Cover-Bild Mordsand

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

20,00
inkl. MwSt
  • Verlag: Lübbe Audio
  • Themenbereich: Belletristik - Kriminalromane und Mystery
  • Genre: Krimis & Thriller / Krimis & Thriller
  • Ersterscheinung: 26.02.2021
  • ISBN: 9783785780992
Romy Fölck

Mordsand

Michael Mendl (Sprecher)

Tief im Sand vergraben - ein namenloser Toter und die Spur eines Verrats

Am Strand der Elbinsel Bargsand entdecken Spaziergänger ein Skelett, das Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn von der Kriminalpolizei Itzehoe Rätsel aufgibt. Wer war dieser Mann, der dort vor dreißig Jahren mit gefesselten Händen im Schlick vergraben wurde? Wenig später wird auf einer Nachbarinsel ein Hamburger Bauunternehmer tot aufgefunden - ebenso gefesselt wie das Opfer von Bargsand. Die Spur führt in die damalige DDR - zu vier Jungen und einem Pakt, der Jahre später einen grausamen Plan reifen lässt ...


Weitere Formate

Dieses Produkt bei deinem lokalen Buchhändler bestellen

Lesejury-Facts

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 10.08.2021

Spannender vierter Fall der Ermittler Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn

0

Im Schlick der Elbinsel Bargsand wird ein Toter entdeckt. Das Besondere an dem Skelett ist, dass es sitzend vorgefunden wurde. Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn nehmen die Ermittlungen auf. Die kriminalistischen ...

Im Schlick der Elbinsel Bargsand wird ein Toter entdeckt. Das Besondere an dem Skelett ist, dass es sitzend vorgefunden wurde. Frida Paulsen und Bjarne Haverkorn nehmen die Ermittlungen auf. Die kriminalistischen Untersuchungen deuten darauf hin, dass der Tote bereits vor ca. 30 Jahren ums Leben kam. Da der Tote gefesselt war, kann ein Selbstmord ausgeschlossen werden. Doch war es eine Mutprobe mit schlechtem Ausgang oder Mord?

Als Frida und Bjarne auf Spurensuche in der Vergangenheit gehen, wird auf einer Nachbarinsel ein weiterer Toter entdeckt. Diesmal handelt es sich um einen Hamburger Bauunternehmer, der sich mit seinen Arbeiten bei der Elbvertiefung viele Feinde gemacht hat. Auch er wurde sitzend und gefesselt aufgefunden? Handelt es sich um eine Nachahmungstat oder womöglich um den gleichen Täter? Statt Antworten gibt es immer mehr Fragen?

Romy Fölck erzählt in ihrer gewohnten Art wieder eine spannende Geschichte. Zwischendurch gibt es immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit. Hierbei begleiten wir einen Jungen in der DDR. Er besucht mehrere Kinderheime und Erziehungsanstalten. Bei diesen Rückblicken geht die Autorin auch auf die teils sehr schlimmen Zustände in diesen Einrichtungen ein.

Am Ende zeigen sich wie erwartet die Zusammenhänge zwischen den Mordfällen und den Rückblicken. Doch lange bleibt offen, ob es sich bei dem Jungen um Opfer oder Täter handelt.

Gelesen wird das Hörbuch von Michael Mendl, der seine Sache wieder sehr gut gemacht hat. Insgesamt konnte mich das Hörbuch begeistern. Vielen Dank für knapp siebeneinhalb Stunden Hörgnuss. Von mir gibt es volle 5 Sterne.