Profilbild von Dirk74

Dirk74

Lesejury Star
offline

Dirk74 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dirk74 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 01.04.2020

Pfui Spucke, Lama!

Pfui Spucke, Lama!
0

Die Tiere in der kleinen Stadt wollen eine Kirmis veranstalten. Alle helfen mit. Alle? Das Lama würde gerne mithelfen, doch da das Lama immer wieder spuckt, lassen es die anderen Tiere nicht mitmachen. ...

Die Tiere in der kleinen Stadt wollen eine Kirmis veranstalten. Alle helfen mit. Alle? Das Lama würde gerne mithelfen, doch da das Lama immer wieder spuckt, lassen es die anderen Tiere nicht mitmachen. Das feine Schwein, das Huhn und der dicke Hund wollen lieber alleine das Fest vorbereiten.

Da ist das Lama traurig. Vorallem wüsste es gern, was es mit dem geheimnisvollen Dingsda vom Plakat (was immer das ist) auf sich hat.


"Das Lama ist traurig, so tieftraurig wie ein schwarzes Baustellen-Baggerloch (für eine Tiefgarage)."


Als in der Nacht ein Dieb durch die kleine Stadt schleicht, bekommt das Lama endlich seine Chance, den anderen zu helfen...


Katalina Brause erzählt eine liebevolle Kindergeschichte über Vorurteile und Freundschaft. Dabei benutzt sie eine kindgerechte Sprache und kurze Absätze. Das Buch ist für Kinder ab 3 Jahren zum Vorlesen gedacht, eignet sich aber auch gut für Leseanfänger zum selberlesen.

Doch was wäre eine Kinderbuch ohne Bilder? Carola Sieverding entführt die Kinder in die kleine Stadt. Mit wunderschönen Illustrationen zeigt sie, wie aus dem traurigen Lama am Ende doch noch ein sehr glückliches Lama wird.

Uns gefällt die Geschichte sehr gut und wir vergeben daher 5 Sterne.

Veröffentlicht am 29.03.2020

Grau wie Asche

VANITAS - Grau wie Asche
0

Carolin ist aus München zurück in Wien. Sie arbeitet wieder in der Blumenhandlung am Zentralfriedhof. Doch mit der einstigen Ruhe ist es vorbei. Andrei weiß nun, dass sie am Leben ist. Als auf dem Friedhof ...

Carolin ist aus München zurück in Wien. Sie arbeitet wieder in der Blumenhandlung am Zentralfriedhof. Doch mit der einstigen Ruhe ist es vorbei. Andrei weiß nun, dass sie am Leben ist. Als auf dem Friedhof Gräber geöffnet und geschändet werdet, steht auch der Blumenladen plötzlich im Interesse der Öffentlichkeit. Davon ist Caro gar nicht begeistert. Als dann auch noch Alex, ein Student, auftaucht und sich mit ihrer Kollegin anfreundet, wird sie nach einiger Zeit mißtrauisch. Während Caro im Laden ist, schießt Alex Selfies und versucht dabei Caro mit aufs Foto zu bekommen. Das ist für sie ein klares Zeichen und sie greift zum Äußersten....

"Koschetschka, ich weiß nicht, ob du diese Botschaft finden wirst, aber mein Gefühl sagt mir, das die Chancen dafür nicht schlecht stehen." (Andrei)

Ursula Poznanski schließt mit VANITAS - Grau wie Asche an den ersten Band an. Diesmal wird Caro endgültig von ihrer Vergangenheit eingeholt. Wir erfahren, wie es damals zu ihrem angeblichen Tot kam. Die Geschichte wird wieder spannend erzählt. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir gut.

Für Caro wird es diesmal sehr schwer. Durch die Taten auf dem Friedhof, steht auch sie im Interesse der Polizei. Was ist, wenn sie ihre Fingerabdrücke nehmen und feststellen, dass die von einer Toten sind? Trotz dieses Risikos schleicht Caro häufig über den Friedhof und versucht einen Zusammenhang zwischen der Schändung der verschiedenen Gräber zu finden. Dabei ist sie aus meiner Sicht zu leichtsinnig und begibt sich unnötig in Gefahr. Als sie auch noch in eine Entführung verwickelt wird, ist die Spannung kaum noch zu ertragen. Ich habe förmlich mit der Protagonistin mitgefiebert.

Das Buch enthält eigentlich zwei Geschichten. Zum Einen haben wir da weiterhin die Flucht von Caro vor ihrem ehemaligen Chef und zum Anderen die Schändung der Gräber. Letzeres sieht zunächst nach der Tat von Anhängern Satans aus. In Wirklichkeit steckt aber eine sehr traurige Geschichte dahinter, die weit in die Vergangenheit reicht und an der auch hohe Persönlichkeiten der Politik beteiligt sind.

FAZIT: Der Thriller ist von der ersten bis zur letzten Seite spannend. Ursula Poznanski hat mich wieder gut unterhalten und ich vergebe 4 Sterne.

