Profilbild von Dirk74

Dirk74

Lesejury Star
offline

Dirk74 ist Mitglied der Lesejury

Melde dich in der Lesejury an, um dich mit Dirk74 über deine Lieblingsbücher auszutauschen.

Anmelden

Meinungen aus der Lesejury

Veröffentlicht am 26.06.2022

Hatte Darwin recht?

Alles Evolution – oder was?
0

Ich habe schon viele Bücher von Erich von Däniken gelesen und sie haben mir im Großen und Ganzen immer gut gefallen. Mit seinem Buch "Alles Evolution - oder was?" habe ich mich jedoch schwer getan. Wie ...

Ich habe schon viele Bücher von Erich von Däniken gelesen und sie haben mir im Großen und Ganzen immer gut gefallen. Mit seinem Buch "Alles Evolution - oder was?" habe ich mich jedoch schwer getan. Wie der Titel verrät, geht es diesmal um das Thema Evolution. Auch für dieses Buch hat der Autor wieder gut recherchiert und zahlreiche Fakten zusammengetragen.

Es stellt einige besondere Tierarten vor, die mit ihrem Verhalten nicht mehr ganz in die bisher gültige Evolutionstheorie passen. Erich von Däniken zitiert Wissenschaftler, die gegen die bisherige Lehre argumentieren und auch jene, die die Lehre verteidigen.

So richtig fesseln konnte mich dieses Buch leider nicht. Vieles aus dem Buch kennt man bereits aus den zahlreichen Tiersendungen im Fernsehen. Von mir gibt es daher 3 Sterne für die gute Recherchearbeit.

Veröffentlicht am 24.06.2022

Katha auf der Suche nach sich selbst

In die Wellen!
0

Das Buch "In die Wellen" handelt von Katha, die eigentlich Katharina Muñez heißt. Sie will zusammen mit ihrem Ehemann Carlos ein Sabbatical machen. Zunächst wollen sie nach Spanien und dort einen Sprachkurs ...

Das Buch "In die Wellen" handelt von Katha, die eigentlich Katharina Muñez heißt. Sie will zusammen mit ihrem Ehemann Carlos ein Sabbatical machen. Zunächst wollen sie nach Spanien und dort einen Sprachkurs absolvieren. Da Katha ihre Hündin Tomate mitnehmen will, müssen sie mit dem Auto fahren. Dazu hat sie extra ihren Minivan zu einem Camper umfunktioniert. Doch dieser geht kurz vor der Abreise kaputt. Da bietet ihr der Bestatter Henne einen alten Leichenwagen als Alternative an und Katha schlägt zu.

Doch Carlos hat offenbar keine richtige Lust und findet immer wieder Gründe, den Start der Reise zu verschieben. So fährt Katha zunächst allein los und Carlos kommt später nach. Leider verläuft die Reise jedoch nicht so harmonisch, wie Katha gehofft hatte. Das führt dazu, dass sich die beiden auf der Reise trennen und Katha flüchtet. Carlos verfolgt sie noch, doch sie kann ihn abhängen, muss aber den Leichenwagen und den Großteil ihres Gepäcks zurücklassen.

Als Backpackerin will sie nun allein durch die Welt reisen und doch noch ihr Sabbatical nutzen. Auf ihrer Reise wird sie immer wieder von Angstträumen heimgesucht. Durch einen schweren Sandsturm und eine Erkrankung wird ihre Reise zu einer harten Bewährungsprobe und dann häufen sich auch noch die Nachrichten von einem neuartigen Virus.

In ihrem Debutroman schickt uns die Autorin auf eine Reise. Neben den privaten Dingen von Katha und Carlos, ihrer besten Freundin Tammy und dem liebenswerten Bestatter Henne sowie der immer hungrigen Hündin Tomate erfahren wir viel über die bereisten Länder. Die Dialoge sind in der Regel in der jeweiligen Sprache geschrieben, teils auch mit Akzent. Der Lesefluss ist aber trotzdem flüssig und für das Verständnis der Geschichte, muss man auch nicht jedes einzelne Wort verstehen. Die aktuelle Pandemie spielt im Buch auch eine Rolle, jedoch ohne dabei in den Vordergrund zu rücken.

Auf dem Cover sind auch Rollschuhe zu sehen. Diese spielen für Katha eine wichtige Rolle im Leben, in der Geschichte tauchen sie aber nur kurzzeitig auf. Hier hatte ich mit mehr gerechnet.

Insgesamt hat mir das Buch gut gefallen. Der Schreibstil von Amy Nordberg ist flüssig und liest sich gut. Man merkt, dass die Geschichte für die Autorin eine Herzensangelegenheit ist und sie viel Kraft in diesen Buch gesteckt hat. Vielen Dank, dass ich das Buch vorab lesen durfte.

  • Einzelne Kategorien
  • Cover
  • Erzählstil
  • Handlung
  • Charaktere
Veröffentlicht am 23.06.2022

Nachhaltigkeit hinterfragt

Was ist wirklich nachhaltig?
0

In der heutigen Zeit wird viel über Nachhaltigkeit gesprochen. Doch was ist wirklich nachhaltig? Ist es besser, sein Geschirr per Hand zu spülen oder eine Spülmaschine zu nutzen? Fakt ist, dass eine Spülmaschine, ...

In der heutigen Zeit wird viel über Nachhaltigkeit gesprochen. Doch was ist wirklich nachhaltig? Ist es besser, sein Geschirr per Hand zu spülen oder eine Spülmaschine zu nutzen? Fakt ist, dass eine Spülmaschine, wenn sie gut gefüllt ist, weniger Wasser braucht als beim Handspülen. Dafür muss sie aber erstmal produziert werden. Nutzt man also eine Spülmaschine, sollte man sie auch gut pflegen, damit sie lange hält. Hier sehen wir bereits, dass es nicht so einfach ist eine Frage zur Nachhaltigkeit pauschal zu beantworten, da oft mehrere Faktoren zu berücksichtigen sind.

