Profilbild von xx_yy

xx_yy

Lesejury Star
offline

xx_yy ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit xx_yy über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 18.09.2021

absolut bezaubernd

Der kleine Prinz
0

Inhalt
Das Buch erzählt die Geschichte des kleinen Prinzen, der von einem fremden Planeten stammt. Es wird erzählt, wie er diesen verlässt, um andere Planeten zu bereisen, und wie er letztendlich auf der ...

Inhalt
Das Buch erzählt die Geschichte des kleinen Prinzen, der von einem fremden Planeten stammt. Es wird erzählt, wie er diesen verlässt, um andere Planeten zu bereisen, und wie er letztendlich auf der Erde landet. Genauso wie die Eindrücke des kleinen Prinzen auf den fremden Planeten werden seine Meinungen zu den Leuten dort geschildert. Der kleine Prinz, der eine genaue Vorstellung vom richtigen Leben hat, findet schnell auf jedem Planeten Verhaltens- und Denkweisen, die für ihn unsinnig sind. Kritisch betrachtet er alles, was er auf seiner Reise erlebt, schafft es aber dennoch auch die wichtigen Dinge wie wahre Freundschaft zu finden.

Meinung
Das Buch war wirklich absolut bezaubernd. Durch die kindliche Art, mit der der Autor die Geschichte erzählt, ist das Buch nicht nur für Kinder sehr leicht verständlich, sondern auch die Kritik, die er an Erwachsenen und der Gesellschaft ausübt, nicht angreifend. Der Autor zeigt auf, wie sich die Menschen im Laufe ihres Lebens verändern, und wie man sich selbst aus der Sicht seines früheren Ichs betrachten und bewerten würde. Zudem schafft er es, dem Leser vor Augen zu führen, welche Werte ihm seit Beginn seines Lebens unheimlich wichtig sind, und welche er dennoch unter Umständen mit zunehmenden Alter vernachlässigt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 06.08.2021

starker Anfang - aber schwaches Ende

Like Gravity
1

Inhalt
Brooklyns Leben ist seit Jahren von ihrem Trauma geprägt. Durch den Mord an ihrer Mutter, den sie als Sechsjährige mitansehen musste, hat sie sich stark zurückgezogen und sich emotional auf niemanden ...

Inhalt
Brooklyns Leben ist seit Jahren von ihrem Trauma geprägt. Durch den Mord an ihrer Mutter, den sie als Sechsjährige mitansehen musste, hat sie sich stark zurückgezogen und sich emotional auf niemanden mehr eingelassen, aus Angst, sie könnte diese Person auch verlieren. Sie hat sich an ihr Leben als Einzelgängerin gewöhnt und alle möglichen neuen Bekanntschaften schnell abblitzen lassen. Doch als sie Finn Chambers kennenlernt, wird sie ihn einfach nicht los. Er lässt einfach nicht locker, und je näher sich die beiden kennenlernen, desto mehr spürt Brooklyn, dass da etwas zwischen ihnen ist. Doch kann sie sich auf Finn einlassen, wenn ihre Vergangenheit droht, sie einzuholen?

Meinung
Anfangs konnten mich der Erzählstil, die Handlung und die Charaktere wirklich stark überzeugen. Ich habe sehr schnell und leicht in die Geschichte hineingefunden, und war von der Protagonistin und ihrer Hintergrundgeschichte begeistert. Jedoch hatte ich den Eindruck, dass mehrere Elemente und Szenen - vor allem gegen Ende des Buchs - erzwungen waren, und deswegen nicht immer ganz durchdacht oder abgeschlossen wirkten. Demnach konnte mich das Ende des Buchs leider nicht mehr ganz überzeugen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 25.06.2021

zwischen Schach und Sucht

Das Damengambit
0

Inhalt
Beth Harmon ist acht Jahre alt und wohnt seit dem Tod ihrer Mutter in einem Waisenhaus. Nur ungern fügt sie sich den dort geltenden Regeln und immer gleichen Tagesabläufen. Einen Ausweg bieten ihr ...

Inhalt
Beth Harmon ist acht Jahre alt und wohnt seit dem Tod ihrer Mutter in einem Waisenhaus. Nur ungern fügt sie sich den dort geltenden Regeln und immer gleichen Tagesabläufen. Einen Ausweg bieten ihr nur die Beruhigungspillen, die das Waisenhaus den Kindern gibt, oder das heimliche Schachspielen im Keller mit dem Hausmeister, der ihr Talent schnell erkennt.
Erst nachdem Beth adoptiert wird, kann sie endlich offiziell Schach spielen und ihr Können unter Beweis stellen. Schnell arbeitet sie sich von Turnier zu Turnier hoch und befindet sich bereits mit 16 Jahren als fast einzige Frau bei den US-Meisterschaften. Doch je besser sie selbst aber auch ihre Gegner werden, desto stärker wird ihr Verlangen nach den Beruhigungspillen und dem Alkohol. Je weiter sie aufsteigt, umso näher bringt sie sich selbst an den Abgrund.

