Cover-Bild Inselerbe
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Emons Verlag
  • Themenbereich: Belletristik
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Seitenzahl: 240
  • Ersterscheinung: 20.02.2020
  • ISBN: 9783740808679
Rieke Husmann

Inselerbe

Kriminalroman
In einem Wittmunder Pflegeheim wird eine vermögende Bewohnerin von einem Unbekannten erstickt. Die Ermordete lebte bis wenige Monate vor ihrem Tod auf Wangerooge und beherbergte auf ihrem Anwesen regelmäßig Künstler. Vier von ihnen sind im Testament der alten Dame berücksichtigt – und waren am Abend vor ihrem Tod im Pflegeheim zu Besuch. Die Kommissare Hella Brandt und Lars Mattes tauchen in die Welt der Inselkünstler ein und geraten in ein Netz aus Widersprüchen und Lügen. Und auch privat steht Hella vor ungeahnten Herausforderungen …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 25.06.2022

Ein Krimi mit Erholungsfaktor

0

Obwohl es ein Krimi ist, war er für mich doch erholsamen. Trotz der ein oder anderen überraschenden Wendung, konnte ich das Wellen rauschen hören und Möwen schreien. Es ist keine schwere Lektüre die man ...

Obwohl es ein Krimi ist, war er für mich doch erholsamen. Trotz der ein oder anderen überraschenden Wendung, konnte ich das Wellen rauschen hören und Möwen schreien. Es ist keine schwere Lektüre die man erst beim 3. Mal lesen versteht und das empfand ich während meiner Vorbereitung zu den Zwischenprüfungen als sehr angenehm. Ich konnte gedanklich abtauchen ohne mich abzulenken.

Die Protagonistin ist eine taffe Frau von der ich mir gern eine Scheibe abschneiden würde. Um ehrlich zu sein, gab es im Buch keine Person wo ich dachte "hätte man weg lassen sollen"

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 22.03.2020

Abwechlsungsreiches Rätselraten mit Nordseeflair

0

Hella Brandt und Lars Mattes müssen in einem brisanten Todesfall ermitteln, denn es geht um Geld, viel Geld. Die Tote hat nicht nur im Testament verfügt, dass ihre Künstlerfreunde bedacht werden, sondern ...

Hella Brandt und Lars Mattes müssen in einem brisanten Todesfall ermitteln, denn es geht um Geld, viel Geld. Die Tote hat nicht nur im Testament verfügt, dass ihre Künstlerfreunde bedacht werden, sondern auch die nette Pflegerin im Altenheim, die sich bis zuletzt liebevoll um sie gekümmert hat. Eigentlich ist der Fall klar, doch Hella lässt das alles keine Ruhe. Sie ermittelt mit Lars und wird immer tiefer in ein Netz aus Lügen, Widersprüche und Neid verwickelt und die Fakten scheinen sich immer wieder neu zu sortieren. Doch wer hat wirklich Frau Detlefsen auf dem Gewissen?


Küstenkrimis haben ihren ganz eigenen Charme und überzeugen schon allein mit der einzigartigen Kulisse, die immer wieder für spannende und aufregende Geschichten sorgt. Nirgendwo sonst kann man den Wind so schön um die Hausecken heulen lassen, ist man abhängig von den Gezeiten und muss dabei die Ideen des Täters im Auge behalten.
„Inselerbe“ vereint all das und sorgt für spanende Lesemomente, denn Rieke Husmann spinnt eine abwechslungsreiche und verzwickte Geschichte zwischen Dünengras und Möwengeschrei.
Ihre Figuren sind sehr facettenreich angelegt und reichen von der verschuldeten Altenpflegerin bis hin zur Künstler-WG, die mehr Schein als Sein ist und somit haben alle dem Opfer nahestehenden Personen irgendwie einen triftigen Grund, an das Geld zu wollen.
Doch je mehr Tatsachen ans Licht kommen, desto mehr Verdächtige tauchen auf dem Whiteboard auf und Hella und ihr Kollege Lars müssen tief in die Ermittlungskiste greifen, um auf die Spuren des echten Täters zu kommen.
Neid, Missgunst, verschmähte Liebe und fehlende Anerkennung sind hier an der Tagesordnung, liefern breitgefächerte Hinweise auf ganz viele falsche Fährten, denen man bereitwillig folgt. Lange tappt man im Dunkeln und verdächtigt den vermeintlichen Täter, aber die beiden Ermittler belehren den Leser mit dem Sinn fürs Wesentliche und dem richtigen Riecher ihrer Spürnasen, um dem Frevler den Garaus zu machen.
Die Handlung baut sich nachvollziehbar auf, der Spannungsbogen ist gut gespannt und man ermittelt gerne auf eigene Faust mit, stellt hier eine Vermutung und da einen Verdacht auf, um dann die Hinweise, die die Ermittler dem Leser liefern, zu einem eigenen Täterprofil zusammenzufügen.
Die Auflösung des Falles bleibt bis zum Schluss gut versteckt und sorgt somit für abwechslungsreiches Rätselraten mit Nordseeflair.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere