Profilbild von tabeas_booktime

tabeas_booktime

aktives Lesejury-Mitglied
offline

tabeas_booktime ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit tabeas_booktime über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 23.10.2017

Super Message

Pretty
0 0

Autor: Georgia Clark

Verlag: LYX

Seiten: 512

Preis: 12,90 Euro

Inhalt:
Welchen Preis würdest du zahlen, um nicht mehr einfach nur gewöhnlich zu sein?

Evie, Krista und Willow sind vor allem eins: ...

Autor: Georgia Clark

Verlag: LYX

Seiten: 512

Preis: 12,90 Euro

Inhalt:
Welchen Preis würdest du zahlen, um nicht mehr einfach nur gewöhnlich zu sein?

Evie, Krista und Willow sind vor allem eins: durchschnittlich. Seit die drei Freundinnen das College hinter sich gebracht haben, versuchen sie, ihr Leben in New York einigermaßen auf die Reihe zu bekommen. Dass sich ihr Alltag kein bisschen so gestaltet, wie sie es aus Filmen und TV-Serien kennen, wird ihnen schnell klar. Statt teurer Schuhe, glamouröser Jobs und Cocktails rund um die Uhr schlagen sie sich mit fiesen Chefs, zu hohen Mieten und desaströsen Online-Dates herum.

All das ändert sich, als ihnen eines Tages ein Wundermittel namens Pretty in die Hände fällt. Ein einziger Tropfen soll genügen, um jedem Menschen zu unglaublicher Schönheit zu verhelfen. Evie, Krista und Willow probieren es aus - und sind von einer Sekunde auf die andere alles andere als normal.

Schön zu sein verändert ihr Leben. Mit einem Mal ergeben sich Chancen, die zuvor undenkbar gewesen wären, Türen öffnen sich, die stets fest verschlossen waren. Es ist wie ein Traum, alles scheint möglich. Doch je öfter die drei einen Tropfen von Pretty zu sich nehmen und je mehr Zeit sie in ihrem neuen Körper verbringen, desto dringender wird die Frage: Was geschieht, wenn sie Pretty aufgebraucht haben und sie zu ihrem normalen Ich zurückkehren? Wissen sie überhaupt noch, wer sie wirklich sind?




Meinung:
Ich bin total blind an das Buch gegangen, denn ich wusste nur das es irgendwie um einen Schönheitstrank geht und da mich ein Buch aus dem LYX Verlag noch nie enttäuscht hat, wollte ich das Buch total gerne lesen.
Am Anfang wusste ich gar nicht so recht, ob das meine Geschichte ist, doch ich musste bereits auf den ersten Seiten lachen und auf irgendeine Art hat mich die Geschichte um die drei Frauen Evie, Krista und Willow fasziniert.

Evie hasst ihren Job bei dem Magazin Salty und ist gleichzeitig auf nicht erfolgreicher Partner suche. Willow ist Fotografin, doch ihre neue Ausstellung läuft nicht wirklich gut, zudem macht ihr erfolgreicher Vater auch noch Druck. Krista ist arbeitslose Schauspielerin, die ihr Jurastudium abgebrochen hat und nun vor einem Berg Schulden steht. So habe sich die drei Freundinnen ihr Leben nicht vorgestellt, doch als Krista sich nach einem misslungendenVorsprechen in einer Bar verkriecht, trifft sie eine alte Bekanntschaft-eine Kollegin aus dem Theaterkurs, doch sie sieht total verändert aus. So bekommen die drei Freundinnen das Pretty, doch zu Beginn sind sie kritisch, denn was macht Pretty aus ihnen?



Das müsst ihr natürlich selber lesen, denn mir hat das Buch total gut gefallen. Ich hatte durch die ganzen Lobkommentare auf dem Klappentext hohe Erwartungen und war zu Beginn ein wenig skeptisch, doch es wurde mit jeder Seite besser, sodass ich die letzte Hälfte des Buchs auch in einem Rutsch gelesen habe, da es mich total gefesselt hat und einfach wissen musste, wie die Geschichte endet.

Das Buch ist aus der dritten Person geschrieben, da die Autorin aus Evies, Wilows und Kristas Sicht schreibt, sodass teilweise drei Handlungsstränge entstehen, was die Autorin total gut umgesetzt hat.
Durch die Unterschiedlichen Persönlichkeiten, Berufe und das Setting in New York wurde es nie langweilig und urkomische und geniale Situationen entstehen. Auf teilweise schon albernen Art beschreibt die Autorin was Pretty mit den Frauen macht, nur damit sie perfekt sind, was richtig klasse gemacht wurde, denn genau das zeigt, was Oberflächlichkeit mit einem macht. Feminismus, Selbstfindung und Sexualität und noch so viele aktuelle Thematiken werden aufgegriffen und gekonnt von den Protagonistinnen verkörpert. Mehr möchte ich auch gar nicht verraten, denn ich war selber sehr positiv überrascht, was da alles auf mich zugekommen ist:)
Das Buch hat eine großartige Message übermittel, weshalb ich es nur jedem empfehlen kann, denn ich denke, dass sich jeder in der Geschichte wiederfindet und deshalb mitfiebern kann.

Bewertung:
Sympathische Charaktere und eine schräge Geschichte mit Tiefgang zeichnen "Pretty" aus.



Veröffentlicht am 16.10.2017

Schönes Buch für zwischendurch

Lucy & Gabriel
0 0

Autor: Monica Murphy

Verlag: Heyne

Seiten: 381

Preis: 9,99 Euro


Inhalt:
Gabriel sitzt den Sommer über bei seiner verkorksten Familie fest und langweilt sich zu Tode. Er sucht nach einem Abenteuer ...

Autor: Monica Murphy

Verlag: Heyne

Seiten: 381

Preis: 9,99 Euro


Inhalt:
Gabriel sitzt den Sommer über bei seiner verkorksten Familie fest und langweilt sich zu Tode. Er sucht nach einem Abenteuer und wird im gut aussehenden Mädchen von nebenan fündig. Sofort üben die beiden eine unwiderstehliche Anziehungskraft aufeinander aus. Bald verbringen sie jede Minute zusammen. Doch Lucy ist nicht, wofür Gabriel sie hält ...

Meinung:
Das Buch habe ich seit langem mal wieder in ein paar Tagen gelesen, da ich in letzter Zeit leider ein paar Bücher gelesen hatte, die mir nicht so zugesagt haben.
Fair game-Lucy&Gabriel war genau das richtige Buch, was mich mitreißen konnte und mich gut unterhalten hat.




Besonders ausschlaggebend war vermutlich der flüssige und angenehme Schreibstil von Monica Murphy, der einen nur so durch die Seiten fliegen ließ.
Auch die Geschichte um die Protagonisten Lucy und Gabriel hat mir gefallen. Lucy war von Beginn an sympathisch, auch wenn mich ihre Unsicherheiten manchmal gestört haben.
Gabriel war auf jeden Fall ein solider Charakter, der aber auch nicht allzu besonders war.

Am Anfang herrscht zwischen den beiden ein Knistern, was das Buch so gut rüber gebracht hat und ich richtig mitfiebern konnte und auch ein bisschen süchtig gemacht hat.
Gabriel muss nämlich seine Ferien mit seiner Familie verbringen und gleichzeitig wollen seine Eltern ihn auch noch verkuppeln.
Seinen reichen Eltern wäre es am liebsten, wenn Gabriel ein reiches Mädchen heiratet.
Blöd nur, dass Gabriel nur Augen für Lucy hat.
Die beiden haben einen kurzweiligen Sommerflirt und Lucy macht sich keine Gedanken als sie Gabriel erzählt, dass sie genau so ein reiches Mädchen ist.



Die Handlung war ein wenig schleppend und es ist wenig passiert, aber das hat Monica Murphy sogar in der Danksagung erwähnt und genau das macht mir die Autorin so sympathisch, was mir wieder rum das Buch schmackhafter macht.

Was ich wirklich schade finde ist, dass die erste Hälfte deutlich stärker war, als die zweite Hälfte. Das liegt vermutlich daran, dass das Knistern zwischen den Protagonisten in den Hintergrund rückt.

Bewertung:
Ein schöner, sommerlicher New Adult Roman für zwischendurch.




Veröffentlicht am 16.10.2017

Bester Teil der Reihe!

Alexandria & Tristan
0 0

Autor: Monica Murphy

Verlag: Heyne

Seiten: 430

Preis: 9,99 Euro

Inhalt:
Alexandria will nur ein normales Leben führen, aber sie ist pleite. Nachdem ihre Eltern wegen Veruntreuung im Gefängnis gelandet ...

Autor: Monica Murphy

Verlag: Heyne

Seiten: 430

Preis: 9,99 Euro

Inhalt:
Alexandria will nur ein normales Leben führen, aber sie ist pleite. Nachdem ihre Eltern wegen Veruntreuung im Gefängnis gelandet sind, schreibt sie sich mit dem Mädchennamen ihrer Mutter am College ein und versucht ihr Bestes, jemand anderes zu sein. Auf einer Party lernt sie Tristan kennen: reich, faul und egozentrisch. Als er sie anmacht, schüttet sie ihm ihr Bier über den Kopf, aber das stößt ihn nicht ab. Im Gegenteil: Tristan liebt nichts mehr als eine Herausforderung ...

Meinung:
"Fair game-Alexadria&Tristan" ist der dritte von vier Teilen der Fair game Reihe und es geht wie der Titel schon sagt um Alexandria und Tristan:) Tristan kennt man schon aus den anderen Teilen, der mir dort auch schon recht sympathisch war. Die beiden lernen sich auf einer Party kennen und mögen sich eigentlich gar nicht, doch sie verbringen immer mehr Zeit miteinander und merken schnell, dass sie da mehr ist. Dennoch möchte Tristan aus Prinzip keine Beziehung und auch Alexadria möchte sich auf ihr Studium konzentrieren. Trotzdem können sie die Finger nicht von einander lassen...



Die beiden Protagonisten waren mir sehr sympathisch und haben für mich gut harmoniert. Die Atmosphäre war in diesem Buch sehr entspannt und unaufgeregt, was ein sehr stimmiges Bild abgegeben hat, wodurch ich mich in diesem Buch und in der Geschichte sehr wohlgefühlt habe.
Es ist gar nicht viel in diesem Buch passiert, was aber die liebenswürdigen Charaktere und die schönen Monologe und Dialoge ausgleichen konnten.
Die Geschichte war für mich auch in keinster Weise oberflächlich, was zum Teil beim zweiten Teil so war. (Den ersten Band habe ich nicht gelesen, weshalb ich das nicht vergleichen kann.)

Monica Murphys Schreibstil fand ich in diesem Band ganz besonders klasse, wodurch ich die 430 in zwei Tagen fast schon inhaliert habe:) Das Buch hat mich also zwei regnerische Tage begleitet und hat perfekt in diese Jahreszeit gepasst!

Ich kann und möchte eigentlich gar nicht mehr sagen, denn der Klappentext spoilert leider schon wieder Handlungen, die auf den letzten Seiten passieren, was ich super schade finde, denn das hat mir den einen oder anderen Überraschungsmoment genommen.

Bewertung:
Das Buch war einfach durchgehend gut und hat mich ein paar gemütliche Stunden begleitet. Wer eine ruhige und freche Liebesgeschichte sucht, ist mit diesem Buch sicher gut bedient!



Veröffentlicht am 16.10.2017

Etwas schwach...

Die Wellington-Saga - Verlangen
0 0

Autor: Nacho Figueras

Verlag: Blanvalet

Seiten: 315

Preis: 12,99 Euro

Inhalt:
Antonia, die umwerfend schöne und uneheliche Tochter des berühmten Carlos Del Campo, war schon immer die Außenseiterin ...

Autor: Nacho Figueras

Verlag: Blanvalet

Seiten: 315

Preis: 12,99 Euro

Inhalt:
Antonia, die umwerfend schöne und uneheliche Tochter des berühmten Carlos Del Campo, war schon immer die Außenseiterin der Familie. Auch ihr großes Talent im Umgang mit Pferden half ihr bislang nicht, den Respekt des Del-Campo-Clans zu erlangen. Als sie den charmanten Lorenzo kennenlernt, findet sie endlich die Geborgenheit, die sie schon so lange sucht. Aber Antonias Vergangenheit bedroht ihr neugewonnenes Glück …

Meinung:
Das Cover ist mal wieder ein Traum und der blaue Schriftzug gefallt mir von allen drei Bänden am besten. Nachdem mir der zweite Teil, im Gegensatz zum ersten, sehr gut gefallen hat, dachte ich, dass der dritte da auch wieder mithalten kann und ich habe mich sehr auf das Buch gefreut. Leider fand ich den letzten Teil der Welligton Saga nicht ganz so stark, wie den zweiten Teil, aber dennoch viel besser als den ersten Band.



Nachdem man Antonia schon in den ersten Teilen kennengelernt hat, war ich sehr gespannt ihr Geschichte zu Lesen und es ging zwischen Enzo und Antonia auch schnell zur Sache. Die ersten 50 Seiten fand ich ein bisschen lahm, aber dann wurde es kurzzeitig richtig gut und ich war schon total begeistert, aber leider ging das Auf und Ab weiter.
Enzo und Antonia sind schon seit mehreren Jahren beste Freude und beide empfinden mehr für einander, was bereits sehr schnell klar wurde, was ich ein wenig verwunderlich fand, denn so war die ganze Liebesgeschichte schon auf den ersten 100 Seiten erzählt, dennoch gab es natürlich weiterhin Konflikte, die ich von der Idee klasse fand, nur leider ging dadurch die Beziehung der Protagonisten unter. Ganz besonders Enzo wurde so gut wie nie erwähnt und man hat fast nichts über seinen Charakter erfahren. Antonia fand ich sympathisch, aber sie wird auch keine Protagonistin sein, an die man sich erinnert.



Das Setting fand ich wie immer gelungen, auch wenn in diesem Teil wieder sehr das Sportlerherz des Autors durchgekommen ist, weshalb ich die ein oder andere Passage auch übersprungen habe, denn ich bin ehrlich gesagt kein Pferdefan:)
Der Schreibstil war wieder sehr flüssig, wobei ich bei diesem Teil des öfteren über die Wortwahlen gestolpert bin, was die Dialoge und Gedanken ein wenig unpersönlich gemacht hat. Dennoch hat mir auch im diesem Band wieder sehr gut gefallen, dass viele spanische Wörter und Ausdrücke verwendet wurden!

Abschließen kann ich sagen, dass ich mir mehr erhofft habe, der Band aber dennoch eine gute Geschichte erzählt hat.

Bewertung:
Gute Geschichte, aber das Potenzial wurde nicht ausgenutzt.



Veröffentlicht am 16.10.2017

ERwartungen wurden leider nicht ganz erfüllt

Deadly Ever After
0 0

Autor: Jennifer L. Armentrout

Verlag: Piper

Seiten: 414

Preis: 10 Euro

Inhalt:
Vor zehn Jahren entkam Sasha nur knapp einem Serienkiller, der mehrere Frauen auf bestialische Weise hingerichtet und ...

Autor: Jennifer L. Armentrout

Verlag: Piper

Seiten: 414

Preis: 10 Euro

Inhalt:
Vor zehn Jahren entkam Sasha nur knapp einem Serienkiller, der mehrere Frauen auf bestialische Weise hingerichtet und als Bräute drapiert hat. Schwer traumatisiert verließ sie ihre Heimat und brach alle Kontakte ab. Doch nun kehrt sie zurück, um ihrer Mutter im Hotel zu helfen. Als Sasha ihren attraktiven Exfreund Cole, mittlerweile FBI-Agent, wiedersieht, verspürt sie sofort heißes Herzklopfen. Und Cole hat auf sie gewartet. Doch bevor die beiden ihre Sehnsucht stillen können, wird eine tote Frau geborgen. Genau dort, wo der Serienkiller vor zehn Jahren seine Leichen deponierte …

Meinung:
Das Cover hat mich sofort angesprochen, denn durch das dunkelrot bekommt man direkt Lust auf eine blutige Story und ich mag den Schreibstil von Jennifer L. Armentrout sehr gerne. Auch der Klappentext klang richtig gut und viel versprechend, weshalb ich das Buch auch sofort begonnen habe.

Das Buch beginnt mit einem Prolog aus der Sicht des Bräutigams, wodurch direkt Spannung erzeugt wird. Gerade am Anfang ging es direkt spannend los, da ich das Bedürfnis hatte schnell zu wissen, was alles in der Vergangenheit passiert ist. Schnell wird klar, dass Sasha immer noch unter den Folgen der Entführung vor 10 Jahren leidet. Dennoch kommt sie wieder nach Hause zu ihrer Mutter. Ihre Mutter besitzt eine Pension und Sashas Traum war es schon immer diese einmal zu leiten. Es ist 10 Jahre her, dass Sasha die Stadt verlassen hat, nachdem der Bräutigam sie entführt hat und sie fliehen konnte. Doch als sie zurück kommt, gesehen immer wieder komische Ereignisse und es stellt sich die Frage, ob all das mit ihrer Rückkehr in Verbindung steht. Und dann ist da noch Cole, den Sasha seit 10 Jahren nicht mehr gesehen hat...



So viel zum Aufbau der Geschichte. Die Idee mit einem Mörder, der Frauen als Bräute drapiert ist sicherlich nicht neu und es hat mich gerade zu Beginn sehr stark an die Folge "der Puppenmacher" aus Arrow Staffel 2 erinnert.
Leider gab es für mich keinen richtigen Höhepunkt in der Geschichte. Es herrschte zwar eine schwache konstante Spannung, aber es gab in meinen Augen keinen richtigen Knall, da ich mir bei der Hälfte schon denken konnte wer der Täter ist, denn es gab gar nicht so viele Personen und da der Täter bekanntlich immer jemand ist, den man kennt, bin ich sehr schnell auf die Lösung gekommen.
Auf dem Cover steht "Sexy crime" und es war mir von beiden Komponenten leider zu wenig. Die Auflösung am Ende war wirklich gut, aber im Verlauf der Geschichte, gab es einfach zu wenig "Schocker" und ich habe mir ein bisschen mehr "sexy" von Sasha und Cole erwartet. Ja, die Liebesgeschichte war süß und alles, aber ich weiß, dass JLA das besser kann!

Vielleicht habe ich auch zu hohe Erwartungen gehabt, denn ihr anderes Buch "Dreh dich nicht um", welches auch in Richtung Thriller ging, hat mir damals richtig gut gefallen und mir Gänsehaut bereitet.
Dennoch war der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout wie gewohnt gut und es ließ sich schnell lesen.


Bewertung:
Ich habe mir ein bisschen mehr Spannung und Erotik gewünscht, dennoch war die Geschichte gut durchdacht und schön geschrieben.