Profilbild von twinklingletters

twinklingletters

aktives Lesejury-Mitglied
offline

twinklingletters ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit twinklingletters über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.11.2018

Dem Mythos May auf der Spur

Das Flimmern der Wahrheit über der Wüste
0 0

Ich habe bereits vor diesem Buch einige Werke von Karl May gelesen. Natürlich auch die Winnetou Bände und seitdem hat es mich gepackt. Dass das Leben von May äußerst interessant war und er ein doch ungewöhnliches ...

Ich habe bereits vor diesem Buch einige Werke von Karl May gelesen. Natürlich auch die Winnetou Bände und seitdem hat es mich gepackt. Dass das Leben von May äußerst interessant war und er ein doch ungewöhnliches Leben geführt hat, habe ich bereits gewusst. Die blühende Fantasie dieses Mannes schenkte uns nicht nur so viele tolle Romane, sondern auch eine unglaubliche Lebensgeschichte.

Das Buch von Philipp Schwenke begleitet May auf seiner ersten Orientreise. Gekonnt und sehr unterhaltsam vermischt Schwenke hier Historie und Fiktion und zeichnet ein faszinierendes Bild von May nach. Die Erzählweise hat hierbei besonders herausgestochen. Keinen Moment habe ich mich gelangweilt.

Mein Fazit daher: Für Fans von Karl May eine Pflichtlektüre und für alle anderen ein kleiner Einblick in die Welt Mays.

Veröffentlicht am 20.08.2018

Was für ein Drachenleben!

Gork der Schreckliche
0 0

Von twinklingletters
"Gork der Schreckliche" handelt von dem gleichnamigen Drachen, welcher ein ziemlich hartes Leben unter seinesgleichen führt. Der junge Gork muss sich nämlich auf dem Drachenplaneten ...

Von twinklingletters
"Gork der Schreckliche" handelt von dem gleichnamigen Drachen, welcher ein ziemlich hartes Leben unter seinesgleichen führt. Der junge Gork muss sich nämlich auf dem Drachenplaneten Blegwesia in der WarWigs Akademie beweisen: Er muss furchteinflößend sein und einen besonders großen Willen zur Macht haben, um unter den anderen Drachen bestehen zu können und am Ende seiner Ausbildung zusammen mit der Drakonette seines Herzens einen fremden Planeten zu erobern und sich fortzupflanzen. Bloß doof, dass Gork alles andere als böse ist. Ganz im Gegenteil für einen Drachen zeigt er zu viele Gefühle und sein Wille zur Macht ist kaum der Rede wert. Doch als der Tag der Eierlege kommt, will er seinem Schwarm Runcita erobern und sie bitten seine Eier zu legen. Na ob dass mal gut geht ...

Gabe Hudson ist mit dem Drachen Gork ein sehr humorvoller und liebenswerter Charakter gelungen. Die Geschichte um den jugendlichen Drachen und seine Probleme in der Drachenwelt sind herrlich amüsant und voller Action. Man kann einfach nicht anders, als mit Gork mitzufiebern, ob er sein Glück findet und es ihm am Ende gelingt seinen Weg zu gehen.

Eine tolle Geschichte für alle Fantasyfans und Freunde gefährlich grüner Drachen!

Veröffentlicht am 20.08.2018

Liebe über alle Grenzen hinweg

Die englische Fotografin
0 0

"Die englische Fotografin" von Dinah Jefferies handelt von der jungen Engländerin Eliza. Diese ist als Kind im Indien des frühen 20. Jh. aufgewachsen. Als ihr Vater bei einer Parade in Delhi bei einem ...

"Die englische Fotografin" von Dinah Jefferies handelt von der jungen Engländerin Eliza. Diese ist als Kind im Indien des frühen 20. Jh. aufgewachsen. Als ihr Vater bei einer Parade in Delhi bei einem Attentat ums Leben gekommen ist, hat sie das Land zusammen mit ihrer Mutter verlassen. Wieder zurück in England hat sie ihre Liebe zum Fotografieren entdeckt und sich Dank eines Auftrages wieder auf den Weg zurück nach Indien machen können, welches ihr trotz des schrecklichen Ereignisses in der Vergangenheit immer noch sehr am Herzen liegt. Bei ihrem Auftrag lernt sie die Fürstenfamilie von Rajputana kennen und verliebt sich in Jay, den Bruder des Maharadschas. Von Anfang an steht ihre Liebe uner einem schlechten Stern. Denn es ist unmöglich, dass die beiden zusammen sein können. Ihre Liebe würde sowohl von indischer, als auch von englischer Seite nicht akzeptiert werden. Und dann ist Jay auch noch einer indischer Prinzessin versprochen ...

Dinah Jefferies ist mit diesem Roman eine schöne romantische Geschichte gelungen, eingehüllt in die sinnliche Atmosphäre Indiens. Die Handlung weißt jedoch stellenweise einige Schwächen auf und auch das Ende ist etwas zu arg auf ein Happyend herausgearbeitet. Aber es ist nicht destotrotz eine schöne Geschichte, gespickt mit einigen Fakten begzüglich dem Unabhängigkeitsbestreben Indiens.

Fazit: Eine schöne leichte Liebegeschichte unter exotischem Panorama.

Veröffentlicht am 20.08.2018

Absolute Leseempfehlung für Historien- und Abenteuerfans!

Die Bücherjäger
0 0

"Die Bücherjäger" von Dirk Husemann spielt zu Beginn des 15. Jh. Der Gelehrte und Sekretär des Papstes Poggio Bracciolini ist das, was man einen "Bücherjäger" nennt: Er ist Meister im Aufstöbern antiker ...

"Die Bücherjäger" von Dirk Husemann spielt zu Beginn des 15. Jh. Der Gelehrte und Sekretär des Papstes Poggio Bracciolini ist das, was man einen "Bücherjäger" nennt: Er ist Meister im Aufstöbern antiker Texte. Zusammen mit dem Papst führt in seine Reise zum Konzil nach Konstanz. In einem abgelegenen Bergkloster entdeckt er ein an die Kette gelegtes Buch, dessen Inhalt, sollte dieser der Welt bekannt werden, alles verändern würde! Doch schon ist das Buch verschwunden und Poggio begibt sich auf die Jagd nach den Dieben ...

In diesem historischen Roman ist es dem Autor Dirk Husemann gelungen wahre Geschichte und Fiktion gekonnt miteinander zu verbinden. Der Mix ist sehr gut gelungen und so fällt es dem Leser leicht sich in die Handlung fallen zu lassen und gemeinsam mit Poggio auf Bücherjagd zu gehen. Gewürzt ist die Handlung mit einer charmanten Prise Humor und makabren Details aus der Welt im 15. Jh.: Stichwort "Schweineschlagen".

Ich bin von der Geschichte und ihren liebenswerten und chaotischen Charakteren vollauf begeistert und werde mir nun auch die anderen Werke von Dirk Husemann vornehmen.

Fazit: Eine klare Leseempfehlung für Fans historischer Romane mit einer gehörigen Prise Abenteuer und Witz.

Veröffentlicht am 09.08.2018

Mut zum Anderssein!

Spinster Girls – Was ist schon normal?
0 0

"Spinster Girls - Was ist schon normal?" von Holly Bourne ist der erste Band einer Trilogie und handelt von der jungen Evie. Diese hat mit den ganz normalen Problemen eines Teenagers zu Kämpfen: erster ...

"Spinster Girls - Was ist schon normal?" von Holly Bourne ist der erste Band einer Trilogie und handelt von der jungen Evie. Diese hat mit den ganz normalen Problemen eines Teenagers zu Kämpfen: erster Kuss, erster Freund, Partys und Freunde finden. Bei ihr kommt aber noch ein weiterer Punkt hinzu, welcher ihr das Leben schwer macht. Evie leidet an einer Zwangsstörung, nämlich dem sog. Waschzwang. Deswegen ist sie nämlich vor einiger Zeit auch in eine Klinik bekommen und versucht jetzt zusammen mit einer Therapeutin ihren Alltag nicht mehr von dieser Erkrankung dominieren zu lassen. Auf einer Party lernt sie dann Amber und Lottie kennen. Beide sind so ganz anders, als die anderen in ihrem Alter. Sie machen sich zu vielen Themen Gedanken, wie Feminismus etc. Evie freundet sich mit ihnen an und hat wieder Freude in ihrem Leben. Doch was ist wenn die beiden erfahren, dass Evie Ein Geheimnis hat und ganz anders ist, als sie sich nach außen gibt?

Holly Bourne ist mit diesem Roman eine wirklich tolle Geschichte zu einem sehr wichtigen Thema gelungen. Auf angenehme und authentische Weise taucht der Leser in Evie's Gedankenwelt ein und erlebt ihre Gefühle hautnah, auch wenn es weh tut. Die Charaktere sind sehr sympathisch und baut schnell eine Beziehung zu ihnen auf und es fällt schwer am Ende wieder Abschied nehmen zu müssen.

Ich kann die Spinster Girls wahrlich weiter empfehlen und hoffe auf weitere Geschichtem mit ihnen in den beiden folgenden Bänden!