So z.B. auch die Frage nach dem richtigen Produkt fürs Abwaschen. Nehme ich lieber ein Spültuch aus Baumwolle, aus Viskose oder doch lieber einen Schwamm. Hier sollte man auf die mögliche Nutzungsdauer und die spätere Abbaudauer achten. In dieser Form werden quer durch unser Leben Fragen zur Nachhaltigkeit gestellt und beantwortet.

Für eine gute Übersicht ist das Buch in folgende Bereiche unterteilt:
Die grüne Küche
Essen und Trinken
Das grüne Badezimmer
Der grüne Kleiderschrank
Nachhaltig einkaufen
Grüne Technologie
Gärtnern für die Umwelt
Beruf und Freizeit
Familie und Beziehungen
Nachhaltig unterwegs

Der Ratgeber bringt Licht ins Dunkel und liefert Antworten auf über 140 alltägliche Fragen. Wie grün sind eigentlich E-Autos? Und ist eine vegane Ernährung wirklich immer besser für unseren Planeten? Die Autorin versucht in ihrem Buch die Fragen möglichst umfassend zu beantworten.

Insgesamt gefällt uns das Buch sehr gut. Es bietet ein breites Spektrum an Fragen und den dazugehörigen Antworten. Gerade in einer Zeit mit immer neuen Technologien ist es für uns schwer, den Überblick zu behalten, welche Produkte wirklich nachhaltig sind. Oft ist es auch die Frage, ob ich ein altes Gerät mit hohem Verbrauch weiter nutze oder ob sich eine Neuanschaffung rechnet.


Von uns bekommt das Buch 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

Veröffentlicht am 16.06.2022

Reichtum ist nicht alles im Leben

Der Wal, der immer mehr wollte
0

Der Wal Wendelin schwimmt durch das Meer auf der Suche. Doch wonach sucht er eigentlich? Er weiß es nicht. Er hat schon unzählige Schätze gefunden, doch er sucht immer weiter, denn glücklich haben die ...

Der Wal Wendelin schwimmt durch das Meer auf der Suche. Doch wonach sucht er eigentlich? Er weiß es nicht. Er hat schon unzählige Schätze gefunden, doch er sucht immer weiter, denn glücklich haben die vielen Dinge ihn nicht gemacht. Einsam schwimmt er weiter durchs Meer, bis er eines Tages zu einem Korallenriff kommt. Dort trifft er auf die kleine Krabbe Krissy, die sich ihm in den Weg stellt und damit sein Leben verändert.

Rachel Bright erzählt eine Geschichte für Kinder ab 3 Jahren. In ihrem Buch zeigt sie, dass es im Leben nicht nur um die funkelnden Dinge geht, sondern auch um echte Freundschaft und Verbundenheit. Sie erzählt die Geschichte des Wals Wendelin in Reimform. Zusammen mit den wunderbaren Illustrationen von Jim Field ist ein sehr schönes Kinderbuch entstanden.

Uns gefällt das Kinderbuch sehr gut und wir vergeben 5 Sterne.

Veröffentlicht am 10.06.2022

Ein spannender Thriller mit überraschenden Wendungen

Der Eisjunge
0

Nachdem Nils Trojan sich eine Auszeit in Form eines Sabbaticals genommen hat, kehrt er mit dem Flieger zurück. Noch bevor er richtig angekommen ist, erhält eine Nachricht von seinem Chef und fährt zu einem ...

Nachdem Nils Trojan sich eine Auszeit in Form eines Sabbaticals genommen hat, kehrt er mit dem Flieger zurück. Noch bevor er richtig angekommen ist, erhält eine Nachricht von seinem Chef und fährt zu einem Tatort. Dort sieht er eine Frau, an deren Körper das Fell eines Rehs genäht wurde. Doch es bleibt nicht bei diesem einen Opfer. Eine weitere Frau mit einem Rehfeld wird ebenfalls tot aufgefunden. Nils Trojan stürzt sich wieder in die Ermittlungen.

Parallel dazu will eine junge Frau an der Filmakademie aufgenommen werden. Für ihre Bewerbung will sie einen Horrorfilm drehen. Dafür hat sie auch schon ein verlassenes einsames Haus im Berliner Umland gefunden. In ihrem Wohnhaus begegnet sie einem jungen, der öfters auf dem Dachboden übernachtet. Sie freunden sich an und der Junge will ihr bei dem Filmprojekt helfen. Im Laufe der Geschichte erfahren wir, dass die junge Frau seit ihrer Kindheit immer wieder Ängste ausstehen musste und Albträume hat. Diese versucht sie nun in ihrem Film zu verarbeiten.

Die beiden Erzählstränge gehören erwartungsgemäß zusammen, doch lange bleibt unklar, wie genau.

Max Bentow hat wieder eine komplexe Geschichte konstruiert. Im Handlungsverlauf gibt es überraschende Wendungen. Es ist ihm gelungen, mich zunächst in Bezug auf den Täter komplett zu täuschen. Sein Schreibstil ist gewohnt flüssig. Das Buch bleibt bis zum Ende spannend. Da mich die Auflösung am Ende nicht ganz überzeugen konnte, vergebe ich 4 Sterne. Das Buch hat mich gut unterhalten. Ich bin schon auf den zehnten Fall für Nils Trojan gespannt.