Profilbild von xinchen

xinchen

Lesejury Profi
offline

xinchen ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit xinchen über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.10.2017

Berührte Mich. Sehr.

Berühre mich. Nicht.
2 0

Tausend Kilometer von zu Hause will Sage noch einmal von vorne anfangen. Tausend Kilometer hofft sie sind weit genug weg von ihrer Vergangenheit. In der Uni trifft sie schnell nette Leute, die mit ihr ...

Tausend Kilometer von zu Hause will Sage noch einmal von vorne anfangen. Tausend Kilometer hofft sie sind weit genug weg von ihrer Vergangenheit. In der Uni trifft sie schnell nette Leute, die mit ihr Freundschaft schließen. Dort trifft sie auch auf Luca, den sexy Bibliothekar, und auch wenn jede Berührung für sie eine potenzielle Gefahr darstellt, fällt es Sage immer und immer schwerer ihn auf Distanz zu halten.

Meine Meinung:

Erst einmal zu diesem bezaubernden Cover, in meinen Augen ein wirklicher Eyecatcher. Die symmetrischen Linien und die rosa Blumen, obwohl so verschieden harmonieren sehr gut miteinander.
Das Buch war für mich seit längerer Zeit nun wieder ein New Adult Roman, denn ich in einem Zug gelesen habe. Ich tue mich nämlich sonst immer ein bisschen schwer mit tragischen, aber seichten Liebesgeschichten (so meine Vorurteile gegenüber New Adult). Nun kann ich glücklicherweise verkünden, dass alle meine Ängste umsonst waren. Dieses Buch war weder seicht noch eine schnulzige Liebesgeschichte. Es war ein Buch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite in den Bann gezogen hat und mir den Glauben an Liebesromane zurück gab. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, es bestand wirklich Suchtgefahr.
Die Charaktere waren unglaublich toll geschrieben, sie alle hatten eine Tiefe, selbst die Nebenfiguren, die mir das Gefühl vermittelt haben, die Autorin kenne die Lebensgeschichte von jedem einzelnen. Gerade Sage mit ihrer besonderen Situation hat sie so einfühlsam beschrieben, dass man sie einfach lieb haben musste. Man hat als Leser finde ich einen richtigen Beschützerinstinkt für sie entwickelt und wollte allen schaden, die ihr versucht haben zu schaden.
Auch Lucas Charakter war zum Glück sehr tiefsinnig und nicht alleine auf sein Bad Boy- Image festgenagelt. Er hatte deutliche Schwächen, aber auch so gute Qualitäten, dass man Sage ihm gönnte. Und das soll etwas heißen schließlich ist ja eigentlich niemand gut genug für "meine" Sage.
Die Geschichte ist wunderschön geschrieben und leicht zu lesen und hatte auch keine ich nenne sie mal "Durchhänger". Ich hatte nie das Gefühl, die ein oder andere Situation wurde nur geschrieben um das Buch zu füllen. Irgendwie war alles wichtig für das Buch! Für den Schreibstil kriegt Laura Kneidl eine Eins mit Sternchen, hierbei ist auch anzumerken, dass dies auch ihr erster New Adult Roman ist, sie hat sich also in ganz neue Gewässer getraut.
Ich glaube manche Bücher berühren einen und begleiten einen dann für eine ganze Weile. Man denkt über sie und ihre Charaktere nach egal wo man gerade ist. So ein Buch könnte Berühre Mich. Nicht. werden, es hat mich auch jetzt noch nicht losgelassen.
Die einzige kleine Gemeinheit, die sich die Autorin hat einfallen lassen ist ein ganz fieser Cliffhanger am Ende des Buches. Doch ihr sei verziehen, schließlich kommt Teil 2 "schon" nächsten Jahr im Januar.

Fazit:

Eine wirklich unglaublich berührende Liebesgeschichte mit Tiefe, die seine Leser sehr prägen wird. Auch für Leser geeignet, die sonst nicht so auf Liebesromane stehen. Trost für alle Verzweifelten, die denn ersten Band ausgelesen haben, bietet dann auch der 26. Januar, da kommt dann der zweite Band raus.

Veröffentlicht am 16.11.2018

Wunderschön grausame Märchenwelt

Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen
0 0

Nach dem ich nun so viel Gutes von diesem Buch gehört habe, hatte ich nun endlich die Möglichkeit es endlich selbst zu lesen. Und ich kann zum Glück schreiben, ich wurde nicht enttäuscht.
Sarah Maas hatte ...

Nach dem ich nun so viel Gutes von diesem Buch gehört habe, hatte ich nun endlich die Möglichkeit es endlich selbst zu lesen. Und ich kann zum Glück schreiben, ich wurde nicht enttäuscht.
Sarah Maas hatte eine spannende, düstere neue Welt entworfen, die mich sofort für sich eingenommen hat!
Sie beschreibt sie auf höchst bildhafte Art und Weise, die einen sofort in den Kopf und dort als Bild verweilt.
Auch die Charaktere sind höchst interessant und komplex und man möchte am liebsten über alle mehr erfahren.
Die Idee hinter der Geschichte ist nicht die allerneuste, aber sie ist sehr sehr gut und spannend umgesetzt.

Ich will einfach mehr von diesem Buch. Und endlich wissen wie es weitergeht mit Feyre, Tamlin und Rhysland

Veröffentlicht am 16.11.2018

Spannend erzählt!

Das Mädchen aus Feuer und Sturm
0 0

Die Idee hinter der Geschichte ist vielleicht nicht die neuste, aber sie wurde sehr gut umgesetzt und hatte einige Überraschungen parat, die sie sehr spannend gemacht haben. Tolle vorbildhafte Charaktere ...

Die Idee hinter der Geschichte ist vielleicht nicht die neuste, aber sie wurde sehr gut umgesetzt und hatte einige Überraschungen parat, die sie sehr spannend gemacht haben. Tolle vorbildhafte Charaktere und auch interessante Bösewichte machen das Ganze zur einer richtig guten Mischung. Die Charaktere sind zum größten Teil keine einfachen 0815 Charaktere, sondern sie schlichtweg mehr.
Auch der Schreibstil von der Autorin ist sehr flüssig und leicht zu Lesen. Ich konnte mich gut ins damalige Japan zurück versetzen, auch der Gebrauch von japanischen Begriffen hilft dabei sehr.
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band.

Veröffentlicht am 30.10.2018

Eine Königin mit zwei Seiten

Queen Victoria
0 0

Julia Baird beschreibt auf fast 500 Seiten das Leben der Queen Victoria. Von ihrer Geburt, ihrer Thronbesteigung in jungen Jahren, ihrer Hochzeit mit ihrem geliebten Albert und seinem all zu frühem Tod. ...

Julia Baird beschreibt auf fast 500 Seiten das Leben der Queen Victoria. Von ihrer Geburt, ihrer Thronbesteigung in jungen Jahren, ihrer Hochzeit mit ihrem geliebten Albert und seinem all zu frühem Tod. Man lernt allerlei verschiedene Premierminister und andere wichtige Persönlichkeiten der damaligen Zeit kennen. Öfters werden auch Zitate über die Königin und Treffen mit ihr von ihren Zeitgenossen eingebaut, wie zum Beispiel von Charles Dickens oder Florence Nightingale. Die Autorin räumt auch mit den Mythen auf, das Victoria ihre Kinder nicht mochte und nach Alberts Tod sich komplett von allen Aufgaben zurück zog.

Meine Meinung:

Zu Anfang des Buches gibt erst einmal einen sehr hilfreichen und kompakten Stammbau von Victoria und ihrer Familie, auf den ich während des Lesens immer mal wieder zurück gegriffen haben. Victoria hatten schließlich 9 Kinder und unzählige Enkelkinder, da kann es schnell mal unübersichtlich werden, gerade wenn man die Namen immer wieder weitergibt.
Das Buch ist in 5 große Abschnitte unterteilt, die sich jeweils den verschiedenen Lebensabschnitten der Königin gewidmet haben. Man lernt wirklich sehr detailliert alles wichtige über die Königin und über die Menschen, die sie umgeben. Zu Weilen verliert die Autorin meiner Meinung leider ein wenig den Fokus und erzählt zu umfänglich von anderen Personen und ihren Leben.
Auch gab es immer mal wieder Wiederholungen, die nicht unbedingt hätten sein müssen. Manchmal war ich auch von der Zeitreihenfolge verwirrt, da erst der Tod einer Person erwähnt wurde und danach noch einmal eine Sache, die sie getan hat.
Trotzdem schreibt die Autorin sehr flüssig und man vergisst teils, dass es sich um eine Biografie handelt und nicht um einen Roman. Queen Victoria hat ein sehr bewegtes Leben gelebt und war selber eine sehr komplexe Persönlichkeit. Ihr fiel es schwer ihre Rolle als treue Ehefrau mit der der Monarchin unter einem Hut zu bringen. Unter ihre Herrschaft hat sich so vieles in Großbritannien getan, dass eine ganze Epoche nach ihr benannt wurde.
Julia Baird beschreibt nicht nur die guten Seiten von Victoria, sondern berichtet auch über ihr Sturheit und ihre Fehler während ihres Regierens, dadurch zeichnet sie komplexes Bild einer außergewöhnlichen Frau.

Fazit:

Ein sehr detaillierte Biografie mit kleinen Schwächen über eine faszinierende Persönlichkeit über die man noch eine Menge lernen kann!

Veröffentlicht am 21.10.2018

Lehrreich aber nicht langweilig

Chinas Geschichte im Comic - China durch seine Geschichte verstehen - Band 2
0 0

Meine Meinung:


Auch im zweiten Band lernt man eine ganze Menge. Das gute und besondere an diesen Comics ist, das man nicht nur allgemein Infos zur jeweiligen Dynastie vermittelt bekommt, sondern auch ...

Meine Meinung:


Auch im zweiten Band lernt man eine ganze Menge. Das gute und besondere an diesen Comics ist, das man nicht nur allgemein Infos zur jeweiligen Dynastie vermittelt bekommt, sondern auch einzelne Persönlichkeiten wie die Kaiserin Wu Zetian näher beschrieben werden. Durch Gedichte oder kleine Auszüge aus der damaligen Zeit, wird einem der lang anhaltende Einfluss noch näher verdeutlicht.
Die Zeichnungen sind wieder sehr simpel gehalten, bestechen aber durch ihren Humor, sie nehmen sich selbst nicht zu ernst.
Ich hätte mir gewünscht zwischendurch immer mal wieder einen Zeitstrahl zu sehen, um die nächste Dynastie besser einordnen zu können und so auch den Überblick besser behalten zu können.
Man hat sich in bestimmten Epochen häufig die wichtigsten Punkte herausgesucht, trotzdem hätte ich mir häufig mehr Informationen gewünscht, einige meiner Meinung wichtige Ereignisse wurden zum Teil nur nebenbei erwähnt.

Fazit:

Alles in allem ist Band 2 wieder sehr informativ und lehrreich gehalten und gibt den China's Geschichte Neulingen einen guten Überblick. Für China "Experten" gibt es eher wenig neues zu lernen, da aufgrund der Kürze des Comics, nicht ausführlich auf bestimmte Sachen eingegangen werden kann!