Cover-Bild Dancing Jax – Zwischenspiel
(2)
  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,95
inkl. MwSt
  • Verlag: script5
  • Genre: Krimis & Thriller / Horror
  • Seitenzahl: 544
  • Ersterscheinung: 16.01.2013
  • ISBN: 9783839001356
Robin Jarvis

Dancing Jax – Zwischenspiel

Band 2
Nadine Mannchen (Übersetzer)

An die, die noch immer um jeden Preis Widerstand leisten (ich weiß, ein kleiner, verstreuter Haufen existiert noch), entweder weil ihr einen eisernen Willen habt oder einfach das Glück, so wie ich immun gegen diesen Wahnsinn zu sein: Ich rate euch dringend, das Land zu verlassen! Verschwindet von da. Ihr könnt nichts mehr ausrichten.Vor einigen Monaten tauchte ein merkwürdiges altes Buch in einer britischen Kleinstadt auf und zog all jene, die es lasen, in seinen Bann. Inzwischen wurde das Buch in großem Stil veröffentlicht und ganz Großbritannien ist ihm verfallen. Diejenigen, die sich seinem Einfluss widersetzten, wurden getötet. Doch es gibt einige, auf die das Buch keine Wirkung hat. Sie werden Abtrünnlinge genannt, werden verfolgt und gejagt, auch von ihren eigenen Familien und Freunden. Dies ist ihre Geschichte.„Dancing Jax – Zwischenspiel" ist der zweite Band einer Trilogie. Der Titel des ersten Bandes lautet „Dancing Jax – Auftakt“.
Stephen-King-like kombiniert Robin Jarvis intelligente Schockelemente mit Fantasy und schafft so eine vor Spannung überbordende Trilogie. Die Saat des Bösen geht auf und es scheint kein Entrinnen für die gleichgeschaltete Menschheit zu geben …

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 30.03.2020

schwächer als der erste Band

0

Eigentlich hatte ich gehofft mehr über den Lehrer Martin Baxter zu erfahren, denn dieser muss nun damit klar kommen, dass er sowohl Ehefrau als auch seinen Ziehsohn an den Ismus und Dancing Jax verloren ...

Eigentlich hatte ich gehofft mehr über den Lehrer Martin Baxter zu erfahren, denn dieser muss nun damit klar kommen, dass er sowohl Ehefrau als auch seinen Ziehsohn an den Ismus und Dancing Jax verloren hat.

Allerdings kommt dieser in diesem Band kaum vor.

Stattdessen geht es um einige Jugendliche, die sich nicht dem Glauben des Ismus beugen und einfach nicht dem Buch Dancing Jax verfallen. Diese befinden sich seit einem Wochenende im Lager und der Jangler und die Punchinellos bewachen die übrigen. Insgeheim würden sich diese sogar über den Tod der Gefangenen freuen, denn dann müssen sie auf weniger Menschen aufpassen. Das Buch verliert an dem Spannungsbogen, den es im ersten Teil hatte. Allerdings ist das Buch diesmal wesentlich besser geschrieben und man kann sich besser wieder in das Buch einlesen. Hoffentlich ist der dritte Teil besser. Der Sarkasmus hat mir sehr gut gefallen und auch die Entwicklung einiger Charaktere. Ansonsten würde ich sagen, dass das Buch schon dezent geschwächelt hat bis zu 2/3 des Buches.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 16.01.2019

Das böse Buch und die Abtrünnlinge

0

Dies ist der Zweite Teil der Dancing Jax Reihe, dass erste Buch hatte ich regelrecht verschlungen. Dieser Teil ist teilweise recht grausam, aber dennoch lesenswert.


Das Buch Dancing Jax erreicht immer ...

Dies ist der Zweite Teil der Dancing Jax Reihe, dass erste Buch hatte ich regelrecht verschlungen. Dieser Teil ist teilweise recht grausam, aber dennoch lesenswert.


Das Buch Dancing Jax erreicht immer mehr Menschen, diese wirken entrückt und halten die normale Welt, für einen Alptraum und die Welt des Buches für die reale Welt. Allerdings gibt einige wenige, bei denen das Buch nichts ausrichtet oder die sich bis zum letzten gewehrt haben.
In Zwischenspiel geht es um Jugendliche, bei denen das Buch Dancing Jax nichts ausrichten konnte.

Die Gruppe wird in ein Feriencamp gebracht, dort wird viel gefeiert und immer wieder aus dem Buch vorgelesen. Am Anfang wirkt es vielleicht beinahe wie Urlaub für die Jugendlichen, da sie schon viel durch machen mussten, weil sie die Einzigen sind auf die das Buch keine Wirkung hat. Dies geht soweit das Kinder aus ihren Familien regelrecht verstoßen werden und missachtet.
Es dauert eine Weile bis sie verstehen, dass sie alle im selben Boot sitzen und sich vertrauen.
Nachdem Wochenende, müssen die Kinder und Jugendlichen in dem Camp bleiben und werden eingesperrt, müssen üble Arbeiten verrichten und bekommen nur Müll zu essen. Es wird viel Misstrauen gesät, aber einige fangen doch an einander zu Vertrauen. Natürlich ist allen der Gedanke zu fliehen nicht fremd, aber wie sollen sie das anstellen...

Das Misstrauen unter einander hat der Autor sehr gut beschrieben. teilweise ist die Geschichte um die Kinder recht grausam, aber wenn jemand aus der Gesellschaft heraus fällt, wird man letztlich so behandelt. Aus den Augen aus den Sinn.
Interessant sind die Geschichten die im Buch spielen, eine historische Fantasy Welt, wer möchte dort nicht manchmal dem Alltag entfliehen

Der erste Band hat mich sehr in den Bann gezogen, dieser ist an sich etwas schwächer, aber dennoch sehr lesenswert und ich bin wirklich sehr auf Band drei gespannt.