mit der Brandkatastrophe vor 20 Jahren zu tun haben. Nachdem die Ereignisse von damals aufgerollt werden, kann der Fall gelöst werden.
Das Buch hat die gewohnte Qualität. Es ist ein guter Regionalkrimi. Mir hat er einige beschauliche Lesestunden bereitet.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere