Profilbild von tinkerbellbooks

tinkerbellbooks

aktives Lesejury-Mitglied
offline

tinkerbellbooks ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit tinkerbellbooks über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 07.06.2020

Tolles Buch

Periode ist politisch
0

Franka Frei, hat mit diesem Buch, ein absolut wichtiges und weltbewegendes Manifest geschaffen, welches meiner Meinung nach von jedem gelesen werden muss.

In diesem Buch geht es um viele wichtige Themen, ...

Franka Frei, hat mit diesem Buch, ein absolut wichtiges und weltbewegendes Manifest geschaffen, welches meiner Meinung nach von jedem gelesen werden muss.

In diesem Buch geht es um viele wichtige Themen, wie Menstruation, Kapitalismus und Umweltverschmutzung. Das Augenmerk liegt hauptsächlich auf dem Thema Periode und Menstruation. Die Autorin, hat einen fesselnden Einstieg geschaffen und ich find auch die Abwechslung zwischen Fakten und Geschichten sehr gelungen.
Franka Frei gibt ihn ihrem Buch wichtige Fakten und Informationen wieder und lässt dabei ihre Erlebnisse oder Geschichten der Freunde gut mit einfließen. Sie erklärt ganz deutlich anhand von Beispielen aus dem Leben was alles an dem Thema Periode mit dran hängt und schafft Mythen und Sagen aus der Welt.
Ihre Erzählweise ist mit viel Sarkasmus und witzig geprägt, auch wenn man bei vielen Themen echt schlucken muss.
Ich find es absolut herausragend, wie sie unterschiedliche Länder miteinander vergleicht und man dann doch feststellt das alle in den Grundgedanken gleich sind.

Ich persönlich werde das Buch vielen Menschen weiterempfehlen und bin sehr froh es gelesen zu haben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.05.2020

Ein Standard Buch

Verloren sind wir nur allein
0

Ich muss tatsächlich sagen, das ich gar nicht so begeistert von dem Buch bin, es ist nicht schlecht oder so, aber ich finde die Geschichte ist so typisch. Ein Mädchen mit einer schweren Vergangenheit und ...

Ich muss tatsächlich sagen, das ich gar nicht so begeistert von dem Buch bin, es ist nicht schlecht oder so, aber ich finde die Geschichte ist so typisch. Ein Mädchen mit einer schweren Vergangenheit und ein Sunnyboy mit dem gleichen Problem. Jeder geht seinen Weg bis Sie irgendwann raufen sie sich zusammen und helfen sich gegenseitig.
Ich finde es schade, dass solche Geischten circa immer ähnlich ablaufen.

Eines muss ich der Autorin jedoch lassen Charakter gestalten kann sie echt ziemlich gut und auch die Nebenstories die entstehen sind absolut toll gelungen. Auch mag ich ihren Schreibstil sehr, denn er ist einfach und gut zu lesen.

Cover: Ich finde die Farben des Covers sehr schön geählt und ich liebe Blumen auf dem Cover, ich finde es ist ein echter Blickfang.

Fazit: Ich gebe "Verloren sind wir nur allein" 4/5 Sterne, einfach weil es nicht schlecht ist, aber auch nichts neues ist.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 09.06.2019

Eine Geschichte der Selbstfindung

Glück ist meine Lieblingsfarbe
0

Klappentext: Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. ...

Klappentext: Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.

Meine Meinung: Alle Protagonisten, sind hervorragend kreiert, sie sind so individuell und passen doch wie diw Faust aufs Auge zusammen.
„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist ein humorvolles und Leben veränderndes Buch.
Es zeigt uns auf wie schön die einfachen Dinge im Leben doch sein können und das man einfach auf die richtige Liebe abwarten muss. Es ist ein Buch über Glück, Liebe und Selbstfindung, es zeigt uns was im Leben wirklich wichtig ist und aus diesem Buch nimmt jeder etwas mit.

Krestina Günaks Schreibstil ist einzigartig, erfrischend und besonders.
Er ist leicht und flüssig zu lesen, er lässt keine Lücken und erfüllt das ganze.

Fazit: „Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist ein super gelungenes Buch, welches ich wirklich jedem nur ans Herz legen kann.

  • Cover
  • Geschichte
  • Humor
  • Gefühl
  • Erzählstil
Veröffentlicht am 23.05.2019

Fantastische

17, Das erste Buch der Erinnerung
0

Inhalt: „17 das erste Buch der Erinnerungen“ von Rose Snow erzählt uns die Geschichte von Jo, welche seit sie denken kann mit ihrem Vater von Ort zu Ort zieht.
An ihrer neuen Schule sind zwei sehr verschiedene ...

Inhalt: „17 das erste Buch der Erinnerungen“ von Rose Snow erzählt uns die Geschichte von Jo, welche seit sie denken kann mit ihrem Vater von Ort zu Ort zieht.
An ihrer neuen Schule sind zwei sehr verschiedene doch interessante Jungs, Adrian der attraktiv ist, sie jedoch auf Distanz hält und Louis der süße offene Typ der scheinbar Interesse an ihr hat.
Nicht nur die zwei Jungs bringen Jo völlig durcheinander, plötzlich tauchen auch ständig Bilder in ihrem Kopf auf.
Halluziniert sie etwa?

Meine Meinung: Jos Geschichte ist absolut toll, es ist eine perfekte Mischung aus Realität und Fantasie. Ich liebe ihren Charakter, denn sie ist sympathisch, taff und weiß was sie will.
Die Story mit Adrian und Louis ist interessant dargestellt und ich finde es toll, das doch mehr hinter den beiden steckt als man vermutet.
Jos komische Erscheinungen und Bilder sind super dargestellt und man fühlt richtig mit ihr mit.
Das Buch ist super einfach zu lesen und hat einen absolut tollen Cliffhanger.

Cover: das Cover hat mich am meisten an diesem Buch gereizt, es ist wunderschön und wirklich ein Blickfang.

Fazit: Ich kann das Buch jedem nu wärmstens empfehlen, ich finde es echt fantastisch.
Ich habe das Buch in 2,5 Tagen verschlungen.


Veröffentlicht am 23.05.2019

Eine absolute Philosophie

Eine wie Alaska
0

„Eine wie Alaska“ war das zweite Buch, welches ich von John Green gelesene habe und ich war hin und weg von diesem Buch.

Dieses Buch erzählt uns etwas über ein besonderes Mädchen, welches sich Alaska ...

„Eine wie Alaska“ war das zweite Buch, welches ich von John Green gelesene habe und ich war hin und weg von diesem Buch.

Dieses Buch erzählt uns etwas über ein besonderes Mädchen, welches sich Alaska nennt.
Miles verliebt sich Hals über Kopf in sie, da er merkt, dass sie was ganz besonderes ist.
Alaska ist ziemlich eigen, sie ist sehr philosophisch veranlagt und lehr Miles einiges über das Leben.

Das Buch hat mich damals so sehr begeistert, da es sich mit wichtigen Fragen des Lebens beschäftigt hat. Diese Buch hat mir die Augen geöffnet und einige Zitate geschenkt mit denen ich in meinem Leben weiterkomme.
Ich persönlich bin ein absoluter Fan des Buches, da es mich schon immer angesprochen hat, dieses Buch war schon immer irgendwie besonders, irgendwie eigen.
Es war philosophisch und durch Alaska habe ich mich verstanden gefühlt.