Meinung
Das Buch hat mich von der ersten Seite an in seinen Bann gezogen. Ich war fasziniert von der Schachwelt, in die sich die Protagonistin begibt. Ich selbst habe keine Ahnung von Schach, und war doch bei jeder Schach-Szene unglaublich gespannt, wie diese enden wird. Der Autor schafft es mit seinem packenden Schreibstil, wirklich alle sofort in die Geschichte zu ziehen.
Das Buch war für mich ein absolutes Highlight, das nicht nur Schach sondern auch viele ernste und wichtige Themen aufgreift und diese ganz toll umsetzt.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 01.06.2021

die Liebe ist ein Risiko

Everything I Ever Needed
2

Inhalt
Ava lebt und dennoch lebt sie nicht wirklich. Nach jahrelanger Krankheit scheint Ava mit der Transplantation eines Spenderherzens die Möglichkeit zu einem unbeschwerten Leben geschenkt worden zu ...

Inhalt
Ava lebt und dennoch lebt sie nicht wirklich. Nach jahrelanger Krankheit scheint Ava mit der Transplantation eines Spenderherzens die Möglichkeit zu einem unbeschwerten Leben geschenkt worden zu sein. Und genau diese Möglichkeit möchte sie jetzt ausnutzen. Durch ihre Krankheit fühlt sie sich, als wäre sie mitten im Leben einfach stehen geblieben, doch das soll sich jetzt ändern. Mit einem Studium an der Preston University möchte sie vollkommen von vorne anfangen, sich einen Platz in ihrem eigenen Leben zu verschaffen.
Dexter möchte nach dem Verlust seiner Familie und dem Bekämpfen seiner eigenen Probleme endlich ein geregeltes Leben beginnen. So startet auch er ein Studium an der Preston University und trifft dort prompt auf Ava. Zwischen den beiden entsteht sofort eine gewisse Anziehung, und doch stößt Dexter Ava immer wieder von sich, denn schließlich stehen dabei zwei Herzen auf dem Spiel.

Meinung
Das Buch hat mich von Anfang an begeistert. Die ernsten Themen, die die Autorin mit dem Buch anspricht, wurden wirklich unglaublich gut in die Geschichte eingebaut, was es dem Leser sehr erleichtert, sich ebenfalls mit diesen Themen auseinanderzusetzen. Man hatte ab der ersten Seite einen wirklich guten Zugang zu den Charakteren, wodurch sie natürlich viel sympathischer wurden.
Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, und konnte meiner Meinung nach sogar den ersten Teil der Reihe noch etwas übertreffen.

  • Einzelne Kategorien
  • Handlung
  • Erzählstil
  • Charaktere
  • Cover
  • Gefühl
Veröffentlicht am 28.05.2021

Die Suche nach einem selbst

Irgendwo ist immer irgendwer verliebt
0

Inhalt
Als Chelseas Vater ihr erzählt, dass er sich verlobt hat, um erneut zu heiraten, wird ihr mit einem Schlag bewusst, dass sie keine Ahnung mehr hat, wie sich Liebe eigentlich anfühlt. Nach dem Tod ...

Inhalt
Als Chelseas Vater ihr erzählt, dass er sich verlobt hat, um erneut zu heiraten, wird ihr mit einem Schlag bewusst, dass sie keine Ahnung mehr hat, wie sich Liebe eigentlich anfühlt. Nach dem Tod ihrer Mutter vor sieben Jahren hatte sie sich in ihrer Trauer und ihrem Job zurückgezogen. Doch als sie erkennt, wohin sie das gebracht hat, möchte sie wieder dahin zurück, wo sie vor sieben Jahren in ihrem Leben stand. Sie möchte wieder glücklich sein, Spaß am Leben haben und mit sich selbst zufrieden sein. Um das zu erreichen, begibt sie sich auf eine Reise an all die Orte Europas, in denen sie sich vor sieben Jahren verliebt hatte, in der Hoffnung erneut die Liebe und das Licht in ihrem Leben zu finden.

Meinung
Das Buch nimmt den Leser nicht nur mit auf eine Reise durch Europa, sondern auch auf eine Reise nach den wichtigen Dingen im Leben: Freude, Spaß und die Liebe. Die Entwicklung, die die Protagonistin durchlebte, war wirklich sehr spannend und vor allem inspirierend.
Jedoch hatte ich persönlich zumindest anfangs leider Probleme mit dem Schreibstil der Autorin, was dazu geführt hat, dass sich die Seiten nur sehr schwer und langsam lesen ließen.
Nichtsdestotrotz war es eine wirklich sehr unterhaltsame Geschichte voller Gefühl, Humor und dem wahren Leben.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere