Platzhalter für Profilbild

whiterose1

aktives Lesejury-Mitglied
offline

whiterose1 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit whiterose1 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 14.06.2020

Eine für mich neue Autorin mit Pfiff, vielversprechend...

Enna Andersen und das verschwundene Mädchen
0

Enna Andersen und das verschwundene Mädchen von Anna Johannsen
Ein Krimi mit 362 Seiten und 41 teilweise kurzknappen Kapiteln, erschienen am 25.02.2020 bei der Edition M

Diverses/Zum Inhalt:
Danke für ...

Enna Andersen und das verschwundene Mädchen von Anna Johannsen
Ein Krimi mit 362 Seiten und 41 teilweise kurzknappen Kapiteln, erschienen am 25.02.2020 bei der Edition M

Diverses/Zum Inhalt:
Danke für die Chance per gemeinsamen Lese-Wochenende jetzt zu Pfingsten per Triologie, sehr charakterstark und frauenlastig dazu, ich freute mich jedenfalls sehr.

Dies ist der Beginn einer neuen Krimiserie - vielversprechend, aber auch faszinierend.
Enna, alleineinziehend, kehrt nach einem Sabbatical wieder in ihren Dienst als Hauptkommissarin zurück, wird aber in die (neue) Abteilung integriert, die nun ab sofort cold cases (also ungelöste Fälle aus der Vergangenheit) zu lösen hat, quasi "straf"versetzt.
Ihr neues, Ihr zugeteiltes Team per Duo ist unterschiedlicher denn je...
Sie widmen sich - eher durch Zufall - dem Fall von Marie Hansen, die damals, also vor 10 Jahren, bei einem Landschulheimaufenthalt spurlos verschwand...

Fazit:
Dank angenehmem Schreibstil und teils kurzknappen Kapiteln kam ich schnell voran.
Gleich zu Beginn wurde die Spannung gut aufgebaut, die sich bis zum Schluss hin hielt, aber, mit einer Überraschung aufwartete, womit ich so nicht rechnete, dazu viel Privates im und ums Umfeld der jeweiligen ErmittlerInnen, das wirklich gefiel.
Für eine durchgängige Spannung, auch in Bezug auf aktuelle Themen, zB wie den Kampusch-Fall, wurde definitiv gesorgt!

Ich bleibe neugierig und gespannt auf alles Weitere aus dieser besonderen Feder...

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 14.06.2020

Knochen lügen nicht

Der Knochengarten
0

Der Knochengarten von Val McDermid
EinThriller mit 464 Seiten und 63 Kapitel, erschienen am 02.06.2020 bei Knaur
(Teil 11 der Reihe "Tony Hill & Carol Jordan")

Zum Inhalt:
Auf dem Gelände eines katholischen ...

Der Knochengarten von Val McDermid
EinThriller mit 464 Seiten und 63 Kapitel, erschienen am 02.06.2020 bei Knaur
(Teil 11 der Reihe "Tony Hill & Carol Jordan")

Zum Inhalt:
Auf dem Gelände eines katholischen Waisenhauses für Mädchen werden bei Bauarbeiten vierzig Skelette gefunden, dei dort über Jahrzehnte vergraben wurden.
Handelt es sich bei den Toten um Mädchen?
Die Einsatztruppe der Polizei aus Yorkshire übernimmt die Ermittlungen...

Fazit:
Die Autorin Val McDermid hat einen flüssigen und gut-lesbaren Schreibstil.
Kurze Kapitel und Verwirrungen sorgen für Abwechslung und erhöhen die Spannung.
Trotzdem gelingt es dem Leser, die Ermittlungen zu verfolgen, obwohl viele Namen auftauchen. Das liegt sicher an der Autorin, die die Beschreibung der Polizeiarbeit akribisch aufarbeitet und ihre Protagonisten authentisch beschreibt.
Hervorzuheben ist Paula, die sich als interessante und weitsichtige Ermittlerin herausstellt.
Ich hoffe, dass der Leser in Zukunft weitere (Ermittlungs)arbeiten von ihr mit verfolgen kann...
Das Ende ist für mich überraschend.

Alles in allem ein bewegendes und nachdenkliches Thema.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.05.2020

Ein zauberhafter Roman über die Liebe

Wie uns die Liebe fand
0

Wie uns die Liebe fand von Claire Stihlé
Ein Roman mit 304 Seiten und diversen elsässischen Rezepten der Madame Nanon, erschienen am 03.05.2020 bei Droemer

Zum Inhalt:
Madame Nanon wurde früh Witwe und ...

Wie uns die Liebe fand von Claire Stihlé
Ein Roman mit 304 Seiten und diversen elsässischen Rezepten der Madame Nanon, erschienen am 03.05.2020 bei Droemer

Zum Inhalt:
Madame Nanon wurde früh Witwe und mußte ihre vier Töchter allein großziehen. Sie lebten in dem Dorf Bois-de-Val im Elsass und hatten einen kleinen Laden, der zugleich als Café und Restaurant diente. Dort traf man sich, um Neuigkeiten auszutauschen und vielleicht auch die Liebe zu finden...

Inzwischen ist Madame Nanon 92 Jahre alt und läßt den Leser an ihren Erinnerungen teilhaben.
Diese interessante Geschichte wird von der Autorin Claire Stihlé in wunderbarer Weise wiedergegeben.
Sehr interessant die deutsch-französische Geschichte, Familien und Freundschaften sowie deren Charaktere.
Die Protagonisten wirken authentisch und humorvoll.

Fazit:
Alles in allem ein Buch über ein langes und bewegtes Leben, das sich im Elsass abspielt und zudem noch eine verführerische Rezeptesammlung zum Ausprobieren anbietet, toll.

Hierfür vergebe ich sehr gerne 5*!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 10.04.2020

Ein geheimnisvoller Fall

Schweigende See
0

Schweigende See von Nina Ohlandt
Ein Nordsee-Krimi mit 528 Seiten und 80 Kapiteln, erschienen am 27.03.2020 im Lübbe-Verlag

Zum Inhalt:
Auf der Insel Sylt findet Kommissar John Benthien mit seinem Team ...

Schweigende See von Nina Ohlandt
Ein Nordsee-Krimi mit 528 Seiten und 80 Kapiteln, erschienen am 27.03.2020 im Lübbe-Verlag

Zum Inhalt:
Auf der Insel Sylt findet Kommissar John Benthien mit seinem Team in den Dünen eine verbrannte Leiche.
Es handelt sich um eine Frau, die erst kurze Zeit auf der Insel lebte.
Warum mußte sie sterben und wer ist der Mörder?

In kurzen Rückblenden erzählt die Autorin, was sich in der Vergangenheit der Ermordeten abgespielt hat.
Die Ermittlungen führen zu einem Ereignis aus der deutsch-deutschen Vergangenheit.
Da im Krimi soviel passiert, gibt es ein Personenregister, was ich sehr schätzte, das wirklich für uns Leser hilflreich war.
Das Ermittlerteam fischte lange im Trüben...

Fazit:
Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar.
Das Ermittlerteam war mir sympathisch.
Summasummarum, ein interessanter Sylt-Krimi mit Spannung, der erst zum Schluß mit einer Überraschung die Auflösung bringt, lesenswert!

  • Cover
  • Spannung
  • Figuren
  • Geschichte
Veröffentlicht am 29.03.2020

Habe mir mehr hiervon versprochen...

Gerecht ist nur der Tod
0

Gerecht ist nur der Tod von Judith Bergmann
Ein Kriminalroman mit 320 Seiten, erschienen bei dtv

Meine Meinung:
Die aktuellen Bewertungen schwankten sehr, somit freute ich mich ua über diesen Buchgewinn ...

Gerecht ist nur der Tod von Judith Bergmann
Ein Kriminalroman mit 320 Seiten, erschienen bei dtv

Meine Meinung:
Die aktuellen Bewertungen schwankten sehr, somit freute ich mich ua über diesen Buchgewinn im Rahmen einer gemeinsamen kürzlichen Leserunde um ein langes Wochenende herum, welch' tolle Idee! Ich hatte mächtig Spass dabei :)

Zudem lerne ich immer mal wieder gerne neue AutorInnen für mich kennen, dtv premium steht für hohe Lesequalität - leider wurde meine Erwartung bei diesem aktuellen Krimi, erschienen am 20.02.2020, nicht völlig umgesetzt und definitiv Potential verschenkt.

Der Erzählstil kam in der ich-Person der Hauptprotagonistin Ina herüber, das machte mich neugierig und hatte Charme.
Bergmann's Schreibstil ist flüssig, gut lesbar und sehr direkt, ich kam schnell voran.

Leider nahm die vielversprechende Geschichte erst im letzten Drittel so richtig an Fahrt auf, war streckenweise langatmig, gar langweilig und verlor sich in zu vielen Kleinigkeiten/Nebenschauplätzen.
Die Spannung kam mir leider viel zu spät daher, auch war die verzwickte Story zu vorhersehbar und ich lag auch am Ende mit meiner Selbsteinschätzung nicht verkehrt...schade, denn die Grundidee hatte was.

Somit ein aktueller dt. Titel, den man lesen kann, aber nicht muss!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere