Profilbild von teammalec

teammalec

Lesejury Profi
offline

teammalec ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit teammalec über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.07.2017

Lustig und dunkel!

In der Liebe ist die Hölle los
0 0

Im Buch "In der Der Liebe ist die Hölle los" geht es um Catalea Morgenstern, die ein fast normaler Teenager ist. Nur, dass ihr Vater der Teufel ist und sie mit seiner Firma, der Hölle, einfach nicht in ...

Im Buch "In der Der Liebe ist die Hölle los" geht es um Catalea Morgenstern, die ein fast normaler Teenager ist. Nur, dass ihr Vater der Teufel ist und sie mit seiner Firma, der Hölle, einfach nicht in Ruhe lässt. Sie wird immer tiefer hineingezogen in die Firma, dabei will sie das eigentlich gar nicht-oder doch?

Das Cover ist ansprechend gestaltet und sieht durch seine schwarz-rosa Farbgebung passend zum Buch aus.

Mir war Catalea von Anfang an sympathisch. Sie ist genau wie der Schreibstil des Buchs: Frech, voll schwarzem Humor und immer für einen Spaß zu haben.

Das Buch ist überaus lustig, was einerseits am Schreibstil liegt und andererseits an den Auszügen aus dem Ratgeber der Toten, die immer wieder eingefügt werden, und mein persönliches Highlight in dem Buch sind.

Die Handlung ist spannungsgeladen und man fiebert mit den Personen mit und kann es kaum erwarten, bis man mehr erfährt.

Das Buch war einfach nur toll und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band!
Für mich ein absolutes Traumbuch.

Veröffentlicht am 18.07.2017

Na ja...

Shutter Man
0 0

Im Buch "Shutter Man" geht es um die teuflische Familie Farren, die seit Jahren eine Ganze Stadt in Angst und Schrecken versetzt.
Nun gibt es einen weiteren Mord, und der Zusammenhang zu den Farrens ...

Im Buch "Shutter Man" geht es um die teuflische Familie Farren, die seit Jahren eine Ganze Stadt in Angst und Schrecken versetzt.
Nun gibt es einen weiteren Mord, und der Zusammenhang zu den Farrens ist schnell hergestellt. Wird es der Polizei gelingen, der verbrecherischen
Familie ein für alle Mal das Handwerk zu legen?

Das Cover ist passend zum Genre des Buchs gestaltet, hat aber keinen wirklichen Bezug zur Handlung.

Der Thriller konnte mich nicht wirklich überzeugen. Für mich liest er sich eher wie ein Krimi. Es ist ein Buch, das Teil einer längeren Reihe ist, trotzdem kann man der Handlung eigentlich ganz gut folgen. Allerdings gibt es sehr viele Personen, sodass man schnell mal den Überblick verliert. Auch die zahlreichen Zeitsprünge sorgen für Verwirrung.

Wer das Buch liest, sollte das auf jeden Fall an einem Stück tun, sonst ist die Gefahr, nicht mehr mitzukommen groß.

Am Schreibstil ist grundsätzlich nichts auszusetzen, allerdings tritt die Handlung manchmal auf der Stelle, und man fragt sich, wann es endlich weitergeht.

Somit für mich ein durchschnittliches Buch, das nicht schlecht ist, aber auch nicht besonders gut.

Veröffentlicht am 13.07.2017

Elektrifizierende Spannung!

Die Gabe
0 0

Das Buch, welches von Naomi Alderman beginnt mit einem Paukenschlag: Scheinbar können Frauen seit neuestem Blitze entwickeln und setzen diese rücksichtslos gegen ihre-zumeist männliche- Umwelt ein.
Die ...

Das Buch, welches von Naomi Alderman beginnt mit einem Paukenschlag: Scheinbar können Frauen seit neuestem Blitze entwickeln und setzen diese rücksichtslos gegen ihre-zumeist männliche- Umwelt ein.
Die Fähigkeiten scheinen sich sogar noch zu steigern, schon bald zittert die Männerwelt.
Das Buch erzählt sowohl die Geschichte dieses Vorgangs, als es auch durch verschiedene Skizzen und Illustrationen einen wissenschaftlichen und realen Touch bekommt.

Was besonders auffällt ist, dass die beiden Geschlechter die Rollen getauscht haben, Frauen verfallen zunehmend in "männliche" Verhaltensmuster, während die Männer sich nachts kaum noch allein nach draußen trauen.
Die Welt, wie wir sie kennen, scheint aus den Fugen zu geraten.


Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, sodass man sehen kann, wie sowohl Frauen als auch Männer mit der veränderten Situation umgehen.

Der Schreibstil war meist flüssig, aber nicht durchgehend, sodass man zwischendurch manchmal das Gefühl hatte, auf der Stelle zu treten. Das konnte jedoch dem tollen Gesamteindruck nicht viel anhaben.

Wer ein Buch sucht, das zum Nachdenken anregt und sowohl politisch als auch gesellschaftlich Kritik übt, der ist mit "Die Gabe" genau richtig!

Veröffentlicht am 11.07.2017

Schwimmtastisch!

Jana im Schwimmbad
0 0

Schwimmen lernen ist wichtig-und Kindern muss das auf spielerische Art nahegebracht werden. Dieses Buch leistet hierzu einen guten Beitrag.
Die Schwimmanfängerin Jana erlebt einen schönen Nachmittag im ...

Schwimmen lernen ist wichtig-und Kindern muss das auf spielerische Art nahegebracht werden. Dieses Buch leistet hierzu einen guten Beitrag.
Die Schwimmanfängerin Jana erlebt einen schönen Nachmittag im Schwimmbad. Hier wird sie mit den Baderegeln konfrontiert, die sie bereits zuvor im Schwimmkurs gelernt hat.
Doch die Regeln einzuhalten ist gar nicht so einfach... denn die anderen Kinder halten sich auch nicht daran.
Nun muss Jana stark sein und trotzdem alles richtig machen.
Hier wird den Kindern auf lockere Weise beigebracht, wie man sich im Schwimmbad verhalten soll, um sich und andere nicht zu gefährden.
Außerdem wird von Freundschaft und Hilfsbereitschaft erzählt.
Anschließend gibt es noch ein kleines Quiz, um die Regeln zu festigen, die dann noch am Ende des Buches aufgeführt sind. 

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und ich kann sie allen Menschen empfehlen, die ihren Kindern das Schwimmen näherbringen wollen!


Veröffentlicht am 11.07.2017

Spannend und lesenswert!

Die Tochter des Seidenhändlers
0 0

Die Geschichte spielt in Vietnam und der zeitliche rahmen sind die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Die Geschichte thematisiert den Krieg in Vietnam und erzählt die bewegende Jugend von Nicole, die ...

Die Geschichte spielt in Vietnam und der zeitliche rahmen sind die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts. Die Geschichte thematisiert den Krieg in Vietnam und erzählt die bewegende Jugend von Nicole, die mit ihrer Schwester und ihrem Vater in Hanoi wohnt.

Das Buch hat mich restlos überzeugt. Der Schreibstil war flüssig, die Handlung spannend und man hat viel geschichtliches Wissen gewonnen.

In die Handlung sind viele teils sehr detaillierte Beschreibungen eingebaut, sodass man sich die Umgebung und die Landschaft bildhaft vorstellen kann.

Die Geschichte ist durchgehend aus Nicoles Sicht geschrieben wodurch man einen guten Einblick in ihre Gefühlswelt bekommt.
Außerdem kommt deutlich zutage, dass man im Krieg niemandem vertrauen kann und dass es nicht den Bösen und den Guten gibt. So wie Nicole zwischen den Parteien hin und hergerissen ist, geht es vielen Menschen, die Krieg erleben. Das Buch zeigt hier ganz deutlich die Problematik auf.

Alles in allem hat mich das Buch komplett überzeugt und ist seine 5 Sterne wert!