Veröffentlicht am 24.03.2020

Fenstermalerei mit Kreidemarkern

Vorlagenmappe 3 in 1 - Folien-Fensterbilder mit dem Kreidemarker - Für Kinder. Inkl. 5 Fensterfolien zum Bemalen und Ausschneiden und Original Kreidemarker von Kreul.
0

Die Vorlagenmappe enthält einen weißen Kreidemarker, 5 Fensterfolien, 14 Vorlagebögen und eine Anleitung.

Für die kleineren Kinder kann man die Bilder der Vorlagebögen auf die Folien übertragen und diese ...

Die Vorlagenmappe enthält einen weißen Kreidemarker, 5 Fensterfolien, 14 Vorlagebögen und eine Anleitung.

Für die kleineren Kinder kann man die Bilder der Vorlagebögen auf die Folien übertragen und diese dann am Fenster platzieren. Nun können die Kleinen die Bilder bunt malen. Hierzu werden weitere Stifte benötigt, die der Mappe nicht beiliegen.

Die Vorlagebögen kann man zusätzlich auch auf der Verlagsseite nach Eingabe des Downloadcodes herunterladen.

Ältere Kinder können auch direkt am Fenster malen. Wir haben den ausgewählten Bogen von Außen an die Fensterscheibe geklebt und dann das Bild von Innen mit dem weißen Kreidemarker abgemalt.

Durch die Doppelverglasung muss man hier etwas auf den Blickwinkel achten, damit das Bild gut gelingt.

Luise ist aber gut damit klar gekommen.

Ist man mit dem Abmalen fertig geht es ans Gestalten.

Hier für haben wir uns die Window Art Kreidemarker, das Mini-Kreidemarker Set mit dunklen Farben sowie das Mini-Kreidemarker Set in hellen Farben gekauft.

Veröffentlicht am 20.03.2020

Olga die Kuh

Olga, die mutigste Kuh der Welt
0

Olga ist eine Kuh. Als sie mit ihren Freundinnen zusammensteht, erzählt sie, wie mutig sie ist. Dabei steigert sie sich so in das Thema hinein, dass sie behauptet vor nichts Angst zu haben. Als sie es ...

Olga ist eine Kuh. Als sie mit ihren Freundinnen zusammensteht, erzählt sie, wie mutig sie ist. Dabei steigert sie sich so in das Thema hinein, dass sie behauptet vor nichts Angst zu haben. Als sie es beweisen soll, schlägt Olga vor, in den dunklen Wald zu gehen und hofft, dass ihre Freundinnen, dies ablehnen. Doch da hat sie sich getäuscht und nun muss sie mit ihnen tatsächlich in den Wald. Als sie plötzlich im Wald allein ist, wird ihr das ganze doch unheimlich....

"Nichts macht mir Angst"

Die Geschichte von Olga wird in Reimform erzählt. Dabei enthält die Geschichte viel Witz und es darf hier verraten werden, dass am Ende alles gut wird. Olgas Abenteuer eignet sich für Kinder ab 4 Jahren zum Vorlesen. Durch die kurzen Texte ist es auch eine gute Möglichkeit zum Üben für Leseanfänger.

Die Illustrationen in diesem Buch sind etwas besonderes. Es sind keine reinen Zeichnungen, sondern Mischungen aus Stiftzeichnungen, Tuschezeichnungen und Klebearbeiten.

Uns gefällt das Buch sehr gut und wir vergeben 5 Sterne.

  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 19.03.2020

Einstein

Einstein
0

Wer kennt ihn nicht, Albert Einstein? Albert wurde am 14.03.1879 in Ulm geboren. In seinem Buch erzählt Walter Isaacson die Lebensgeschichte des berühmten Physiker. Dabei stellt er auch immer wieder kurz ...

Wer kennt ihn nicht, Albert Einstein? Albert wurde am 14.03.1879 in Ulm geboren. In seinem Buch erzählt Walter Isaacson die Lebensgeschichte des berühmten Physiker. Dabei stellt er auch immer wieder kurz Personen vor, mit denen Einstein zu tun hatte.

Viele der Informationen stammen aus dem regen Briefverkehr des Wissenschaftlers. Bei seinen Erzählungen geht der Autor sowohl auf die wissenschaftliche Laufbahn Einsteins ein, als auch auf das Liebes- und Familienleben.


"Ohne Einstein würde die Welt wie wir
sie kennen, nicht existieren."

Das Buch ist in Lebensabschnitte unterteilt, die sich jeweils einem bestimmten Thema widmen. So kommt es durchaus auch zu zeitlichen Überschneidungen. Die Erzählweise hat mir gut gefallen. Vieles aus dem Buch hat man schon mal irgendwo gehört oder gelesen, doch dieses Buch bringt Ordnung in die Fakten und ermöglicht es einem, ein ganzheitliches Bild über den doch etwas eigenartigen Wissenschaftler zu bekommen.

Gesprochen wird das Hörbuch von Christian Baumann. Sein Vorlesestil mit einer ruhigen und angenehmen Stimme hat mir gut gefallen.

Vielen Dank an Autor und Sprecher für knapp 5 Stunden guter Unterhaltung.