Cover-Bild Castle 10: Crashing Heat - Drückende Hitze
(3)
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99
inkl. MwSt
  • Verlag: Cross Cult
  • Themenbereich: Belletristik - Krimi: Polizeiarbeit
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 02.12.2019
  • ISBN: 9783966580014
Richard Castle

Castle 10: Crashing Heat - Drückende Hitze

Die Ehe. Ein zweischneidiges Schwert, zumindest für Nikki Heat. Ihr Gatte, der preisgekrönte Journalist Jameson Rook, bringt sie manchmal auf eine Weise zur Weißglut, wie es niemand sonst in ihrem Leben jemals getan hat. Doch vor allem liebt sie ihn von ganzem Herzen und würde alles tun, um ihn zu beschützen. Genau das hat sie vor gar nicht langer Zeit tun müssen. Und es hat sie fast alles gekostet.

Nun soll Rook Gastprofessor an seiner alten Universität werden. Kurz nach seiner Ankunft auf dem Campus wird eine Reporterin der Zeitung tot aufgefunden. Nackt. In Rooks Bett.
Es ist nicht Nikkis Stil, einen solchen Verrat von einem Mann hinzunehmen. Jameson und sie hatten während ihrer komplizierten Beziehung viele Konflikte auszutragen, aber noch keinen wie diesen. Hat ihr Mann Geheimnisse vor ihr oder kann sie ihm vertrauen? Um das herauszufinden, beschließt sie, Jamesons Theorie von einer Geheimgesellschaft an der Uni Glauben zu schenken. Was sie herausfindet, stellt ihr investigatives Können sowie ihre Ehe auf eine harte Probe.

Weitere Formate

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 06.03.2020

Unterhaltsam

0

Die Ehe zwischen Nikki Heat und ihrem Mann, dem preisgekrönten Journalisten Jameson Rook, ist ein wenig turbulent. Rook bringt sie oft zur Weißglut, aber sie liebt ihn und würde alles für ihn tun. Nun ...

Die Ehe zwischen Nikki Heat und ihrem Mann, dem preisgekrönten Journalisten Jameson Rook, ist ein wenig turbulent. Rook bringt sie oft zur Weißglut, aber sie liebt ihn und würde alles für ihn tun. Nun ist Rook eine Gastprofessur angeboten worden. Kaum ist er auf dem Campus, wird eine junge Frau nackt und tot in seinem Bett aufgefunden. Nach vielen anderen Konflikten ist dies zu viel für Nikki. Aber sie beschließt, ihm seine Theorie abzunehmen und will herausfinden, was wirklich dahintersteckt.
Diese Geschichte ist das Buch zur TV-Reihe „Castle“, die mir überhaupt kein Begriff war. Der Schreibstil ist locker und lässt sich flüssig lesen. Die Charaktere sind interessant dargestellt. Nikkie Heat und ihr Gatte Jameson Rook haben eine komplizierte Beziehung, die schon einiges aushalten musste. Rook ist ein Typ, den man mag, auch wenn man ihm alles, wirklich alles zutraut. Werden sie auch diesen Konflikt gemeinsam überstehen?
Die Tote Chloe war einer Sache auf der Spur und wollte erst an die Öffentlichkeit, wenn als hieb- und stichfest ist. Dafür benötigte sie aber Rooks Hilfe. Offensichtlich hat sie in ein Wespennest gestochen, denn für sie endete es tödlich und auch für Rook und Nikkie wird es gefährlich.
Es geht zwar spannend, aber auch höchst unterhaltsam zu. Ich hätte mir weniger Liebesgeschichte und dafür mehr Kriminalfall gewünscht. Aber so ist das, wenn man nicht so genau weiß, auf was man sich einlässt. Bin halt kein Fernsehgucker.
Dennoch ein unterhaltsames Buch.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 03.01.2020

Flache Story

0

Bisher kannte ich Castle nur von der Fernsehserie, die mich gut unterhalten hat. Deshalb wollte ich auch ein Buch davon lesen. Das Buch entspricht in der Stimmung der Serie. Heat und Rook werden als Superhelden ...

Bisher kannte ich Castle nur von der Fernsehserie, die mich gut unterhalten hat. Deshalb wollte ich auch ein Buch davon lesen. Das Buch entspricht in der Stimmung der Serie. Heat und Rook werden als Superhelden dargestellt. Sie sind schön, erfolgreich und super intelligent. Sie lösen den Kriminalfall faktisch im Alleingang und lassen alle anderen alt aussehen. Auch fand ich das ständige erotische Geplänkel mit der Zeit nervig. Auch sonst war die Charakterisierung der Akteure äußerst platt.
Das Buch ist leichte Unterhaltung ohne Anspruch. Kann man zur Unterhaltung schon mal lesen. Ich empfehle das Buch nur Fans der Fernsehserie.
Mehr als 3 Sterne kann ich nicht vergeben.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 18.12.2019

Liest sich super weg – und macht Spaß!

0

Obwohl ich sehr selten TV / Filme sehe, gibt es doch Tage, an denen mir die Berieselung lieber ist als lesen. Dabei habe ich vor Jahren „Castle“ für mich entdeckt und ich finde die Serie nicht nur spannend, ...

Obwohl ich sehr selten TV / Filme sehe, gibt es doch Tage, an denen mir die Berieselung lieber ist als lesen. Dabei habe ich vor Jahren „Castle“ für mich entdeckt und ich finde die Serie nicht nur spannend, sondern auch witzig und die Charaktere sehr gelungen. Die Idee, dass der TV-Autor „echte“ Bücher schreibt, die man kaufen kann, gefällt mir sehr. Und ich wurde nicht enttäuscht – sie sind genau so, wie ich mir das vorgestellt hatte: Die Serienfiguren sind zu erkennen, aber stark überzeichnet. Man merkt beim Lesen tatsächlich, dass die Bücher nicht ernstgemeint sind. Sie sind schon witzig und spannend und auch richtig gut, aber eben deutlich „drüber“.

Es macht dennoch unheimlich Spaß, da der Autor oder die Autorengruppe (keine Ahnung, wer hinter „Castle“ steckt) das echt klasse umgesetzt hat. Wie in der TV-Serie ist auch hier der Schreiberling (im Buch ein Journalist) mit der erfolgreichen und taffen Polizistin liiert – und gerät selbst unter üblen Verdacht. Es ist immer wieder witzig, dass alle Castle (hier Rook) lieben, aber ihm dennoch jede Tat zutrauen und am Ende erst die Wahrheit ans Licht kommt und das nicht zuletzt mit Castles/Rooks Hilfe.

Tatsächlich liest es sich, wie es sich auch im TV guckt. Lockerflockig, mit klugen Wendungen, mit ein bisschen Liebesgedöns, mit Freundschaft und Kameradschaft, mit Kollegen und Familie. Man hat direkt Castle (die TV-Figur) vor Augen, wie er seine „Lieblingspolizistin“ in seinen Romanen verewigt und ihr ein Denkmal setzt. Die Liebe zu ihr umgesetzt in eine glorreiche Roman-Heldin. Traumhaft!

Wer die Serie liebt, wird auch an diesem Buch Freude haben. Wer „Castle“ nicht kennt, dürfte ein bisschen verwundert sein. Mir hat es gefallen! Dies war Castles 10. Buch, für mich aber der erste Fall für Rook. Ob ich alle Fälle lesen muss, da bin ich mir nicht so sicher. Deshalb vier Sterne!

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere