Profilbild von velvetpuderzucker

velvetpuderzucker

Lesejury Star
offline

velvetpuderzucker ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit velvetpuderzucker über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.04.2022

Sommerlektüre

In einer stillen Bucht
0

Der Capri-Krimi „In einer stillen Bucht“ von Luca Ventura ist im Diogenes Verlag erschienen und ist bereits der dritte Fall für die Inselpolizistinnen Enrico Rizzi und Antonia Cirillo. Hochspannung und ...

Der Capri-Krimi „In einer stillen Bucht“ von Luca Ventura ist im Diogenes Verlag erschienen und ist bereits der dritte Fall für die Inselpolizistinnen Enrico Rizzi und Antonia Cirillo. Hochspannung und viel Blut darf man im Buch nicht erwarten, dafür aber wunderschönen Italien Flair und der Schreibstil von Luca Ventura lässt die Spannung bis zum Schluss bestehen. Die Dialoge machen das Buch lebendig und ich konnte mir die Protagonistinnen gut vorstellen.
Ich war bereits am Golf von Neapel und die Beschreibungen von Capri, und Procida haben in mir wieder Fernweh geweckt. Und genau deswegen ist die Capri-Krimi-Reihe meiner Meinung nach die perfekte Sommerlektüre. "In einer stillen Bucht" lässt sich unabhängig von den Vorgängerbüchern lesen, da der Fall in sich geschlossen ist. Für meinen nächsten Urlaub werden aber sicher auch Band 1 und 2 der Reihe im Koffer landen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Historisches Hamburg

Hafenmörder
0

Der historische Kriminalroman „Hafenmörder“ von Christoph Elbern ist im Aufbau Verlag erschienen.
Hamburg 1904. Am Hafen werden mehrere Männer aus der Oberschicht ermordet und mit einem in die Stirn geritzten ...

Der historische Kriminalroman „Hafenmörder“ von Christoph Elbern ist im Aufbau Verlag erschienen.
Hamburg 1904. Am Hafen werden mehrere Männer aus der Oberschicht ermordet und mit einem in die Stirn geritzten Zeichen markiert gefunden. Der Bakteriologe Carl-Jakob Melcher wird hinzugezogen, da eines der Opfer an Cholera erkrankt. Zusammen mit seinem Freund, dem Polizisten Martin Bucher beginnt Carl-Jakob zu ermitteln. Hamburg befindet sich auch im Wahlkampf. Die Konservativen versuchen mit allen Mitteln die Sozialdemokraten von ihrem Aufstieg abzuhalten.
Der Schreibstil des Autors ist flüssig. Die historischen Gegebenheiten werden sehr gut beschrieben, so dass ich mich mehrmals ins historische Hamburg versetzt gefühlt habe. Ein gelungener historischer Kriminalroman, der hoffentlich nur der Auftakt einer Serie war.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2022

Grüne Oase Balkon

Mein Permakultur-Balkon
0

„Mein Permakultur Balkon“ von Valéry Tsimba ist im Ulmer Verlag erschienen und gibt Tipps, wie Permakultur auch auf einem 4 Quadratmeter Balkon funktionieren kann. Mit den passenden Töpfen, Erden, gutem ...

„Mein Permakultur Balkon“ von Valéry Tsimba ist im Ulmer Verlag erschienen und gibt Tipps, wie Permakultur auch auf einem 4 Quadratmeter Balkon funktionieren kann. Mit den passenden Töpfen, Erden, gutem Saatgut und der richtigen Pflege kann der kleinste Raum zu einem üppigen Gemüsegarten werden.
Der Ratgeber richtet sich an Anfänger*innen und ist ein guter Einstieg in das Gärtnern am Balkon. An manchen Stellen haben mir aber Informationen gefehlt. Beispielsweise wird nicht erwähnt, welche Pflanzen gut miteinander kombiniert werden können und ich werde hierzu wohl selbst nach recherchieren müssen. Die vielen Bilder im Buch und vor allem die grüne Oase am Cover machen Lust darauf, den eigenen grünen Daumen zu entdecken. Im letzten Kapitel werden Gemeinschaftsgärten beschrieben. Hierzu würde ich mir ein weiteres Buch der Autorin wünschen.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
Veröffentlicht am 19.03.2022

Selbst aktiv werden

Laut und selbstbestimmt
0

Das Buch „Laut und selbstbestimmt – Wie wir wurden, wer wir sind“ von Sandra Jungmann ist im Leykam Verlag erschienen.
In 15 Portraits stellt die Autorin Feminist*innen unserer Zeit vor. Ich muss gestehen, ...

Das Buch „Laut und selbstbestimmt – Wie wir wurden, wer wir sind“ von Sandra Jungmann ist im Leykam Verlag erschienen.
In 15 Portraits stellt die Autorin Feminist*innen unserer Zeit vor. Ich muss gestehen, dass ich von den im Buch vorkommenden Frauen nur eine gekannt habe. Und doch habe ich auch die anderen Portraits verschlungen und viele mutige und selbstbestimmte Frauen im Buch kennengelernt. Der Schreibstil der Autorin ist dabei leicht und flüssig, so dass ich das Buch an einem Nachmittag ausgelesen habe. Die behandelten Themen sind vielfältig. Ich habe noch lange nach dem Buch darüber nachgedacht und mein eigenes Ich hinterfragt. Definitiv eine Leseempfehlung und ein Mutmacher-Buch selbst aktiv zu werden.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.03.2022

Zeitreise in die 70er- und 80er-Jahre

Unser kostbares Leben
0

Der Roman „Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs ist im Droemer Verlag erschienen. Er erzählt von der Kindheit und Jugend dreier Frauen in den 70er und 80er Jahren. 1972 sehen Minka und Caro dabei ...

Der Roman „Unser kostbares Leben“ von Katharina Fuchs ist im Droemer Verlag erschienen. Er erzählt von der Kindheit und Jugend dreier Frauen in den 70er und 80er Jahren. 1972 sehen Minka und Caro dabei zu, wie ihr Klassenkamerad Guy vom Dreimeterbrett springt und dabei schwer verunglückt. Am gleichen Tag trifft das vietnamesische Waisenkind Claire im Kinderheim ein, wo sie schon bald für unethische Medikamentenstudien missbraucht wird. Minka und Caro stammen aus unterschiedlichen Familien, während die eine aus einem SPD-Haushalt stammt und ihr Vater sogar den Bürgermeister stellt, ist die Fabrikdirektor-Tochter eher christlich sozialisiert.
Die politischen und auch gesellschaftlichen Ereignisse sind gut recherchiert. Die Autorin hat einen sehr detailgetreuen Schreibstil. Für mich, die erst nach der beschriebenen Zeit geboren wurde, waren die vielen Informationen sehr interessant, wobei manchmal der Lesefluss dadurch gestört wurde. Ich kann mir aber auch gut vorstellen, dass das Buch für Leserinnen, die in den 70er-Jahren des vorigen Jahrhunderts selbst noch jung waren, Nostalgie-Gefühle weckt. Ob Kommunalpolitik im Leben von Kindern und Jugendlichen wirklich so eine große Rolle gespielt hat, wie im Buch beschrieben, kann ich mir nur schwer vorstellen. Vermisst habe ich ein Namensregister im Buch. Die einzelnen Familien und Protagonistinnen waren für mich in den ersten beiden Leseabschnitten nur schwer auseinander zu halten.
„Unser kostbares Leben“ ist ein gut recherchierter Roman, der beim Lesen aufwühlt. Heute ist es nur schwer vorstellbar, dass die Umweltverschmutzung und die Industrialisierung in den 70er- und 80er- Jahren nicht auf größere Prostete gestoßen ist. Meiner Meinung nach sollte man jedoch selbst politisch interessiert sein, um den Handlungsstrang mit den politischen Verstrickungen genießen zu können.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere